Interview

29. Nov 2016

Video-Interview: Dr. Gerhard Gumpoltsberger über eMobility bei ZF.


CMS-VideoSponsor-2016

Zum Abschluss unserer Video-Staffel von der IAA Nutzfahrzeuge haben wir noch ein Highlight für Sie – einen waschechten Walkact. Mit Dr. Gerhard Gumpoltsberger, dem Leiter Innovationsmanagement in der zentralen Vorentwicklung von ZF Friedrichshafen, sind wir plaudernd um den ZF Innovation Truck gelaufen – und haben den Hybrid-Lkw auch in (autonomer) Aktion erleben dürfen. Der Elektromobilität, davon ist Gumpoltsberger überzeugt, werde im Nutzfahrzeug-Bereich „als erstes im Stadtbus“ der Durchbruch gelingen. Mit welchen Produkten ZF sich für diesen Wandel aufstellt, erklärt Ihnen Dr. Gerhard Gumpoltsberger am besten selbst. Nur so viel vorweg: Mit Elektrobussen ist es nicht getan. Auch Transporter und kleine Stadtlieferwagen will der ZF-Innovator elektrifizieren.

Weiterführende Links:

>> dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
>> dieses Video bei Vimeo (mit der Möglichkeit zum Einbetten)

Schlagwörter: ,

Interview

22. Nov 2016

Video-Interview: Reiner Fink, AL-KO Fahrzeugtechnik.


CMS-VideoSponsor-2016

Was haben die in der Formel E aktive Rennsport-Schmiede ABT Sportsline, die Chassis-Experten von AL-KO Fahrzeugtechnik und die Ladeinfrastruktur-Spezialisten von Parkstrom gemeinsam? Das Firmen-Konglomerat will individualisierbare elektrische Nutzfahrzeuge an kleine und große Flottenbetreiber verkaufen. Auf der IAA Nutzfahrzeuge war ein entsprechender Prototyp mit dem rein elektrischen Fahrgestell namens eCab von ABT auf Basis des VW Transporter mit drei Achsen und 120 km Reichweite zu sehen. Das Team von electrive.net war fast zufällig darüber gestolpert. Praktischerweise stand Reiner Fink, Vice President Commercial Vehicles bei AL-KO Fahrzeugtechnik, spontan für ein Gespräch zur Verfügung. Und siehe da: Mit den drei Firmen kommt die nötige Expertise zusammen, um ein Angebot zu schaffen, das es so bisher nicht gab. „Wir sind hinsichtlich der Lebenszykluskosten schon sehr attraktiv“, sagt Reiner Fink entsprechend selbstbewusst im Interview. Der Clou aber ist die Flexibilität: Kurierdienste, Lieferanten, all jene also, „die interessiert daran sind, ihre Fahrzeuge zu elektrifizieren“, wie Fink es ausdrückt, können verschiedenste Aufbauten und elektrische Reichweiten realisieren. Wie genau das funktioniert, erklärt Ihnen Reiner Fink im Interview. Film ab!

Weiterführende Links:

>> dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
>> dieses Video bei Vimeo (mit der Möglichkeit zum Einbetten)

Schlagwörter: , , , , ,

Interview

15. Nov 2016

Video-Interview: Sven Schulz, Akasol, über Batterien für Nutzfahrzeuge.


CMS-VideoSponsor-2016

Wo kommen eigentlich die Batterien für elektrische Nutzfahrzeuge her? Zum Beispiel von Akasol aus Darmstadt. Dort hat Geschäftsführer Sven Schulz gerade alle Hände voll zu tun: „Wir sehen nicht mehr nur Prototypen und ein paar Flotten, sondern es geht tatsächlich in die Serie“, sagt Schulz im Video-Interview mit electrive.net auf der IAA-Nutzfahrzeuge. So habe Akasol etwa einen „Serienauftrag eines großen Busherstellers“ gewonnen und liefert dort ab 2018 aus. Vermutlich auch deshalb geht Schulz davon aus, dass sich elektrische Stadtbusse in den Städten schneller durchsetzen werden als Verteiler-Lkw mit E-Antrieb. Welche Lösungen Akasol den Herstellern anbieten kann, welche Reichweitensprünge denkbar sind und worauf es bei der Batterietechnik für Nutzfahrzeuge besonders ankommt, das erklärt Ihnen Sven Schulz am besten selbst – nach einem Klick ins Video.

Weiterführende Links:

>> dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
>> dieses Video bei Vimeo (mit der Möglichkeit zum Einbetten)

Schlagwörter: ,

Interview

08. Nov 2016

Video-Interview: Dr. Götz von Esebeck über Elektrobusse von MAN.


CMS-VideoSponsor-2016

Mit einem „lachenden und einem weinenden Auge“ blickt Dr. Götz von Esebeck, Leiter eMobility bei MAN Bus & Truck, auf die durch Volkswagen verursachte Diesel-Debatte in Deutschland. Auch wenn es dabei eigentlich um Pkw gehe, stünden die Nutzfahrzeug-Hersteller ebenfalls unter Druck. Für Götz von Esebeck, der berufsbedingt ohnehin eher Elektronen im Blut hat, ist die Lösung des Problems klar: „Gerade im städtischen Bereich sehen wir Elektromobilität ganz klar kommen“, sagt der eMobility-Chef von MAN im Video-Interview mit electrive.net auf der IAA-Nutzfahrzeuge. Und von Esebeck geht noch einen Schritt weiter, indem er feststellt: „Sicherlich stehen wir vor einer Revolution.“ Das erste Produkt, der elektrische Stadtbus, kommt „vor 2020“, da sei MAN „voll in der Entwicklung drin“. Kein Wunder, kommt der Druck doch längst vom Kunden: So haben etwa Hamburg und Berlin eine Einkaufsgemeinschaft für elektrische Busse ins Leben gerufen. Dieser „Vorstoß der Kommunen“ habe ihn „durchaus überrascht“, gibt von Esebeck zu. Der politische Wille und die Kompetenz etwa in der Hansestadt seien „beeindruckend“. Wann also verkauft MAN den letzten Diesel-Stadtbus? Wie steht’s um den elektrische Verteiler-Lkw? Und welche Vision gibt es für die Elektrifizierung des Fernverkehrs? Die Antworten auf all diese Fragen liefert Ihnen Dr. Götz von Esebeck am besten selbst. Und viele Bilder der E-Konzepte von der Messe gibt’s obendrauf. Film ab!

Weiterführende Links:

>> dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
>> dieses Video bei Vimeo (mit der Möglichkeit zum Einbetten)

Schlagwörter: ,

Interview

03. Nov 2016

Video-Interview: Sven Ennerst, Daimler, über elektrische Lkw.


CMS-VideoSponsor-2016

Sven Ennerst, Entwicklungschef bei Daimler Trucks, will mittels Elektromobilität „eine neue Ära im schweren Verteilerverkehr“ einleiten. Massiv fallende Preise für Batterien und gleichzeitig steigende Energiedichten machen’s möglich, wie Ennerst uns auf der IAA Nutzfahrzeuge erklärt hat. Vor dem dort gezeigten Urban eTruck kommt allerdings erstmal der Fuso eCanter als Serienmodell auf den Markt. Bei dessen Erprobung in Flottenvesuchen habe man festgestellt, dass eine Reichweite von rund 100 Kilometern bei solchen Fahrzeugen ausreichen könne. „Die Reichweite ist etwas vorhersehbarer als bei der Anwendung im Pkw-Bereich“, sagt Ennerst. Wie der Daimler-Trucks-Mann auf die Nutzfahrzeugpläne von Tesla reagiert, sehen Sie im Video.

Weiterführende Links:

>> dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
>> dieses Video bei Vimeo (mit der Möglichkeit zum Einbetten)

Schlagwörter: ,