13.12.2017 - 09:51

sMobilityCOM: Kurzvorstellung des IKT EM III-Projekts

renault-zoe-ladeanschluss-typ-2

Im Förderprojekt „sMobilityCOM“ aus dem Technologieprogramm „IKT für Elektromobilität III“ wird ein prädikatives Lade- und Einsatzmanagement für mobilitätsbasierte Dienstleister entwickelt. Mehrere Thüringer Pflegedienste werden das System im Hinblick auf seine Alltagstauglichkeit und Wirtschaftlichkeit testen. 

Gerade wegen ihrer hohen öffentlichen Wahrnehmbarkeit stellen ambulante Pflegedienste einen wichtigen Hebel für die Akzeptanz und Verbreitung der Elektromobilität dar. Da die Unternehmen äußerst kostensensibel arbeiten, ist dies Herausforderung und Chance zugleich: Durch den Einsatz innovativer Fahrzeuge mit geringeren Energiekosten und einer höheren Jahreslaufleistung wird die Wirtschaftlichkeitsschwelle schneller erreicht.

Durch minimale Stromkosten und intelligente Mehrfachnutzungskonzepte soll beispielhaft bewiesen werden, dass der Einsatz von E-Fahrzeugen in dieser Branche rentabel ist. Das Projekt kann dabei an Erfahrungen aus dem Vorgängerprojekt „sMobiliTy“ anknüpfen, in dem unter anderem eine Lösung für die kostenoptimierte netzdienliche Heimladung von Elektrofahrzeugen entwickelt wurde.

Zum sMobilityCOM-Konsortium gehören unter Leitung der INNOMAN GmbH die DAKO GmbH, die envia Mitteldeutsche Energie AG, das Fraunhofer IOSB, die HKW-Elektronik GmbH und die MCS – MICRONIC Computer Systeme GmbH.

Weitere Informationen finden Sie unter smobility.net

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Project Manager OEM (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Key Account Manager (m/w/d) Solution-Partners

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/12/13/smobilitycom-kurzvorstellung-des-ikt-em-iii-projekts/
13.12.2017 09:37