21.04.2020 - 14:09

CleverShuttle will Konzession in Berlin verlängern

Der elektrische Ridesharing-Anbieter CleverShuttle strebt laut einem Medienbericht eine neue Konzession für vier weitere Jahre in Berlin an, wenn die jetzige im August 2020 endet. Zudem soll das Geschäftsgebiet erweitert werden.

Bruno Ginnuth, Geschäftsführer der Bahn-Tochter, sagte der „Berliner Zeitung“: „Wir sind mit dem Senat in guten Gesprächen.“ Wie die „BZ“ weiter schreibt, könnte es sein, dass der Fahrdienst künftig in weiteren Stadtteilen unterwegs ist. Von der Erweiterung des Geschäftsgebiets sollen vor allem die Außenbezirke profitieren.

Der Berliner Senat hinterfragt Ridesharing-Dienste jedoch kritisch, wie BerlKönig im Februar feststellen musste. Das Joint Venture der BVG und der Daimler-Beteiligung ViaVan soll auf Wunsch von SPD und Linken keine Steuergelder mehr erhalten. Damit ist ein Weiterbetrieb unsicher. Auch eine im Oktober 2019 beantragte Erweiterung des Geschäftsgebiets wurde bisher noch nicht genehmigt.

Aktuell deckt CleverShutte mit seinem rund 300 Quadratkilometer großen Einsatzgebiet ein Drittel der Hauptstadt ab – jedoch vor allem das Zentrum. 2016 war das Unternehmen mit zehn Fahrzeugen gestartet, seit der letzten Erweiterung im Jahr 2019 sind 150 Elektroautos im Auftrag von CleverShuttle in Berlin unterwegs.

– ANZEIGE –

Sie möchten Ihren Fuhrpark auf E-Mobilität umrüsten? Wir beraten Sie gerne und bieten Ihnen als Entscheidungsgrundlage eine umfassende Fuhrpark Analyse an! Jetzt informieren >>

Im Gespräch mit der Zeitung gab Ginnuth an, dass in der Corona-Krise der Nachfrage um bis zu 80 Prozent eingebrochen sei. Vor allem die Fahrten am Abend und in der Nacht rund um Kneipen, Clubs und Kultureinrichtungen finden mit der angeordneten Schließung der Einrichtungen derzeit nicht statt. „Das Rückgrat der Nachfrage ist weggefallen“, so der CleverShuttle-Chef.

Ginnuth geht nach eigenen Angaben davon aus, dass das Unternehmen die Krise überstehen wird: „Unsere Gesellschafter nehmen unsere Lage verständnisvoll wahr.“ Eine Minimal-Auslastung der Flotte wird derzeit über spezielle Fahrten erreicht: CleverShuttle stellt einige seiner E-Fahrzeuge für die Berliner Tafel, die Charité und das RKI bereit.
berliner-zeitung.de, twitter.com (Tafel), twitter.com (Charité), twitter.com (RKI)

– ANZEIGE –

Offen für alle Back-End Systeme: Um die Elektromobilität in Fahrt zu bringen, bieten wir allen Back-End Herstellern die Möglichkeit unser kontaktloses NFC Payment inklusive digitalem Belegserver auf Ihrer Plattform nahtlos zu integrieren. Kontaktieren Sie uns noch heute. Wir freuen uns auf Sie.
Mehr erfahren >>

Stellenanzeigen

Programm-/Projektmanager (m/w/x) Elektromobilität

Zum Angebot

Referent (m/w/d) IT Mobility Solutions

Zum Angebot

Leiter (w/m/d) Standortakquise Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/04/21/clevershuttle-will-konzession-in-berlin-verlaengern/
21.04.2020 14:14