07.01.2020 - 13:47

EVBox zeigt neue Schnellladesäulen auf der CES

Der niederländische Ladeinfrastruktur-Anbieter EVBox hat auf der CES seine seine Schnellladestation EVBox Troniq 100 mit bis bis zu 100 kW Ladeleistung vorgestellt. Zudem hat die EVBox Ultroniq (bis zu 350 kW) ein neues Design erhalten.

EVBox sieht mit der steigenden Verbreitung von Elektroautos einen Bedarf für Lademöglichkeiten mit 100 kW Ladeleistung. Der wachsende EV-Markt bedeute, dass „Fahrer in der Lage sein möchten, überall zu laden, ob zuhause, am Arbeitsplatz, beim Supermarkt, vor einem Restaurant oder auf langen Reisen auf Autobahnraststätten“.

Doch nicht überall werden sich ultraschnelle 350-kW-Lader lohnen – wie etwa an Autobahnraststätten, wo eine schnelle Weiterfahrt das primäre Ziel ist. EVBox nimmt mit der Troniq 100 etwa Einzelhandelsstandorte ins Auge, die ihren Kunden mehr als 50 kW bieten wollen, wegen der üblichen Verweildauer aber nicht auf die 350-kW-Lader angewiesen sind.

Die neu entwickelte Station wurde laut dem Hersteller auf eine hohe Zuverlässigkeit hin entwickelt und soll kontinuierlich die volle Leistung bieten. Die EVBox Troniq 100 arbeitet daher mit bis zu 200 Ampere. Eine Stufe darüber soll das Ultroniq-Modell Ströme von bis zu 500 Ampere verarbeiten können. An der Technik hat sich bei diesem Modell nichts geändert, die Ultroniq wird künftig aber auch das neue Design und Bediensystem der Troniq 100 erhalten.

Beide Stationen verfügen dem Hersteller zufolge über ein verbessertes Lastmanagement und sollen den verfügbaren Strom möglichst effizient nutzen können. Darüber hinaus soll mit dem größeren Touchscreen die Nutzerfreundlichkeit erhöht worden sein, die Stationen sind mit dem tiefer montierten Display und den Slots für die Ladestecker auch rollstuhlgerecht zugänglich. Dabei soll auch die neue Kabelaufhängung beitragen, die das Kabel automatisch einzieht – das soll auch die Langlebigkeit erhöhen.

Außerdem werden beide Ladestationen der vom PTB gestellten Anforderungen zur Eichrechtkompatibilität entsprechen und dementsprechend zertifiziert sein. Preise nennt EVBox in der Mitteilung nicht. Die Troniq 100 soll ab dem 2. Quartal 2020 weltweit lieferbar sein, die Ultroniq ab dem 3. Quartal. Beide Schnellladesäulen werden in der im November 2019 eröffneten Fabrik in Bordeaux montiert. Dort will EVBox nach eigenen Angaben bis zu 450 Einheiten pro Monat fertigen.
evbox.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Analyst Elektromobilität (w/m/d)

Zum Angebot

Vertriebsmitarbeiter Außendienst (m/w/d) Energy & Power Solution

Zum Angebot

Partner Manager externe Services & Installationen (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/01/07/evbox-zeigt-neue-schnellladesaeulen/
07.01.2020 13:20