Interview

26. Okt 2011

Video-Interview: Ingo Alphéus, RWE Effizienz.


Ingo Alphéus ist so etwas wie der König der Ladesäulen in Deutschland. Als Vorsitzender der Geschäftsführung der RWE Effizienz GmbH betreibt er hierzulande über 1.000 Ladepunkte. In Europa sind es sogar über 1.300 – Tendenz steigend. Im Video-Interview mit dem Branchendienst electrive.net erläutert Ingo Alphéus auf der eCarTec 2011, warum RWE so massiv auf den Aufbau von Infrastruktur setzt und macht klar: “Öffentliche Ladeinfrastruktur ist nötig!” Denn sie bekämpfe die Reichweiten-Angst schon vor dem Kauf eines E-Autos. Beim Problem zugeparkter Stellflächen vor Ladestationen nimmt Alphéus die Politik in die Pflicht: “Wir brauchen Parkverbote!” Und wenn ein Auto vollgeladen ist, müsse es “natürlich weg”. Um induktives Laden macht RWE bisher noch einen großen Bogen. Warum, verrät ein Klick ins Videofenster. Andere Energieversorger sollten sich aber warm anziehen: Für sie hat Ingo Alphéus eine kleine Überraschung!

Weiterführende Links:

- dieses Video direkt bei Vimeo anschauen
- dieses Video bei YouTube anschauen

Schlagwörter: , , , , , , , ,

electrive today

27. Okt 2011

Ingo Alphéus, NRW-Schaufenster, E-Klasse, Tesla.


- Marken + Namen -

Ingo Alphéus fordert Parkverbote: Im Kampf gegen Ladesäulen-Blockierer ruft der Chef der RWE Effizienz GmbH im Video-Interview mit electrive.net die Ordnungspolitik auf den Plan. Zudem erläutert Alphéus, warum RWE so massiv auf den Aufbau von Infrastruktur setzt, dabei aber um das induktive Laden vorerst noch einen großen Bogen macht. Andere Energieversorger sollten sich übrigens warm anziehen: Für sie hat Ingo Alphéus eine kleine Überraschung parat.
electrive.net (Video mit hoher Auflösung), youtube.com (normale Auflösung)

Streit um NRW-Schaufenster: Die Landesregierung will offenbar zwei Bewerbungen bei der Ausschreibung der E-Schaufenster unterstützen – die InnovationCity in Bottrop und die Region Aachen. Dieser Vorstoß lößt jedoch heftigen Ärger aus, weil Städte wie Bochum oder Köln damit außen vor bleiben würden. Inzwischen rudert das NRW-Wirtschaftsministerium schon zurück.
derwesten.de (Kritik von Auto-Papst Dudenhöffer), derwesten.de (Kritik aus Bochum)

Mercedes plant E-Klasse mit Brennstoffzelle: Die Carbon-Variante der E-Klasse könnte 2015 kommen, “E Superlight” heißen und nur 1.300 Kilo auf die Waage bringen. Als Antriebsoption ist eine Brennstoffzelle angedacht. Ein Sechszylinder-Benziner und ein Hybrid-Modul stehen ebenfalls bereit.
autobild.de

Tesla plant neuen Roadster: Der E-Flitzer soll 2014 als oberes Ende der Modellpalette kommen, aber nicht mehr auf der Plattform von Lotus aufbauen, sondern eine verkürzte Basis des neuen Model S nutzen. Derweil hat Tesla in Houston, Texas, einen weiteren Laden eröffnet.
autocar.co.uk (Roadster), green.autoblog.com (Laden)

Brammo sackt weitere 28 Mio Dollar ein: In der zweiten Finanzierungsrunde freut sich der US-Hersteller von elektrischen Motorrädern über einen strategischen Partner. Mit Polaris Industries steigt ein Fahrzeughersteller ein, der Schneemobile, All Terrain Vehicles und auch Motorräder produziert.
techcrunch.com, green.autoblog.com

Lese-Tipp: Weert Canzler und Lutz Marz halten die Strategie, E-Autos nach dem Vorbild der Verbrenner hoch zu trimmen, für eine “sündhaft teure Fehlorientierung”. Der “Maßstab des Bestehenden” werde “zum Nadelöhr für das Neue”, so die Mobilitätsforscher. Stattdessen müsse “der Wert der postfossilen Elektromobilität” erhöht und zugleich jener der “überkommenen fossilen Mobilität” gesenkt werden.
zeit.de

- Zahlen des Tages -

Nur 106 E-Autos wurden im dritten Quartal 2011 in Großbritannien verkauft – trotz üppiger Förderung. Übers Jahr gesehen zeigt der Trend damit nach unten. Im Vergleich zum Vorjahr sieht’s dagegen besser aus: Wurden 2010 auf den britischen Inseln nur 167 E-Autos verkauft, sind es 2011 schon 940.
dailygreen.de

- Forschung + Technologie -

E-Lkw geht in Testbetrieb: Renault Trucks hat mit dem Renault Midlum Elektrik einen weiteren Elektro-Lkw entwickelt und schickt den 16-Tonner zum einjährigen Praxistest nach Lyon. Der Stromer mit 100 km Reichweite soll beim Lebensmittel-Riesen Carrefour im Verteilerverkehr eingesetzt werden.
eurotransport.de, auto-medienportal.net

Neuer Hybrid-Bus von Tata Hispano: Auf der International Busworld in Mumbai zeigen die Inder einen Stadtbus, der mit Diesel, Erdgas und auf kurzen Strecken dank Siemens-Technik auch rein elektrisch fahren kann. An die Möglichkeit einer Umrüstung auf Brennstoffzellen-Antrieb hat Tata ebenfalls gedacht.
indianautosblog.com

Hybrid-Schwerlaster von Fuso: Die Daimler-Tochter will das neue Konzeptfahrzeuge Ende Novemer bei der Tokyo Motor Show vorstellen. Der Antrieb wurde vom kleineren Verteiler-Lkw Canter Hybrid übernommen und soll bei dem Schwerlastwagen rund zehn Prozent Kraftstoff einsparen.
atzonline.de, kfz-betrieb.vogel.de

Batterie-Forschung: Wissenschaftler der Universität von Osaka haben eine neuartige Lithium-Ionen-Batterie entwickelt, die einen leitenden Organokunststoff anstelle teuren Cobalts enthält.
cars21.com

GM baut E-Spark-Motor selbst: General Motors will den E-Motor für den geplanten E-Kleinwagen Spark selbst fertigen – in einer Fabrik in Maryland. Dort könnten weitere E-Komponenten gebaut werden.
greencarreports.com

AC Propulsion liefert Komponenten für chinesische E-Taxis: Über seinen asiatischen Ableger stattet die US-Firma AC Propulsion 100 Elektro-Taxis von Beiqi Foton Motor mit E-Antrieben und Batterien aus.
greencarcongress.com

Lese-Tipp: IDTechEx-Gründer Peter Harrop wirft mit etwas Verspätung noch mal einen detaillierten Blick auf die Exponate und Austeller der zurückliegenden eCarTec.
electricvehiclesresearch.com

- Feedback -

Meistgeklickter Link am Mittwoch war erwartungsgemäß der PDF-Download der Sonderbeilage des Reflex-Verlags zum Thema “Smart Grid”.
bem-ev.de (PDF)

- Zitat des Tages -

“Leipzig wird künftig die Speerspitze der Elektromobilität sein.”

Sagt BMW-Produktionsvorstand Frank-Peter Arndt beim Richtfest der ersten Fertigungsanlagen für die E-Modelle von BMW in Leipzig.
“Bild Leipzig”, S. 6

- Marketing + Vertrieb -

E-Autos in Spanien noch kein Hit: Ähnlich wie auf den britischen Inseln erzielt die staatliche Förderung der E-Mobilität in Spanien keinen Effekt. Im laufenden Jahr wurden auf der iberischen Halbinsel bescheidene 738 Elektroautos registriert, darunter nur 211 für die private Nutzung.
smartplanet.com

BMW schickt 15 ActiveE nach Berlin: Im Rahmen eines dreimonatigen Feldversuchs können gewerbliche Kunden den Stromer für 950 Euro pro Monat nutzen – Versicherung und Ladebox inklusive.
Quelle: Newsletter der Berliner Agentur für Elektromobilität

– Textanzeige –
Die polymotive-Rollerverlosung geht in die zweite Runde: polymotive verlost wieder ein Exemplar des trendigen e-scooters Maximilian II. von Tante Paula. Wer die Teilnahme auf der eCarTec versäumt hat, kann dies online bis zum 31. Oktober nachholen. Zur Teilnahme genügen Ihre Kontaktdaten.
www.polymotive.net

Alphabet will E-Autos verleasen: Die Leasing-Tochter von BMW will ihren Firmenkunden Elektroautos schmackhaft machen und nimmt selbige 2014 in ihre Flotte auf.
automobil-produktion.de (letzter Absatz)

The Revenge of the Electric Car: Der Film von Regisseur Chris Paine ist gerade in den USA gestartet und feiert die Wiederauferstehung der Elektroautos. Vier E-Pioniere, darunter Renault-Chef Carlos Ghosn und Tesla-Gründer Elon Musk, gewähren Einblick in ihre Arbeit. Eine Kritik.
zeit.de

Video-Tipp: Der ORF schickt eine Redakteurin zum Praxistest im E-Auto auf die Straße. Die Dame kämpft in Klagenfurt jedoch vor allem mit der Heizung und beschlagenen Scheiben.
tvthek.orf.at

- Rückspiegel -

Dumm gelaufen: Surfboard-Designer Roberto Ricci hat es etwas zu gut gemeint und in seinem Aston Martin Rapide per Knopfdruck das ESP abgeschaltet. Prompt hat Ricci Bekanntschaft mit einer Leitplanke gemacht und den sündhaft teuren Wagen geschrottet. Seine bittere Erkenntnis: ESP-Knöpfe braucht kein Mensch.
autobild.de (mit Video)

+ + +
“electrive today” ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei “electrive today” schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,