D-Face, Bombardier, Hybricon, Neues.


Isetta lebt: Zumindest nimmt das jetzt in Taiwan präsentierte „D-Face concept“ starke Anleihen beim Klassiker von BMW. Nicht jedoch beim Antrieb: Den übernimmt ein 7-kW-Elektromotor, dessen Reichweite durch einen kleinen Range Extender auf rund 300 Kilometer verdoppelt werden soll.
just-auto.com, thegreencarwebsite.co.uk

Kabellose Visionen: Charles Bombardier aus der bekannten Unternehmer-Familie entwirft E-Fahrzeuge für die Zukunft, von denen einige auch induktiv geladen werden können sollen. Darunter z.B. das Einpersonen-Fahrzeug „Joust“ und der autonome Shuttlebus namens „Gemini“.
charlesbombardier.com via justpark.de

BMW

Turbo-Ladung: Bei Tests im schwedischen Umeå wurde mit einem E-Bus von Hybricon Bus Systems über einen Stromabnehmer sechs Minuten lang Schnellladung mit 625 Ampere demonstriert. Ziel ist es, die Ladedauer an Endhaltestellen auf zwei bis drei Minuten zu verkürzen.
greencarcongress.com, prweb.com, opbrid.com (Video der Ladetechnik)

Stromer aus dem Baukasten: Die japanische Firma Neues will nach dem Vorbild der Kit Cars verschiedene Karosserieteile anbieten, aus denen sich dann ein Elektroauto ganz nach dem eigenen Geschmack zusammenbauen lässt. Erste Firmen haben schon Interesse an dem Konzept bekundet.
thegreencarwebsite.co.uk

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war unser Video-Interview mit Thomas Lieber, Leiter Elektro-Traktion bei Volkswagen, über „bezahlbare Elektromobilität“ per e-Up, e-Golf und Co.
electrive.net (Video in bester Qualität), youtube.com (mobile Version)

Schlagwörter: , , ,