DriveNow, Frito-Lay, SunMoov, BMW.


DriveNow plant Expansion: Das CarSharing von BMW und Sixt soll 2014 in weiteren Städten starten. Im Fokus sind vor allem weitere US-Standorte, dort ist DriveNow bisher nur in San Francisco aktiv, aber auch in Deutschland soll das System weiter wachsen. Hamburg könnte ein möglicher Kandidat sein.
automobilwoche.de, motorvision.de, auto-reporter.net

Snacks kommen elektrisch: Frito-Lay, zum PepsiCo-Konzern gehörender US-Anbieter von Chips & Co., wird seine Elektro-Flotte in New York kräftig ausbauen. Bis zum Jahresende sollen 20 neue E-Lieferwagen und ebenso viele Ladesäulen angeschafft werden. Frito-Lay betreibt dann 269 E-Lkw.
electriccarsreport.com

Bolloré bekommt Konkurrenz: Fast gleichzeitig mit dem Start des E-CarSharing-Angebots von Bolloré in Lyon, das dort „Bluely“ heißt, drängt ein weiterer Anbieter in die drittgrößte Stadt Frankreichs. Die u.a. von Toshiba unterstützte Konkurrenz „SunMoov“ setzt dabei ausschließlich auf Ökostrom. Die Flotte besteht zunächst aus 15 Mitsubishi i-MiEV, acht Citroën C-Zero und ebenfalls acht Peugeot iOn.
emobilserver.de, usinenouvelle.com

Ganz und gar grün will sich BMW mit der i-Serie geben und bringt nun auch noch umweltverträgliche Accessoires für elektronische Geräte heraus. So können i3-Fahrer künftig etwa ihr iPad in einer Tasche aus recycelten PET-Flaschen mit Sonnenstrom laden. Der Nippes hat allerdings seinen Preis.
autoblog.com

Schlagwörter: , , ,