green2market-486x60-EB

Interview

03. Nov 2011

Video-Interview: Volker Blandow, TÜV SÜD.


Volker Blandow steht ziemlich unter Strom: Als Global Head of E-Mobility beim TÜV SÜD ist er von keiner Großveranstaltung zu dem Thema wegzudenken. Doch warum setzt der Prüfdienstleister so massiv auf das Thema? “Der elektrische Antriebsstrang im Fahrzeug ist eindeutig die Zukunft”, sagt Volker Blandow im Video-Interview mit electrive.net auf der eCarTec. Über die nächsten 10 bis 15 Jahre werde die Elektrifizierung durchgreifen. Ob am Ende dann reine Stromer oder doch Fahrzeuge mit Brennstoffzelle dominieren, will der E-Spezialist aber nicht vorhersagen. Also testet er Ladestationen, prüft Reichweiten oder erprobt induktives Laden. Warum Volker Blandow für Letzteres eine Absicherung für Haustiere fordert, verrät ein Klick ins Video. In den sechs Minuten rät der Profi übrigens auch vom Laden über eine “Rasenmäher-Steckdose” ab!

Weiterführende Links:

- dieses Video in HD-Auflösung bei Vimeo anschauen
- dieses Video bei YouTube anschauen

Schlagwörter: , , , , ,

electrive today

04. Nov 2011

Volker Blandow, TÜV SÜD, Tesla, Gitano, BMW, ADFC.


- Marken + Namen -

Volker Blandow setzt mit dem TÜV SÜD massiv auf E-Mobilität, weil “der elektrische Antriebsstrang im Fahrzeug eindeutig die Zukunft” ist. Über die nächsten 10 bis 15 Jahre werde die Elektrifizierung durchgreifen, sagt der Global Head of E-Mobility bei electrive.net im Video-Interview. Mahnende Worte hat Blandow ebenfalls parat: E-Autos gehören nicht an die “Rasenmäher-Steckdose” und Haustiere nicht auf die induktive Ladeplatte.
electrive.net (Video in hoher Auflösung), youtube.com (normale Auflösung)

Tesla liefert Details zum Model X, plant eigene Ladestation – und ein Daimler-Projekt: Tesla bestätigt, dass beim Elektro-SUV alles nach Plan laufe. Das Model X werde 2013 erstmals ausgeliefert und 2014 könnten bereits 10.000 bis 15.000 Einheiten in Fremont gebaut werden. Zwischen Los Angeles und San Francisco will Tesla eine eigene Schnellladestation mit 90 kW Ladeleistung für seine Kunden errichten. Außerdem sollen die Amerikaner offenbar einen kompletten E-Antriebsstrang für ein neues Mercedes-Modell liefern.
technologicvehicles.com (Model X), gigaom.com (Ladestation), greencarcongress.com (Daimler)

Seltene Erden machen Conti zu schaffen: Die Preis-Explosion bei den Metallen hat den Zulieferer in diesem Jahr 50 Mio Euro gekostet. Eine Einkaufsallianz mit anderen Konzernen kommt aber nicht. Da gewinnt der E-Motor ohne Seltene Erden, den Continental für Renault gebaut hat, große Bedeutung.
handelsblatt.com, autohaus.de

Fisker feiert deutschen TÜV: Der hat beim Karma nämlich eine deutliche größere E-Reichweite festgestellt, als die amerikanischen Behörden. Laut TÜV-Test fährt der Fisker Karma 51,6 Meilen (83 km) rein elektrisch und nicht, wie von der EPA gemessen, nur 51,5 Kilometer.
greencarreports.com, greencarcongress.com

Neue Förderprojekte der EU: Die Europäische Kommission öffnet mal wieder das Geldsäckel für zukunftsweisende Transportideen. 26 Mio Euro sind dieses Mal abzugreifen – auch für einige E-Projekte.
greencarcongress.com

Lese-Tipps: Die ADAC-”Motorwelt” beleuchtet in ihrer Serie “Die Mobilität der Zukunft”. Die ersten drei Teile, die bereits in den Heften zu finden waren, stehen nun online.
adacemobility.wordpress.com (Interviwe Henning Kagermann), adacemobility.wordpress.com (bezahlbare E-Autos), adacemobility.wordpress.com (Mission Brennstoffzelle)

- Zahl des Tages -

Erst 750.000 E-Autos werden 2020 auf deutschen Straßen rollen, prognostiziert trendResearch. Die Marktforscher halten 2022 für das Schaltjahr der E-Mobilität: Ab dann soll die Zahl der Stromer und Plug-in-Hybride bis 2030 auf 5,4 Mio klettern, so der recht optimistische Blick in die Glaskugel.
motor-traffic.de

- Forschung + Technologie -

Michel Motorsports stellt E-Flitzer Gitano vor: Elektrische Sportwagen schießen derzeit überall auf der Welt wie Pilze aus dem Boden. Selbst auf den Philippinen wird munter an der E-Zukunft geschraubt, wie der Gitano von Michel Motorsports beweist. Der giftgrüne Prototyp bringt’s dank seines 200 PS starken Elektromotors auf ein Drehmoment von 300 Nm. Die rein elektrische Reichweite von 160 km wird durch einen Range Extender um weitere 400 Kilometer verlängert.
green.autoblog.com

BMW elektrisiert den Turbolader: Die Münchner haben offenbar einen Biturbo entwickelt, der zur Hälfte wie üblich mechanisch funktioniert – zur anderen Hälfte aber elektrisch. Das geht aus einer Patentanmeldung hervor, die ausführlich in einem US-Forum besprochen wird.
f30post.com via greencarreports.com

Sechs Zentren für E-Mobilität: Sven Geitmann stellt die neuen Technologiezentren vor, die gerade in Deutschland entstehen oder schon eröffnet worden sind. Darunter das Labor für Batterietechnologie eLab in Ulm, das Projekt der TU Dortmund und das Batterie- und Umwelt-Testzentrum des VDE in Offenbach.
hzwei.info

Download-Tipp: Eine lesenswerte Broschüre zur E-Mobilität hat das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI ins Netz gestellt. Darin wird ein weiter Bogen von der Batterietechnik über die Kundenakzeptanz bis hin zur Marktpenetration gespannt.
isi.fraunhofer.de (Direkt-Link aufs PDF) via car-it.automotiveit.eu

Klick-Tipp: Eine Infografik zeigt anschaulich, wie viel Volumen die Energiespeicher Diesel, Druckwasserstoff und die Lithium-Ionen-Batterie für 500 km Reichweite im Fahrzeug benötigen.
investitionsagenda.de

- Feedback -

Meistgeklickter Link am Donnerstag war leider Gottes die Liste möglicher Fallstricke, die das “Handelsblatt” zum Verkaufsstart des Opel Ampera zusammengestellt hat.
handelsblatt.com

- Zitate des Tages -

“Die Elektromobilität stellt die bisherige Automobilwelt in Frage.”

Opel-Chef Karl-Friedrich Stracke hält die deutschen Hersteller aber für bestens gerüstet und fordert erneut eine staatliche Kaufprämie für E-Autos.
automobilwoche.de

“Immobilienunternehmen sollten ihren Teil dazu beitragen, dass Elektroautos künftig einen festen Platz im Verkehrsmix der Innenstädte einnehmen.”

Fordert Claus Schnell. Der Geschäftsführer der Bavaria Parkgaragen hat gerade in seinen Münchner Parkhäusern Ladesäulen für E-Parker aufgestellt.
“SZ” vom 04.11.2011, Beilage Immobilien, Seite 1

- Marketing + Vertrieb -

ADFC fordert Prämie für E-Bikes: Die Bundesregierung soll endlich umdenken und neben E-Autos auch E-Fahrräder in den Fokus nehmen. 250 Euro Förderung pro Pedelec hält Ulrich Syberg, Bundesvorsitzender des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs für sinnvoll.
heise.de

Volvo verleast C30 Electric in der Schweiz: Privat- und Gewerbekunden können den Stromer aus Schweden für 1.290 Schweizer Franken (rund 1.062 Euro) pro Monat fünf Jahre lang leasen. Der Schweizer Volvo-Ableger will dieses Jahr noch acht Fahrzeuge und 2012 etwa 50 ausliefern.
eco-way.ch

Kalifornien fördert weiter: Die Subventionen für den Kauf von Plug-in-Hybriden und reinen Stromern wird es im US-Bundesstaat Kalifornien vermutlich bis mindestens 2015 geben. Das stellt zumindest der verantwortliche Projektmanager in Aussicht.
blogs.nytimes.com

Online-Umfrage: Im Auftrag des Wirtschaftsministeriums führen zwei Fraunhofer-Institute gerade eine Befragung unter möglichen Erstnutzern von Elektroautos durch.
irees.de via emobileticker.de

Termine der kommenden Woche: NIP-Vollversammlung (7./8. November, Berlin) ++ AVL-Symposium für Entwicklungsmethodik über moderne Antriebskonzepte (8./9. November, Wiesbaden) ++ Sächsischer Brennstoffzellentag (10. November, Leipzig) ++ Grundlagenseminar Batterien und Brennstoffzellen (11. November, Essen).
electrive.net (alle Termine im praktischen Überblick)

- Rückspiegel -

Pedal-Auto versus SUV: Weil er von großen Schlitten die Nase voll hatte, bastelte sich ein amerikanischer Student mit Teilen aus dem Baumarkt ein Tretauto mit elektrischer Unterstützung. Spiegel Online stellt das eigenartige Vehikel im Video vor. Fahren möchte man es lieber nicht.
spiegel.de

+ + +
“electrive today” ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei “electrive today” schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Zitate des Tages

16. Okt 2013

Dieter Zetsche, Volkmar Tanneberger, Volker Blandow.


Dieter-Zetsche“Auf nur eine Antriebsart zu setzen, wäre sträflich.”

Daimler-Chef Dieter Zetsche erforscht sie lieber alle parallel und rechnet mit einem “tragfähigen Kompromiss” zur Mehrfach-Anrechnung von Elektroautos “noch vor Jahresende”.
stuttgarter-nachrichten.de

Volkmar-Tanneberger“Die Preise der heute im Angebot befindlichen Elektrofahrzeuge sind an der oberen Grenze der Zahlungsbereitschaft des Kunden.”

Volkmar Tanneberger, Bereichsleiter Elektrik/Elektronik von Volkswagen, sieht die zentrale Herausforderung der kommenden Jahre in der Kostensenkung und Weiterentwicklung der Batterien.
finanzen.net

Volker-Blandow“Wir stellen sehr erstaunt fest, wie gut die Batterien inzwischen sind. Das hat mich selbst überrascht.”

Volker Blandow, e-Mobility-Chef beim TÜV SÜD, hat bei den jahrelangen Versuchen in seinen Labors keine gravierenden Mängel feststellen können. Der Tesla-Vorfall sei ein Unfallszenario, “mit dem wir leben müssen”. Der Brand sei eigentlich glimpflich abgelaufen im Vergleich zu den 150.000 Verbrenner-Bränden mit 40 Toten in den USA pro Jahr.
Quelle: Pressegespräch auf der eCarTec

Schlagwörter: , ,

Zitate des Tages

24. Jul 2014

Karl-Thomas Neumann, Volker Blandow.


Karl-Thomas-Neumann-Opel“Sehen Elektromobilität als wichtigen Teil der Mobilität. Werden weiter daran arbeiten, Elektroautos erschwinglicher zu machen.”

Diesen Tweet schickte Opel-Chef Karl-Thomas Neumann gestern in die Welt hinaus – gefolgt von der Info, dass Opel nach dem Auslauf der aktuellen Ampera-Generation “ein Nachfolgeprodukt im Elektroauto-Segment” auf den Markt bringen will. Damit wäre das auch geklärt.
twitter.com/KT_Neumann

Volker-Blandow“Aus meiner Sicht ist das Elektrofahrzeug mit Brennstoffzelle definitiv keine Sackgasse, sondern eine immens wichtige Technologieoption.”

Volker Blandow, Leiter Elektromobilität beim TÜV SÜD, antwortet in einem ofenen Brief auf einen Beitrag von “Technology-Review”-Redakteur Gregor Honsel. Der hatte Brennstoffzellenautos darin als eben jene “Sackgasse” bezeichnet (wir berichteten). Blandow wirft ihm handwerkliche Fehler vor.
dwv-info.de (Offener Brief) heise.de (Beitrag von Gregor Honsel)

Schlagwörter: ,