Schlagwort: Amerika

24.07.2017 - 10:46

Chrysler hält “Plug in”-Bezeichnung für Verkaufskiller

Chrysler bewirbt seinen PHEV-Van Pacifica außerhalb Kaliforniens als Pacifica Hybrid, verzichtet also auf das “Plug-in” im Namen. Überraschende Begründung: Zu viele Amerikaner würden mit “Plug-in” die Angst assoziieren, mit leerem Akku zu stranden. Da Chrysler den Zusatz lieber streicht, als für Aufklärung zu sorgen, wird sich daran wohl so schnell auch nichts ändern…
electrek.co

01.07.2016 - 08:08

Klimaschutzplan 2050, Amerika, PSA, Iran, Toyota, Ford, innogy.

“Ab 2030 weitgehend alternative Antriebe” sieht der vom Umwelt- und Wirtschaftsministerium abgestimmte Entwurf zum “Klimaschutzplan 2050” vor. Demnach sollen ab 2030 zugelassene PKW und kleine Nutzfahrzeuge überwiegend elektrisch oder durch regenerative Energien erzeugte Kraftstoffe angetrieben werden. Auch Wasserstoff soll zur CO2-Reduktion im Verkehr beitragen. “In den kommenden ein bis zwei Jahren”, soll die Verkehrswende genauer skizziert werden. Wir sind gespannt!
faz.net, taz.net, yahoo.com

Umweltplan für Amerika: Mit Barack Obama, Justin Trudeau und Enrique Peña Nieto haben sich auch die Staatschefs der USA, Kanada und Mexiko auf einen Aktionsplan gegen den Klimawandel verständigt. Bis 2025 soll der Strom etwa zu 50 Prozent aus erneuerbaren Energien stammen. Zudem sollen Nutzfahrzeuge weniger CO2 emittieren, Regierungsflotten verstärkt elektrifiziert und die Ladeinfrastruktur ausgebaut werden. Soll heißen: Auch in Amerika kommt die Verkehrswende voran.
greencarcongress.com

Erste Details zu PSA-Elektroplänen: Bis 2021 wollen die Franzosen vier reine Elektroautos und sieben Plug-in-Hybride neu auf den Markt bringen (wir berichteten). Unter der Marke Citroën rollt laut Chefin Linda Jackson 2019 ein E-Modell im B-Segment zum Kunden. Ein Jahr später folgt dann eines im nächst größeren kompakten C-Segment.
autocar.co.uk

— Textanzeige —
intellicar-anzeige-180x150-sPlatooning, LiDAR und Head-Up-Displays sind Ihre Themen? Unser Newsdienst „intellicar weekly“ informiert Sie kurz und knackig zu den aktuellsten Themen rund um Connected Cars und autonomes Fahren. Entscheider aus Industrie, Forschung und Politik sind mit intellicar.de auf der richtigen Spur. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Hier die aktuelle Ausgabe als Leseprobe: www.intellicar.de

Elektro-Starthilfe für Iran: Die Südkoreaner stehen anscheinend mit dem eher unbekannten iranischen Autobauer Iran Khodro im Gespräch. Laut “Bloomberg” geht es dabei um die Entwicklung und den Bau von 60.000 Elektroautos für den Iran bis 2023. LG soll Batterien, weitere Komponenten und auch Ladestationen beisteuern.
bloomberg.com

Mehr Rückrufe bei Toyota und Ford: Erst vorgestern hatten die Japaner 1,43 Mio Hybridautos wegen Problemen bei Airbags in die Werkstätten zurückgerufen. Nun müssen weitere 2,87 Mio Fahrzeuge wegen möglicher Mängel am Tank überprüft werden, darunter der Auris, Corolla, Prius und der Lexus CT200h. Rückrufe gibt es derweil auch beim Ford Focus Electric, wo das Getriebe Ärger macht.
tagesschau.de (Toyota), cnet.com (Ford)

Großaktionär gegen Musk: Für Tesla-Großaktionär CtW Investment steckt in dem E-Autobauer und dem geplanten Übernahmekandidaten SolarCity zu viel “Elon-Musk-Dominanz”. Die Gruppe will, dass Musk von einem seiner Posten (Chairman und CEO) bei Tesla zurücktritt. Zudem will CtW den SolarCity-Deal kritisch prüfen.
reuters.com, autonews.com

RWE sortiert E-Mobilität nicht aus, sondern um: Ein Wort kann den Unterschied ausmachen und wir haben gestern mit der falschen Überschrift reichlich Verwirrung gestiftet. (Sorry dafür!) Doch die Konkurrenz hat die Sektkorken zu früh knallen lassen: Die Elektromobilität wandert als Geschäftsbereich wie berichtet zur RWE-Zukunftsabspaltung innogy, wie auch ein Blick auf die Webseite veranschaulicht.
innogy.com

14.03.2016 - 09:03

Peugeot, Porsche, BMW, Mercedes, Amerika, Kia.

Peugeot legt elektrisch nach: PSA will spätestens in drei Jahren ein neues rein elektrisches Modell auf den Markt bringen, verriet Chef-Produktplaner Jérôme Micheron dem niederländischen Fachportal “AutoRAI”. Auch eine Plug-in-Hybrid-Variante soll angeboten werden. Ein Brennstoffzellen-Fahrzeug sei dagegen derzeit nicht geplant. Dafür sei es noch zu früh, heißt es von Peugeot.
autoevolution.com

Porsche holt auf: Die schwäbische Autoschmiede will künftig bei allen Baureihen auf die Kraft der zwei (oder mehr) Herzen setzen. Als erstes soll der 911 einen Hybridantrieb erhalten. Für den Seriengang des Mission E steht Porsche derweil angeblich vor der Entscheidung zwischen Batterien von Panasonic und – man lese und staune – dem Nachbarn Bosch. Das zumindest berichtet Bloomberg.
autoblog.com, bloomberg.com

BMW i3 mit mehr Reichweite: Im Juli 2016 könnte die bereits länger erwartete und verbesserte Version des BMW i3 mit 290 km statt den aktuellen 200 km Reichweite (nach NEFZ) in Produktion gehen. Das will “Inside EVs” aus Unternehmenskreisen erfahren haben. Nach Informationen von electrive.net wird die zweite Generation des i3 auch mehr Leistung bieten – auch wenn’s das eigentlich nicht braucht.
insideevs.com

— Stellenanzeige —
Logo-Stiftung-Mercator“Agora Verkehrswende” sucht Projektleiter/innen in Berlin: Sie gestalten eine neue akteursübergreifende Initiative, die ein klimafreundliches Verkehrssystem in Deutschland fördert. Sie verfügen über mehrjährige Berufserfahrung im Bereich des umweltfreundlichen Verkehrs und/oder der Elektromobilität. Mehr Infos unter: www.stiftung-mercator.de

S-Klasse drahtlos: Zum nächsten Facelift im Sommer 2017 wird die Mercedes S-Klasse mit dem in Kooperation mit BMW entwickelten induktiven Brusa-Ladesystem erhältlich sein. Das berichtet “AutoExpress” unter Berufung auf Jochen Strenkert, bei Mercedes für Hybridantriebe verantwortlich.
autoexpress.co.uk

USA und Kanada in Bewegung: In einem gemeinsamen Statement haben sich die Vereinigten Staaten und Kanada zu einer Reihe von Klimaschutz-Maßnahmen bekannt. Die Verbreitung von E-Fahrzeugen voranzutreiben steht ebenso auf der Liste wie die Erforschung und Entwicklung sauberer Energien.
whitehouse.gov

Kia Niro im Fahrbericht: Andreas Borchmann hat den neuen Crossover-Hybrid, der sich die Plattform mit dem Hyundai Ioniq teilt, von Rüsselsheim nach Genf entführt. Und siehe da: Dank vorsichtiger Fahrweise stehen am Ende nur 4,86 Liter auf 100 km im Notizbuch. Der Toyota Prius lässt grüßen.
autobild.de

– ANZEIGE –

Mennekes

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/07/24/chrysler-haelt-plug-in-bezeichnung-fuer-verkaufskiller/
24.07.2017 10:22