Gehupft wie gesprungen.


Festo hat ein künstliches Känguru geschaffen, das einen elektrischen mit einem pneumatischen Antrieb verbindet. Das „BionicKangaroo“ kann, was ein echtes auch kann – nämlich Energie aus dem Sprung über die Achillessehne „rekuperieren“. Beim elektrischen Hüpfer ist diese aus hoffentlich reißfestem Gummi.
elektrotechnik.vogel.de

Schlagwörter: