07.02.2018 - 13:21

München plant Aufbau von 350 weiteren Ladesäulen

E-Ladestation-Blumenstrasse-4-Foto-SWM 1

Der Wirtschaftsausschuss des Stadtrats München hat laut einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ die Stadtwerke mit dem Aufbau von 350 zusätzlichen Ladesäulen für E-Autos bis Ende 2019 beauftragt und plant hierfür gut zehn Millionen Euro ein.

Nach der Eröffnung der 100. Ladestation im September 2017 haben Stadtwerke (SWM) und Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) nun bereits die Marke von 150 Ladesäulen in der bayerischen Landeshauptstadt erreicht. Jetzt soll der Ausbau weitergehen.

Im Gespräch ist allerdings auch die Anschaffung von Multi-Schnellladern. Die Anzahl der neuen Ladesäulen kann sich daher noch relativieren. Anstatt 350 „normalen“ Säulen mit je zwei Ladepunkten (jeweils 22 kW) könnte auch ein etwas kleineres Netz mit einem Mix aus Normal- und Schnellladesäulen entstehen. Rechnen sich die Ladestationen nicht, behält sich die Stadt vor, sie Ende 2020 (teils) wieder zu entfernen.

Derweil kündigte die Messe München den Aufbau von bis zu 50 Ladestationen sowie einem Triple-Schnelllader von ABB an. Die Schnellladesäule am ICM (Internationales Congress Center München) und vier Ladestationen am Messehaus wurden bereits installiert.

Parallel zu diesem Vorhaben untersucht das Umweltreferat der Stadt München, wie viel Interesse in der Privatwirtschaft daran besteht, die E-Auto-Infrastruktur noch weiter auszubauen.
sueddeutsche.de

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/02/07/muenchen-plant-anschaffung-von-350-ladesaeulen/
07.02.2018 13:17