Skoda Electric, TU Dresden, DHBW Stuttgart.


Skoda-ElectricSkoda Electric plant E-Busse: Der Hersteller aus Tschechien will mit zwei reinen E-Bussen die Straßen erobern. Ein erstes Modell wurde im September vorgestellt und soll eine Reichweite von 150 Kilometern haben. Geladen wird über Nacht im Depot. Der zweite Bus soll mit 30 km Reichweite an Haltestellen aufgeladen und 2014 vorgestellt werden. Die Muttergesellschaft Škoda Transportation ist auf elektrische Lokomotiven spazialisiert und hat nichts mit der Automarke zu tun.
greencarcongress.com

Businessplanwettbewerb E-future: Die Gewinner des Wettbewerbes der TU Dresden stehen fest. Die beste Lösung für den wirtschaftlichen Betrieb von Schnellladern lieferten Studenten der Ostfalia Hochschule. Sie wollen superschnelle Ladestationen dort aufbauen, wo man sowieso wartet – an Taxiständen, Flughäfen oder Krankenhäusern. Die Gewinner wurden im BMW-Werk Leipzig geehrt.
elektromobilitaet-verbindet.de, emobilitaetonline.de, efuture2013.de

Elektro-Leicht-Fahrzeug: Studenten der DHBW Stuttgart wollen am Campus Horb den CityEL verbessern. Im Projekt dual-e-motion geht es vor allem um die Optimierung des Infotainments und der Antriebs- und Batteriekonzepte. Mit im Boot ist auch die Firma smartemotion aus Allensbach.
schwarzwaelder-bote.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Frwitag war der Saubermann der Technischen Dienste der Stadt Ludwigsburg – ein Renault Twizy mit Mülltonne am Heck und Werkzeug an Bord.
swp.de

Schlagwörter: , ,