Schlagwort: Kongo

19.09.2019 - 15:00

BMW & Co. testen Ansatz für nachhaltigen Kobaltabbau

BMW, BASF, Samsung SDI und Samsung Electronics starten nun mit „Cobalt for Development“ wie angekündigt eine branchenübergreifende Initiative, um verantwortungsvollen Kobalt-Abbau im Kleinstbergbau in der Demokratischen Republik Kongo zu fördern.

Weiterlesen
31.05.2019 - 10:13

Umicore schließt Kobalt-Liefervertrag mit Glencore ab

Der belgische Materialtechnologie- und Recyclingkonzern Umicore erhält sein Kobalt künftig von Glencore. Die langfristige Vereinbarung sieht vor, dass der Rohstoffriese das Kobalt aus der Demokratischen Republik Kongo an Raffinerien von Umicore weltweit liefern wird.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Quality Works - Lanxess

27.03.2019 - 11:28

BMW verzichtet zukünftig auf Kobalt aus dem Kongo

BMW wird laut Einkaufsvorstand Andreas Wendt mit Einführung der fünften Generation Elektrofahrzeuge ab 2020/21 kein Kobalt mehr aus dem Kongo beziehen. U.a. sei durch neue technische Entwicklungen der Bedarf an Kobalt bereits gesunken und werde weiter sinken.

Weiterlesen
30.11.2018 - 11:57

BMW, BASF & Samsung: Projekt zu Kobaltabbau im Kongo

BMW, BASF, Samsung SDI und Samsung Electronics haben ein gemeinsames Pilotprojekt für nachhaltigen Kobaltabbau in der Demokratischen Republik Kongo vor. Als Koordinator tritt im Auftrag des Quartetts die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Erscheinung.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/09/19/bmw-co-testen-ansatz-fuer-nachhaltigen-kobaltabbau/
19.09.2019 15:34