Banner-These-des-Monats-468x69

Renault, Porsche, Nissan, Geely, Courb, Yo-Mobil.


Plug-in-Renault wird konkreter: Eine Produktionsentscheidung ist zwar noch nicht gefallen, doch ein Verantwortlicher verriet, wohin die Reise geht: Ein Modell im C-Segment mit 30 bis 40 km E-Reichweite. Womöglich wird heute in Genf schon eine Studie gezeigt. Wir halten beim Rundgang die Augen offen.
wardsauto.com

Premiere für den 919 Hybrid: Porsche stellt seine Le-Mans-Hoffnung heute in Genf erstmals der Weltöffentlichkeit vor. Die Zuffenhausener wollen mit dem 919 auch Hybrid-Technik für künftige Serienfahrzeuge erproben. Die Weltpremiere gibt´s ab 8:20 Uhr live im Netz zu sehen.
motorzeitung.de, porsche.com (Livestream)

Nissan nennt Details: Die E-Variante des NV200 bzw. Evalia mit Leaf-Antrieb wird ab Juli verkauft und soll über eine Reichweite von 170 Kilometern verfügen. Die Batterie wurde unter dem Laderaum verbaut und eine neue Bremsanlage mit einer höheren Rekuperationsfähigkeit integriert.
nissan-europe.com, electriccarsreport.com

— Textanzeige —
Logo_MobiliTec_250HANNOVER MESSE 2014 – erleben Sie vom 07. bis 11. April 2014 im Rahmen der MobiliTec die neuesten Innovationen zum Themenfeld nachhaltiger Mobilität. Von den technischen Komponenten über die systematische Betrachtung der Elektromobilität bis hin zur Verknüpfung mit den Themen der dezentralen Energieerzeugung bietet die Halle 27 vielfältige Synergien.
Herzlich Willkommen! www.hannovermesse.de/mobilitec

Geely investiert in E-Taxis: Mit der Übernahme des britischen Herstellers von E-Fahrzeugen Emerald wollen die Chinesen über die nächsten fünf Jahre mindestens 200 Mio Dollar investieren. Das Geld soll in die Entwicklung von Elektrotaxis für London und andere Märkte fließen.
thegreencarwebsite.co.uk, electriccarsreport.com

Französischer E-Buggy am Start: Eigentlich sollte es schon 2013 soweit sein, doch nun ist die Zeit reif für den C-Zen von Courb. Stolze 750 Exemplare sollen im ersten Jahr verkauft werden, zunächst in Frankreich und Benelux. 150 Bestellungen gibt es angeblich bereits.
emobilitaetonline.de

Wohl kein Russen-Hybrid: 2010 wurde mit großem Brimborium das Hybridmodell Yo-Mobil aus russischer Produktion angekündigt, das gerade mal 10.000 Euro kosten sollte. Doch seitdem tut sich herzlich wenig, der Produktionsstart wurde vor kurzem erneut verschoben – auf unbestimmte Zeit.
russland.ru

Schlagwörter: , , , , ,