18.09.2020 - 09:51

Citroën ë-Spacetourer startet bei 49.597 Euro

Der Citroën ë-Spacetourer ist ab sofort in Deutschland bestellbar. Die Listenpreise beginnen bei 49.597 Euro (inkl. 16% MwSt.). Sobald der ë-SpaceTourer auf der BAFA-Liste aufgeführt ist, können unter Abzug der erhöhten Umweltprämie daraus 41.697 Euro werden.

Die Auslieferungen starten ab November 2020. Damit ist der große Elektro-Van von Citroën früher auf dem Markt als das Pendant der PSA-Schwester Opel: Der Zafira-e Life kann zwar ebenfalls schon bestellt werden, die Auslieferungen bei Opel sollen aber erst im kommenden Jahr starten. Aus diesem Grund hat Opel die Preise bereits mit 19 Prozent Mehrwertsteuer angegeben, während Citroën noch mit dem vorübergehend reduzierten Satz von 16 Prozent arbeitet – bei Vergleichen ist also Vorsicht geboten.

Beim Citroën ë-Spacetourer beginnt die Preisliste mit der Business-Ausstattung in der XS-Karosserie bei derzeit 49.597 Euro. Daraus ergibt sich ein Nettopreis von 42.756 Euro und mit 19 Prozent Mehrwertsteuer ab Januar 2021 ein Bruttopreis von 50.880 Euro. Auch damit ist der Citroën günstiger als der Zafira-e Life. Bei dem Opel ist derzeit die M-Karosserie in der Selection-Ausstattung für 53.800 Euro die günstigste Version – sobald auch die S-Karosserie (bei Citroën als XS bezeichnet) in der Selection-Ausstattung bestellbar ist, sinkt der Einstiegspreis bei Opel auf 53.150 Euro brutto.

Citroën bietet den ë-Spacetourer in insgesamt vier Ausstattungen an, zwei davon richten sich an Privatkunden, zwei an professionelle Personenbeförderungsunternehmen, wie Taxi- und Shuttle-Services. Letztere hören auf die Namen „Business“ und „Business Lounge“, die beide auf den Personentransport ausgelegt sind. Bei „Business“ geht es eher um die maximale Anzahl an Sitzen (bis zu neun), während die „Business Lounge“ (nur als M und XL bestellbar) mit Einzelsitzen im Fond den Komfort erhöhen soll – etwa bei Chauffeur-Services und VIP-Shuttles.

– ANZEIGE –

Frenzelit

Für die Privatkunden, etwa Großfamilien, sind die Ausstattungen „Shine“ und „Feel“ gedacht. Preise für diese Ausstattungen nennt Citroën in der Mitteilung nicht, ebenso nicht die Kosten für die ab er M-Karosserie erhältliche 75-kWh-Batterie. Beim Opel Zafira-e Life kostet der größere Stromspeicher, der eine WLTP-Reichweite von 330 statt 230 Kilometern ermöglichen soll, glatte 6.000 Euro Aufpreis.

„Der neue Citroën ë-SpaceTourer ist der perfekte Begleiter für Privat- und Businesskunden. Er übernimmt nicht nur sämtliche Eigenschaften der Version mit Verbrennungsmotor – beispielsweise bis zu neun Sitze, kompakte Abmessungen und eine umfangreiche Ausstattung – sondern fährt auch rein elektrisch“, sagt Peter Wilkenhöner, Vertriebs-Direktor Citroën Deutschland. „Der Kunde kann sich auf eine Reichweite von bis zu 330 Kilometern und freie Fahrt in den Innenstädten freuen.“

Alle weiteren technischen Daten des Citroën ë-Spacetourer, etwa die Antriebs- oder Ladeleistung, haben wir hier für Sie zusammengefasst.
citroen.com

– ANZEIGE –

GP Joule Live

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/09/18/citroen-e-spacetourer-startet-bei-49-597-euro/
18.09.2020 09:57