Schlagwort: Aschaffenburg

09.01.2015 - 09:15

Ladesäulenverordnung, BMW i, Kalifornien, Tokio, Aschaffenburg.

Ladesäulenverordnung: Dem „Handelsblatt“ liegt der Entwurf selbiger vor. Damit will die Bundesregierung die Spezifikationen für den Betrieb von Ladesäulen standardisieren. Zum Leidwesen von Tesla: Die Kalifornier müssten ihre deutschen Supercharger womöglich mit CCS nachrüsten. Laut Verordnung sind übrigens 7.000 Schnellladepunkte und 28.000 Normal-Ladepunkte bis 2020 das Ziel.
handelsblatt.com

BMW steigt bei Parkmobile ein: Die Bayern beteiligen sich für den BMW-i-Parkplatzservice ParkNow an der Parkmobile International Holding. Die Partnerschaft soll Nutzern ein komfortables Auswählen, Buchen und Bezahlen von rund 2,7 Mio Garagen- und Straßenstellplätzen ermöglichen. Das Angebot gilt zunächst für die USA, doch eine Ausweitung auf Europa ist laut BMW geplant.
elektroniknet.de, auto-reporter.net, bmwgroup.com

Unterstützung für Firmen-Lader: Ein kalifornisches Gesetz verhindert seit dem 1. Januar, dass Besitzer von Gewerbe-Immobilien ihren Mietern die Installation von Ladestationen verbieten können. Sie dürfen zwar Bedingungen stellen, ihre Zustimmung aber nicht „vorsätzlich verhindern oder verzögern“.
natlawreview.com

Grünes Licht für Teilzeitstromer: Kalifornien gestattet 15.000 weiteren Plug-in-Hybriden die begehrte Zufahrt auf die HOV-Fahrspuren. Ursprünglich sollten nur 40.000 „green stickers“ herausgegeben werden, mit der jetzigen (bereits zweiten) Erweiterung steigt die Zahl auf insgesamt 70.000.
carsdirect.com, autoblog.com

H2-Dorf geplant: Tokio will anlässlich der Olympischen Spiele und Paralympics im Jahr 2020 ein komplettes „Wasserstoff-Dorf“ errichten. Wohngebäude, Übungsstätten, Restaurants und auch Busse sollen vollständig mit Strom aus Wasserstoff betrieben werden.
fuelcellsworks.com, ibtimes.co.uk

Stadtwerke-Carsharing: Die Stadtwerke Aschaffenburg wollen das ÖPNV-Angebot ergänzen und vier ihrer Autos mit Elektro- und Gasantrieben zu ungenutzten Zeiten für Bus-Kunden mit Dauerkarten bereitstellen, falls diese mal ein Auto z.B. für den Möbelkauf oder für Ausflüge benötigen.
main-netz.de

29.08.2014 - 08:09

Tesla, Kalifornien, Bologna, TNM, EVision, Japan, Aschaffenburg.

„Geheime“ Tesla-Lader? Laut „Wall Street Journal“ errichtet Tesla schon seit dem Frühjahr parallel zu seinen Superchargern in den USA auch ein Netzwerk mit Hochleistungs-Wallboxen u.a. an Hotels und Restaurants. 106 sollen schon montiert sein und können von Tesla-Fahrern ebenso wie die Supercharger kostenfrei genutzt werden. Öffentlich kommuniziert wurde dies von Tesla bisher nie.
wsj.com, teslamotorsclub.com

Neue Schnelllader in Kalifornien: Die California Energy Commission hat zusätzliche 1 Mio Dollar für neue Schnelladestationen in Encinitas und in Sonoma County genehmigt. Knapp 400 Mio Dollar wurden über das „ARFVTP“-Programm bis dato bereits in die kalifornische Ladeinfrastruktur investiert.
greencarcongress.com, energy.ca.gov

Elektrische Gemüselieferung: In Bologna werden jetzt vier E-Transporter getestet, die Großmärkte mit Obst und Gemüse beliefern und deren Akkus mit Strom aus Sonnenenergie geladen werden. Es handelt sich um ein Projekt der lokalen Agrarwirtschaft mit der Initiative „MovingSun“ der Uni Bologna.
emobilitaetonline.de, eltis.org

Neues von The New Motion: Mehr als 20 der 32 angekündigten Schnellladestationen in den Niederlanden, die zusammen mit Allego errichtet werden, stehen schon. Bis zum Herbst soll der Aufbau abgeschlossen sein. Zudem hat TNM seine Ladestationen-App um neue Funktionen erweitert.
thenewmotion.de (Schnelllader), thenewmotion.de (App)

Rent a Tesla: Das in der englischen Grafschaft Kent ansässige Unternehmen EVision hat 34 Model S in der 85-kWh-Ausführung angeschafft. Sie können ab sofort zum Preis von 60 Pfund (75 Euro) pro Stunde oder alternativ 350 Pfund (440 Euro) pro Tag gemietet werden.
fleetworld.co.uk, transportevolved.com

Neue H2-Tankstellen: Osaka Gas kündigt die Errichtung von zwei neuen Wasserstoff-Tankstellen in Japan an. Beide sollen 2015 rechtzeitig vor dem Start der H2-Modelle in Betrieb gehen.
japantimes.co.jp, nblo.gs

Ausgemustert und verdoppelt: Das Landratsamt Aschaffenburg hat sein seit 2011 im Einsatz befindliches E-Auto ausgemustert und es gleich durch zwei neue ersetzt. Die Mitarbeiter stromern fortan mit einem Renault Zoe und einem E-Smart durch den Landkreis.
landkreis-aschaffenburg.de

– Textanzeige –
Letzte Chance: Wie wohnt der Nutzer? Wie lädt er wirklich? Und was wünscht er sich? Wertvolle Anregungen für Ihre Produkte und Dienstleistungen für privates Laden liefert Ihnen unsere Studie EINFACH ZUHAUSE LADEN?!. Die Gelegenheit: Nur noch diese Woche zum 1/2 Preis im SALE bestellen für 199 statt 399 Euro netto. Einfach Bestellformular ausfüllen, an uns faxen oder per Mail an studie@electrive.net ordern.
electrive.net (Infos zur Studie)

– ANZEIGE –

Sie möchten Ihren Fuhrpark auf E-Mobilität umrüsten? Wir beraten Sie gerne und bieten Ihnen als Entscheidungsgrundlage eine umfassende Fuhrpark Analyse an! Jetzt informieren >>

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/09/02/bmz-e-volution-center-entwickelt-batterien-der-zukunft/
02.09.2017 11:22