Schlagwort: Hawaii

25.08.2016 - 07:41

Leipzig, Lidl, Clever Shuttle, Baden-Baden, Hawaii.

Leipzig erhöht Förderbeträge: Die Stadt stockt die Förderung zur Miete von E-Fahrzeugen durch Betriebe im Rahmen ihres Mittelstandsprogramms auf. Kleine Unternehmen können vorläufig bis zum Jahresende statt bisher 50 nun 70 Prozent der Mietkosten erstattet bekommen. Die Förderung ist auf 350 Euro pro Monat begrenzt, eine Verlängerung der Zuschüsse über 2016 hinaus wird geprüft.
lvz.de

Lidl-Schnelllader-mit-eSmart-300Lidl errichtet 20 Schnelllader für Elektroautos: Lidl folgt dem Beispiel von Aldi Süd und errichtet Schnellladesäulen vor seinen Filialen. Noch 2016 werden im Rahmen einer Energieeffizienz-Offensive 20 Ladestationen im gesamten Bundesgebiet errichtet, wie Lidl am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in seinem neuen Logistikzentrum in Großbeeren bei Berlin bekannt gab. Peter Schwierz war für electrive.net dabei und liefert alle Details. Sein Fazit: Das Potenzial im Handel ist immens. Der große Rollout hat begonnen.
weiterlesen auf electrive.net >>

Clever-Stromer für die Hauptstadt: Das Startup Clever Shuttle startet seinen Elektroauto-Fahrdienst jetzt auch in Berlin. Mit vier Ford Focus Electric und einem Citroën C-Zero geht es zunächst in den Testbetrieb, bevor der Service zum 1. September offiziell starten soll. Künftig wird auch der Nissan Leaf die Clever-Flotte ergänzen.
berliner-zeitung.de

Baden-Baden erlaubt Gratis-Parken: In der Kurstadt dürfen Fahrzeuge mit E-Kennzeichen ab sofort auf allen mit Parkschein bewirtschafteten Stellplätzen kostenlos abgestellt werden.
bnn.de, regio-news.de

Stromer-Sharing auf Hawaii: Die Nonprofit-Organisation Blue Planet Foundation plant, auf der Hawaii-Insel Oahu im ersten Quartal 2017 ein Elektro-Carsharing zu starten. Angekündigt wird die Bereitstellung von 70 E-Fahrzeugen und die Errichtung von ebenso vielen Ladestationen an 20 Standorten. Die beantragten Fördermittel der US-Regierung sind allerdings noch nicht gesichert.
bizjournals.com

— Textanzeige —
Elektromobilität für Einsteiger am 6.9.2016 in Bremen – Jetzt Restplätze sichern! Das Fraunhofer IFAM vermittelt im Übersichtskurs Elektromobilität intensives Wissen über Antriebe, Speicher und Fahrzeugkonzepte. Das Seminarziel ist es, die Herausforderungen wie Sicherheitsaspekte, Energiespeichertechnologie, Antriebskonzepte und die gesamte Fahrzeugintegration für das eigene berufliche Umfeld bewerten zu können.
www.ifam.fraunhofer.de

05.08.2015 - 07:51

StreetScooter, Beelitz, Ensto Chago, Tesla, Hawaii.

StreetScooter goes Tübingen: Die Deutsche Post erprobt nun auch in der baden-württembergischen Universitätsstadt zwei der von der RWTH Aachen entwickelten Elektro-Transporter, vier weitere könnten folgen. Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer stellt sich schon vor, auf der Basis des StreetScooters kleine Müllfahrzeuge für die Kommunalen Servicebetriebe anzuschaffen.
tagblatt.de

Beelitz plant elektrisch: Die brandenburgische Stadt Beelitz hat vor knapp einem Jahr einen Renault Zoe geleast und ist mit dem Stromer offenbar sehr zufrieden: In den kommenden Jahren sollen sukzessive die restlichen Autos des städtischen Fuhrparks durch Elektro-Modelle ersetzt werden. Zudem will die Stadt demnächst eine weitere Ladestation aufstellen lassen.
pnn.de

Ensto-ChagoWall-20Ladestation als Werbefläche: Der finnische Hersteller Ensto Chago bietet mit der Chago Wall 2.0 jetzt eine Ladestation der besonders cleveren Art an: Sie verfügt über ein integriertes Werbedisplay – optimal, um die Kosten für den Stromspender und dessen Installation durch Werbeeinnahmen zu mindern. Vielleicht liegt genau darin das lang ersehnte Geschäftsmodell für Ladeinfrastruktur?
parking-net.com, enstochago.com

Tesla erweitert China-Ladenetz: Die Kalifornier kooperieren in China nun auch mit dem Immobilienunternehmen Hang Lung Properties. An deren Supermärkten will Tesla in sechs großen Städten ingesamt 19 seiner “Destination Charger” installieren und zu Testfahrten einladen.
streetinsider.com, bidnessetc.com

Neue Schnelllader auf Hawaii: Der Energieversorger Hawaiian Electric kündigt die Installation von 25 Schnellladestationen in Oahu, Maui County und Big Island an. Ein neuer, günstigerer Tarif soll Fahrern zudem einen Anreiz bieten, ihre E-Autos verstärkt tagsüber zu laden.
bizjournals.com

– ANZEIGE –

PHOENIX CONTACT CHARX

21.07.2015 - 07:35

SLAM mit 150 kW, AM Ladepole, Göttingen, San Diego, Hawaii.

CCS-Laden mit 150 kW soll SLAM endlich Beine machen: Die Partner des Schnellladenetzes für Achsen und Metropolen haben sich laut einer aktuellen Mitteilung darauf verständigt, dass es künftig “an wichtigen Knotenpunkten” (“Hot Spots”) im deutschen Straßennetz möglich sein soll, mit bis zu 150 kW zu laden. Die Zuschussbedingungen wurden entsprechend angepasst: Die Installation von 50-kW-Ladern wird mit bis zu 50 Prozent, die Vorbereitung für 150-kW-Ladestationen mit bis zu 75 Prozent der förderfähigen Kosten bezuschusst. In zwei Jahren sollen die ersten 150-kW-Lader in Betrieb gehen. Auch geht wie erwartet eine Hintertür für CHAdeMO auf: Der aktuelle Leitfaden für Investoren erlaubt ergänzende Multicharger. Dabei kann ein zweite (nicht geförderte) Säule installiert werden, sofern die (geförderte) Hauptsäule ausschließlich CCS und Typ2-AC unterstützt. Standortkosten (z.B. Netzanschluss, Netzertüchtigung) sind dennoch voll förderfähig. Wir sind auf den Effekt gespannt!
volkswagenag.com, slam-projekt.de (inkl. Leitfaden)

Laden im halböffentlichen Bereich: Die Stadtwerke Amberg haben nach eigenen Angaben mit “AM Ladepole” ein Konzept für Ladesäulen im halböffentlichen Raum entwickelt, das aktuell in einem Pilotprojekt getestet wird. Das Konzept umfasst das gleichzeitige Laden von vier E-Fahrzeugen je Säule, eine Abrechnungssoftware und ein Lastmanagement für eine optimierte Leistungsverteilung.
stadtwerke-amberg.de

E-Busse für Göttingen? Die kürzlich vom Land Niedersachsen wiederbelebte Förderung für Elektro- und Hybridbusse zeigt Wirkung: Die Stadt Göttingen strebt ab 2017 den Kauf von Elektrobussen an. Zunächst soll der Einsatz auf bis zu drei Linien geprüft werden.
hna.de

30 Ladestationen hat die Immobilienfirma Emmes Realty Services jetzt in einem ihrer öffentlichen Parkhäuser im kalifornischen San Diego installiert. Die Stromspender sind über die ChargePoint-App zugänglich und können bis Ende August kostenlos genutzt werden.
sdbj.com, seasidecourier.com

H2-Shuttles für Hawaii: Zwei 25-sitzige Wasserstoff-Busse sollen ab Herbst Touristen zum Hawaii Volcanoes Nationalpark bringen und dort an zwei H2-Stationen betankt werden können. Auch die “Wiki-Wiki”-Shuttles am Honolulu Airport sollen künftig mit Wasserstoff fahren.
washingtontimes.com

31.01.2014 - 09:19

UK-Offensive, e-GAP, GEMÜ, Baunatal, Hawaii, London, Vöcklabruck.

UK-Offensive: Großbritanniens stellvertretender Ministerpräsident Nick Clegg hat verkündet, dass die Regierung weitere 9,3 Mio Pfund für Ladeinfrastruktur ausgeben wird. Mit dem Geld sollen hunderte neuer Ladepunkte an Hauptverkehrsadern, Bahnhöfen und anderen öffentlichen Institutionen finanziert werden. Darüber hinaus soll eine groß angelegte Werbekampagne zusammen mit BMW, Nissan, Renault, Toyota und Vauxhall die Vorzüge von Elektroautos schmackhaft machen.
gov.uk, businessgreen.com, smmt.co.uk

Neue e-GAP-Ladepunkte: In Garmisch-Partenkirchen stehen Elektroauto-Fahrern ab sofort acht neue Lademöglichkeiten zur Verfügung. Die Nutzung der neuen Stromspender ist kostenlos, da durch den Einsatz der erforderlichen Ladekarte automatisch die Teilnahme am Forschungsprojekt e-GAP erfolgt.
e-gap.de

Smartes Trio für die Firmenflotte: Der Ventilspezialist GEMÜ aus Ingelfingen hat seine Unternehmensflotte um drei E-Smarts erweitert. Sie können von Beschäftigten für Fahrten zwischen den drei Firmenstandorten genutzt werden. Für entsprechende Lademöglichkeiten hat GEMÜ auch gesorgt.
gemue.de, swp.de

Zwei weitere VW e-Up wurden jetzt von der Stadt Baunatal (Landkreis Kassel) übernommen, ein e-Up war schon zuvor an die Stadt übergeben worden. Weit hatten es die Stromer nicht bis zum Rathaus: Ihr Antrieb stammt aus dem Baunataler VW-Werk.
hna.de

Cargo-E-Bikes als Autoersatz: 40 Elektro-Lastenräder sind seit knapp zwei Jahren im Rahmen des Pilotprojekts “Ich ersetze ein Auto” des DLR-Instituts für Verkehrsforschung bei Kurierdiensten in acht deutschen Städten im Einsatz. Sie kommen bei den Unternehmen offenbar bestens an.
haz.de

Hawaii plant Lade-Quote: Ein Gesetzentwurf der Regierung sieht vor, dass auf Parkflächen mit mehr als 100 Stellplätzen künftig mindestens eine Lademöglichkeit für E-Fahrzeuge vorhanden sein muss. Bei Nicht-Einhaltung drohen saftige Strafzahlungen.
transportevolved.com

Erster kommerzieller H2-Hyundai in London: Im Rahmen der LNHE-Initiative (London Hydrogen Network Expansion) wurde jetzt der erste von fünf wasserstoffbetriebenen Hyundai ix35 verleast. Er kommt beim Chemieunternehmen Air Products zum Einsatz und soll im April ausgeliefert werden.
hy-tec.eu, fleetnews.co.uk

Pedelec-Verleih im Alpenvorland: Die oberösterreichische Stadt Vöcklabruck plant einen E-Bike-Verleih für Touristen und Einheimische. 15 E-Bikes sollen an drei Verleihstationen rund um die Uhr genutzt werden können. Das System funktioniere “watscheneinfach”, so der Tourismusverband.
nachrichten.at

01.10.2013 - 08:09

Electric Highway, Navigant Research, Langeoog.

Video-Tipp: Die Briten Suzy Wadsworth und Quentin Clark haben mit ihrem Nissan Leaf den Praxistest auf dem “Electric Highway” gemacht. Die bisher von Nissan und Ecotricity installierten Ladepunkte reichten bereits für einen Tagesausflug von rund 800 Kilometern ohne größere Reichweitensorgen aus.
youtube.com

Studien-Tipp: Navigant Research prognostiziert in einer aktuellen Erhebung, welche Anteile Plug-in-Fahrzeuge 2022 in den US-Bundesstaaten haben könnten. Hawaii wäre demnach Spitzenreiter: Ganze zehn Prozent der Fahrzeuge würden dort in neun Jahren bereits über einen Stecker verfügen.
navigantresearch.com via plugincars.com

Lese-Tipp: Es gibt bereits eine Region in Deutschland, in der fast ausschließlich elektrisch gefahren wird – auf der ostfriesischen Insel Langeoog. Dort wurde der Verbrennungsmotor nahezu verbannt. Für Beförderungen und Transporte kommen neben Pferd und Wagen auch 70 Elektromobile zum Einsatz.
welt.de

– ANZEIGE –



18.09.2013 - 08:06

e-Up im Test, E-Mobilität auf Hawaii, E-Pioniere in Deutschland.

Video-Tipp: “Auto Bild”-Reporter Dean Malay hat den VW e-Up bereits gefahren. In der Tatsache, dass der Stromer nicht auf einer eigenen Plattform aufbaue, sieht er auch eine Chance. Damit seien die Wolfsburger flexibler und könnten die Konkurrenz möglicherweise rechts überholen.
autobild.de

Download-Tipp: Hawaii hat sich zu einem der Muster-Bundesstaaten in punkto Elektromobilität gemausert. Doch auf der Inselkette im Pazifik gibt es auch noch einiges zu tun. Über Probleme wie zu hohe Strompreise oder mangelnde Modellvielfalt berichtet der Report “Electric Vehicle Paradise”.
plugincars.com (Infos), mauieva.org (PDF-Download)

Lese-Tipp: Nils Viktor Sorge erklärt in einem lesenswerten Beitrag, warum ein innovativer Newcomer wie Tesla in Deutschland erst gar keine Chance gegen die ungleiche Allianz von Autoindustrie und Politik hätte. Kalifornien böte dagegen genau den richtigen Nährboden für den Game Changer.
manager-magazin.de

16.07.2013 - 08:21

Unternehmen zapfen billiger.

Kein Bier auf Hawaii? Egal, Strom für Elektroautos gibt es. Und der soll für Unternehmen, die Ladestationen installieren lassen, besonders günstig sein. Außerdem sind 25 öffentliche Schnelllader in Oahu, Maui und Big Island geplant. Da lässt sich’s auch ohne Bier aushalten.
green.autoblog.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/06/29/climate-mayors-us-staedte-wollen-mehr-als-2-100-elektroautos-kaufen/
29.06.2019 10:22