RWTH Aachen, Tacita, Shimano, Hongkong Baptist University.


Wissenschaft macht Technik: Auf dem Campus der RWTH Aachen wurde gestern das „Zentrum für Elektromobilproduktion“ (ZEP) eingeweiht. Unternehmen können dort mit wissenschaftlicher Unterstützung elektrische Prototypen bauen sowie Komponenten und Produktionsverfahren in einer Anlauffabrik testen. Die Investitionen von knapp 18 Mio Euro stemmten im Wesentlichen das Land NRW und der Bund. Profitieren wird davon auch die Streetscooter-Entwicklung.
welt.de, aachener-zeitung.de, ruhrnachrichten.de

Tacita-T-RaceE-Motorrad mit Range Extender: Das auf der EICMA vorgestellte T-Race der italienischen Firma Tacita kommt als E-Crossmaschine mit Range Extender daher. Dieser wiegt 15 Kilo und wird von einem zehn Liter fassenden Benzintank versorgt. Das T-Race soll mit drei verschiedenen Akku-Größen von 3,3 kWh bis 10,6 kWh angeboten werden und netto zwischen 20.000 und 30.000 Euro kosten.
technologicvehicles.com

Pedelec-Antrieb von Shimano: Das neue „Shimano Total Electric Power System“, kurz StePs, umfasst einen 250 Watt starken Motor mit 50 Nm Drehmoment und soll nur nur 3,1 Kilo wiegen. Der Akku fasst 418 Wh und lässt sich am Unterrohr oder Gepäckträger anbringen. E-Bikes mit dem Steps-Antrieb können zudem mit einer elektrischen Schaltung von Shimano ausgerüstet werden.
bike-eu.com, ebike-news.de

Infrastruktur-Algorhythmus: Informatiker der Hongkong Baptist University haben nach der Idealverteilung von Ladestationen in Städten gesucht und sind das „NP-Problem“ von E-Autos mathematisch angegangen. In ihren Algorhythmus fließen die lückenlose Abdeckung des Stadtgebietes sowie die Häufung von E-Autos in einem Gebiet mit ein.
heise.de, technologyreview.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war die Debatte um ein mögliches Bremsproblem bei E-Autos mangels Rekuperationsmöglichkeit bei randvoll geladenem Akku.
focus.de

Schlagwörter: , , ,