28.03.2022 - 14:26

Microvast stellt neue Batteriezellen für E-Nutzfahrzeuge vor

Der US-amerikanische Batteriehersteller Microvast hat zwei neue Lithium-Ionen-Zellen und ein verbessertes Batteriepacks eingeführt. Die neuen 48-Ah- und 53,5-Ah-NMC-Zellen wurden speziell für den Antrieb von Nutz- und Spezialfahrzeugen entwickelt.

Beide neuen Pouch-Zellen sind in den gleichen Abmessungen erhältlich und können in Microvasts neue Akkupacks der vierten Generation integriert werden. Microvast fertigt über die Tochter Microvast Power Systems Co. Ltd. in China seine eigenen Zellen, im Sommer soll die Produktion in Clarksville im US-Bundesstaat Tennessee starten. In weiteren Werken – etwa an der Europazentrale in Ludwigsfelde – werden die Zellen dann zu Modulen zusammengebaut.

Bei beiden Zellen handelt es sich um eine NMC-Chemie, jedoch mit unterschiedlicher Auslegung. Die MpCO-48Ah kommt auf eine Energiedichte von 205 Wh/kg und kann in 16 Minuten auf 80 Prozent geladen werden. Ihre Lebensdauer gibt Microvast mit über 7.000 Zyklen bei 25 Grad an. Damit liegt die neue Zelle etwas unter der im Oktober 2020 vorgestellten MpCO-17.5Ah, die auf 8.000 Zyklen kommt. Mit 186 Wh/kg kommt diese aber auf eine geringere Energiedichte.

Bei der ebenfalls neuen HpCO-53.5Ah liegt die Energiedichte hingegen bei 235 Wh/kg. Diese Zelle ist mit über 5.000 Zyklen bei 25 Grad angegeben, mit 48 Minuten ist die Ladedauer deutlich höher. Diese Zelle kann nur mit 1C geladen werden, bei der MpCO-48Ah sind 3C möglich.

– ANZEIGE –

CCS Ladedosen Phoenix Contact

„Die neuen Zellen ermöglichen unseren Kunden, das Fahrzeugdesign in Bezug auf Energiedichte und Lebensdauer einfach zu optimieren, eine verbesserte Gesamtleistung zu erzielen und die Gesamtbetriebskosten zu senken, während die Schnellladefähigkeit erhalten bleibt“, sagt ang Wu, President und CEO von Microvast. „Wir gehen davon aus, dass diese Akkuzellen der nächsten Generation zu entscheidenden Umsatztreibern für unser zukünftiges Geschäft werden.“

Eingebaut werden die Zellen in die vierte Generation des Batteriepacks. Dieses hat ähnliche Abmessungen wie die Vorgänger der dritten Generation, liefert aber bis zu 20 Prozent mehr Energie und Leistung. Die neuen Packs verfügen laut Microvast über verbesserte Sicherheitsfunktionen auf Modul- und Packebene, was zu einem verbesserten Wärmemanagement führen soll.

Die neuen Zellen und Akkupacks sind ab sofort für Musterbestellungen verfügbar. Microvast geht davon aus, im Jahr 2023 mit der Massenproduktion zu beginnen.
businesswire.com

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Projektingenieur Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/03/28/microvast-stellt-neue-batteriezellen-fuer-e-nutzfahrzeuge-vor/
28.03.2022 14:19