17.02.2021 - 14:39

McLaren zeigt PHEV-Sportwagen Artura

Der britische Sportwagenbauer McLaren hat sein erstes Serienmodell mit Plug-in-Hybridantrieb vorgestellt. Der Supersportwagen Artura kombiniert – zum ersten Mal bei McLaren – einen Sechszylinder-Benziner mit einem Elektromotor. Der McLaren Artura ist bereits bestellbar – zu Preisen ab 226.000 Euro.

Der Artura kommt auf eine Systemleistung von 500 kW. Der drei Liter große V6 mit zwei Turboladern – bisher hat McLaren nur V8-Motoren verbaut – steuert 430 kW bei, der Elektromotor leistet maximal 70 kW. Das Systemdrehmoment liegt bei 720 Newtonmetern – hier kommen 585 Nm vom Verbrenner, maximal 225 Nm von der E-Maschine. Die Leistung wird über ein neues Acht-Gang-Doppelkupplungsgetriebe an die Hinterachse geleitet.

Da der Elektromotor sein Drehmoment auch in den Bereichen abgeben kann, in denen der Verbrenner noch nicht seine maximale Kraft erreicht hat, soll der Hybridantrieb im Zusammenspiel ein besonders gut ansprechendes Beschleunigungsverhalten bieten – besser als bei Modellen mit nominell stärkeren Motoren, so McLaren. Der Artura soll in 3,0 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen können und wird maximal 330 km/h schnell.

Der Akku fällt mit 7,4 kWh nutzbarer Kapazität recht klein aus, immerhin sollen laut Hersteller 30 Kilometer mit einer Ladung rein elektrisch möglich sein. Geladen wird über einen Typ-2-Anschluss, der über dem linken Hinterrad verbaut ist – der Tankstutzen sitzt auf der rechten Fahrzeugseite. In 2,5 Stunden soll der Akku zu 80 Prozent gefüllt sein – was einer Ladeleistung von gerade einmal 2 kW entspricht. Dass es McLaren mit dem E-Antrieb dennoch ernst meint und ihn nicht nur als Leistungs-Boost einsetzen will, zeigt die Tatsache, dass der Artura bei jedem Anlassen im E-Modus startet.

Der Artura – sein Name setzt sich aus „Art“ (Kunst) und „Futura“ zusammen – baut auf der McLaren Carbon Lightweight Architecture (MCLA) auf. Der Mittelmotor-Sportwagen soll mit seiner Kohlefaser-Struktur trotz der Hybrid-Komponenten weniger als 1,5 Tonnen wiegen. Gebaut wird der Artura am McLaren-Stammsitz in Woking, England.

„Unser brandneuer High-Performance-Hybrid bietet all die Leistung, das Zusammenspiel mit dem Fahrer und die dynamische Exzellenz, für die McLaren bekannt ist, mit dem zusätzlichen Vorteil der Möglichkeit, elektrisch zu fahren“, sagt Mike Flewitt, CEO von McLaren Automotive. „Die Einführung des Artura ist ein Meilenstein – für McLaren, für unsere Kunden, die dieses Auto auf jeder emotionalen und rationalen Ebene schätzen und genießen werden, und für die Supercar-Welt.“
auto-motor-und-sport.de, mclaren.press

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “McLaren zeigt PHEV-Sportwagen Artura

  1. Udo

    Da merkt man / man ist noch in der alten Welt beim lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/02/17/mclaren-zeigt-phev-sportwagen-artura/
17.02.2021 14:39