22.01.2019

Schweden wollen sich 2030 vom Verbrenner abwenden

sweden-stockholm-schweden

Auch Schweden verabschiedet sich von Autos mit Verbrennungsmotor: Ministerpräsident Stefan Löfven kündigte jetzt in einer Regierungserklärung an, dass nach dem Jahr 2030 keine Neuwagen mit Diesel- oder Benzinmotoren mehr verkauft werden sollen.

Damit entpuppt sich Skandinavien bei der Verkehrswende immer geschlossener zum Vorreiter. Denn Norwegen, das als einziges Land überhaupt eine E-Zulassungsquote von rund 50 Prozent aufweisen kann, will bekanntlich 2025 keine Neuwagen mit Verbrennungsmotor mehr im Handel haben. Dänemark hat entsprechende Pläne – wie nun Schweden auch – für das Jahr 2030 gefasst.

Laut „Greenpeace“ ist Schweden das inzwischen zehnte Land, das ein solch konkretes Ausstiegsdatum festgelegt hat. Auch große Wirtschaftsnationen wie Großbritannien und Frankreich sind darunter. Deutschland bekanntlich weiterhin nicht.
edison.handelsblatt.com




Stellenanzeigen

Ingenieur (w/m/d) Projekte Elektromobilität - Netze BW

Zum Angebot

Sales Manager E-Mobility (f/m) - Alpiq AG

Zum Angebot

Programm-/Projekt-Manager (m/w/d) Elektromobilität – NOW GmbH

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Kommentar zu “Schweden wollen sich 2030 vom Verbrenner abwenden

  1. @electrive-Redaktion: Ist bekannt, ob damit auch Hybride gemeint sind? Die enthalten ja auch einen Verbrennungsmotor.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/01/22/schweden-wollen-sich-2030-vom-verbrenner-abwenden/
22.01.2019 10:18