22.12.2021 - 13:09

Endesa und Cepsa wollen größtes HPC-Netz Spaniens entwickeln

Der spanische Energieversorger Endesa kooperiert mit dem spanischen Mineralöl-Unternehmen Cepsa (Compañía Española de Petróleos), um das größte interoperable HPC-Netz für Elektroautos in Spanien und Portugal zu entwickeln. Viele Daten sind aber noch nicht bekannt.

Cepsa wird auf allen Korridoren und Hauptstraßen ein Netzwerk mit 150-kW-Ladepunkten aufbauen, das die bestehende HPC-Infrastruktur von Endesa X ergänzt, wie das Mineralöl-Unternehmen mitteilt. Letztere umfasst bisher 75 ultraschnelle Ladepunkte an 25 Standorten in ganz Spanien. Kunden von Cepsa und Endesa sollen über die jeweilige App auf all diese Ladestationen zugreifen können.

Details zu dem geplanten Ladenetz, wie etwa der verwendete Ladesäulen-Typ, die Anzahl der Ladepunkte je Standort oder die Dichte der HPC-Parks sind noch nicht bekannt. Auch die gesamte Anzahl der geplanten Ladepunkte, die das größte HPC-Netz Spaniens ergeben sollen, wird in der Ankündigung nicht genannt.

Seitens Endesa hat CEO José Bogas die Vereinbarung unterzeichnet. Von Cepsa waren zwei Vertreter beteiligt: Der aktuelle CEO Philippe Boisseau sowie Maarten Wetselaar, der zum 1. Januar 2022 den Vorstandsvorsitz von Boisseau übernimmt.

– ANZEIGE –

MHC Mobility

Die Kooperation dürfte auch vor dem Hintergrund der politischen Pläne in Spanien zu sehen sein. Das Umweltministerium bereitet per Ministrialverordnung eine Schnelllader-Pflicht an großen Tankstellen vor. Davon wäre wohl auch Cepsa betroffen.

Cepsa hat bisher bereits 2.800 Ladepunkte in Spanien in Betrieb, das Unternehmen ist unter anderem Partner von Ionity für Spanien und Portugal. Konkurrent Repsol hatte im November angekündigt, sein Ladenetz in Spanien und Portugal um 610 Schnellladepunkte zu erweitern.

Endesa hatte bereits 2018 angekündigt, bis 2023 über 8.500 öffentliche Ladepunkte aufbauen zu wollen. Diese sind unter anderem bei der Tankstellenkette Gasexpress entstanden. Auch bei Endesa ist die Konkurrenz aktiv: Der Energieversorger Iberdrola hat in den vergangenen Jahren mehrere Kooperationen zum Aufbau von Ladestationen geschlossen, darunter auch HPC. Kooperationen gibt es unter anderem mit Leroy Merlin und First Stop, der Tankstellenkette Avia oder mit Ikea. Auch für Mercedes-Benz ist Iberdrola der Partner für Heimladelösungen.
cepsa.com

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/12/22/endesa-und-cepsa-wollen-groesstes-hpc-netz-spaniens-entwickeln/
22.12.2021 13:23