Schlagwort: CMS Hasche Sigle

07.10.2013 - 21:41

Video-Interview: Ralf Schmid, Continental.

CMS-PartnergrafikRalf Schmid wirkt beim Automobil-Zulieferer Continental als Vice President Research & Development in der Business Unit Hybrid Electric Vehicle. Im Interview mit dem Branchendienst electrive.net zeigt er sich bei der Elektromobilität “verhalten” optimistisch: “Die Signale sind die richtigen”, sagt Schmid auf dem Fachkongress Elektromobilität im Rahmen der IAA 2013. Doch Umsätze und Stückzahlen – für einen Zulieferer die entscheidenden Größen – würden noch etwas auf sich warten lassen. Dass die OEMs derzeit auf breiter Front “Beurteilungs- und Systemkompetenz” aufbauen, begrüßt der Conti-Manager. Gleichwohl sieht Ralf Schmid das Geschäft mit Hochvolt-Komponenten auf lange Sicht eher bei den Zulieferern – und erläutert im Gespräch mit Peter Schwierz auch die Chancen der neuen 48-Volt-Konzepte.

Weiterführende Links:

>> dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
>> dieses Video bei Vimeo (mit der Möglichkeit zum Einbetten)

26.11.2012 - 21:54

Video-Interview: Martha Loleit, Fraunhofer IAO.

CMS Hasche SigleMartha Loleit ist guter Dinge in Sachen Elektromobilität: “Von Depression kann gar keine Rede sein”, sagt die Wissenschaftlerin aus dem Competence Team Mobility Innovation am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation in Stuttgart. Der Wille zur Gestaltung einer nachhaltigen Vernetzung von Verkehr und Mobilität sei weiterhin da. Im Interview mit electrive.net am Rande des e-mobil BW Technologietages spricht Loleit gar von einer “Aufbruchstimmung” im Hinblick auf die Schaufenster für Elektromobilität, die das Fraunhofer IAO wissenschaftlich begleiten wird. “Von Seiten der Automobilindustrie ist ein großer Wille da, jetzt auf die Straße zu gehen und Erfahrungen zu sammeln”, ergänzt Martha Loleit. Ihrer Ansicht nach könnte die junge und digital vernetzte Generation der E-Mobilität zum Durchbruch verhelfen. Welchen Stellenwert Autos und Smartphones für Martha Loleit haben – ein Klick ins fünfminütige Video verrät’s.

Weiterführende Links:

dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
dieses Video bei Vimeo

19.11.2012 - 20:42

Video-Interview: Peter Stolte, Bombardier Transportation.

CMS Hasche SiglePeter Stolte will Plug-in-Hybridautos mit induktiver Ladetechnik ausrüsten: “Das Thema ist gar nicht mehr so weit weg, wie wir denken”, sagt der Director Business Development Automotive von Bombardier Transportation im Interview mit electrive.net. Seine Formel: Automatisches Laden in der Garage. Damit will Stolte zunächst vor allem die Käufer von Premium-Autos glücklich machen. Denn bei teuren Plug-in-Fahrzeugen sei “der Kunde nicht bereit, auf Dauer die Batterie mit einem Kabel zu laden”, glaubt der Bombardier-Vordenker. Entsprechende Projekte mit namhaften Herstellern sind laut Stolte schon in Arbeit. Wie’s gehen kann, zeigt Bombardier mit dem PRIMOVE-System schon bei Nutzfahrzeugen. “Elektrobusse sind super interessant für die Städte und auch in kurzer Zeit eine wirtschaftliche Alternative”, glaubt Peter Stolte. Und geht sogar noch einen Schritt weiter: Für elektrische Stadtbusse will Bombardier künftig auch komplette Antriebsstränge anbieten. Noch mehr Visionen für Elektromobilität ohne Kabelsalat erleben Sie nach dem Klick ins Video.

Weiterführende Links:

dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
dieses Video bei Vimeo

– ANZEIGE –

14.11.2012 - 18:19

Video-Interview: Thomas Schnepf, Stadtwerke Karlsruhe.

CMS Hasche SigleThomas Schnepf glaubt an E-Mobilität – auch wenn aktuell mit dem Betrieb von Ladesäulen noch kein Geschäft zu machen ist. “Wir gehen davon aus, dass das in den nächsten Jahren noch ein starkes Zuschussgeschäft bleiben wird”, sagt der Strategie-Chef und Prokurist der Stadtwerke Karlsruhe im Video-Interview mit dem Branchendienst electrive.net am Rande des Technologietags der e-mobil BW in Stuttgart. Bei einem Umsatz von 1 bis 5 Euro pro Ladevorgang wird auch auf lange Sicht mit Elektrofahrzeugen kaum Geld zu verdienen sein: “Die öffentliche Ladeinfrastruktur ist zwar nötig – aber eher aus psychologischen Gründen”, glaubt Thomas Schnepf. Der Bedarf sei deutlich geringer als zunächst angenommen. Denn: Geladen wird vor allem zuhause. Warum die E-Mobilität für einen regionalen Energieversorger dennoch Zukunft hat? Nach knapp fünf Minuten mit Thomas Schnepf im Gespräch mit Carla Westerheide wissen Sie mehr!

Weiterführende Links:

dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
dieses Video bei Vimeo

12.11.2012 - 18:48

Video-Interview: Dr. Christian Hahner, Daimler.

CMS Hasche Sigle“Ideologie raus und Kunde rein!” So lautet das Credo von Dr. Christian Hahner für die Elektromobilität. “Schritt für Schritt werden wir uns in eine elektromobile Zukunft bewegen”, sagt der Director Intellectual Property & Technology Management der Daimler AG im Video-Interview mit electrive.net am Rande des Technologietags 2012 der e-mobil BW in Stuttgart. Und wo steht Deutschland im Rennen um die besten Lösungen für diese Zukunft? Bei der Batterieforschung “müssen wir uns nicht verstecken”, glaubt Christian Hahner. Und dann wären da noch die Applikation neuer Technologien und das Thema Sicherheit: “Das ist etwas, wo wir in Deutschland ganz stark sind.” Gleichwohl wachse mit der Elektromobilität die Komplexität der Fahrzeuge. Was der Branche an dieser Stelle helfen könnte, erfahren Sie im Video, das übrigens in ganz besonderer Kulisse entstanden ist.

Weiterführende Links:

dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
dieses Video bei Vimeo

17.10.2012 - 19:20

Video-Interview: Heinz Hollerweger, Audi.

CMS Hasche SigleHeinz Hollerweger lässt sich vom medialen Pessimismus in Sachen Elektromobilität nicht anstecken: “Davon lassen wir uns nicht beirren, das kommt wieder”, sagt der Leiter Entwicklung Gesamtfahrzeug der Audi AG im Video-Interview mit dem Branchendienst electrive.net und ergänzt: “Es ist wichtig, dass man sich verantwortungsvoll mit den neuen Technologien auseinandersetzt.” Audi habe sich schon vom Hype nicht beeindrucken lassen, sondern “zuerst sauber geordnet, was technologisch sinnvoll ist”, so Hollerweger auf dem e-mobil BW Technologietag in Stuttgart. Bei Audi stehen nun alle Zeichen auf Plug-in-Hybrid: “Für die nächsten 15 bis 20 Jahre wird die Kombination von Verbrennungs- und Elektromotor die Zukunft bestimmen”, ist Heinz Hollerweger überzeugt. Doch sind die Kunden von Audi für den elektrischen Ampelstart überhaupt schon bereit? Die Antwort gibt’s nach dem Klick ins Video! Viel Vergnügen mit unserer dritten Interview-Stallel.

Weiterführende Links:

dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
dieses Video bei Vimeo

– ANZEIGE –



18.06.2012 - 19:13

Video-Umfrage: Hat Deutschland das Zeug zum Leitanbieter für Elektromobilität?

CMS Hasche SigleDas Ziel steht wie in Stein gemeißelt: Leitanbieter für Elektromobilität will Deutschland werden! Noch ist davon nicht viel zu sehen, zumindest nicht auf der Straße. Hinter den Toren der Zulieferer, Autohersteller und Forschungseinrichtungen wird allerdings entwickelt, was Hirne und Technik hergeben. Doch hat die Bundesrepublik wirklich das Zeug zum Leitanbieter? Wir haben die Branche gefragt! Erleben Sie als Abschluss unserer Video-Reihe von der MobiliTec 2012 die Interview-Partner in unserer großen Video-Umfrage. Mit dabei: Stefan Suckow (Johnson Controls), Peter Sallandt (Geschäftsstelle Elektromobilität der Bundesregierung), Volker Lazzaro (Mennekes Elektrotechnik), Gernot Lobenberg (Berliner Agentur für Elektromobilität), Achim Kampker (StreetScooter), Susanne Stark (Stadtwerke Düsseldorf), Maik Manthey (Linde Material Handling), Manfred Herrmann (Adam Opel), Felix von Borck (Akasol Engineering) und Dirk Dressler (e8energy). Viel Vergnügen und ein großes Dankeschön an die Experten fürs Mitmachen!

Weiterführende Links:

– dieses Video bei Vimeo
– dieses Video bei YouTube

Interviews verpasst? Alle Videos finden Sie auf unserer Webseite, in unserem Channel bei Vimeo oder in unserem YouTube-Kanal!

04.06.2012 - 19:33

Interview: Felix von Borck, Akasol Engineering.

CMS Hasche SigleFelix von Borck glaubt an den Batteriestandort Deutschland: “Wir haben große Zukunft hier”, sagt der Geschäftsführer von Akasol Engineering im Gespräch mit dem Branchendienst electrive.net am Rande der MobiliTec. Und ergänzt: “Wir müssen sie auch nutzen!” Zwar hätten die Asiaten “bei der Zellherstellung mehr Erfahrung”, doch enge Kooperationen könnten gute Batterien hervorbringen. Akasol hat sich mit High Performance Anwendungen eine eigene Nische gesucht – etwa Batterie-Lösungen für Nahverkehrszüge, Busse und Straßenbahnen. Ein Fahrzeug mit Akasol-Speichern könnte noch dieses Jahr präsentiert werden, stellt Verkäufer von Borck in Aussicht. Und er will noch mehr: “Die Großserie reizt”, sagt der Akasol-Chef selbstbewusst. Wie die Darmstädter dergleichen wuppen wollen, erklärt Felix von Borck im Video.

Weiterführende Links:

dieses Video bei Vimeo
dieses Video bei YouTube

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2013/10/07/video-interview-ralf-schmid-continental/
07.10.2013 21:31