Schlagwort: Apple

14.07.2016 - 08:01

Apple, Mercedes, Tesla, E-Bus, Porsche, Solar Impulse 2.

Kauft Apple die Formel 1? So besagt es zumindest das neueste Gerücht, welches sich um die Autopläne des IT-Giganten rankt. Ganz abwegig wäre der Schritt nicht, denn Apple hat das Geld, das Bernie Ecclestone braucht und könnte zudem profitieren. Erst von Streaming- und TV Rechten, aber auch vom Vorschub, den eine Übernahme für das iCar bedeuten würde. Und doch klingt es ein wenig abwitzig, Apple und Formel 1 in einem Satz zu hören – oder sich gar eine Kombination vorzustellen.
joesaward.wordpress.com via mactechnews.de

Der neue Stromer von Mercedes ist bei weitem nicht der versprochene Tesla-Fighter. Stattdessen handelt es sich beim Garia um ein elektrisches Golf Kart mit einem 3 kW starken Elektromotor und 80 km Reichweite bei 30 km/h Höchstgeschwindigkeit. Nun, jeder fängt mal klein an…
autobild.de, automobil-produktion.de, auto-motor-und-sport.de

Model X günstiger: Tesla bietet nach dem Model S (wir berichteten) nun auch sein Model X mit einem auf 60 kWh „gedrosselten“ Akku an. Die neue Einstiegsversion Model X 60D ist ab sofort ab 86.300 Euro zu haben und damit knapp 10.000 Euro billiger als die D75 Variante.
teslamag.de, ecomento.tv

— Stellenanzeige —
BRUSA-Logo-200BRUSA sucht Kundenprojektleiter DC/DC-Wandler (m/w): Beschleunigen Sie Ihre Karriere! Von null auf hundert in wenigen Sekunden und das ganz ohne Abgas. Verstärken Sie unsere Produktgruppe DC/DC-Wandler und übernehmen Sie die Projektleitung und Ressourcenplanung. Elektromobilität ist die Zukunft – seien Sie ganz vorn mit dabei. Mehr Infos: www.brusa.biz (PDF)

E-Bus Produktion für Asien: Der chinesische Elektrobus-Hersteller Shenzhen Wuzhoulong Motors will in Thailand ein Montagewerk als Produktionsbasis für die ASEAN-Länder errichten. Im ersten Jahr sollen dort 10.000 E-Busse gefertigt werden. Die thailändische Regierung prüft den Vorschlag.
bangkokpost.com

Spyder-Rückruf: Porsche ruft den hybriden 918 Spyder zurück. Grund ist ein Kuddelmuddel, da zwei Gurtschrauben vertauscht sein könnten. Bei einer limitierten Auflage von 918 Stück ist der Rückruf eher peinlich als aufwendig – und betrifft in Deutschland gar nur 114 Fahrzeuge.
auto-motor-und-sport.de, motoringresearch.com

Überflieger: Die Solar Impulse ist wie geplant in Kairo gelandet und hat bei der Gelegenheit noch gleich die Pyramiden von Gizeh elektrisch umrundet. Nach bisher 16 Flügen über knapp 36.000 km steht nur noch eine Etappe nach Abu Dhabi aus, um die Weltumrundung zu vollenden.
iwr.de, heise.de

13.06.2016 - 06:59

Romeo Power, Apple, Honda, Jungheinrich.

Romeo-PowerNeuer Player auf dem Akku-Markt: Das Startup Romeo Power präsentiert das erste Design eines Akku-Pakets für E-Fahrzeuge und stationäre Anwendungen. Laut „Electrek“ ist der ehemals für SpaceX und Faraday Future tätige Entwickler Porter Harris CTO des Unternehmens. Ebenfalls mit im Boot ist Arun Gunasekaran, der zuvor bei Tesla an Batterie-Paketen arbeitete.
electrek.co

Apple steigt in Energiemarkt ein: Eine neue Apple-Tochter namens Apple Energy soll den überschüssigen Strom aus den Solarprojekten des Unternehmens verkaufen. Wie das Portal „9to5Mac“ berichtet, deuten die zur Gründung eingereichten Unterlagen darauf hin, dass Apple Größeres vorhaben könnte – möglicherweise stehe das Engagement im Zusammenhang mit dem E-Auto-Projekt sowie dem jüngst geäußerten Interesse an Ladestationen.
9to5mac.com, giga.de

Honda stromert beim „Race To The Clouds“: Beim „Pikes Peak International Hill Climb“ in Colorado wird dieses Jahr neben zwei Acura NSX Hybrid auch ein rein elektrischer Prototyp des Supersportlers mit vier E-Motoren an den Start gehen.
autovolt-magazine.com

Elektrische Gabelstapler: Flurförderzeug-Spezialist Jungheinrich hat ein 48-V-Lithium-Ionen-Batteriesystem mit 360 und 480 Amperestunden für Schubmast- und Gegengewichtsstapler entwickelt.
jungheinrich.de

10.06.2016 - 07:57

Apple, CHAdeMO, Termine.

Lese-Tipp: Die Auto-Pläne von Apple reichen laut einem aktuellen Bericht des „Guardian“ bis in die Zeit von Steve Jobs zurück. So habe Jobs schon 2010 Interesse am Prototypen eines neuartigen „V-Vehicle“ gehabt. Einige der Ideen für dieses Auto sollen später übrigens in den BMW i3 eingeflossen sein.
theguardian.com

Klick-Tipp: Laut der folgenden Grafik war bei den zwischen 2010 und 2015 verkauften Elektroautos und Plug-in-Hybriden CHAdeMO das weltweit verbreitetste Schnellladesystem. Allerdings waren 38 Prozent der E-Autos und sogar 75 Prozent der Teilzeitstromer gar nicht schnellladefähig.
insideevs.com

Termine der kommenden Woche: World Hydrogen Energy Conference (13.06.-16.06. in Saragossa) ++ Elektromobilität in China (13.06. in Leipzig) ++ Energiewende im Verkehr (13.06. in Wien) ++ Treffen AG Smart Grid (15.06. in Regensburg) ++ Tag der Elektromobilität (15.06. in Baden, Schweiz) ++ 80eDays (16.06.-04.09., 20 Länder, 3 Kontinente) ++ Zukunftsforum eMobility Oberfranken (16.06. in Kulmbach) ++ Innovationsschauplatz Elektromobilität (16.06. in München) ++ Innovationsworkshop Effiziente Mobilität (16.06. in Dresden) ++ Fachforum Elektromobilität und Energiewende (16.06. in Hannover) ++ Elektromobilität in China (17.06. in Berlin) ++ e/motion expo (18.06. in Oranienburg) ++ Aachen goes electro (18.06. in Aachen) ++ EVS29 Electric Vehicle Symposium & Exhibition (19.06.-22.06. in Montréal) ++ Alle Termine finden Sie auch in unserem Branchenkalender

– ANZEIGE –

Mennekes ativo

02.06.2016 - 07:55

Hydro, Designwerk, Apple, Japan.

Leichtgewicht-Karosse für E-Mobile: Um die E-Reichweite nicht unnötig zu drücken, müssen alle Fahrzeugteile abspecken. Hydro hat sich deshalb im Rahmen des Projekts „Light e-Body“ zusammen mit dem fka-Institut an einer Voll-Aluminium-Karosserie für Elektroautos versucht. Sie wiegt nur 199 Kilo; in puncto Sicherheit und Steifigkeit steht sie üblichen Konzepten aber in nichts nach.
hydro.com

Mobile Batterie versorgt parkende Flugzeuge: Designwerk hat das weltweit erste batteriegepufferte Bodenstromaggregat für geparkte Flugzeuge erfolgreich getestet. Das Gerät leistet maximal 120 kW und fährt auf dem Flugplatz effizient mit der eigenen E-Power umher. Dank der niedrigen Lärmemissionen darf die elektrische Ground Power Unit auch in Hangars ihre Stromdienste anbieten.
design-werk.ch

— Stellenanzeige —
KienbaumKienbaum sucht für ein Automobilunternehmen im Raum Stuttgart eine/n Projektingenieur/in Steuergeräte zur Unterstützung der Entwicklung für die E-Mobilität. In dieser Position übernehmen Sie die Betreuung von Steuergeräten und peripheren Komponenten und/oder Funktionen, z.B. Identifikation, HMI, Strom-Verbrauchsmessung und Serveranbindung. Alle Infos unter: kienbaum.com

Apple ist Autoinvestitions-Meister: Nächstes Indiz für das kolportierte Apfel-E-Auto: Seit 2013 hat der eigentlich für Smartphones & Computer berühmte Konzern bemerkenswerte 4,7 Mrd Dollar in seine automobile Sparte investiert – mehr als in alle anderen zusammen. Die viel gelobte Tesla-Mannschaft kommt laut „Morgan Stanley“ nur auf ein Zehntel, die großen US-Autobauer gar nur ein Zwanzigstel davon.
reneweconomy.com

Nippon-Technikoffensive: Japan will seine Forschungsausgaben für saubere Technologien bis 2021 auf rund 90 Mrd Yen (811 Mio Dollar) steigern. Neben Solarzellen und Wasserstoff steht auch die Entwicklung einer ultrakapazitativen Batterie für E-Fahrzeuge auf der Agenda. Sie soll für 700 km Reichweite sorgen.
nikkei.com

01.06.2016 - 07:44

Aston Martin, Red Bull, Zero, Toshiba, Apple.

Begehrter Hybridsportler von Aston Martin & Red Bull: Der geplante Sportwagen der ungleichen Partner ist bereits lange vor dem Produktionsanlauf im Jahre 2018 ausverkauft. Für mehr als drei Mio Dollar wurden alle 100 Stück am Rande des F1-Rennens in Monaco an den Mann gebracht, es hätte sogar doppelt so viele Kaufinteressenten gegeben, wird kolportiert. Verleiht der Wagen etwa Flügel?
automobil-produktion.de

E-Renner für Bergrenn-Klassiker: Das Electric Vehicle Team des MIT kooperiert mit Zero Motorcycles und anderen Partnern, um am diesjährigen Pikes Peak International Hill Climb Ende Juni teilzunehmen. Als KOMMIT-EVT-Team haben sie das Zero FXS dafür im Bereich Antriebsstrang und Aerodynamik weiterentwickelt.
hybridcars.com, ppihc.com

Induktivlader im Praxistest: Toshiba hat sein kontaktloses Ladesystem für E-Fahrzeuge zur Einsatzreife entwickelt und wird dieses nun bis Dezember in Japan mit einem E-Bus in der Praxis erproben. Der Bus fährt auf einer elf km langen Linie, pro Strecke rechnen die Ingenieure mit einer Ladezeit von rund 15 Minuten.
toshiba.co.jp

Apple will Patent für „Smartphone-Schlüssel“: Und wieder einmal liefert der Techkonzern ein Indiz für die kolportierten Elektroauto-Pläne: Apple hat das Patent “Accessing Vehicles Using Portable Devices“ angemeldet. Damit könnten Autos mit dem iPhone ver- bzw. entriegelt und gestartet werden.
valuewalk.com

27.05.2016 - 06:59

Toyota, RainPrisk, Batterieproduktion, Apple, Freygeist.

Deutschlandpremiere für C-HR: Passend zur sportlichen Ausrichtung stellt Toyota am Wochenende die Serienversion des C-HR während des 24-Stunden-Rennens am Nürburgring vor. Er kommt erstmals auch als Hybrid – eine Premiere im Crossover-Segment. Mit dem wachsenden Doppelherz-Portfolio zielt Toyota, so ein Verantwortlicher, auf die europäische Marktführerschaft im Hybridbereich ab. 270.000 Hybridautos haben die Japaner im vergangenen Jahr in Europe verkauft, der Golf-Konkurrent Toyota Auris erreicht bereits 60 Prozent Hybridanteil. Die Kraft der zwei Herzen überzeugt.
newcarz.de, autocar.co.uk (Ziele im Hybridmarkt)

Model S als rasender Pick Up: Die Elektro-Limousine wurde von einem Enthusiasten in ihrer typischen Designsprache umgestylt. Die zur Ladefläche umgebaute Heckpartie sowie die extrem tiefen Schürzen und breite Reifen lassen den Tesla in einem ganz neuen Licht erscheinen.
carscoops.com

Modder will Emden als VW-Batteriestandort: Die SPD-Fraktionschefin in Niedersachsen, Johanne Modder, bringt den Standort bei der Diskussion um eine eigene Batterieproduktion von VW ins Spiel. Emden wäre als Verbindung zu den Offshore-Windparks, wo der Strom direkt anlandet, prädestiniert.
nwzonline.de

— Textanzeige —
intellicar-anzeige-180x150-sPlatooning, LiDAR und Head-Up-Displays sind Ihre Themen? Unser Newsdienst „intellicar weekly“ informiert Sie kurz und knackig zu den aktuellsten Themen rund um Connected Cars und autonomes Fahren. Entscheider aus Industrie, Forschung und Politik sind mit intellicar.de auf der richtigen Spur. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Hier die aktuelle Ausgabe als Leseprobe: www.intellicar.de

Neuer Apple-Store als Auto-Shop? „Wired“ hat den neuen Prunkbau des Konzerns in San Francisco besucht und findet die Größe des Eingangs sowie der Türen ziemlich auffällig. Apple selbst spricht zudem von einer „neuen Niederlassungsgeneration“. Spannend, was bei Apple inzwischen alles als Indiz für die Autopläne gedeutet wird. Ob schon jemand die Spaltmaße der Türen ausgemessen hat?
autoblog.com

E-Bike Freygeist im Test: Mit nur 12 Kilo ist es das Leichtgewicht unter den Elektrofahrrädern und sieht im schicken Gewand auch fast wie ein übliches Mountainbike aus. Das Freygeist hat also Vorteile gegenüber der sonst teils klobigen Konkurrenz. Der mit 4.000 Euro hohe Preis, die unausgereifte Antriebssteuerung und der Einheitsrahmen trüben den Fahrspaß aber, findet Jürgen Rees.
wiwo.de

– ANZEIGE –

INSYS

27.05.2016 - 06:55

Apple, Daimler, Bonn, Bielefeld, Salzburg.

Apple macht sich zu Ladeinfrastruktur schlau: Der Technikriese erkundigt sich Berichten zufolge bei mehreren Herstellern zum Thema Ladesäulen und stellt gleichzeitig bereits Experten auf dem Gebiet ein. Unklar ist aber noch, welche Strategie Apple bei dem Thema verfolgt. Denkbar wären etwa Kooperationen mit anderen Partnern – oder ein eigene, proprietäres Netzwerk.
futurezone.at, klamm.de

Daimler startet Mobility-Gründerzentrum: Die Schwaben bringen in Stuttgart eine „Startup-Autobahn“ an den Start. In dem Accelerator-Programm können sich Gründer mit Fokus auf Future Mobility bewerben. Partner für die „baden-württembergische Antwort auf das Silicon Valley“ sind der Accelerator Plug and Play, die Universität Stuttgart und ARENA2036.
automotiveit.eu, gruenderszene.de

Update zum Bonner E-Bus-Test: Seit April überzeugen die sechs Sileo S12 im täglichen Einsatz. Dank 230 kWh großer Batterien wird eine Reichweite von mehr als 200 Kilometern erzielt, so können doe E-Busse fast alle üblichen Routen ohne Zwischenladung befahren. Geladen wird über Nacht im Depot.
newstix.de

Neuer Lader für Bielefeld: Seit 2010 stehen am Niederwall zwei Ladesäulen, die inzwischen stets gut belegt sind. Nun hilft eine neue und leistungsstärkere Anlage der Stadt, ihre eigenen E-Mobile aufzuladen.
nw.de

Radarfalle für Luftgüte & E-Mobilität: Im Land Salzburg gibt es bestimmte Autobahn-Abschnitte, auf denen ein Tempolimit zur Verbesserung der lokalen Luftqualität gilt. Temposünder werden dort besonders hart bestraft, die Einnahmen finanzieren dafür aber den ÖPNV sowie die E-Mobilität. In den vergangenen zehn Jahren wurden so immerhin 24 Mio Euro „eingefahren“.
salzburg.orf.at

17.05.2016 - 05:49

Apple, Hamburg, BaWü, Hessen, LG.

Apple finanziert chinesischen Fahrten-Vermittler: Mit einem 1-Mrd-Dollar-Investment in den chinesischen Uber-Konkurrenten und Platzhirsch Didi heizt Apple erneut Spekulationen um seinen Einstieg in den Mobilitätsmarkt an. Die Amerikaner wollen angeblich vor allem lernen, wie China tickt. Doch zeigen sie damit auch, wo die Mobilität von morgen wirklich gemacht wird – und wo nicht.
automobilwoche.de

Neues E-Bus-Zentrum in Hamburg: Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) investieren einen kleinen zweistelligen Millionenbetrag, um den Betriebshof Schenefeld fit für den E-Bus-Betrieb zu machen. Künftig sollen dort Busse geladen und gewartet werden. Von 2020 an will die VHH nur noch emissionsfreie Fahrzeuge anschaffen.
shz.de

Beschaffungsinitiative in Baden-Württemberg: Das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur hat seit 2012 die Beschaffung von 127 Elektro- und Hybridautos sowie 421 Dienstpedelecs für die Landesfahrzeugflotte gefördert. Der CO2-Ausstoß der BaWü-Flotte sank entsprechend.
e-mobilbw.de

E-Mobilität in Hessen: Insgesamt fahren rund 2.000 Elektrofahrzeuge auf den Straßen von Hessen – 70 davon bei der Landesverwaltung. Das Land fördert die Elektromobilität in diesem Jahr nach Auskunft des Wirtschaftsministeriums mit 1,5 Mio Euro. Für 2017 seien 2,3 Mio Euro eingeplant.
fnp.de

LG-Deal mit Teheran: Der koreanische Konzern will den Iran bei der Entwicklung von Elektrofahrzeugen und Ladeinfrastruktur unterstützen. 60.000 E-Autos sollen bis 2023 gemeinsam mit iranischen Firmen gebaut werden. Die Finalisierung des Vertrags ist noch für 2016 geplant.
greencarcongress.com

12.05.2016 - 07:10

Toyota, Audi, BMW, Nissan, Apple, Volvo.

Hybrid-Corolla für China: Toyota hat auf der Auto China den Toyota Corolla mit Doppelherz vorgestellt. Er soll auf eine Gesamtleistung von 100 kW kommen, auf 100 Kilometern 4,2 Liter verbrauchen und zwischen 139.800 und 175.800 RMB kosten (rund 19.000 bis 23.700 Euro). Der Marktstart ist für 2018 angekündigt – allerdings nur im Land des Drachen.
indianautosblog.com

Erste Bilder vom Audi Q4? Fotos von einem stark verschleierten SUV lassen „CarScoops“ Mutmaßungen über den neuen Q4 anstellen, der ja auch als Plug-in-Hybrid und 2020 als reine Elektrovariante anrollen soll. Oder steckt doch nur die für das Frühjahr 2018 angekündigte zweite Auflage des Q3 dahinter?
carscoops.com

BMW i8 Roadster: BMW liefert Details zum für 2018 angekündigten i8 Roadster. Das Plug-in-Cabrio soll mit größerer Batterie und mehr Leistung auf kombinierte 420 PS kommen und wird bei BMW unter dem Codenamen I15 entwickelt.
hybridcars.com

— Textanzeige —
Fraunhofer IVIAnwendertag „Elektrischer Lieferverkehr“, 31.5.16 – Welche Rolle spielt Elektromobilität im Lieferverkehr der Zukunft? Die Sichtweisen von Logistikern, „Early Adopters“, Fahrzeugherstellern, Kommunen und der Forschung trägt der Anwendertag am Fraunhofer IVI in Dresden mit Vorträgen, Diskussionsrunden und Probefahrten zusammen. www.ivi.fraunhofer.de

Nissan gibt sich nachhaltig: Der japanische Autobauer bekommt erstmals einen Chief Sustainability Officer. Mit Senior Vice President Hitoshi Kawaguchi, der bisher u.a. dafür zuständig war, die Ladeinfrastruktur für Elektroautos voranzubringen, wird Nachhaltigkeit bei Nissan zur Chefsache. Derweil denkt Nissan darüber nach, ein Drittel der Anteile am Konkurrenten Mitsubishi zu übernehmen.
greencarcongress.com (CSO), reuters.com (Übernahme)

Neuer E-Auto-Experte bei Apple: Es dampft und zischt wieder einmal heftig in der Gerüchteküche um das Apple Car. Diesmal entzündet sich das große Rätselraten am ehemaligen Google-Mitarbeiter Kurt Adelberger, der dort offenbar an einem Patent im Bereich Ladetechnik mitgearbeitet hat und letztes Jahr zu Apple gewechselt ist. Die Preisfrage: Wie weit ist Projekt Titan wirklich?
autoblog.com

Volvo-Flaggschiff im Test: „Firmenauto“-Redakteur Martin Schou hat den Volvo XC90 Plug-in auf dem Weg zur Arbeit getestet und kommt angesichts der entspannten Fahrt im 407 PS starken schwedischen Zweitonner fast schon ins Schwärmen – und auf der 12 km langen Pendelstrecke fuhr er rein elektrisch.
firmenauto.de

22.04.2016 - 08:00

VW, Volvo, Honda, Apple, Citroën, Solar Impulse 2.

VW plant E-Autoquote: Im Zuge des Abgasskandals setzt sich der Konzern laut „Manager Magazin“ das mutige Ziel, bis 2025 den eigenen Absatz zu 25 Prozent mit reinen (!) Elektroautos zu bestreiten – das entspräche mehr als 1,5 Mio Fahrzeugen. Dabei soll es sich zudem um Modelle mit 350 bis 400 km Reichweite handeln. Um dies stemmen zu können, erwägt Konzernchef Matthias Müller sogar den vielfach geforderten Aufbau einer eigenen Batteriezellproduktion. Was aber auch nötig werde könnte: Aktuell geht das Gerücht um, dass die weltweiten Zellkapazitäten bis 2024 ausverkauft sind. Wie auch immer: Sollte es Volkswagen mit der Elektro-Offensive ernst meinen, kommt sie vielleicht gerade noch zur rechten Zeit. Den Beweis muss der Konzern freilich erst noch antreten. Und einfach wird das nicht.
manager-magazin.de

Volvo hybridisiert jede Baureihe doppelt: Bei den Schweden fallen die E-Pläne im Rahmen des neuen Nachhaltigkeitsprogramms zwar etwas kleiner, aber dennoch ambitioniert aus: Bis 2025 sollen eine Million elektrifizierte Fahrzeuge an den Kunden gehen. Dabei wird fest mit Hybridmodellen geplant, denn in Zukunft erhält jede Baureihe mindestens zwei davon. Zudem kommt 2019 ein reines E-Modell.
automobilwoche.de, autogazette.de

— Textanzeige —
DruckCharging Interface Initiative (CharIN) e.V. – Besuchen Sie den CharIN e.V. auf der HANNOVER MESSE und informieren Sie sich über Themen rund um die CCS Ladetechnik und die Organisation. Mit Mitgliedern aus den führenden Unternehmen im Bereich der Elektromobilität und dessen Ökosystem sowie einer starken Internationalisierung präsentiert der Verein seine Ziele und Visionen eines weltweit einheitlichen Ladestandards in Halle 27, Stand H85.
www.charinev.org

Honda Clarity wird zur E-Familie! Im Laufe des Jahres 2017 wird das Vorreiter-Modell beim Thema Brennstoffzelle um eine batterielektrische und eine Plug-in-Hybridversion erweitert. Letztere soll den Fünfsitzer mehr als 60 km weit bringen. Sein herkömmlicher Bruder Honda Accord kommt 2017 auch wieder mit Hybridantrieb, nachdem der 2016er Jahrgang ausgelassen wurde.
autoblog.com, prnewswire.com (Clarity), worldcarfans.com (Accord Hybrid)

BMW & Daimler geben Apple einen Korb: Auf der Suche nach einem geeigneten Partner für das iCar-Projekt hatte der US-Techkonzern die deutschen Premiumhersteller fest im Blick. Besonders der BMW i3 war als passende Basis im Gespräch. Doch die Vorstände aus München und Stuttgart hätten die Gespräche abgebrochen, berichtet das „Handelsblatt“. Nun ist Magna angeblich neuer Favorit.
spiegel.de, automobilwoche.de, handelsblatt.com (Original-Artikel)

— Textanzeige —
WES 2016 Let’s motivate the market! Nachhaltige E-Mobilität braucht saubere Energie – intelligente Vernetzungen sind gefragt! Treffen Sie Produzenten und Anwender auf einem der wichtigsten internationalen Events für Elektromobilität, Batterie, Wasserstoff und Brennstoffzelle. WORLD OF ENERGY SOLUTIONS – Konferenz, Messe, und noch vieles mehr. Stuttgart, 10.-12.10.2016.
www.world-of-energy-solutions.de

E-Citroën für China: Nächste Woche startet die Auto China und Citroën hat eine Elektro-Version seiner Limousine C-Elysée im Gepäck. Die verbauten Batterien reichen für 250 Kilometer und schon 2017 könnte der Franzose damit in Serie auf den chinesischen Automarkt rollen.
evfleetworld.co.uk, autocar.co.uk

Der Sonnenflieger Solar Impulse 2 hat gestern am späten Nachmittag seine Erdumrundung fortgesetzt. Neun Monate lang musste Bertrand Piccard mit seinem Team in Hawaii zwangspausieren. Der Weiterflug nach Kalifornien soll 62 Flugstunden dauern, die Landung erfolgt in Mountain View.
srf.ch, solarimpulse.com

19.04.2016 - 07:59

Apple, E-Minitaxi, Beverly Hills, Amsterdam.

Berliner Geheimlabor von Apple? Nach Informationen der „FAZ“ beschäftigt der US-Techkonzern mitten in der Hauptstadt ein hochkarätiges Team zur Entwicklung seines intelligenten Elektroautos. Bis zu 20 ehemalige Experten der deutsche Autobranche sollen dort versammelt sein, um den Marktstart in Deutschland vorzubereiten. Zudem gibt es Neuigkeiten zum „iCar“: 2019/2020 soll es als Kleinwagen auf dem Carsharing-Markt vorfahren. Zur Herstellung werden wohl freie Kapazitäten von Magna in Österreich genutzt.
faz.net

E-Minitaxi aus München: Ebenfalls streng geheim ist ein Projekt von zwei Entwicklern der Hochschule München und den Partnern Siemens, RWTH Aachen, Fraunhofer und dem Kleinserienhersteller Roding. Schon Anfang Juni soll deren Kleintaxi mit E-Antrieb vorgestellt werden. Im Laufe des Jahres könnten dann die ersten acht Modelle des Leichtgewichts entstehen und 2017 in München in den Feldtest starten.
sueddeutsche.de

— Textanzeige —
CoFAT-Visual-2016Bei der 5. internationalen Konferenz CoFAT am 3.-4. Mai 2016 in Fürstenfeldbruck bei München wird Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner zum Thema „Ladeinfrastruktur in Bayern“ mit Automobilexperten und Wissenschaftlern diskutieren. Neben den größten Automobilherstellern und -zulieferern wie BMW und Bosch werden auch Hidden Champions und Nachwuchsforscher ihre Innovationen vorstellen. Eine begleitende Fachausstellung und abwechslungsreiche Side Events runden das Programm ab. Alle Infos: www.bayern-innovativ.de/cofat2016

US-Kommune plant autonomen E-Autoservice: In Beverly Hills hat der Stadtrat die Einrichtung eines selbstfahrenden Limousinenservice beschlossen. Ein stadtweites Netz von Glasfaserkabeln sorgt für die Vernetzung von Fahrzeugen und Nachbarschaft. Für den Service sollen Kooperationen mit Herstellern autonomer Fahrzeuge wie Google und Tesla geschlossen werden – die Stadt plant mit E-Autos.
wired.de via engagdget.com

Selbstfahrende Elektroautos in Amsterdam: Auch die niederländische Hauptstadt will in einem Pilotprojekt eine Flotte von vollautomatisierten Fahrzeugen auf die Straße bringen. Die EU sieht bis 2019 eine allgemeine Genehmigung für solche Autos vor. Zuvor wolle die Stadt sie auf bestimmten Strecken testen, erklärte ein Verantwortlicher diesbezüglich.
iamexpat.nl

30.03.2016 - 08:06

Apple, Toyota, noTonomy, Stanford University.

Apple sucht Akku-Experten: Der IT-Riese sucht in Stellenanzeigen derzeit verstärkt nach Mitarbeitern, die Erfahrungen bei der Weiterentwicklung von Lithium-Ionen-Batterien mitbringen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei offenbar auf Keramik als Fest-Elektrolyt. Von leistungsfähigeren Akkus könnten freilich nicht nur die Apple-Geräte, sondern auch das Elektroauto-Projekt profitieren.
giga.de, pcworld.com

Toyota-MiraiH2-Toyota beweist Ausdauer: Toyotas erstes Brennstoffzellen-Serienmodell Mirai hat erfolgreich einen Langzeittest in Europa absolviert. Der Mirai war laut einer Mitteilung des Herstellers an 107 Tagen jeweils 16 Stunden im Einsatz und legte dabei 100.000 Kilometer ohne Pannen zurück. Es seien lediglich zweimal die Reifen gewechselt und einmal die vorderen Bremsbeläge ersetzt worden.
greencarcongress.com, toyota.eu

Fahrerlose E-Taxis für Singapur: Das MIT-Spinoff nuTonomy will Tausende autonome Elektrotaxis auf die Straßen Singapurs bringen. Kürzlich wurde bereits eine erste Testfahrt durchgeführt und eine Genehmigung zum Testen der selbstfahrenden E-Taxis auf öffentlichen Straßen beantragt.
mit.edu

Neues aus der Akku-Forschung: Ein Team der Stanford University hat einen neuen Ansatz für leistungsfähige und sichere Lithium-Metall-Anoden entwickelt. Damit könnten laut den Forschern Kapazitäten von 2.000 mAh/g erreicht und die Gefahr der Ablagerung von Dendriten verringert werden.
greencarcongress.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war der Rückruf des VW e-Golf in den USA.
manager-magazin.de

04.03.2016 - 09:08

GaTe, Apple, Quattroroute, CO2-Umwandlung.

Projekt-GaTEMehr E-Reichweite dank effizienter Heizung: Mahle, Daimler, Bosch & Co. haben im Verbundprojekt GaTe ein „Ganzheitliches Thermomanagement im E-Fahrzeug“ untersucht. Durch eine Kühlmittel-Wärmepumpe und mehr Umluftanteil wurde die Fahrzeugheizung deutlich effizienter: Bei 0 Grad Celsius wurde die Reichweite eines E-Autos im Stadtverkehr so um 33 Prozent gesteigert.
automanager.tv

Standort für Apples E-Auto? Das „Silicon Valley Business Journal“ berichtet, dass der Techkonzern in Sunnyvale eine fast 9.000 Quadratmeter große Anlage gemietet hat. Dem Bericht nach, könnte das Elektroauto-Projekt dahinter stecken. Derweil bietet sich Fiat Chrysler in Person von Chef Sergio Marchionne als Partner für eine künftige Produktion des Apple-Modells an. Was irgendwie vorn und hinten nicht passt, wettert Marchionne doch bei jeder Gelegenheit gegen Elektromobilität.
businessinsider.de (Standort), ibtimes.co.uk (Angebot)

Autonom-Wagen auf Strom: Quattroroute und das IED Istituto Europeo di Design haben in Genf das futuristische Designkonzept Shiwa für autonomes Fahren vorgestellt – ohne Fenster, aber mit vier E-Motoren.
worldcarfans.com, carscoops.com

Batterie-Anode aus CO2: Forscher der George Washington University und Vanderbilt University haben die Umwandlung von CO2 aus der Atmosphäre zur Nutzung in Anoden von Elektroauto-Batterien demonstriert.
vanderbilt.edu, greencarcongress.com

26.01.2016 - 08:00

BAIC, China, Tesla, Mahindra, Apple, Volvo.

BAIC will Stromer-Produktion ausbauen: Beijing Electric Vehicle, der Elektro-Ableger von BAIC, hat einen recht ambitionierten 5-Jahres-Plan vorgelegt. Bis 2020 soll mit einer Jahreskapazität von 800.000 E-Autos und Plug-in-Hybriden ein jährlicher Umsatz von 60 Mrd Yuan (9,1 Mrd USD) erzielt werden.
chinadaily.com.cn

Gegen den Missbrauch von E-Subventionen geht China laut Hinweisen aus der Industrie neuerdings vor. Einige kleine Firmen stehen im Verdacht, sich Staatsgelder zu erschleichen, indem sie minderwertige E-Fahrzeuge herstellen und an ihre nur auf dem Papier existierenden Autovermietungen verkaufen. Sie müssen nun mit Untersuchungen und unangemeldeten Kontrollen rechnen.
ecns.cn

Tesla goes China: Wie Elon Musk „Engadget“ verraten hat, will Tesla bereits bis Mitte des Jahres sowohl einen chinesischen Joint-Venture-Partner als auch einen Standort für ein Werk vor Ort finden.
engadget.com

CEP_NOW Wasserstoff

Neue E-Modelle von Mahindra: Der indische Hersteller wird nächsten Monat auf der Auto Expo in Neu-Delhi Elektro-Versionen des Maxximo und Verito sowie den E2O mit Induktivladung präsentieren.
economictimes.indiatimes.com

Projekt Titan ohne Zadesky: Steve Zadesky, Chef der offiziell nie bestätigten Autoentwicklung bei Apple, verlässt das Unternehmen aus persönlichen Gründen, wie das „Wall Street Journal“ von Insidern erfahren haben will. Was die Personalie zu bedeuten hat, lässt sich schwer einschätzen.
faz.net, wsj.com

Hybridbusse in Flammen: Im norwegischen Bekkestua sind vier Hybridbusse von Volvo während der nächtlichen Standzeit in Brand geraten. Der Polizei zufolge begann der Brand in einem der Busse, der gerade geladen wurde. Nähere Angaben zur Ursache liegen noch nicht vor.
nrk.no (Norwegisch)

11.01.2016 - 08:13

Panasonic, Apple, BMW, Zar.

Erhöhte Gigafactory-Beteiligung: Panasonic hat nun angekündigt, zwischen 1,5 und 1,6 Mrd Dollar in die unter Hochdruck im Aufbau befindliche Batterie-Fabrik von Tesla in Nevada investieren zu wollen. Bisher hatten die Japaner wie berichtet Investitionen von bis zu einer Milliarde Dollar geplant.
teslamag.de, marketwatch.com, valuewalk.com

Apple-Auto im Netz? Die Gerüchte über Elektroauto-Pläne von Apple erhalten neue Nahrung: Der IT-Riese hat sich jetzt die Domains Apple.car, Apple.auto und Apple.cars gesichert. Das kann etwas heißen, muss es aber nicht: Womöglich werden auch nur entsprechende Domains zum Markenschutz gesichert.
mactechnews.de, autoblog.com, mashable.com (Markenschutz)

— Stellenanzeige —
ZSWStellvertretender Leiter (m/w) für die Batteriesystemtechnik am Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) in Ulm gesucht. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.zsw-bw.de (PDF)

Stromer entlarvt Parkrempler: Eine weitere nützliche Funktion für den i3 der Zukunft hat BMW auf der CES präsentiert: Via „Bumper Detect“ erkennt ein Sensorsystem, wenn das Auto angefahren wurde und aktiviert die Kameras, die dann den Übeltäter filmen und die Aufnahmen aufs Smartphone schicken.
autohaus.de

E-Roller fürs Handgepäck: Der angeblich kleinste und leichteste Elektroroller der Welt heißt Zar und wird derzeit via Crowdfunding finanziert. Der faltbare Strom-Scooter wiegt gerade mal vier Kilo, schafft 20 km/h und bietet 20 km Reichweite. Zurzeit gibt es den Zar für 300, später für 500 Dollar zu kaufen.
engadget.com, kickstarter.com

28.10.2015 - 08:51

Tesla-Sicherheit, Potenzielle iCar-Zulieferer.

Klick-Tipp: Ein Tesla Model S hat in Norwegen seine vielbeschworene Fahrzeug-Sicherheit auf besondere Art unter Beweis gestellt. Obwohl das Fahrzeug von einem Erdrutsch erfasst und unter einem Baum begraben wurde, konnten die Insassen – Mutter und Kind – es unbeschadet verlassen.
ecomento.tv

Lese-Tipp: Re/code liefert frisches Gedankenfutter zum allgemeinen Rätselraten, wer die künftigen Zulieferer für das iCar von Apple sein könnten. Auf der Liste stehen unter anderem Continental, Bosch, Renovo Motors, Samsung, Atieva und Qualcomm.
recode.net

05.10.2015 - 06:30

General Motors, Apple, TÜV Süd, Pragma Industries.

Akku-Kosten im Sinkflug: General Motors hat auf einer Konferenz erstmals konkrete Zahlen zu seinen Batteriekosten verraten. Demnach schlagen für die LG-Akkus des rein elektrischen Chevrolet Bolt, dessen Produktion im kommenden Jahr starten soll, Kosten von lediglich 145 Dollar/kWh zu Buche. GM rechnet damit, dass bis zum Jahr 2022 die 100-Dollar-Marke geknackt sein wird.
insideevs.com, electric-vehiclenews.com

Apple-Expansion für E-Autos? Während Apple mit dem Campus 2 in Cupertino bereits ein mächtiges Bauprojekt in Arbeit hat, soll der IT-Riese laut „Silicon Valley Business Journal“ bereits den Mietvertrag für ein weiteres Mega-Areal in Sunnyvale unterzeichnet haben. Dort könnte künftig die Entwicklung des Apple-Elektroautos angesiedelt werden, offiziell bestätigt ist das freilich nicht.
bizjournals.com via chip.de

— Textanzeige —
ELLA AG_LogoELLA baut aus! Nicht nur der flächendeckende österreichweite Ausbau von Schnellladestationen schreitet voran, auch am Firmenstandort in Niederösterreich tut sich einiges. Gemeinsam mit der Mutterfirma WEB Windenergie AG wird gerade die größte Betriebsladestelle Österreichs errichtet. 20 Ladeplätze und ein moderner Schnelllader stehen künftig für Gäste und Mitarbeiter zur Verfügung. Noch kann man sich an diesem zukunftsträchtigen Unternehmen beteiligen, die Zeichnungsfrist für günstige ELLA-Aktien endet Ende Oktober. www.ella.at

TÜV prüft Stromer-Akkus in Japan: Der TÜV Süd hat zusammen mit der ESPEC Corporation ein Prüfzentrum für die Sicherheit von Antriebsbatterien nördlich von Tokio in Betrieb genommen. Als erstes Prüfzentrum dieser Art bietet es allen Fahrzeug- und Batterieherstellern umfangreiche Sicherheits- und Komformitätsprüfungen nach der verschärften UN-ECE-Regelung 100 aus einer Hand an.
japanmarkt.de, autoservicepraxis.de

H2-Bike aus Frankreich: Die französische Firma Pragma Industries hat ein E-Bike vorgestellt, das mit Wasserstoff fährt. Das Alpha soll 100 Kilometer Reichweite bieten und 2016 in Produktion gehen. Die französische Post hat angeblich bereits Interesse bekundet, das H2-Bike einzusetzen.
telegraph.co.uk

22.09.2015 - 07:17

Apple, Volkswagen, Skoda, Borgward, BMW, Brabus.

In vier Jahren zum Apple-Auto? Angeblich hat der IT-Konzern die Entwicklung seines Elektroauto-Projekts beschleunigt und die Freigabe erteilt, das bisher 600 Mitarbeiter große Team zu verdreifachen. Das berichtet zumindest das „Wall Street Journal“. Dem Bericht nach ist den Ingenieuren als Zieldatum das Jahr 2019 gesetzt worden. Selbstfahrend solle der Apple-Stromer erst im zweiten Schritt werden. Laut „Guardian“ haben Projektmanager bereits mit US-Behörden über Fahrzeugtests gesprochen.
faz.net, wsj.com (Paid Content), theguardian.com (Erprobung)

Fahrverbot für Dieselfahrzeuge als deutsche Antwort auf den Abgas-Skandal von VW in den USA? Diese extreme Maßnahme will zumindest die Deutsche Umwelthilfe nun gerichtlich erstreiten. Derweil hat das US-Justizministerium strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. Die Bundesregierung prüft den Vorfall ebenfalls. Der VW-Amerika-Chef muss die betroffenen Dieselmodelle aus dem Verkauf nehmen und gesteht: „Wir haben es verbockt.“ Erste Rücktrittsforderungen gegen Martin Winterkorn stehen im Raum. Wer VW-Aktien hält, braucht angesichts von Kursverlusten von bis zu 22 Prozent starke Nerven.
spiegel.de (Ermittlungen) presseportal.de (DUH), deutschlandfunk.de (Deutschland)

2018 wird Skodas Hybridjahr: Das will der „Business Car Manager“ erfahren haben. Demnach wird der gerade in den Markt gebrachte Superb-Nachfolger einen Plug-in-Hybridantrieb erhalten. Gleiches soll der nächsten Generation des Fabia angedeihen. 2020 soll dann ein reines E-Auto folgen.
businesscarmanager.co.uk

— Textanzeige —
ELLA AG_LogoELLA kommt jetzt zu euch! Bei der ELLA-Tour 2015 durch ganz Österreich hat man die Möglichkeit mit Andreas Dangl persönlich das ELLA-Preismodell, das Bürgerbeteiligungsmodell und andere Themen rund um die neuesten Entwicklungen der Elektromobilität zu diskutieren. Informationen zu den Veranstaltungsorten und Anmeldung unter www.ella.at

Direkt in die E-Zukunft bewegt sich die wiederauferstandene Automarke Borgward. Auf der IAA stellte die Truppe ein SUV mit Plug-in-Hybridtechnik vor. Borgward-CEO Ulrich Walker kündigte nun an, dass die Entwicklung eines reinen Stromers bereits laufe. Die Komponenten kommen von Systemlieferanten.
automobil-produktion.de

BMW 540e und 530e starten 2017: „Motor.es“ zufolge bindet der Münchner Autobauer die Hybridtechnik stärker als bisher in das Modellportfolio der kommenden 5er-Serie ein. Der 540e soll dank eines 70 kW E-Motors insgesamt 240 kW leisten und 30 km weit stromern. Zudem soll ein etwas schwächeres Modell 530e das Hybridangebot nach unten abrunden.
motor.es (Spanisch) via insideevs.com

Getunter Tesla: Der Automobil-Veredler Brabus hat sich zur IAA das Model S vorgenommen. Die sonst so leistungshungrigen Bottroper kümmerten sich allerdings nur um das Design. Aerodynamische Anbauteile außen sowie Lederelemente innen sollen den US-Stromer aufhübschen. Wer’s braucht…
auto-motor-sport.de

09.09.2015 - 07:46

Apple-Brennstoffzelle, Borgward, GKN, ZF.

Brennstoffzellen-Patent für Apple: Der IT-Konzern hat ein Patent für ein Brennstoffzellensystem eingereicht, das mobile Elektrogeräte über mehrere Tage oder Wochen mit Energie versorgen soll. Zuletzt hatten auch wir über die BZ-Ambitionen von Apple berichet – auch wenn von Autos bisher noch nicht die Rede war. Bei der Patentanmeldung wurde das Aufladen übrigens offengelassen.
9to5mac.com, freepatentsonline.com

Borgward partnert mit FEV: Borgward schließt eine strategische Partnerschaft mit dem Entwicklungsdienstleister FEV und will in Aachen ein Forschungsinstitut zur Entwicklung neuer und alternativer Antriebstechnologien und –plattformen gründen.
springerprofessional.de, presseportal.de

— Textanzeige —
SiemensDie Mobilität der Zukuft – powered by Siemens. Im Rahmen der IAA Pkw 2015 vom 17. – 27.09.2015 zeigt Siemens im neuen Ausstellungsbereich New Mobility World 2015 führende Entwicklungen zu Themenbereichen wie Connected Car, E-Mobility und Urban Mobility. Lernen Sie mehr zu unseren Mobilitätslösungen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 3.1, Stand 17.
www.siemens.de/iaa

Wasserstoff-Speicher für die Tankstelle: GKN hat den Prototyp eines neuartigen Metallspeichers für Wasserstoff vorgestellt. Im Inneren des kompakten Superspeichers ist das Gas in Scheiben aus speziell behandeltem metallischen Pulver chemisch gebunden. Damit soll sich Wasserstoff an Tankstellen oder sogar auch im Fahrzeug selbst bei einem geringen Druck von rund 20 bar gefahrlos speichern lassen.
wiwo.de

Erstes Plug-in-Hybridgetriebe von ZF in Serie: Das 8-Gang-Automatikgetriebe mit integrierter Elektromaschine von ZF kommt erstmals im BMW X5 XDrive 40e zum Einsatz. Laut Herstellerangaben ermöglicht es bis zu 120 km/h rein elektrisches Fahren und senkt den Normverbrauch um bis zu 70%.
automobil-produktion.de, zf.com

27.08.2015 - 08:04

Apple, Hyundai, Vestel, Zotye.

Spekulation für Fortgeschrittene: Intelligent Energy hat eine supereffiziente Brennstoffzelle für Smartphones entwickelt. „Seeking Alpha“ vermutet nun, dass die Technik (erfolgreich demonstriert im iPhone 6) ihren Weg ins Auto finden könnte. Demnach wäre Apple an den Rechten dran und könnte so mögliche Joint-Venture-Verhandlungen mit BMW beschleunigen. Die extreme Energiedichte und das geringe Gewicht der Lösung von Intelligent Energy, die ohne Hochdruck-Wasserstoffspeicher auskommen soll, könnten E-Autos in neue Reichweiten-Sphären hieven. Nun machen wir weiter mit irdischen Themen.
seekingalpha.com (Spekulation), spiegel.de (Anwendung im iPhone)

Kommt Prius-Fighter als Stromer? Erneut wurden Prototypen des kommenden Prius-Fighters von Hyundai geschossen. Interessant: Das neue Modell kommt womöglich auch als reiner Stromer. Ein zweiter Erlkönig wurde gänzlich ohne Abgassystem, dafür mit Batteriefach fotografiert.
motortrend.com

Vestel wird zum eMobility-Zulieferer: Der türkische Elektrokonzern investiert rund 1,1 Mrd Dollar in die Herstellung von Elektromotoren samt Motormanagement. Die Infrastruktur soll im westanatolischen Manisa entstehen. Mit diesem Schritt bringt Vestel seine langfristige Strategie zum Aufbau eines starken Standbeins im Automobilsektor in Schwung.
dailysabah.com

— Textanzeige —
metropolregionMetropolregion(en) elektrisieren … Verantwortliche aus Projekten, Unternehmen, Hochschulen und Politik bilanzieren den Stand der eMobilität in der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg. Im Mittelpunkt stehen Marktentwicklung und Wirksamkeit regionaler Strategien zur eMobilität. Weitere Informationen und Anmeldung unter metropolregion.de

Hyundai gewährt Einblick in sein Hightech-Center Uiwang, wo der südkoreanische Hersteller ein vollautomatisch fahrendes SUV entwickelt. Im Gewand des aktuellen Tucson sorgt eine Brennstoffzelle für den nötigen Strom zum Antrieb der E-Motoren. Darüber hinaus werkelt Hyundai dort an einer Lithium-Luft-Batterie für Reichweiten bis zu 500 Kilometer.
koreajongangdaily.com

Sporthybrid von Nissans: Die Japaner bringen zur IAA ein schnittiges Crossover-Konzept mit. Dieses soll einmal als sportliches Modell die bisherige Z-Familie fortführen. Antriebsseitig könnte auch eine Hybridvariante auf die gespannte Kundschaft warten.
autocar.co.uk

Neue E-Modelle aus China: Der Hersteller Zotye zündet ein Modell-Feuerwerk mit einigen elektrischen Varianten. Noch in diesem Jahr will er zwei rein elektrische Autos auf den Markt bringen. Ab 2016 sollen dann mehrere Plug-in-Hybride folgen.
gasgoo.com

24.08.2015 - 08:01

Apple, Elektrobusse, PSA, Trulli.

Kampf um Köpfe: Apple hat mit Jamie Carlson erneut einen wichtigen Tesla-Mitarbeiter für sich gewonnen, berichtet Reuters. Carson war bei Tesla mit der Entwicklung der Firmware für den Autopiloten befasst und gehört jetzt einer „Special Projects Group“ an. Mit ihm sind angeblich noch sechs weitere Ingenieure aus dem Bereich autonomes Fahren von Tesla zu Apple gewechselt.
reuters.com

Entwicklungsschub für Elektrobusse in Indien: Das indische Verkehrsministerium will in Zusammenarbeit mit der Indian Space Research Organisation an der Entwicklung kosteneffizienter Batterietechnologien für Elektrobusse arbeiten. Ziel ist die Reduzierung der CO2-Belastung in den Großstädten. Bereits in sechs bis zwölf Monaten sollen konkrete Ergebnisse vorliegen.
economictimes.indiatimes.com

PSA schickt DS Performance ins Rennen: PSA hat jetzt offiziell die Gründung seiner Motorsport-Marke „DS Performance“ bekannt gegeben, die Virgin Racing in der kommenden Formel-E-Saison unterstützen wird. Das DS Virgin Racing Team hat derweil das Design der neuen Rennwagen präsentiert; die Fahrer starten nächste Woche in Peking. Der E-Antrieb soll bereits fertig entwickelt sein.
carscoops.com

Team Trulli kommt nicht in Fahrt: Nach einem niederschmetternden Debüt läuft für das Team Trulli auch die zweite Formel-E-Saison schlecht an. Die Italiener konnten bisher keine einzige Testrunde fahren. Während das frustrierte Team am neuen Monomatica-Antriebsstrang festhält, plädiert Formel-E-Boss Agag laut „Autosport“ für eine Rückkehr zur Vorjahrestechnologie.
autosport.com

17.08.2015 - 08:11

Apple, New Flyer, Auro Robotics, M1 Sporttechnik.

Teststrecke für Apple iCar? Anscheinend sucht der Technologiekonzern in der Region um San Francisco nach einem geeigneten Standort, um sein autonomes E-Auto namens „Projekt Titan“ zu testen. Im Mai hätten sich die Projektleiter mit Betreibern eines verlassenen Militärareals getroffen, will der „Guardian“ herausgefunden haben. Gerüchten zufolge soll der Titan-Stromer derweil schon sehr weit gediehen sein.
theguardian.com, handelsblatt.com

New-Flyer-Electric-BusKalifornien fördert H2-Busprojekt: Der Westküstenstaat will die Wasserstoff-Mobilität unterstützen und gibt dafür Projektmittel in Höhe von 2,1 Mio Dollar frei. Die Brennstoffzelle für den Testbus von New Flyer liefert Hydrogenics, während Siemens den Elektromotor beisteuert.
fuelcellsworks.com

Autonome Shuttle-Busse ab 2016? Auro Robotics testet elektrische und fahrerlose Shuttlebusse an US-Universitäten. Die kleinen Batterie-Transporter sollen bereits 2016 einsatzbereit sein. Aufgrund der weiterhin unsicheren Rechtslage sollen sie zunächst nur auf privaten Grundstücken fahren, etwa in Freizeitparks oder auf kleinen Inseln.
techtimes.com

E-Bike als Drehmoment-Monster: Der Radhersteller M1 Sporttechnik bringt einen Highend-Stromer auf den Markt. Das „Spitzing Plus“ soll 120 Nm auf die Straße bringen, soviel wie manche Kleinwagen. Der Vortrieb endet erst bei 70 km/h. Das Carbon-Rad kommt jedoch auch als zahme Pedelec-Version.
elektrobike-online.com

04.08.2015 - 08:02

Google, BMW, Apple, Lotus, Toyota, Formel E, Porsche.

Google-Autonomes-ElektroautoPlant Google eigenen E-Auto-Verkauf? Der „Guardian“ berichtet unter Berufung auf ihm vorliegende Dokumente, dass Google bereits Ende 2011 die Firma Google Auto LLC gegründet hat, die inzwischen auch als Pkw-Hersteller lizensiert sein soll. Bisher gab Google zwar immer an, seine autonomen Elektroautos nur für die eigenen Zwecke herzustellen – doch die Voraussetzungen, die Autos künftig an Privatpersonen verkaufen zu können, sind wohl längst geschaffen.
theguardian.com

Update zu BMW und Apple: „Reuters“ will von Insidern weitere Details zu den geplatzten Gesprächen zwischen BMW und Apple erfahren haben. Die Kalifornier seien eher an einer eigenständigen Entwicklung als an der Anpassung eines bestehenden Fahrzeugs interessiert gewesen und die Münchener wollten nicht als bloßer Apple-Zulieferer fungieren. Wie zuvor auch schon das „Manager Magazin“ berichtet hatte, wollen Apple und BMW aber weiter im Gespräch bleiben.
reuters.com

Hybrid-SUV von Lotus? Lotus arbeiten nach einem Bericht des britischen „Car Magazine“ in Kooperation mit dem chinesischen Hersteller Goldstar an seinem ersten SUV. Das soll ab 2020 in China angeboten werden und eine Hybrid-Version gilt als „wahrscheinlich“.
carmagazine.co.uk

Lexus-Produktion in Kanada: Toyota will 421 Mio Dollar in die Produktion der nächsten Generationen des Lexus RX350 und Lexus 450h in seinem Werk in Cambridge (Ontario) investieren. Die kanadische Regierung und die Provinz Ontario unterstützen die Investitionen mit 100 Mio Dollar.
morningstar.com, yahoo.com

Zürich bewirbt sich für Formel E: Der Verein E-Mobil Züri hat bei der FIA nun offiziell die Kandidatur Zürichs als Austragungsort für ein Formel-E-Rennen eingereicht. Geht es nach den Plänen der Schweizer, sollte der erste ePrix in Zürich 2017 starten.
tagesanzeiger.ch, bzbasel.ch

Porsche-Erlkönig: Die zweite Generation des Panamera wurde bei Testfahrten abgelichtet. Zu sehen ist auch die Hybrid-Version, die wie der Verbrenner 2016 auf den Markt kommen soll.
auto-motor-sport.de

24.07.2015 - 08:38

Frankreich, BMW & Apple, Tesla, China, Faraday Future, Thailand.

VivE la FrancE: Frankreich hat ein Energiewendegesetz verabschiedet, das auch Maßnahmen zur Förderung der E-Mobilität beinhaltet. So soll bis 2020 der halbe und bis 2025 der gesamte Fuhrpark an Bussen und Transportern im öffentlichen Dienst mit Strom betrieben werden. Im Gesetz verankert wurden auch eine Abwrackprämie von bis zu 10.000 Euro für das Ersetzen eines Diesel- durch ein Elektro-Fahrzeug sowie der Plan zur Errichtung von stolzen 7 Mio Ladepunkten bis 2030.
heise.de, klimaretter.info

BMW-i3-i8Neues von Apple und BMW: Laut „Manager Magazin“ will Apple die Plattform des BMW i3 für sein eigenes Elektroauto-Projekt nutzen. Erste Verhandlungen im Spätherbst 2014 seien zwar ergebnislos abgebrochen worden, doch man habe vereinbart, im Gespräch zu bleiben. Der neue BMW-Konzernchef Harald Krüger plane zudem Neuauflagen von i3 und i8, letzteren auch als Cabrio.
manager-magazin.de

Neuer Basis-Tesla bestellbar: Tesla bietet die neue einmotorige Einstiegsversion seines Model S mit 70 kWh-Akku jetzt in Deutschland für 74.200 Euro an. Alternativ ist ein Leasing für 599 Euro monatlich (48 Monate, 10.000 km/Jahr, 20% Anzahlung) möglich. Die Reichweite gibt Tesla mit 420 Kilometern an.
teslamotors.com

China auf den Spuren Kaliforniens: Laut Xu Heyi, Chef der staatlichen Beijing Automotive Group und kommunistischer Parteifunktionär, will die chinesische Regierung Maßnahmen zur E-Auto-Förderung nach kalifornischem Vorbild schaffen. Geplant seien für Hersteller ein Anreizprogramm analog zu den kalifornischen ZEV-Credits sowie für Kunden eine Bonus-/Malus-Regelung, die sich an deren elektrisch zurückgelegten Wegstrecken orientiert. Beides könnte im ersten Halbjahr 2016 in Kraft treten.
reuters.com

FF-Produktionspläne: Das ambitionierte kalifornische Startup Faraday Future (wir berichteten) will noch in diesem Quartal eine Entscheidung zum Ort für die Produktion seines ersten Elektro-Modells treffen. In der engeren Auswahl sind die US-Bundesstaaten Nevada, Kalifornien, Louisiana und Georgia.
forbes.com

E-Mobilität aus Thailand: Kwaithong Motor will umgerechnet rund 130 Mio Euro investieren, um ein Montagewerk für E-Fahrzeuge in Thailand aufzubauen. Los gehen soll’s Mitte 2016 mit E-Bussen, von denen Kwaithong bis 2018 schon 5.000 Stück in Thailand und anderen Ländern verkaufen will.
bangkokpost.com

22.07.2015 - 08:05

Mia Electric, BMW, Toyota, Tesla, Suzuki, Apple.

Mia-Drama geht weiter: Die Vermögenswerte des insolventen französischen Elektro-Herstellers Mia Electric wurden jetzt für nur 800.000 Euro an einen Käufer versteigert, der anonym bleiben will. Es hatte zuvor zwar wie berichtet bereits einen Verkauf des Mia-Vermögens für 1,3 Mio Euro an ein Konsortium gegeben, doch dieser wurde von einem Gericht nachträglich für ungültig erklärt: Die Justiz vermutete einen betrügerischen Rückkauf durch die ehemalige Mia-Chefin Michelle Boos.
automobile-propre.com (auf Französisch)

Hybrid-Doppel von BMW und Toyota: „Motoring“ will von Insidern weitere Details zum gemeinsamen Projekt „Silk Road“ von BMW und Toyota erfahren haben. Die Sportwagen beider Marken werden demnach auf der Plattform des BMW i8 aufbauen und entgegen früherer Berichte beide mit Plug-in-Hybridantrieben ausgestattet – die allerdings von Toyota und nicht von BMW stammen sollen.
motoring.com.au

Plug-in-Prius mit 50 km E-Reichweite? Wie „Green Car Reports“ unter Berufung auf eine eingeweihte Quelle berichtet, wird die nächste Generation des Toyota Prius Plug-in „30 bis 35 Meilen“ weit rein elektrisch fahren können, also zwischen 48 und 56 Kilometer (aktuelles Modell: 25 km). Der neue Prius soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen, der Ableger mit Stecker aber erst ein Jahr später.
greencarreports.com

— Textanzeige —
ELLA AG_LogoELLA wirft Schnellladenetz über Österreich: Aktuell befinden sich vier zusätzliche Schnellladestationen von Wien Richtung Österreichs Westen in der Umsetzung. Bis Ende 2016 werden 25 weitere exzellente Standorte folgen. Gegenwärtig kann noch jeder, der ein zukunftsträchtiges Investment sucht, ELLA-Aktien zu einem günstigen Einstiegspreis zeichnen.
Infos unter www.ella.at

Tesla setzt auf Silizium: Die Kalifornier nutzen beim neuen 90-kWh-Batteriepaket des Model S jetzt erstmals Silizium für die Anoden der Batteriezellen. Tesla erwartet zudem, die Reichweite seiner Modelle künftig alle zwei Jahre um fünf bis zehn Prozent steigern zu können.
qz.com, forbes.com

Hybrid-Bike von Suzuki? Der japanische Hersteller Suzuki plant offenbar ein Hybrid-Motorrad. Darauf jedenfalls lässt ein von Suzuki eingereichtes Patent schließen, das einen Hybrid-Antriebsstrang und ein halbautomatisches Getriebe für Motorräder umfasst. Das Hybrid-Bike könnte auch rein elektrisch fahren.
blog.motorcycle.com, indiancarsbikes.in

Neue Nahrung für iCar-Gerüchte: Apple hat laut Medienberichten Doug Betts verpflichtet, der bislang oberster Manager für das Qualitätsmanagement bei Fiat Chrysler war und als Produktionsexperte gilt. Das heizt die Gerüchte weiter an, dass Apple künftig selbst Elektroautos produzieren will.
heise.de, automobil-produktion.de

18.05.2015 - 08:11

Google, Advanced Propulsion Centre, Toyota, A123 Systems, Apple.

Google-Autonomes-ElektroautoGoogle-Stromer ab Sommer im Einsatz: Google will einige Exemplare seiner selbstfahrenden Elektroautos schon im Sommer dieses Jahres im kalifornischen Mountain View auf die Straße bringen, kündigte Projektchef Chris Urmson an. Das aktuelle Modell wird noch über Lenkrad sowie Beschleunigungs- und Bremspedale verfügen, auf die aber künftig verzichtet werden soll.
wiwo.de, autobild.de, heise.de

Antriebsförderung auf der Insel: Das britische Advanced Propulsion Centre (APC) kündigt ein 60 Mio Pfund schweres Subventionsprogramm für CO2-reduzierende Antriebstechnologien an. Gefördert werden u.a. auch Elektroantriebe bzw. Leistungselektronik. Anmeldungen sind bis zum 24. Juni möglich.
smmt.co.uk, apcuk.co.uk

Second Life für NiMH: Für eine nun in Betrieb gegangene Solaranlage am Yellowstone National Park kommen als Zwischenspeicher insgesamt 208 bei US-Händlern eingesammelte gebrauchte Nickel-Metallhydrid-Batterien aus dem Toyota Camry Hybrid zum Einsatz. Fünf Gebäude werden bestromt.
greencarreports.com, autoblog.com

Einigung im Streit um Akku-Spezialisten in Sicht: Der Rechtsstreit wegen des angeblichen Abwerbens führender Techniker von A123 Systems durch Apple steht offenbar kurz vor einer außergerichtlichen Einigung. In Gerichtsunterlagen erklären beide Unternehmen, dass sie grundsätzlich eine Übereinkunft erzielt haben. An Details müsse allerdings noch gefeilt werden.
heise.de, autoblog.com

18.05.2015 - 08:07

Kampf um die besten Köpfe.

Der Wettstreit zwischen Tesla und Apple um das gegenseitige Abwerben von talentierten Mitarbeitern geht in eine neue Runde – mit einem Coup von Tesla: Cindy Nicola war bisher bei Apple für die Rekrutierung neuer Mitarbeiter zuständig und wird dies künftig für Tesla tun.
maclife.de, apfelnews.de

30.03.2015 - 07:32

EmoG, Apple, Daimler, Toyota, Daimler Trucks, Mercedes.

Bundesrat billigt EmoG: Die Länderkammer hat das Elektromobilitätsgesetz in seiner vom Bundestag beschlossenen Fassung passieren lassen, obwohl die zuvor vom Bundesrat geforderten Änderungen im Kern nicht berücksichtigt wurden. Das EmoG, das bis 2026 gelten wird, wird nun Bundespräsident Joachim Gauck zur Ausfertigung zugeleitet und am Tag nach der Verkündung in Kraft treten.
heise.de, autobild.de, bundesrat.de (EmoG als PDF)

Deutsch-französische (eMobility)-Freundschaft: Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und sein französischer Amtskollege Emmanuel Macron arbeiten laut „Tagesspiegel“ derzeit an einer Liste gemeinsamer Investitionsprojekte, die am Dienstag beim Ministerrat vorgestellt werden soll. Neben der Schaffung einer grenzüberschreitenden Infrastruktur soll dabei wie im Dezember angedeutet auch eine “Public Private Partnership“ zur Produktion von Batteriezellen auf der Agenda stehen.
tagesspiegel.de

Neue iCar-Gerüchte: Die Grundzüge des Geschäftsmodells für Apples Vorstoß in die Autowelt stehen laut „Manager Magazin“ bereits. Geplant sei wohl eine Doppelstrategie: Apple wolle Kunden mit einem besseren Software- und Digitalisierungskonzept überzeugen und darüber hinaus das beste Batteriepaket anbieten. Derzeit führe Apple Gespräche mit „diversen Topshots der US-Autoindustrie“.
manager-magazin.de

— Textanzeige —
VDMA-Forum-EMOB-LogoSave the Date: VDMA-Forum Elektromobilität auf der MobiliTec 2015. Innovative Lösungen für die Mobilität der Zukunft stehen im Fokus, wenn sich vom 13. bis 17. April 2015 die Tore der Leitmesse MobiliTec in Hannover öffnen. Gezeigt werden elektrische und hybride Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher sowie alternative Mobilitätskonzepte. Kommen Sie dazu und besuchen Sie den Stand des VDMA-Forums Elektromobilität: E-MOTIVE (Halle 27, Stand G65).
elektromobilitaet.vdma.org

Um rund 15 Prozent sparsamer als das aktuelle Modell könnte die nächste Generation des Toyota Prius werden. Ermöglicht werden soll dies durch die neue Toyota New Global Architecture (TNGA), die nicht nur die Kosten deutlich senken, sondern auch beim Reduzieren des Verbrauchs helfen soll.
hybridcars.com (Prius), autogazette.de (TNGA)

Hybrider Super-Truck: Daimler Trucks North America hat auf der Mid-America Trucking Show in den USA seinen Freightliner SuperTruck mit einem Hybridantrieb bestehend aus 11-Liter-Diesel und Elektromotor vorgestellt. Der SuperTruck soll um 115 Prozent sparsamer als vergleichbare Lkw sein.
jalopnik.com, greencarcongress.com

Pickup mit Stern beschlossen: Daimler plant einen Premium-Pickup mit rund einer Tonne Zuladung, der ab Ende 2017 in den Handel kommen könnte. Eine Version mit Plug-in-Hybrid ist zunächst nicht geplant, könnte aber laut „Automobil Produktion“ zu einem späteren Zeitpunkt nachgeschoben werden.
automobil-produktion.de

24.03.2015 - 08:44

e.GO Mobile, Apple & BMW, Bosch, China, Foxconn, Tesla, Cadillac.

E-Autos aus Aachen: Das StreetScooter-Spinoff e.GO Mobile (wir berichteten) plant zunächst einen elektrischen Zweisitzer auf Basis des StreetScooter C16. Er soll rund 10.000 Euro kosten und wie der Renault Twizy in der Quad-Klasse zugelassen werden, aber so sicher sein wie ein Pkw. Zudem steht eine größere Version für rund 14.000 Euro mit mehreren Leistungsstufen auf der Agenda. Auch ein Vertrieb im Ausland mithilfe von Lizenznehmern, etwa in den USA, Mexiko und China, ist vorstellbar.
welt.de

Neue Spekulation zum iCar: Wie könnte eine Zusammenarbeit von Apple und BMW konkret aussehen? Brancheninsider Georg Kacher skizziert als wahrscheinlichstes Szenario eine runderneuerte Evolutionsstufe des BMW i3 ab etwa 2018 mit mehr Leistung und Reichweite – und deutlich niedrigeren Kosten. Möglich machen soll es ein Wechsel von Karbon auf einen flexiblen Materialmix und eine Serienproduktion (evtl. bei Magna Steyr) mit einer Stückzahl von rund 200.000 Einheiten pro Jahr.
sueddeutsche.de

Bosch schafft Motorrad-Sparte: Der Zulieferer will mit seinem neu gegründeten Produktbereich „Two-Wheeler and Powersports“ künftig noch stärker im Motorradmarkt mitmischen. Zum Angebot sollen laut Bosch unter anderem auch Antriebssysteme für Elektro-Motorräder gehören.
springerprofessional.de, handelsblatt.com

— Textanzeige —
INNOVATIONS(T)RAUM ELEKTROMOBILITÄT 2015 in Stuttgart: Elektrofahrzeuge lohnen sich schon bald wirtschaftlich – ein wichtiges Signal für Unternehmen! Denn die Zukunft der Elektromobilität liegt in ihrer gewerblichen Nutzung (z.B. Flotten, Elektrobusse, Kurier- und Paketdienste). Diskutieren Sie mit im Fachforum „Anwendungen“ beim INNOVATIONS(T)RAUM ELEKTROMOBILITÄT 2015 in Stuttgart, 23./24. April.
www.innovationstraum2015.de

Bewegung in China: Die Regierung hat geänderte Regeln zur Produktion von E-Fahrzeugen durch branchenfremde Anbieter erlassen. Erste Lizensierungen könnten noch 2015 starten. Fast zeitgleich verkündet Foxconn, die wie berichtet E-Autos für unter 15.000 Dollar anbieten wollen, Kooperationen mit der chinesischen Internet-Firma Tencent und dem chinesischen Autohändler Harmony Auto.
wantchinatimes.com (Produktion); evertiq.com, cio.com (Foxconn)

Tesla-Produktion in Fernost? Laut Medienberichten bereitet auch Tesla derzeit eine Produktion seiner Elektroautos in China vor. In der vergangenen Woche sollen bereits Gespräche über ein mögliches Joint Venture mit der Lifan Group und Changan Automobile stattgefunden haben.
wantchinatimes.com, dailykanban.com, cqnews.net

Cadillac CT6 noch 2015: Laut Mark Reuss, GM-Vizepräsident für Produktentwicklung, wird die neue Oberklasse-Limousine Cadillac CT6 gegen Ende des laufenden Jahres auf den Markt kommen. Bereits vor einigen Monaten war bestätigt worden, dass der CT6 auch als Plug-in-Hybrid angeboten wird.
auto-motor-und-sport.de

16.03.2015 - 08:49

Permanentmagnet-Motoren, Apple-Elektroauto.

Lese-Tipp: Stefanie Michel beschäftigt sich im folgenden Artikel mit der Wichtigkeit von Seltenen Erden für Permanentmagnet-Motoren, der Suche nach Alternativen sowie der Erforschung von Recyclinglösungen zur Rückgewinnung der Seltenerdmetallen aus den Elektromotoren.
maschinenmarkt.vogel.de

Klick-Tipp: Das Portal „Appleinsider“ glaubt ausfindig gemacht zu haben, wo Apple an seinem Elektroauto-Projekt arbeitet. Die hier gezeigten unscheinbaren Gebäude sind auf eine Firma namens SixtyEight Research angemeldet, hinter der aber in Wahrheit Apple stecken soll.
appleinsider.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/07/14/apple-mercedes-tesla-e-bus-porsche-solar-impulse-2/
14.07.2016 08:22