Alejandro Agag, Hans-Jürgen Abt, Christoph M. Schwarzer.


Alejandro-Agag„Wir sind keine Konkurrenz zur Formel 1. Eigentlich sind alle Beteiligten große Fans der klassischen Disziplinen. Doch noch mehr interessiert uns die Zukunft des Motorsports.“

Formel-E-Chef Alejandro Agag ist davon überzeugt, dass die elektrische Rennserie als Technologietreiber für Serienfahrzeuge dienen und die Begeisterung für die Elektromobilität steigern kann.
nzz.ch

Hans-Juergen-Abt„Wir wollten von Anfang an dabei sein und unsere technische Kompetenz auch in der E-Mobilität beweisen.“

Hans-Jürgen Abt, Chef des deutschen Teams Audi Sport Abt Sportsline, sieht’s ähnlich. Im Motorsport werde kreativ im Grenzbereich gearbeitet, was auch der Serie zugute komme.
nzz.ch

Zeit-Icon-100„Er wird das Bild der Elektromobilität zwischen Flensburg und Oberstdorf neu prägen – er ist der Gamechanger des elektrischen Fahrens.“

Autor Christoph M. Schwarzer geht von einem Erfolg des BMW i3 aus, grenzt aber auch dessen Wirkunsgfeld selbst mit Range Extender klar ein: „Stadt und Umland problemlos, Autobahnreise sinnlos.“
zeit.de

Schlagwörter: , ,