Sigmar Gabriel, Wilfried Eckl-Dorna.


Sigmar-Gabriel„Teurer Spaß, was?“

So lautete der etwas flapsige Kommentar von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel, als er erfuhr, dass der BMW i3, den er sich auf der Automesse in Peking ansah, gut ausgestattet runde 50.000 Euro kostet.
automobilwoche.de

Wilfried-Eckl-Dorna„Die großen Autohersteller haben elegante Wege gefunden, um die Forderungen des chinesischen Staates einigermaßen zu erfüllen, ohne allzu viel von ihrem Know-How preiszugeben.“

Schreibt Wilfried Eckl-Dorna vom „Manager Magazin“ und meint damit den auf der B-Klasse aufbauenden Denza von Daimler und den Zinoro auf Basis des BMW X1. Zukunftsweisende Technologien wie im BMW i3 suche man in Letzterem deshalb vergebens.
manager-magazin.de

Schlagwörter: ,