21.07.2020 - 13:16

LEVC schafft Vertriebs- & Servicestützpunkt in Bielefeld

Die London Electric Vehicle Company (LEVC) hat mit dem Autohaus Markötter Bielefeld die erste Vertriebs- und Servicepartnerschaft mit Komplettangebot in Deutschland geschlossen. Dieser Schritt folgt der Gründung einer Vertriebsniederlassung für Mitteleuropa in Frankfurt im vergangenen Jahr.

Das Autohaus Markötter Bielefeld wird den TX Shuttle und den neuen Transporter VN5 anbieten. Mehr als zehn TX Shuttle-Modelle hat der Händler in Bielefeld bereits an drei lokale Betreiber verkauft. Im Rahmen der Kooperation mit LEVC wird sich das Autohaus speziell um Kunden in der Region Ostwestfalen-Lippe kümmern. Weitere Servicepartner haben die Briten ansonsten in Berlin, Karlsruhe, Hamburg, Hanau, Krefeld und München.

„Die Ernennung unseres ersten Vertriebs- und Servicepartners mit einem Komplettangebot in Deutschland ist ein wichtiger Meilenstein für die Umsetzung unserer Exportstrategie, für die wir unser Händlernetzwerk in Europa erweitern“, würdigt LEVC-Chef Jörg Hofmann die neue Partnerschaft. „Bei steigender Nachfrage nach dem TX Shuttle in Städten in ganz Europa und klaren Verkaufschancen für unseren Elektrotransporter VN5, der im nächsten Frühjahr in Europa auf den Markt kommt, wächst LEVC stetig. Wir suchen nun aktiv nach neuen Partnern in der EU, die uns bei der Umsetzung unseres Geschäftsplans unterstützen.“ Der Elektrofahrzeug-Hersteller plant, bis Ende 2021 in 21 europäischen Ländern vertreten zu sein.

Ansonsten noch ein paar Worte zum Sortiment der Geely-Tochter: Neben dem bekanntesten Modell von LEVC, dem elektrischen Taxi TX mit Range Extender, vertreibt das Unternehmen das größere TX Shuttle. Das Shuttle teilt die Grundzüge des TX ebenso wie dessen E-Antrieb und stellt insofern eine im Hinblick auf „Mobility as a Service“ weiterentwickelte Version des Taxi-Modells dar.

– ANZEIGE –



In den Startlöchern ist zudem der E-Transporter VN5 (wobei das VN für Van steht), dessen Serienversion LEVC Anfang dieses Monats vorgestellt hat. Das Modell ist ab sofort bestellbar und soll ab Ende 2020 in Großbritannien und ab kommenden Frühjahr in Europa ausgeliefert werden. Bei dem Transporter handelt es sich um einen Plug-in-Hybrid mit Range Extender. Batterie-elektrisch soll der Lieferwagen 93 Kilometer weit fahren können, mit dem von LEVC als „eCity“ bezeichneten Range Extender steigt die Gesamtreichweite auf 482 Kilometer. An einem 50-kW-Lader soll die 31-kWh-Batterie in 30 Minuten vollständig geladen werden können. Die AC-Ladeleistung liegt ab Werk bei 11 kW.

Noch unklar ist, wie stark das Unternehmen von der Corona-Krise tatsächlich getroffen wurde. Im April gab es Medienberichte, wonach LEVC die Zahlungen an Zulieferer unter Berufung auf „höhere Gewalt“ vorerst eingestellt hätte. Wie angespannt die finanzielle Lage ist, lässt sich schwer beurteilen. Der VN5 als zweites Modell nach dem Taxi TX5 kann helfen, neue Kundengruppen zu erreichen – wenn das Unternehmen den Produktionsanlauf finanzieren kann.
de.levc.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

2 Kommentare zu “LEVC schafft Vertriebs- & Servicestützpunkt in Bielefeld

  1. Peer Haupt

    Sorry aber da gibt es nur Hybrid Fahrzeuge oder haben die auch ein 100% BEV im Angebot?

    Wenn ja, dann würden wir uns freuen eines an der eNordkapp-Challenge.org dabei zu haben.

    • Sebastian Schaal

      Hallo Herr Haupt,

      bei den LEVC-Fahrzeugen handelt es sich ausschließlich um Fahrzeuge mit Range Extender, also quasi ein serieller Plug-in-Hybrid.

      Viele Grüße
      Sebastian Schaal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/07/21/levc-mit-neuem-vertriebs-servicestuetzpunkt-in-bielefeld/
21.07.2020 13:18