Schlagwort: Hiddensee

08.08.2019 - 09:14

E-Scooter müssen auf dem Festland bleiben

Fast zwei Monate nach ihrer Zulassung erobern E-Tretroller vor allem die deutschen Großstädte. Auf der autofreien Ostsee-Insel Hiddensee hingegen werden sie wohl erst gar nicht zugelassen. „Würden wir auf unserer autofreien Insel E-Scooter zulassen, dann droht hier ein Chaos, das wir nicht mehr beherrschen würden“, erklärt der Bürgermeister.
nordkurier.de

24.09.2015 - 07:22

Hiddensee, Horn, Campusmobil, Weiz-Gleisdorf, W&H Dentalwerk.

Insel-Stromer auf Hiddensee: Die Polizei der beschaulichen Ostsee-Insel hat nun einen Nissan Leaf im Fuhrpark und betont, dass es kein „Show-Auto“ sei. Vielmehr soll der vollwertige Funkstreifenwagen in der Praxis testen, ob sich ein großvolumiger Einsatz auch auf dem Festland anbiete. Zumindest auf Hiddensee dürfte die Reichweite kein Hindernis sein.
svz.de

Exklusive E-Parkplätze hat die niederösterreichische Stadt Horn neben einer neuen Ladesäule eingerichtet. Zwei E-Autos können gleichzeitig an der Anlage Strom zapfen. Parken (konventionelle) Autofahrer widerrechtlich auf den Plätzen, darf die Stadt eine Strafgebühr von derzeit 25 Euro kassieren.
noen.at

— Textanzeige —
ELLA AG_LogoELLA kommt jetzt zu euch! Bei der ELLA-Tour 2015 durch ganz Österreich hat man die Möglichkeit mit Andreas Dangl persönlich das ELLA-Preismodell, das Bürgerbeteiligungsmodell und andere Themen rund um die neuesten Entwicklungen der Elektromobilität zu diskutieren. Informationen zu den Veranstaltungsorten und Anmeldung unter www.ella.at

Stromer für Studis: Die Carsharing-Initiative Campusmobil stellt für die Friedrichshafener Zeppelin Universität und den Technikcampus fünf E-Autos bereit. Studierende und Mitarbeiter sollen das Angebot nutzen. Das Pendeln zwischen verschiedenen Hochschul-Standorten soll damit erleichtert werden.
noodl.com

Bürger testen E-Autos in der Steiermark: Die Energieregion Weiz-Gleisdorf und das Almenland stellen Interessierten zwei elektrische Kleinwagen bereit. Nutzer sollen dann ein Fahrtenbuch führen. Darüber wollen die Initiatoren insbesondere das Ladeverhalten erforschen und ein Geschäftsmodell ableiten.
kleinezeitung.at

Vier Renault Zoe für den Werksverkehr: Die Salzburger Zahntechniker von W&H Dentalwerk haben ihren elektrischen Fuhrpark auf sechs Fahrzeuge erweitert. Vier zusätzliche Elektro-Renaults sollen helfen, das Pendeln zwischen zwei Standorten emissionsfrei zu gestalten.
meinbezirk.at

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/08/08/e-scooter-muessen-auf-dem-festland-bleiben/
08.08.2019 09:49