Großbritannien, Berlin, Allgäu, Liberty Access Technologies.


Schnelllader für UK: Großbritannien will bis Ende 2014 insgesamt 74 Schnelllade-Stationen entlang der Hauptverkehrsachsen aufstellen. Für den Aufbau ist das „Rapid Charge Network Project“ verantwortlich, dem Nissan vorsteht, aber dem auch BMW, Renault und VW angehören. Das Programm wird von der EU ko-finanziert. Damit soll auch die Lücke gen Irland geschlossen werden.
newfleet.de, puregreencars.com

Segways für Hauptstadt-Polizei? Berliner Polizisten könnten bald wie ihre Kollegen im Saarland, in Baden-Württemberg und in Hamburg auf Stehrollern Streife fahren. Innensenator Frank Henkel kann sich das jedenfalls „gut vorstellen“ – sofern die klamme Senatskasse eine Anschaffung zulässt.
bz-berlin.de

Elektrifiziertes Allgäu: Einen umfassenden Überblick zu den Anstrengungen der Tourismusregion, die Zukunft e-mobil zu gestalten, liefert heute das eMobility-Blog vom ADAC. Angefangen hat alles mit der „eE-Tour Allgäu“ im Jahr 2009. Seit 2012 wird im Programm „eConnect Germany“ weiter geforscht.
adacemobility.com

Laden ist Parken: Der Chef von Liberty Access Technologies, Forest Williams, stellt im Interview die These auf, dass Laden weniger ein Geld-, als ein Zeit- und Parkproblem ist. Seine Firma arbeitet deshalb an einfachen Bezahloptionen für Ladestationen, hält jedoch das Modell „Tankstelle“ für überholt.
greencarreports.com

Schlagwörter: , , ,