21.11.2011 - 07:52

VW eT, Schaufenster, BMW, Bosch-Mennekes, Remus.

– Marken + Namen –

VW eT als elektrischer Fridolin 2.0: Eine Art „Think Tank“ der Volkswagen Konzernforschung, der Deutschen Post und der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig hat ein elektrisches Zustell-Fahrzeug entworfen, das ein wenig an das Postauto Fridolin aus den 60er- und 70er-Jahren erinnert. Kompakt wie ein Polo, aber geräumig wie ein Bulli, folgt eT dem Boten auf Wunsch automatisch. Ein 32,1 kWh großer Akku spult rund 100 km ab. Ob eT jemals in Serie gebaut wird, ist allerdings völlig offen.
spiegel.de, atz-online.de, autobild.de

Bayerisches E-Schaufenster: Die Südstaatler pumpen ihr bestehendes Modellprojekt „Elektromobilität verbindet Bayern“ für die Bewerbung zum Schaufenster deutlich auf und erweitern den Aktionsradius auf die ländlichen Gebiete im Norden, Osten und Süden des Landes. Mit dabei sind AUDI, BMW, E.ON, MAN, Siemens, N-ERGIE in Nürnberg sowie die Stadtwerke Ingolstadt und München.
krafthand.de, bayern-innovativ.de

BMW nimmt SGL Carbon an die kurze Leine: Die Münchner haben sich 15,16 Prozent der Anteile an dem Carbonfaser-Hersteller gesichert und halten damit VW auf Distanz. Nun will BMW-Großaktionärin Susanne Klatten (hält rund 29 Prozent) die SGL-Führung umbauen und den BMW-Einfluss zementieren.
handelsblatt.com, „Handelsblatt“ vom 21.11.2011, Seite 28

Es fließt kaum Strom in LA: Elektrische Innovationen sind rar bei der Los Angeles Auto Show 2011. „Autobild“-Elektriker Hauke Schrieber listet deshalb nur eine Flop-5 auf. Einzelne Lichtblicke wie den Doking aus Kroatien macht immerhin sueddeutsche.de aus. Selbst US-Beobachter sind ernüchtert.
autobild.de (Flop-5), sueddeutsche.de (Galerie der Lichtblicke), plugincars.com (US-Zusammenfassung)

E-Projekte von Nissan und Magna: Mit 15 Nissan Leaf starten die Japaner ein Pilotprojekt mit der chinesischen Stadt Wuhan. Derweil erprobt der Zulieferer Magna zusammen mit General Motors in Kanada eine Testflotte von neun Chevrolet Equinox mit E-Antrieb.
greencarcongress.com (Nissan), technologicvehicles.com (Magna)

Lese-Tipp: Die E-Pläne von Seat sind halbherzig, findet Hauke Schrieber und nimmt die Mikro-Versuche der spanischen VW-Tochter mit Fahrzeugen auf der Basis von 2008er VW-Stromern auseinander.
autobild.de

– Zahl des Tages –

Beachtliche 190 Häuser mit Solar-Dächern und Lade-Anschlüssen für E-Autos in den Garagen will die Firma City Ventures in den kalifornischen Städten Signal Hill, Santa Barbara und Brea errichten.
thegreencarwebsite.co.uk

– Forschung + Technologie –

Bosch und Mennekes kooperieren bei Ladeinfrastruktur: Bosch Software Innovations steuert sein offenes IT-System „eMobility Solution“ zur Vernetzung und Steuerung von Mehrwertdiensten bei, während Mennekes seine Stecksysteme und Ladesäulen einbringt.
automobilwoche.de, automobil-industrie.vogel.de

Intelligentes Laden nach ISO 15118 nimmt Thorsten Albers unter die Lupe und beschreibt dabei u.a. das Ladeverfahren für Gleich- oder Wechselstrom und die Kommunikation zwischen Fahrzeug, Ladesäule und Energieversorger, den Ablauf eines Ladevorgangs und das Bezahlen per Micropayment.
elektroniknet.de

Induktives Laden soll im Rahmen eines Förderprojekts bis Ende 2012 auf der Transrapid-Versuchsanlage im emsländischen Lathen erprobt werden. Die Betreibergesellschaft IABG richtet dazu mit Partnern aus Forschung und Wirtschaft zunächst eine 25 Meter lange Teststrecke ein.
noz.de

– Textanzeige –
Frische E-Meldungen zum Frühstück serviert Ihnen „electrive today“ jeden Werktag gegen Acht. Von der Ladestation bis zum Förderprojekt – von Hybrid bis Brennstoffzelle. Sind Ihre Kollegen und Geschäftspartner schon dabei? Wer auch nichts mehr verpassen soll, schickt eine formlose Mail an abo@electrive.net.
electrive.net – das tägliche Update zur E-Mobilität

Open Source Battery: Enno Wichmann erläutert, wie er mit dem Projekt Open Source Battery (OSB) die E-Mobilität nach dem Vorbild freier Software vorantreiben will. Das Ziel, eine Batterie zu entwickeln, die durch jeden hergestellt und von jedem verwendet werden darf, erscheint allerdings recht unrealistisch.
cleanthinking.de

Remus bastelt am Sound-Auspuff: Der Auspuff-Spezialist Remus will sein Geschäft in die E-Zukunft retten und in Kürze einen Auspuff vorstellen, der statt Abgasen drehzahlgesteuerten Sound ausgibt. „Sound for Safety“ soll in Elektro- und Hybridautos zum Einsatz kommen. Gott bewahre!
wirtschaftsblatt.at

Lese-Tipp: Marcel Sommer wirft einen Blick auf die E-Autos kleiner aber vielversprechender Hersteller – darunter der Doking aus Kroation, die Mia aus Essen und das ё-Auto aus Russland.
zeit.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war der elektrische Leichtbau-Roadster „Smile“ aus der Schweiz. Das 500 Kilo leichte Gefährt kommt mit verschiedenen Batterie-Größen 40, 70 oder 100 km weit.
eco-way.ch

– Zitate des Tages –

„Damit können Sie vollgas vom Garagentor zum Gartenzaun fahren, aber nicht weiter.“

Kai-Christian Möller vom Fraunhofer ISC gibt Kondensatoren und Supercaps als Alternative zur Lithium-Ionen-Batterie im E-Auto keine Chance.
maschinenmarkt.vogel.de

„Die Fortschritte bei der Batterie werden schwieriger.“

Christian Mohrdieck, Leiter Antriebsentwicklung für Elektrofahrzeuge bei Daimler, glaubt nicht an den schnellen Durchbruch bei der Akku-Entwicklung.
„Süddeutsche Zeitung“ vom 21.11.2011, Seite 34

– Marketing + Vertrieb –

Mitteldeutsches E-Schaufenster? Hannover, Braunschweig, Göttingen und Wolfsburg bemühen sich weiter um eine gemeinsame Bewerbung für ein Schaufenster-Projekt. Teil des Konzepts soll auch der Harz werden: Dort sollen elektrische Busse und Motorräder den Tourismus umweltfreundlicher machen.
harzkurier.de

Deutsche Bahn bester CarSharer im Land? Der kleine Automobilclub „Mobil in Deutschland“ hat verschiedene Anbieter von Car2go bis Flinkster verglichen. Demnach punktet das DB-Angebot mit bundesweit 2.500 Fahrzeugen und niedrigen Preisen.
automobilwoche.de

Movelo und WEMAG elektrisieren MecPomm: Der mecklenburgische Energieversorger WEMAG und der Pedelec-Vermieter Movelo haben eine landesweite Kooperation vereinbart, um weitere Regionen in Mecklenburg-Vorpommern für den Tourismus per Elektrofahrrad zu erschließen.
epower-rad.de, nordic-market.de

Mit dem E-Bike Australien umrunden will der Abenteurer und Filmemacher Maximilian Semsch. Für die 18.000 km sind sechs Monate veranschlagt. Zum Einsatz kommt das Haibike „eQ Trekking“.
modern-mobil.de

Fahrlehrer unter Strom: Peugeot Deutschland stellt dem Landesverband der Fahrlehrer Saar e.V. einen Peugeot i0n für Schulungszwecke zur Verfügung. Der kann auch von Fahrschülern getestet werden.
auto-reporter.net

– Rückspiegel –

Sex verkauft auch E-Autos: Das glauben zumindest die Macher des Pump Rebels Kalenders 2012. Darin posieren leicht bekleidete Damen vor umweltschonenden Fahrzeugen wie dem Toyota Prius oder dem E-Smart. Ob Hybrid- und Elektroautos diesen Imagewandel nötig haben – unklar.
greencarreports.com

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2011/11/21/vw-et-schaufenster-bmw-bosch-mennekes-remus/
21.11.2011 07:12