M. Wissmann, G. Oettinger, Th. Weber, U. Keussen, Th. Schlick.


Zitate vom IAA-Fachkongress Elektromobilität:

Matthias-Wissmann„Elektrisches Fahren ist keine Vision mehr, sondern Realität. Die automobile Zukunft ist jetzt erfahrbar. Das wird auf dieser IAA ganz deutlich.“

VDA-Präsident Matthias Wissmann erwartet, dass 2014 einige Zehntausend Elektrofahrzeuge verkauft werden, zur Mitte des Jahrzehnts möglicherweise auch schon eine sechsstellige Zahl.

Guenter-Oettinger„Weil die Mobilität nicht an den Grenzen der Mitgliedsstaaten halt macht, ist es ein Gebot der Klugheit, hier für gemeinsame Standards zu sorgen.“

EU-Energiekommissar Günther Oettinger nahm die Politik in die Pflicht, den Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur in ganz Europa voranzutreiben.

thomas-weber„Mit unserer Vision vom emissionsfreien Fahren sind wir längst im automobilen Alltag angekommen. Und wir freuen uns sehr, dass auch andere Automobilhersteller mit ihren neuen Modellen zusätzliche Impulse auf dem Markt für Elektromobilität setzen.“

Daimler-Entwicklungsvorstand Thomas Weber sieht die Schwaben mit ihrem elektrischen Modellangebot gut aufgestellt, freut sich aber auch über die E-Initiativen der Konkurrenz.

Urban-Keussen„Heute wissen wir, dass die Nutzer ihre Elektroautos weit überwiegend im privaten Bereich – zu Hause, am Arbeitsplatz, beim Einkaufen oder beim Restaurantbesuch – aufladen. Öffentliche Ladestationen werden hingegen auch in Zukunft nur eine ergänzende Rolle spielen.“

Urban Keussen, Bereichsleiter Technologie & Innovation bei E.ON, sorgte für einen Aha-Effekt, weil er für öffentliches Laden kein Geschäftsmodell sieht. Dagegen könnte man mit den Batterien der Autos als Puffer am Netz schon heute Geld verdienen.

Thomas-Schlick„Was die technologische Entwicklung der Elektromobilität betrifft, ist Deutschland im globalen Vergleich auf Augenhöhe mit den wichtigsten Industrienationen. Doch jetzt sollte der nächste Schritt folgen: Elektroautos sollten zu einem attraktiven Preis für den Endkunden auf dem Markt positioniert werden.“

Neben der Forderung an die Fahrzeughersteller verwies Thomas Schlick von Roland Berger auch auf die Notwendigkeit zur Schaffung einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur. Dies erfordere ein geschlossenes Konzept von Industrie und Politik.

Quelle: electrive.net vor Ort // noch mehr Zitate unter iaa.de

Schlagwörter: , , , ,