Wolfgang Hatz, Ian Robertson, Moreno Fioravanti.


Wolfgang-Hatz„Mit einem Sportwagen möchte ich doch zumindest am Sonntag von Stuttgart an den Bodensee und zurückfahren können – ohne Ladestopp. Deshalb glaube ich, dass wir noch einen deutlichen Schritt machen müssen, bevor wir ein wirklich voll im Alltag nutzbares Elektroauto haben. Bis dahin ist der Plug-in-Hybrid die bessere Lösung.“

Für Porsche-Entwicklungschef Wolfgang Hatz ist die Batterietechnik derzeit noch nicht weit genug für ein rein elektrisches Serienmodell. Porsche arbeite aber in Form eines Forschungsprojekts auf Basis des neuen Boxster weiter an dem Thema.
stuttgarter-zeitung.de

ian-robertson„Es ist in China nicht so einfach wie in anderen Ländern.“

Sagt BMW-Vertriebsvorstand Ian Robertson und meint damit neben der mangelnden Ladeinfrastruktur auch die Überwindung von bürokratischen Hürden und die Beseitigung von Protektionismus.
wiwo.de

Moreno-Fioravanti„Wir möchten, dass die chinesischen Hersteller damit aufhören, umweltschädliche Batterien zu verwenden und dass sie den Export von E-Bikes mit Blei-Säure-Batterien nach Europa stoppen.“

Moreno Fioravanti vertritt die Dachorganisationen der europäischen Fahrradindustrie Colibi und Coliped in Gesprächen mit der China Bicycle Association über gemeinsame Standards für E-Bikes.
bike-eu.com

Schlagwörter: , ,