Heinz-Jakob Neußer, Katsuhiko Hirose, Michael Bargende.


Heinz-Jakob-Neusser„Mit der Erhöhung der Batteriekapazität von 24,2 kWh auf bis 40 kWh können wir bald nicht nur die Dichte, sondern auch die Reichweite der Fahrzeuge verdoppeln. Und wir forschen intensiv weiter. Gegen Ende des Jahrzehnts sollten wohl bis 80 kWh möglich sein.“

VW-Entwicklungschef Heinz-Jakob Neußer ist zuversichtlich, dass dank intensiver Batterieentwicklung bis etwa 2020 die Reichweite von Autos wie dem E-Golf mehr als verdreifacht werden kann.
blick.ch

Katsuhiko-Hirose„Damals haben alle über uns gelacht. Heute werden wir schon ein bisschen ernster genommen. Und in 15 Jahren feiern wir die gleichen Partys wie seinerzeit im Prius-Team.“

Toyota-Chefentwickler Katsuhiko Hirose ist überzeugt, mit der Brennstoffzelle ähnliche Erfolge erzielen zu können wie seinerzeit mit dem Hybridantrieb. Man fechte „die gleichen Kämpfe aus wie damals beim Prius“ – auch innerhalb des Unternehmens.
kues.de

Michael-Bargende-FKFS„Für die Fahrzeuge der Golf-Klasse und für alle größeren Segmente wird ein Plug-in-Hybrid zwingend erforderlich sein – oder ein Gasantrieb mit Hybridisierung.“

Michael Bargende, Professor am Lehrstuhl für Fahrzeugantriebe an der Uni Stuttgart, denkt dabei schon an das Jahr 2025 und an dann möglicherweise von den Herstellern zu erfüllende CO2-Grenzwerte zwischen 68 und 78 g/km.
automobilwoche.de

Schlagwörter: , ,