QUANT-e, E2COGaN, SCOT, BYD, DHBW.


e-QuandtE-Sportlimousine mit Flüssigbatterie: Die nanoFLOWCELL AG aus Vaduz kündigt für den Genfer Autosalon die Weltpremiere ihres Forschungsfahrzeugs QUANT-e an. Der viersitzige Elektro-Sportwagen soll mit einem „völlig neuen Energiespeichersystem“ namens Nano-FlowCell ausgestattet sein.
presseportal.de, focus.de

Effiziente Leistungselektronik auf Basis von Galliumnitrid-Bauteilen werden im Verbundprojekt E2COGaN (Energieeffiziente Umrichter auf Basis von GaN-Halbleitern) erforscht. Audi kommt dabei die Rolle zu, Akku-Ladegeräte mit GaN-Leistungsmodulen für den Einsatz in E-Fahrzeugen zu realisieren.
idw-online.de

Singapur, die Erste: Forscher aus Singapur haben einen Mitsubishi i-MiEV soweit umgerüstet, dass er komplett ohne Fahrer bewegt werden kann. Der Umbau des SCOT genannten Forschungsfahrzeugs dauerte ein halbes Jahr und kostete nicht mehr als 30.000 Dollar.
eco-business.com

Singapur, die Zweite: Autonomes Fahren hat auch das A*STAR’s Institute for Infocomm Research (I2R) im Sinn, das nun eine Forschungsvereinbarung mit BYD geschlossen hat. Zusammen will man mehr als 100 E-Fahrzeuge mit sensorgestützten Assistenzsystemen ausstatten.
greencarcongress.com

E-Antrieb für Segelflieger: Der Studiengang Mechatronik der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) entwickelt einen leichten und preiswerten Elektroantrieb für Segelflugzeuge – und ist nicht weit von der Serienreife entfernt. Ein Abnehmer wurde im Flugzeugbauer Schleicher auch schon gefunden.
rnz.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war unser Biogas-Rückspiegel über einen Vorfall in Hessen.
rhein-zeitung.de

Schlagwörter: , , , ,