Schlagwort:

31.12.2018 - 15:03

Unser Blick voraus – Diese Elektroautos kommen 2019

BEV only. Das Autojahr 2019 bringt so viele elektrische Neuheiten, dass wir die Plug-in-Hybride aus Platzmangel wegfallen lassen. Allen Verzögerungen und Lieferschwierigkeiten zum Trotz verbessert sich das Angebot an Batterie-elektrischen Pkw kontinuierlich. Das Wichtigste zeigt unser Jahresvorausblick!

Weiterlesen
07.10.2018 - 20:26

Autosalon Paris: Ein Messerundgang unter Strom

Auf der „Mondial de l’Automobile“ in Paris, die jährlich im Wechsel mit der Frankfurter IAA stattfindet, stellen Elektroautos dieses Jahr einen beachtlichen Anteil der Exponate. Wen man auch fragt, der Tenor lautet: So viel E-Mobilität war in Paris noch nie. Ein Messerundgang von Cora Werwitzke.

Weiterlesen

– ANZEIGE –



09.08.2017 - 11:55

Umstiegsprämien auch bei Daimler

Bis zu 2.000 Euro will Daimler nach Informationen des „Tagesspiegel“ beim Kauf eines neuen Euro-6-Dieselfahrzeugs oder Plug-in-Hybrids an Rabatt gewähren, wenn dafür ein alter Euro-1- bis Euro-4-Diesel in Zahlung gegeben wird. Für Käufer eines Smart Electric Drive soll die Umstiegsprämie bei 1.000 Euro liegen.

Weiterlesen
10.04.2017 - 14:14

Grohmann arbeitet nur noch für Tesla

Der deutsche Maschinenbauer Grohmann, der unter dem Namen „Tesla Grohmann Automation“ firmiert, wird künftig ausschließlich für Tesla arbeiten. Ende 2016 hatte Tesla das Unternehmen mit Sitz in Prüm übernommen. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

17.11.2016 - 08:11

Hyundai, Min’an, EU, McLaren, Slowakei, Mercedes.

Hyundai-Ioniq-electric-300Hyundai ignoriert Trump – zumindest vorerst: Inklusive des Ioniqs wollen die Koreaner bis 2020 weiterhin 14 Elektro- und Hybridmodelle auf den US-Markt bringen. Wie CEO Dave Zuchowski nun bestätigte, sehen die Pläne u.a. je vier elektrische und Plug-in-Hybrid- sowie ein Brennstoffzellenmodell vor. Mit Blick auf den nächsten US-Präsidenten will der Hyundai-Chef mögliche Änderungen im Automarkt später beurteilen.
autonews.com

Fünftes E-Autostartup in China genehmigt: Mit Min’an hat das fünfte Jungunternehmen und das erste Joint Venture die im Sommer seitens der Regierung verpflichtend eingeführte Genehmigung zur Produktion von Elektroautos erhalten. 2018 soll ein erstes Modell auf den Markt kommen, das entsprechende Werk soll anfangs 50.000, später dann 150.000 Autos jährlich hervorbringen.
shanghaidaily.com

EU fördert E-Müllwagen & Co.: Im Rahmen des LIFE-Programms investiert die EU-Kommission knapp 223 Mio Euro in umweltfreundliche und CO2-emissionsarme Pilotprojekte. Einige Gelder gehen auch in die Elektromobilität, etwa in den Praxiseinsatz von Müllwagen mit Elektroantrieb in Belgien.
europa.eu, europa.eu (Liste der Projekte)

— Stellenanzeige —
has to behas.to.be gmbh sucht Vertriebsprofi (m/w) für Deutschland: Als Innovationsführer im Bereich der cloudbasierten Managementplattformen für Elektroauto-Ladeinfrastruktur suchen wir ab sofort Unterstützung zur Repräsentation unseres Unternehmens vor Interessenten, Kunden und Partnern sowie zur Umsetzung unserer Vertriebsstrategie in Deutschland. Alle Informationen finden hier >>

Zweites Hybrid-Hypercar von McLaren: Mit dem P1 haben die Briten die Gattung mitbegründet und unter dem Codenamen BP23 wird nun ein weiterer elektrifizierter Straßenbolide entwickelt. Inspiriert wird der dreisitzige „Hyper-GT“ vom Kult-Renner McLaren F1. Man rechnet mit über 515 kW Hybrid-Power.
autocar.co.uk

Slowakei fördert E-Autos: Das angekündigte Subventionsprogramm (wir berichteten) ist nun fix, die Regierung bezuschusst E-Autos mit bis zu 5.000 und Plug-ins mit bis zu 3.000 Euro. Privatpersonen und Firmen erhalten die Prämie für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen. Insgesamt sind 5 Mio Euro dafür eingeplant.
cleantechnica.com, data.greenway.sk (Förderdetails)

GLE 500e im Test: Sebastian Viehmann hat das Plug-in-SUV von Mercedes unter die Lupe genommen. Das Auto sei merkbar nachgerüstet. So erscheint der Antrieb wenig effizient und ruckelt beim Rangieren. Zudem schaffe der „Grüne mit zu viel Wohlstandsspeck“ nur 20 statt 30 Elektro-Kilometer.
focus.de

13.10.2016 - 07:41

BMW, Mercedes, Opel, Toyota, Suzuki, Proterra.

Komplett-Elektrifizierung bei BMW: Der bayerische Konzern will laut CEO Harald Krüger künftig „alle Marken und Modellreihen systematisch elektrifizieren“, was natürlich auch Plug-in-Hybride einschließt. Über eine rein elektrische Version der 3er-Reihe habe man bisher noch nicht entschieden. Erst kürzlich hatte Krüger bestätigt, dass für 2019 ein E-Mini und für 2020 eine E-Version des BMW X3 geplant sind.
automobil-produktion.de

EQ-Stromer aus Bremen und Sindelfingen: Daimler hat Absichtserklärungen mit den Betriebsräten der Werke in Bremen und Sindelfingen unterzeichnet, nach denen dort künftig Elektroautos gebaut werden. In Hamburg-Harburg sollen zudem Komponenten für die neuen E-Modelle von Mercedes-Benz produziert werden. Der erste EQ-Stromer dürfte in Bremen vom Band laufen.
automobilwoche.de, stuttgarter-zeitung.de, radiobremen.de

Neues Opel-Antriebstestzentrum: Opel hat am Stammwerk Rüsselsheim ein Entwicklungszentrum für Antriebssysteme in Betrieb genommen. Im Bereich der Elektroantriebe werden die Opelaner eng mit anderen Entwicklungszentren des Mutterkonzerns General Motors zusammenarbeiten.
automobilwoche.de, faz.net

innogy

Toyota und Suzuki planen Kooperation: Die japanischen Autobauer wollen künftig bei der Forschung und Entwicklung zusammenarbeiten. Die Kooperation soll laut Mitteilung von Toyota u.a. im Bereich Umwelt stattfinden, könnte also auch eine Zusammenarbeit bei Elektrifizierungslösungen umfassen.
automobilwoche.de, handelsblatt.com, toyota.co.jp

Rückruf für den Prius: Derweil muss Toyota weltweit 340.000 Autos seines Hybrid-Modells Prius in die Werkstätten beordern. Grund seien mögliche Probleme mit der Handbremse. Vom Rückruf betroffen sind Prius-Modelle, die zwischen August 2015 und Oktober 2016 produziert wurden.
handelsblatt.com, reuters.com

Ex-Tesla-Manager wird Proterra-Chef: Der Elektrobus-Hersteller hat Josh Ensign, den ehemaligen Vice President of Manufacturing bei Tesla, als CEO verpflichtet. Unter Leitung von Ensign will Proterra seine Produktion in Greenville hochfahren und ab Anfang 2017 in Kalifornien auch Akkus produzieren.
electrek.co, prnewswire.com

11.10.2016 - 07:00

Sonderausgabe, Mercedes, Korrektur.

Lese-Tipp: In einer Sonderausgabe zur E-Mobilität geht die „Welt“ u.a. der Frage nach, an wen sich E-Autos in erster Linie richten sollten (Pendler statt städtische Hipster), bietet einen Lade-Selbstversuch mit dem Renault Zoe und beschäftigt sich mit neuen Entwicklungen bei Batterien und Ladesystemen.
welt.de

Video-Tipp: Für ein Promo-Video von Mercedes ist Moderatorin und Model Rabea Schif in Norwegens Hauptstadt Oslo gereist und der Frage nachgegangen, warum E-Mobilität dort so erfolgreich ist.
youtube.com

Korrektur: Etwas übers Ziel hinaus geschossen sind wir gestern mit der Zahl des Tages, wonach laut PwC E-Fahrzeuge in der EU schon 2018 einen Marktanteil von rund 30 Prozent erreichen könnten. Gemeint war natürlich 2028 – wir waren mal wieder unserer Zeit etwas voraus.
autoflotte.de

05.10.2016 - 07:10

Mercedes, Chevrolet, Night Shift Bikes, Sion Power.

Mercedes sichert sich Option auf Formel-E-Einstieg: Nach Audi und BMW könnte mit Mercedes der dritte deutsche Premium-Hersteller in die Formel E eingreifen. Die Schwaben haben sich jetzt mit der Rennserie auf einen Vertrag geeinigt, welcher ihnen die Option bietet, einen der beiden Plätze für Neueinsteiger zu besetzen, die das Feld ab der fünften Saison erweitern werden.
motorsport-total.com, sport1.de, daimler.com

H2-Offroader für Militäreinsätze: GM rüstet wie berichtet für das US-Militär einen Chevy Colorado mit einer Brennstoffzelle aus. Nun wurde der Prototyp des Fahrzeugs präsentiert, dessen Brennstoffzelle auch Strom für „Aktivitäten“ außerhalb des Fahrzeugs liefern soll. Der Chevrolet Colorado ZH2 wird von der US Army im kommenden Jahr unter extremen Einsatzbedingungen getestet.
greencarcongress.com, autoblog.com

— Textanzeige —
Systemlösungen – Leichtbau für die Automobilindustrie und deren Zulieferer – Restplätze sichern! Im Rahmen des Kurses werden folgende Themenschwerpunkte behandelt: Energieeinsparung und Ressourcenschonung, neue Leichtbauwerkstoffe im Automobilbau, Werkstoffkombinationen für die Entwicklung von Hybridbauteilen sowie Fertigungsverfahren für die Zukunft. Termin: 27.10.2016 Infos und Anmeldung unter www.ifam.fraunhofer.de

E-Motorrad mit Leaf-Akku: Night Shift Bikes hat aus bestehenden Komponenten ein Elektro-Motorrad im Retro-Style gebastelt. Dessen Name Leafy Savage kommt nicht von ungefähr: Das Strom-Bike setzt neben einem Rahmen einer alten Suzuki Savage auf das Akku-Paket aus dem Nissan Leaf.
wired.de

Neues aus der Batterieforschung: Sion Power hat mit seinem in Kooperation mit BASF entwickelten Akku-System Licerion mit Lithium-Metall-Anode schon Energiedichten von 400 Wh/kg bzw. 700 Wh/l und 350 Ladezyklen erreicht. Die Zielvorgabe liegt bei 500 Wh/kg bzw. 1000 Wh/l und 1.000 Ladezyklen.
greencarcongress.com

30.09.2016 - 07:34

Mercedes, Opel, Renault, Verbrenner, Peugeot.

Mercedes-Generation-EQKünftige E-Mercedes heißen „EQ“: Konzernchef Dieter Zetsche hat auf dem Pariser Autosalon die mit Spannung erwartete E-Strategie der Schwaben vorgestellt. Samt der neugeschaffenen Submarke EQ und den Smart-Modellen sollen 2025 insgesamt zehn reine Elektroautos im Angebot sein. Ein neuer E-Antriebsbaukasten soll flexibel in alle Fahrzeuggrößen integrierbar sein und so die Modellreihen schnell wachsen lassen. Als ersten Vertreter stellten die Schwaben die Studie Generation EQ vor, ein Mittelklasse-SUV mit zwei E-Antrieben und 300 kW. In drei Jahren soll er zu Preisen von rund 50.000 Euro vom Band rollen.
auto-motor-und-sport.de, automobilwoche.de, daimler.com

Ampere-e – der Star von Paris: Opel hat seinen E-Hoffnungsträger in Paris nun offiziell vorgestellt. Mit einer Reichweite von 500 km im NEFZ, also an die 400 in der Realität, ist er der neue König in seinem Segment. Im ersten Halbjahr 2017 rollt der 150 kW starke Minivan auf deutsche Straßen. Die Sitzprobe von „Auto Bild“ zeigt: Anders als etwa im BMW i3 „paart Opel das Antriebskonzept nicht mit einer futuristischen Architektur“, sondern biete einen bodenständigen Stromer mit hohem Nutzwert.
faz.net, auto-motor-und-sport.de, autobild.de (Sitzprobe), youtube.com (neues Werbevideo)

Zoe jetzt auch mit 41 kWh: Renault hat wie erwartet eine kapazitätsstärkere Version seines E-Kleinwagens vorgestellt. Die Batterie des Zoe R400 wächst um 19 kWh und kommt damit laut Werksangabe 400 Kiloemeter weit, also in der Praxis wohl etwas über 300. Ab 1.Oktober ist der R400 bestellbar, der neue Akku ist zudem für ältere Modelle nachrüstbar.
automobil-produktion.de, wiwo.de

ZF Friedrichshafen_Neu!

Ab 2030 keine neuen Verbrenner mehr: Dafür wollen sich die Grünen auf Bundesebene einsetzen. Der Parteivorstand will auf dem Bundesparteitag im November über einen entsprechenden Antrag abstimmen lassen. Der Verbrennungsmotor sei ein Auslaufmodell und der Umstieg auf E-Antriebe überfällig, betont Grünen-Chefin Simone Peters. So kurz vor der Bundestagswahl eine mutige Ansage!
heise.de, wiwo.de, welt.de

Neue E-Peugeots lassen auf sich warten: Drei Plug-in-Hybride und zwei E-Modelle kommen bis 2021 auf den Markt, will „Autocar“ von Peugeot-Markenchef Jean-Philippe Imparato erfahren haben. Geplant sind offenbar die Modelle 3008, 5008 und 508 als Plug-in- sowie 208 und 2008 als reine Stromer. Auf dem Pariser Autosalon ist von der E-Offensive der Franzosen noch nichts zu sehen – ein Trauerspiel.
autocar.co.uk

26.09.2016 - 07:55

Smart, Volkswagen, Steuerbonus, Mercedes, Tesla, Toyota.

Samrt-ED-2017-alleDie neuen E-Smarts sind da: Kurz vor dem Pariser Autosalon stellt die Daimler-Tochter die neuen Smart-ED-Modelle offiziell vor: Die drei Varianten kommen mit 60 kW starkem E-Motor, den gewohnten 17,6 kWh fassenden Akkus, einer auf 160 km leicht verlängerten Reichweite und serienmäßigem 11 kW On-Board-Lader. Optional gibt es ab 2017 einen AC-Schnelllader mit 22 kW, aber vorerst kein CCS. In Deutschland wird der Smart Fortwo Electric Drive ab 21.940 Euro erhältlich sein, der Viersitzer ab 22.600 Euro und das Cabrio ab 25.200 Euro. Die Batteriemiete ist abgeschafft. Die Markteinführung in Europa beginnt Anfang 2017.
automobilwoche.de, focus.de, insideevs.com

Ausblick auf Elektro-VW: Volkswagen zeigt die ersten offiziellen Skizzen seiner Elektroauto-Studie für den Pariser Autosalon. Die Frontpartie erinnert an das Model-S-Facelift, dazu gibt es je einen Schuss e-Golf, BMW i3 und Tesla sowie Schiebetüren hinten. Technische Details folgen zum Messestart.
autocar.co.uk, autoblog.com

Steuerbonus für E-Fahrzeuge: Der deutsche Bundestag hat das Gesetz zur steuerlichen Förderung der E-Mobilität verabschiedet. Die Kfz-Steuer-Befreiung wird rückwirkend zum 1. Januar 2016 auf zehn Jahre verlängert und auf umgerüstete E-Autos ausgeweitet. Künftig ist auch das Aufladen privater und teilweise privat genutzter E-Fahrzeuge – inklusive S-Pedelecs – beim Arbeitsgeber steuerfrei. Und die Überlassung von Ladeeinrichtungen an Arbeitnehmer wird steuerlich begünstigt.
automobilwoche.de, bundestag.de

— Textanzeige —
AKASystem OEM 300x150 pixel.inddAKASOL NEUHEITEN AUF DER IAA: Entdecken Sie unsere Weltneuheit AKASystem OEM, das Li-Ionen-Batteriesystem mit einzigartiger Wasserkühlung speziell für Nutzfahrzeuge mit Serienanspruch, unser weiterentwickeltes Spitzenmodell AKASystem AKM mit extrem hoher Zyklenfestigkeit und das modular aufgebaute Li-Ionen-Batteriesystem AKASystem AKR für Nutzfahrzeuge mit standardisierten Batterieeinheiten. Vom 22. bis 29. September in Halle 13, Stand G20. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Mehr Infos hier >>

Daimler startet mit E-SUV: Bei dem reinen Elektro-Modell, das Mercedes auf dem Pariser Autosalon präsentiert, wird es sich laut „Auto Bild“ um den EQC handeln. Der als Fünf- und Siebensitzer darstellbare E-Crossover soll ab 2019 angeboten und von zwei E-Motoren angetrieben werden. Ein Akku-Paket mit 70 kWh soll bis zu 500 km Reichweite ermöglichen.
autobild.de

Komplett-Energielösung von Tesla? Elon Musk hat via Twitter für den 28. Oktober die Präsentation einer Kombination aus Tesla-Solardach, Powerwall 2.0 und einer neuen Ladeeinrichtung angekündigt. Offenbar soll also bereits eine neue Generation des Heimspeichers vorgestellt werden. Zudem scheint es mit den Lkw-Plänen voranzugehen: Laut „Electrek“ haben mehrere Ingenieure aus dem SuperTruck-Programm von Daimler zu Tesla gewechselt.
electrek.co, twitter.com, teslamag.de (Tesla Semi)

Marktstart für hybriden C-HR: Ab 4. Oktober kann der straff geschnittene Crossover von Toyota in Deutschland bestellt werden. Die Hybrid-Version mit dem Antrieb aus dem Prius kommt auf eine Systemleistung von 100 kW und ist ab 27.390 Euro erhältlich.
motor-talk.de

09.09.2016 - 07:05

Tesla, Mercedes, Hyundai, Toyota, Lexus, Zero Motorcycles.

Deutsche-Bank-Kredit für Tesla: Die vielen Großprojekte des E-Autobauers verschlingen Unsummen und so ist Tesla ständig auf der Suche nach frischem Kapital. Die Deutsche Bank hilft nun bis September 2018 mit einer Kreditlinie über 300 Mio Dollar aus. Das Geld soll einen Teil des Leasing-Programms finanzieren und reduziert so den Kapitalbedarf der geplanten Finanzierungsrunden.
wiwo.de, teslamag.de

E-Benz bald auch in China: Daimler will auf dem chinesischen Markt E-Fahrzeuge künftig auch unter eigener Flagge verkaufen. Verantwortliche begründen dies mit dem Trend zur Elektrifizierung in vielen Preissegementen und der ausgereifteren Technik. Der mäßige Erfolg der Daimler-BYD-Marke Denza dürfte die Entscheidung dazu erleichtert haben.
automobil-produktion.de

ZF Friedrichshafen_Neu!

Ioniq-Technik für i30: Hyundai nutzt den Elektrifizierungs-Baukasten aus dem Ioniq, um auch andere Modelle auf die Zukunft vorzubereiten. Erster Nutznießer wird der neue i30. Eine Hybrid-, Plug-in- und sogar eine reine E-Version sind denkbar. Derweil gibt Hyundai erste Infos schon vor der Premiere preis.
evfleetworld.co.uk (Elektrifizierung), automobilwoche.de (Vorpremiere)

Neuer Supra abgelichtet: Die Neuauflage des Traditionssportlers Toyota Supra wurde nun von Erlkönigjägern bei Testfahrten fotografiert. Das mit BMW entwickelte Coupé mit Hybridantrieb soll 2018 auf die Straßen rollen. Trotz Verschleierung sind die knackigen Proportionen unverkennbar.
autoexpress.co.uk

— Textanzeige —
VDA_New Mobility World Lab16New Mobility World Lab16 – Startups meet industry! Sie suchen kreative und innovative Lösungen für Ihr Unternehmen? Das NMW Lab16 bietet exklusiven Zugang zu internationalen Startups aus den Bereichen Logistik, Smart Transportation und digitale Mobilität, spannende Pitches und Networking-Sessions. Seien Sie dabei: 27.09.2016 auf der IAA. Anmeldung hier!

Bilder von Lexus-Konzept: Das UX Concept soll einen Ausblick auf künftige SUVs der japanischen Nobelmarke geben und seine Premiere ist auf dem Pariser Autosalon Ende September geplant. Antriebsseitig darf bei Lexus natürlich mit einem Hybridantrieb gerechnet werden.
autocar.co.uk

Fahrstunden auf dem E-Motorrad: Zero Motorcycles bietet seine E-Motorräder nun Fahranfängern und Fahrschulen zu besonderen Konditionen an. Privatkäufer können ebenfalls Rabatte einstreichen.
motorradreporter.com, auto-medienportal.net, zeromotorcycles.com

01.09.2016 - 07:40

Tesla, Mercedes, Audi, Peking, Bike Bild, Stromer.

Tesla mal wieder auf Geldsuche: Ende des Jahres will Elon Musk eine weitere Finanzierungsrunde starten. Das zusätzliche Kapital ist für die Produktion des Model 3, zum weiteren Ausbau der Gigafactory und zur anstehenden Integration von SolarCity vorgesehen. Neue Umsätze soll derweil ein in Australien und Hongkong buchbarer Versicherungstarif „InsureMyTesla“ generieren.
electrek.co, sec.gov, teslamag.de (Versicherung)

F1-Hybridantrieb in Mercedes-Renner: Kürzlich machten Gerüchte über ein AMG-Sondermodell zum 50-jährigen Bestehen des Werkstuners die Medienrunde (wir berichteten), diese scheinen sich nun zu bewahrheiten: Laut „Top Gear“ kommt der Supersportler 2017 – samt dreier E-Motoren und einer stärkeren Variante des F1-Verbrenners. Aberwitzige 955 kW Systemleistung stehen im Raum.
topgear.com

US-Upgrade für A3 e-tron: Immerhin 13 Prozent Verkaufsanteil schafft die Plug-in-Hybrid unter allen Antriebsvarianten des Audi A3 in den USA. Damit’s auch so bleibt, bringen die Ingolstädter für 2017 ein technisch verbessertes Modell zu Preisen ab 38.900 Dollar. Antriebsseitig bleibt aber alles beim Alten.
electriccarsreport.com, greencarcongress.com

— Textanzeige —
RWE_innogy

Aus RWE wird innogy.

Besuchen Sie unsere neue Onlineplattform.

www.innogy.com/emobility

Peking verbannt Segways & Co: Verbraucherschützer hatten jüngst viele Modelle unter die Lupe genommen und gravierende Bremsschwächen, zu hohe Geschwindigkeiten und fehlende Beleuchtung moniert. Die Stadt geht nun dagegen vor und verbietet die beliebten E-Vehikel, ob die Strafe von 10 Yuan (1,5 Dollar) wirkt, wird sich aber erst noch zeigen.
cri.cn

Pedelecs mit Bremsschwäche: Der Springer-Verlag hat für seine neue Fahrradzeitschrift „Bike Bild“ jeweils zehn Budget-Pedelecs und Cargo-Elektroräder getestet. Bei den Bremsen fielen gleich sieben Modelle durch, darunter neben No-Name-Produkten auch teure Marken wie Urban Wheelz Cargo oder Kalkhoff. Zumindest letzterer hat kurfristige Nachbesserungen versprochen.
focus.de

Leasing für E-Bikes: Der Schweizer E-Bike-Hersteller Stromer startet am 1. September ein Leasing- und Miet-Angebot für seine Modelle in Deutschland. Einzel- oder auch Flottenkunden können die Zweiräder so z.B. 24 oder 48 Monate ohne Kauf nutzen – wie beim Dienstwagen eben.
kernpunktpr.de

18.08.2016 - 07:37

Ford, Orange EV, Nissan, Mercedes, Pendix, ELMOTO.

Familien-Comeback für Ford Model E? Der klangvolle Name wird seit einiger Zeit medial mit einem neuen Ford samt Hybrid-, Plug-in- und E-Variante verbunden. Gerüchteweise könnte das für 2019 angedachte Modell nun sogar zur ganzen Familie ausgebaut werden, samt neuen Crossovers. Etwas später wird die Ford-Hybridtechnik wohl auch in die geplanten autonomen Autos einfließen. Dazu bündelt Ford sein Know-how in Kalifornien.
greencarreports.com (Model E), sueddeutsche.de bzw. heise.de (Autonomes Fahren)

OrangeEVE-Truck für Dauerbetrieb: Orange EV hat den Bestellstart für seine neue T-Serie ausgerufen. Schon der Vorgänger des E-Zugwagens war extrem ausdauernd und konnte ganze Arbeitstage mit einer Ladung durchhalten. Vielseitig einsetzbar, kann er die Logistik, Produktion oder Abfallentsorgung von Unternehmen elektrifizieren.
greencarreports.com

Nissan E-NV 200 bester E-Lieferwagen: Erstmals hat die Jury des Deutschen Nutzfahrzeugpreises auch „Elektro-Stadtlieferwagen“ ausgezeichnet. Der Nissan E-NV 200 überzeugte die Tester mit Leistung, Fahrverhalten sowie Reichweite und siegte gegen Renault Kangoo und Peugeot Partner.
dega-galabau.de

— Textanzeige —
Elektromobilität für Einsteiger am 6.9.2016 in Bremen – Jetzt Restplätze sichern! Das Fraunhofer IFAM vermittelt im Übersichtskurs Elektromobilität intensives Wissen über Antriebe, Speicher und Fahrzeugkonzepte. Das Seminarziel ist die Herausforderungen wie Sicherheitsaspekte, Energiespeichertechnologie, Antriebskonzepte und die gesamte Fahrzeugintegration für das eigene berufliche Umfeld bewerten zu können. www.ifam.fraunhofer.de

Mercedes GLC 350e im Test: Der sportliche Nachfolger des Mercedes GLK kommt mit einem potenten Plug-in-Hybridantrieb (235 kW) angerollt. Für Zwischensprints und Kurzstreckenfahrer macht er daher Sinn, urteilen die Tester. Ansonsten sei der GLC 350e nur ein „Zwischenschritt“ zur reinen E-Mobilität.
blick.ch

E-Bike-Nachrüstung mit Ausdauer: Das Zwickauer Startup Pendix hat seinem E-Nachrüstsatz für Fahrräder mehr Batteriekapazität verpasst. Der „Pendix 500“ liefert ebensoviele Wattstunden und steigert die Reichweite des damit ausgerüsteten Rades auf bis zu 160 Kilometer.
pedelec-elektro-fahrrad.de, greentech-germany.com

EDerny, der Pacemaker von Rio: Bis das Rennen freigegeben wird, müssen sich die flotten Bahnradfahrer bei Olympia fahrend sortieren. Bisher musste dafür ein konventionelles Pacemaker-Motorrad herhalten, doch in Zeiten der E-Mobilität heißt es nun: EDerny vor! Es wurde von ELMOTO in Stuttgart gebaut und heizt den Athleten in Rio mit bis zu 60 km/h ganz schön ein.
foxnews.com

04.08.2016 - 08:59

Daimler, Solaris, Tesla, Mercedes, VDL, BMW.

Bald alle Daimler-Nutzfahrzeuge elektrisch? Laut „Autocar“ bringen die Schwaben den im Rahmen der kommenden Neuauflage kolportierten Sprinter mit Elektroantrieb (wir berichteten) ziemlich sicher auf die Straße. Das ist aber offenbar nur der Anfang: Dank standardisierter Antriebsmodule sollen ab der nächsten Generation womöglich alle Nutzfahrzeuge von Daimler eine E-Option erhalten.
autocar.co.uk

Solaris erweitert Hybridbus-Reihe: Auf der IAA Nutzfahrzeuge im September in Hannover wollen die Polen den New Solaris Urbino 12 Hybrid vorstellen. Angetrieben wird er von einem seriellen Hybridantrieb von BAE Systems. Ein Dieselmotor dient als Generator und schaltet sich bei der Haltestellenanfahrt ab.
busplaner.de, omnibusrevue.de

Tesla arbeitet an Model-3-Vorserie: „Electrek“ will erfahren haben, dass die Kalifornier zuletzt Bauteile für 300 potenzielle Prototypen des Model 3 bestellt haben. Eine erste Vorserie oder normale Vorbereitungen für die Produktionsprozesse? Klar ist indes: CEO Elon Musk und andere Investoren erhöhen nach der Übernahme von SolarCity offenbar ihre Beteiligungen, Musk etwa von 23,2 auf 25%.
electrek.co, teslamag.de, reuters.com (Anteile)

— Textanzeige —
ECO-Mobility e.V. 2016._eRallyeNordeuropäische E-Mobil Rallye startet vom 2. bis 4. September 2016 erstmals in Bremen: Erleben Sie Elektromobilität auf neue Weise mit Wertungsprüfungen, die Spaß machen. Viele Highlights warten auf die Teilnehmer – und den Siegern und Platzierten winken hochwertige Pokale für Fahrer und Beifahrer. Alle Infos auf www.emobil-rallye.com

Elektronik-Fehler bei Mercedes-Hybriden: Die Stuttgarter rufen eine Reihe von Modellen in die Werkstätten, darunter die Hybrid-Versionen von C-Klasse, GLC und GLE aus dem Produktionszeitraum von März bis September 2015. Grund ist eine fehlerhafte Elektronik, die u.a. ein Ladekabel entdeckt wo keines ist – und das Auto deshalb womöglich nicht losfahren lässt.
auto-motor-und-sport.de

Power-E-Bikes für die Polizei: Die u.a. als Automanufaktur und Bushersteller bekannte niederländische VDL Group steigt anscheinend ins Geschäft mit elektrischen Zweirädern ein. Zunächst geht’s in eine Performance-Nische für Polizei und Sicherheitskräfte. Bis zu 100 km/h sollen die unter der Marke Trefecta laufenden und auf 200 Exemplare begrenzten Elektro-Räder schaffen.
bike-eu.com

BMW elektrisch in der Spur: Seit Juli ist der BMW i3 mit größerem Akku erhältlich – und allein im ersten Monat gab’s mit mehr als 7.000 Bestellungen dreimal so viele Anfragen wie direkt nach der Markteinführung. Auch das Geschäft mit Plug-in-Hybriden läuft gut, sodass im ersten Halbjahr 2016 insgesamt 23.675 elektrifizierte Autos verkauft wurden – 87 % mehr als im Vorjahreszeitraum.
bmwgroup.com

28.07.2016 - 08:23

Mercedes, VDL, Jaguar, Keating Berus, Kumpan, Winora.

Mercedes-Urban-eTruckE-Lkw von Daimler: Mercedes hat wie gestern angekündigt den Prototyp seines Urban eTruck für rein elektrisches Fahren im städtischen Verteilerverkehr bis 26 Tonnen präsentiert. Der Lkw verfügt über eine elektrisch angetriebene Hinterachse mit zwei 125 kW starken Motoren neben den Radnaben und ein modulares Batteriepaket mit maximal 212 kWh, das bis zu 200 km Alltagsreichweite ermöglichen soll. Die Schnellladung erfolgt per CCS. Eine Serienfertigung ist laut Daimler aber nicht vor 2020 geplant, was die Freude über den E-Fortschritt der Schwaben etwas trübt.
transport-online.de, auto-motor-und-sport.de, daimler.com

E-Lkw von VDL: Deutlich schneller als Daimler ist offenbar der niederländische Hersteller VDL. Dieser will nach E-Bussen nun auch E-Lkw in Angriff nehmen und schon 2017 ein Modell für den städtischen Verteilverkehr bis zu 37 Tonnen anbieten. Für die Lkw-Akkus plant VDL eine eigene Montagelinie.
primemovermag.com.au, iepieleaks.nl; ed.nl (auf Niederländisch)

Strom-Duo von Jaguar? Der englische Hersteller arbeitet an zwei rein elektrischen Modellen, berichtet Branchen-Insider Georg Kacher im „Automobile Magazine“. Demnach sind eine Limousine sowie ein SUV geplant, die bei Magna in Österreich gebaut werden und ab 2019 auf den Markt kommen sollen. Angeblich sind Stückzahlen von bis zu 30.000 (E-Limousine) bzw. 50.000 (E-SUV) jährlich geplant.
automobilemag.com

Britischer Elektro-Sportler: Für die Luxus-Messe Top Marques 2017 in Monaco wird schon jetzt die Enthüllung eines neuen Sportwagens aus Großbritannien angekündigt. Der Keating Berus soll auch einen rein elektrischen Ableger erhalten, der rund 300 kW leistet. Details sind bislang nicht bekannt.
autocar.co.uk

Förderung für E-Roller: Bei den staatlichen Kaufprämien bleiben Elektro-Roller leider außen vor, doch die E-Bility-Marke Kumpan startet nun selbst ein Angebot und bezuschusst den Kauf der Modelle 1953 und 1954L mit 500 Euro. Die Beantragung ist ab 1. August über kumpan-electric.com möglich. Wie praktisch, dass der grüne Bürgermeister von Tübingen gerade eine Abwrackprämie auf alte Mofas, Mopeds und Roller eingeführt hat: Wer auf ein Elektro-Modell umsteigt, erhält von der Stadt 500 Euro. Maximal stehen dafür maximal 25 000 Euro zur Verfügung.
bild.de, schwaebische.de

Neue Pedelecs: Winora bringt zum Modelljahr 2017 zwei neue Baureihen namens Manto und Yakun mit diversen neuen Modellen auf den Markt. Auch der österreichische Hersteller KTM baut sein Angebot 2017 weiter aus: U.a. wird mit dem Macina Force E30 das allererste E-Bike mit 30 Gängen angekündigt.
pedelec-elektro-fahrrad.de (Winora), pedelec-elektro-fahrrad.de (KTM)

27.07.2016 - 08:01

Horizon, Mercedes, Apple, Facebook, Tesla.

Horizon-Update: Die EU-Kommission hat die Fördermöglichkeiten des kommenden Jahres im Rahmen des Programms Horizon 2020 veröffentlicht. Im Bereich „Green Vehicles“ werden demnach 2017 insgesamt 133 Mio Euro bereitgestellt, von denen rund 20 Mio Euro in die Entwicklung einer neuen Generation von Batteriezellen fließen sollen. Das Ziel sei es, Europas Wettbewerbsfähigkeit im Hinblick auf künftige Zellen und Batterien für Verkehrs- und Energieanwendungen zurückzugewinnen.
europa.eu

Strom-Laster mit Stern: Mercedes präsentiert heute in Stuttgart sein Konzept „urban eTruck“ für rein elektrisches Fahren im schweren Verteilerverkehr bis 25 Tonnen. Details zu dem Elektro-Lkw dürfen wir noch nicht kommunizieren. Ab 10:30 Uhr geht’s los, morgen dann also mehr dazu bei uns.
mercedes-benz.com (Livestream ab 10:30 Uhr)

Neuer Schwung für Apple-Stromer: Apples ehemaliger Hardware- und Technikchef Bob Mansfield übernimmt laut Medienberichten die Leitung des Elektroauto-Projekts des IT-Riesen. Mansfield würde damit Steve Zadesky nachfolgen, der Apple wie berichtet im Januar verlassen hatte.
heise.de, spiegel.de

Urban_Infrastructure300x250_alle_mit_Schild

Jungfernflug für Facebook-Drohne: Facebook hat seine elektrisch betriebene Solar-Drohne, die Menschen in schwer zugänglichen Gebieten Zugang zum Internet ermöglichen soll, erfolgreich getestet. Aquila flog dreimal länger als ursprünglich geplant und soll künftig 90 Tage in der Luft bleiben können.
handelsblatt.com, trendsderzukunft.de

Tesla und Mobileye stoppen Kooperation: Die Partnerschaft von Tesla mit seinem Autopilot-Partner Mobileye wird beendet, hat die israelische Firma nun bekannt gegeben. Ob der tödliche Unfall eines Tesla mit aktiviertem Autopilot der Grund ist, wurde nicht mitgeteilt.
it-times.de, electrek.co

14.07.2016 - 08:22

Apple, Mercedes, Tesla, E-Bus, Porsche, Solar Impulse 2.

Kauft Apple die Formel 1? So besagt es zumindest das neueste Gerücht, welches sich um die Autopläne des IT-Giganten rankt. Ganz abwegig wäre der Schritt nicht, denn Apple hat das Geld, das Bernie Ecclestone braucht und könnte zudem profitieren. Erst von Streaming- und TV Rechten, aber auch vom Vorschub, den eine Übernahme für das iCar bedeuten würde. Und doch klingt es ein wenig abwitzig, Apple und Formel 1 in einem Satz zu hören – oder sich gar eine Kombination vorzustellen.
joesaward.wordpress.com via mactechnews.de

Der neue Stromer von Mercedes ist bei weitem nicht der versprochene Tesla-Fighter. Stattdessen handelt es sich beim Garia um ein elektrisches Golf Kart mit einem 3 kW starken Elektromotor und 80 km Reichweite bei 30 km/h Höchstgeschwindigkeit. Nun, jeder fängt mal klein an…
autobild.de, automobil-produktion.de, auto-motor-und-sport.de

Model X günstiger: Tesla bietet nach dem Model S (wir berichteten) nun auch sein Model X mit einem auf 60 kWh „gedrosselten“ Akku an. Die neue Einstiegsversion Model X 60D ist ab sofort ab 86.300 Euro zu haben und damit knapp 10.000 Euro billiger als die D75 Variante.
teslamag.de, ecomento.tv

— Stellenanzeige —
BRUSA-Logo-200BRUSA sucht Kundenprojektleiter DC/DC-Wandler (m/w): Beschleunigen Sie Ihre Karriere! Von null auf hundert in wenigen Sekunden und das ganz ohne Abgas. Verstärken Sie unsere Produktgruppe DC/DC-Wandler und übernehmen Sie die Projektleitung und Ressourcenplanung. Elektromobilität ist die Zukunft – seien Sie ganz vorn mit dabei. Mehr Infos: www.brusa.biz (PDF)

E-Bus Produktion für Asien: Der chinesische Elektrobus-Hersteller Shenzhen Wuzhoulong Motors will in Thailand ein Montagewerk als Produktionsbasis für die ASEAN-Länder errichten. Im ersten Jahr sollen dort 10.000 E-Busse gefertigt werden. Die thailändische Regierung prüft den Vorschlag.
bangkokpost.com

Spyder-Rückruf: Porsche ruft den hybriden 918 Spyder zurück. Grund ist ein Kuddelmuddel, da zwei Gurtschrauben vertauscht sein könnten. Bei einer limitierten Auflage von 918 Stück ist der Rückruf eher peinlich als aufwendig – und betrifft in Deutschland gar nur 114 Fahrzeuge.
auto-motor-und-sport.de, motoringresearch.com

Überflieger: Die Solar Impulse ist wie geplant in Kairo gelandet und hat bei der Gelegenheit noch gleich die Pyramiden von Gizeh elektrisch umrundet. Nach bisher 16 Flügen über knapp 36.000 km steht nur noch eine Etappe nach Abu Dhabi aus, um die Weltumrundung zu vollenden.
iwr.de, heise.de

17.06.2016 - 08:15

VW, BMW, Audi, Mercedes, Kreisel, Opel.

VW-Budd-e300Rein elektrisch aus der Krise: VW-Chef Matthias Müller hat gestern die „Strategie 2025“ des Konzerns präsentiert – die meiste Zeit leider mit dem Charme einer Grabrede. Immerhin sind bis zum Jahr 2025 mehr als 30 vollelektrische Modelle geplant, mit denen bis zu 25 Prozent des Absatzes erzielt werden sollen, was einem Volumen von bis zu drei Millionen E-Autos pro Jahr entspräche. Zudem will Volkswagen Batterie-Technologien als neues Kompetenzfeld erschließen. Was das bedeutet, ist noch unklar: Ein klares Bekenntnis zu einer Produktion von Akkuzellen gab Müller nämlich nicht ab. Auch autonomes Fahren und künstliche Intelligenz will Volkswagen selbst entwickeln – und obendrein Mobilitätslösungen als neues Geschäftsfeld aufbauen. Für einen Konzern, der mit dem Rücken zur Wand steht, sind das jede Menge dicke Bretter. Ob alle gleichzeitig zu bohren sind, wird sich zeigen.
spiegel.de, wiwo.de, manager-magazin.de (Live-Blog), volkswagen-media-services.com

Mini und RR zeigen Zukunftskonzepte: Nach BMW haben nun auch Mini und Rolls-Royce unter dem Titel „Vision Next 100″ ihre zukunftsweisenden Fahrzeugstudien zum 100-jährigen BMW-Jubiläum präsentiert. Beide Konzeptautos sind auf elektrisches und autonomes Fahren ausgelegt und sollen neben einer Reihe anderer Features auch selbstständig Ladestationen ansteuern können.
auto-motor-und-sport.de (Mini), auto-motor-und-sport.de (Rolls-Royce)

Audi Q5 als reiner Stromer? Audi wird am 30. September ein neues Werk in Mexiko eröffnen und plant dort laut Insidern, unter anderem auch eine rein elektrische Version seines Q5 zu produzieren. Das für 2018 angekündigte Elektro-SUV Q6 e-tron läuft dagegen wie berichtet in Brüssel vom Band.
autonews.com, reuters.com

— Textanzeige —
e-mobil_EWS_ConceptcarZukunft voraus – e-mobil BW zeigt E-Kompetenz in Kanada: Beim renommierten 29. Electric Vehicle Symposium (EVS) in Montréal repräsentiert die e-mobil BW auf dem German Pavilion und im Konferenzprogramm die E-Mobilitäts-Kompetenzen Baden-Württembergs. Als einer der Gastgeber der EVS30 im Jahr 2017 lädt sie zudem das internationale Fachpublikum nach Stuttgart ein. www.e-mobilbw.de

Marktstart für GLC Coupé: Ab dem kommenden Montag nimmt Mercedes Bestellungen für das neue GLC Coupé an, das im Herbst startet. Die Plug-in-Hybrid-Variante GLC 350 e 4MATIC Coupé soll etwas später, aber noch 2016 folgen. Der Preis für den Teilzeitstromer wurde noch nicht kommuniziert.
autobild.de, mercedes-fans.de

Kreisel macht Tesla Konkurrenz: Kreisel Electric hat einen stationären Heimspeicher für regenerative Energien vorgestellt, der in vier Ausführungen von 8 bis 22 kWh angeboten wird. Der Kreisel-Akku Mavero soll mit einem Endkundenpreis von unter 700 Euro/kWh günstiger und einem Wirkungsgrad von 96 Prozent effizienter als Teslas Powerwall sein. Kreisel nimmt bereits Vorbestellungen an.
elektroautor.com, kreiselelectric.com

Ampera im Gebrauchtwagen-Test: Der von Opel aufs Abstellgleis geschobene Stromer mit Range Extender war vielen als Neuwagen zu teuer. Inzwischen gibt es den Ampera gebraucht aber mitunter schon für rund 12.000 Euro. „Auto Bild“ verrät, ob sich der Kauf lohnt und worauf zu achten ist.
autobild.de

13.06.2016 - 07:38

Mercedes, Tesla, VW, Geely, Solar Impulse 2, Schadstoff-Ausstoß.

Mercedes-GLC-F-Cell-PrototypPlug-in-Brennstoffzelle bei Mercedes: Daimler geht einen interessanten Schritt und kombiniert bei dem für 2017 geplanten Fuel-Cell-GLC das Beste aus der neuen Welt – Batterie und Brennstoffzelle. Eine aus den Plug-in-Hybriden von Mercedes bekannte Batterie wird für die ersten 50 km über die Steckdose geladen werden können, danach macht der GLC F-Cell mit der Brennstoffzelle weiter. Clever, denn so werden Leistungsschwankungen letzterer kaschiert. Zwei Wasserstofftanks sorgen für weitere 450 km Reichweite, bevor der GLC eine H2-Tankstelle oder eine Stromquelle aufsuchen muss. Derweil soll die Mercedes S-Klasse Plug-in-Hybrid mit dem Facelift im nächsten Jahr dank größerem Batteriepaket (13,5 statt 8,7 kWh) ebenfalls 50 km rein elektrisch fahren. Zudem kann der Akku erstmals induktiv geladen werden. Ein Punkt mehr auf der Liste der Sonderausstattungen.
automobilwoche.de, auto-motor-und-sport.de

Vertuschungsvorwürfe gegen Tesla: Tesla dementiert einen Bericht über eine angeblich fehlerhafte Radaufhängung und den Vorwurf, man versuche bei Problemen, mit Gratis-Reparaturen das Schweigen der Kunden zu erkaufen. Es habe einen außergewöhnlichen Einzelfall mit starker Rostbildung durch regelmäßiges Befahren einer Schotterpiste gegeben.
teslamag.de

VW Nutzfahrzeuge unter Strom? Laut VWN-Chef Eckhard Scholz könnten für die nächste Generation des Caddy und der T-Baureihe elektrifizierte Antriebsstränge eine Option sein – aber erst, sobald „die notwendige Technologie zu vernünftigen Preisen in entsprechender Qualität zu haben sein wird“.
automobilwoche.de

— Stellenanzeige —
KienbaumKienbaum sucht für ein Automobilunternehmen im Raum Stuttgart eine/n Entwicklungsingenieur/in Leistungselektronik zur Unterstützung der Entwicklung für die E-Mobilität. In dieser Position übernehmen Sie die Auslegung elektrischer Hochvolt-Leistungselektronik und Betreuung von Steuergeräten sowie peripheren Hochvolt-Komponenten und/oder Funktionen.
Alle Infos unter: kienbaum.com

Hybride Black Cabs auf Europakurs: Die zum chinesischen Autobauer Geely gehörende London Taxi Company hat einen Prototyp des TX5 mit Plug-in-Hybridantrieb vorgestellt. Ab 2018 soll die elektrifizierte Taxi-Ikone durch Paris rollen, später in weiteren europäischen Metropolen wie Barcelona, Oslo, Amsterdam und Berlin.
bloomberg.com

Sonnenflieger in New York: Die Solar Impulse 2 hat in der Nacht auf Samstag die Freiheitsstatue umrundet. Demnächst wollen die Schweizer Solarflugpioniere zur nächsten Etappe ihre Reise um die Welt aufbrechen: Über den Atlantik geht es dann zurück nach Europa.
handelsblatt.com

Deutsche führend beim Schadstoff-Ausstoß: Einer Untersuchung der Europäischen Umweltagentur zufolge haben 2015 zehn EU-Länder die vereinbarten Schadstoff-Grenzwerte überschritten. Deutschland wies in allen vier Kategorien die schlechtesten Werte auf und fiel in dreien ganz durch: bei Stickoxiden (NOx), flüchtigen organischen Verbindungen ohne Methan (NMVOCs) und Ammoniak (NH3). Keinmal kräftig durchatmen bitte!
automobilwoche.de

10.06.2016 - 08:37

Tesla, Skoda, Citroën, Mercedes, BMW, GAC.

Rückkehr des 60-kWh-Akkus: Tesla bietet sein Model S ab sofort in einer neuen Basisversion an. Sie startet hierzulande bei 76.600 Euro und kommt mit einem 75 kWh-Akku, der aber per Software auf 60 kWh begrenzt ist. Die ersten Auslieferungen des Model X in Europa sollen derweil Ende Juni starten.
teslamag.de (Model S), teslamag.de (Model X)

Update zur Skoda-Elektrifizierung: Nach dem Superb als erstes Plug-in-Hybrid-Modell von Skoda (wir berichteten) sollen auch der Kodiaq und der nächste Octavia als Teilzeitstromer angeboten werden. Das erste reine Elektroauto von Skoda mit Technik aus dem Konzern-Baukasten ist für 2020 geplant.
welt.de

E-Méhari kommt nach Deutschland: Citroën wird seinen E-Méhari ab Juli auch hierzulande anbieten. Die Preise für das elektrische Spaßmobil mit 30-kWh-Akku starten bei 27.000 Euro plus 87 Euro/Monat für die Akkumiete. Interessenten sollten sich aber beeilen: Insgesamt werden nur 1.000 Stück gebaut.
automobilwoche.de, automobil-produktion.de (Fahrbericht)

— Stellenanzeige —
KienbaumKienbaum sucht für ein Automobilunternehmen im Raum Stuttgart eine/n Fachreferent/in (Hardware) Bedieneinheit zur Unterstützung der Entwicklung für die E-Mobilität. In dieser Position übernehmen Sie übergreifend die fachliche Verantwortung für Entwicklung und technische Betreuung von Baugruppen im Bereich Hochvoltkomponenten von Konzeptideen bis hin zur Serienreife. Alle Infos unter: kienbaum.com

Optimistische H2-Prognose: Mercedes rechnet laut Elektrik-Entwicklungsleiter Harald Kröger damit, von dem für 2017 angekündigten GLC mit Brennstoffzelle mindestens 1.000 Stück pro Jahr verkaufen zu können. Zum Preis für den GLC Fuel Cell wollte sich Kröger aber noch nicht äußern.
automobil-produktion.de, auto-motor-und-sport.de

BMW i3 als Streifenwagen: BMW hat auf der Fachmesse GPEC in Leipzig diverse Sonderfahrzeuge für Sicherheitsbehörden präsentiert. Zu sehen gab es unter anderem auch das Elektro-Modell i3 im eigens entwickelten Foliendesign für den Polizei-Einsatz.
auto-reporter.net, bmwgroup.com

GAC plant Stromer-Werk: Der chinesische Hersteller GAC Motor will noch 2016 eine Produktionsstätte für Elektroautos in Xinjiang bauen. Dort sollen zu Beginn 50.000 und langfristig 200.000 Autos jährlich für die GAC-Marke Trumpchi vom Band laufen.
china.org.cn

09.06.2016 - 07:20

Mercedes, BYD, Toyota, Zero, Tesla, VW.

Neue A-Klasse mit Stecker? Es gibt erste Erlkönigbilder der (noch sehr getarnten) neuen Generation der Mercedes A-Klasse, die Anfang 2018 auf den Markt kommen soll. Angeblich ist auch ein Plug-in-Hybridantrieb eingeplant, dessen E-Reichweite sukzessive auf 100 Kilometer wachsen soll.
auto-motor-und-sport.de, autobild.de

BYD-Geschäft brummt: Der chinesische Fahrzeug- und Akkuhersteller wird seine Auslieferungen von Elektro- und Hybridfahrzeugen nach eigenen Angaben im zweiten Halbjahr auf 120.000 Stück erhöhen, doppelt so viele wie 2015. Zudem will BYD mit Straßenbahnen ein neues Geschäftsfeld erschließen.
gasgoo.com

Supra-Comeback wahrscheinlich: Toyota wird seinen gemeinsam mit BMW entwickelten Sportwagen offenbar wieder Supra nennen. Die Japaner haben den Namen jetzt beim Europäischen Patentamt eintragen lassen. Der neue Supra soll einen Hybridantrieb mit zwei E-Motoren erhalten, während BMW bei seiner Version des Sportwagens (namens Z5?) wohl nicht auf Elektro-Power setzen wird.
auto-motor-und-sport.de

— Textanzeige —
ZSW_UECT 2016Leading experts from industry, including BMW, Daimler, Honda, Porsche, Samsung, Tesla, and Varta, will meet the global science community at 15. UlmElectroChemicalTalks (UECT). Join the conference and discuss important aspects for safety and lifetime of batteries and fuel cells in daily life products on July 20th and 21th in Blaubeuren near Ulm. www.uect.de

Zero wird 10: Elektromotorrad-Hersteller Zero Motorcycles feiert sein 10-jähriges Jubiläum und bringt ein auf 50 Exemplare limitiertes Sondermodell der DSR heraus. Im Juni erhalten Käufer je nach Modell einen Jubiläumsbonus von 650 oder gar 1.000 Euro.
burning-out.de, cycleworld.com

Tesla verdrängt VW: Laut dem aktuellen Marken-Ranking Global BrandZ bleibt Toyota vor BMW und Mercedes die wertvollste Automarke der Welt. Bemerkenswert: Tesla schafft es erstmals unter die ersten zehn – während VW wegen #DieselGate aus den Top Ten fliegt.
automobilwoche.de

Model X im Test: „Tesla gegen Audi ist wie Airbus gegen Cessna“, betitelt Sebastian Viehmann seinen Fahrbericht zum Elektro-SUV aus Kalifornien. Er lobt die „fürstlichen Platzverhältnisse“, kritisiert aber das Öffnen und Schließen der Flügeltüren, das „nervig lange“ dauere. Gerd Stegmaier ist fast rundherum begeistert und sieht im Model X ein „tolles Elektroauto“ mit „selbstbewusster Preisgestaltung“.
focus.de (Viehmann), auto-motor-und-sport.de (Stegmaier)

23.05.2016 - 06:13

VW, Mercedes, BMW, Geely, NextEv, JAC, Formel E.

VW formuliert Millionenziel: Volkswagen hat sich ein erstes Verkaufsziel für seine elektrifizierten Autos gesetzt: Der Konzern will im Jahr 2025 mit seinen Marken VW, Audi, Porsche und Co. bereits 1 Mio Elektro- und Hybridautos verkaufen. Etwa jedes zehnte Konzernauto hätte dann einen E-Motor an Bord.
automobilwoche.de

Stromer-Quartett mit Stern: Mercedes beschleunigt laut „Autocar“ die Pläne für seine neuen Elektro-Modelle. Bis Ende 2020 sollen zwei von der C- und S-Klasse abgeleitete E-Limousinen und zwei E-SUVs auf Basis des GLA und GLC auf neuer Plattform mit mindestens 400 Kilometern Reichweite auf den Markt kommen. Bereits 2017 wird wie bereits offiziell bestätigt der GLC mit Brennstoffzelle starten.
autocar.co.uk

BMW-Hybrid mit 100 km E-Reichweite? „Auto Bild“ liefert einige Details zum neuen 5er BMW, der im Frühjahr 2017 starten soll. Beim 326 PS starken Plug-in-Hybrid wird demnach ein 2,0-Liter-Benziner mit einem 90 kW starken E-Motor kombiniert. Die E-Reichweite werde stufenweise auf 100 km ausgebaut.
autobild.de

— Textanzeige —
Alphabet_KostenangstAngst vor zu hohen Kosten bei Elektromobilität? Die eMobility-Therapie von Alphabet hilft. Manfred ist überzeugt, E-Fahrzeuge rechnen sich nie. Wirklich nicht? Was sagt der E-Therapeut dazu? Sehen Sie es selbst im Video unter alphabet.de/alphaelectric.

Geld für Plug-in-Taxis: Geely hat über den Verkauf „grüner“ Anleihen 400 Mio Dollar eingesammelt, mit denen die Entwicklung und der Roll-Out von Hybridtaxis der zu Geely gehörenden London Taxi Company vorangetrieben werden sollen. In Kürze werden im englischen Coventry die Arbeiten am TX5 mit Plug-in-Hybrid aufgenommen, dessen Marktstart für das vierte Quartal 2017 angesetzt ist.
bloomberg.com, telegraph.co.uk

China-Bündnis für E-Autos: NextEV und JAC haben eine Kooperationsvereinbarung zur Produktion von 50.000 Elektro- und Hybridfahrzeugen jährlich geschlossen. Das erste gemeinsam entwickelte Elektro-Modell soll im Premium-Segment angesiedelt sein und ab 2018 angeboten werden.
gasgoo.com

Buemi siegt in Berlin: Renault-Pilot Sébastien Buemi hat am Samstag das spannende Formel-E-Rennen im Zentrum der deutschen Hauptstadt gewonnen. Zweiter wurde der deutsche Fahrer Daniel Abt (Audi) vor seinem brasilianischen Teamkollegen Lucas di Grassi. Sébastien Buemi rückte durch seinen dritten Saisonsieg in der Gesamtwertung bis auf einen Punkt an Spitzenreiter di Grassi heran.
spiegel.de, autobild.de, zeit.de (Einordnung) youtube.com (Highlights-Video)

18.05.2016 - 08:30

Mercedes, Tesla, NextEV, Corvette, Renault Samsung, BYD.

Elektro-Submarke von Mercedes? Womöglich wird Mercedes seine künftigen Elektro-Modelle nach dem Vorbild von BMW i unter einer speziellen Submarke vermarkten. Vorstand Ola Källenius, heißer Kandidat für die Nachfolge von Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche, hält diesen Weg für denkbar.
autocar.co.uk

Lohndumping bei Tesla? Die Kalifornier stehen wegen angeblichen Lohndumpings in der Kritik. Einem Medienbericht zufolge sollen einige Arbeiter in Fremont nur fünf Dollar pro Stunde erhalten haben. Konkret geht’s um Osteuropäer, die bei einem Subunternehmer des deutschen Zulieferers Eisenmann unter Vertrag stehen. Tesla verspricht eine gründliche Untersuchung und ggf. Nachzahlungen.
tagesschau.de, mercurynews.com, teslamotors.com (Reaktion)

Das erste Modell von NextEV wird ein rein elektrischer Supersportwagen und soll laut „Autocar“ noch in diesem Jahr vorgestellt werden. Angeboten wird er zunächst in China, danach kommen andere Märkte dran. Entwickelt wird das Modell seit zwei Jahren in München, gebaut werden soll es in England.
autocar.co.uk

— Stellenanzeige —
ICCTICCT sucht Forscher/in, Elektromobilität, Berlin: Sie sind vertraut mit dem Fahrzeugmarkt in Europa und interessieren sich für Politikmaßnahmen zur Förderung emissionsarmer Fahrzeuge? Sie haben eine Stärke für quantitative Analysen und ein Talent für einfach verständliche Texte? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Mehr Infos hier: www.theicct.org

Corvette mit Doppelherz: Die neue Chevrolet Corvette wird laut „Car and Driver“ im Januar 2018 auf der Autoshow in Detroit vorgestellt und soll spätestens 2020 auch einen Hybrid-Ableger namens E-Ray erhalten. Auf die ersten Beschleunigungsrennen sind wir gespannt.
caranddriver.com

Elektrisches Helferlein: Renault Samsung will ein elektrisches Leicht-Nutzfahrzeug bauen, das es auf 250 km Reichweite bringen soll. Die Entwicklung könne aber rund vier Jahre dauern, so die Koreaner.
yonhapnews.co.kr

Elektro-Trucks von BYD : Der chinesische Konzern, der sich wie kaum ein anderer der Elektromobilität verschrieben hat, wird mit einer ganzen Reihe von Elektro-Lkw vorstellig. Konkret sind das der T5 und T7, die Zugmaschine T9 sowie ein größerer Transporter namens Class 6 Step Van.
cleantechnica.com

31.03.2016 - 07:23

Holland, Mercedes, BMW, Karma, China, Energica.

Holländisches Verbrenner-Verbot ab 2025? Die Niederlande wollen bereits ab dem Jahr 2025 nur noch rein elektrische Neuwagen erlauben. Ein entsprechender Beschluss wurde jetzt von der für die Gesetzgebung zuständigen Kammer des niederländischen Parlaments verabschiedet. Als nächstes soll ein konkreter Aktionsplan erarbeitet werden. Wie berichtet will auch Norwegen ab 2025 nur noch rein elektrisch angetriebene Autos zulassen. Es wird enger für den Verbrennungsmotor in Europa…
dutchnews.nl, nltimes.nl

Neue B-Klasse ED erst 2019: Die für 2017 geplante neue Generation der Mercedes B-Klasse wird laut „Auto Motor und Sport“ erst zwei Jahre später als Elektro-Version auf den Markt kommen. Der als Ersatz für die bisher in der B-Klasse ED verbaute Tesla-Technik selbst entwickelte E-Antrieb solle zunächst in einem Oberklassemodell eingesetzt werden und erst 2019 in der B-Klasse zur Verfügung stehen.
auto-motor-und-sport.de

BMW X1 mit Stecker: Im Netz sind Erlkönigfotos der Plug-in-Hybrid-Version des BMW X1 aufgetaucht. Der Teilzeitstromer soll noch 2016 auf den Markt kommen und den Antrieb des 225xe erben.
carscoops.com

— Textanzeige —
Batterieforum-Deutschland-2016Jetzt letzte Tickets sichern für das
Batterieforum Deutschland 2016:
Kommen Sie vom 6. bis 8. April 2016 in Berlin mit hochrangigen Vertretern aus Industrie, Politik und Wissenschaft ins Gespräch. Namhafte Persönlichkeiten beleben den Kongress mit ihren Beiträgen zu Themen entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Batterien. Staatsekretär Dr. Georg Schütte vom Bundesministerium für Bildung und Forschung reflektiert Gedanken über den Weg von der Batterieforschung zur Batteriefertigung. Weitere Infos und Tickets hier: www.batterieforum-deutschland.de

Lahmes Karma-Revival: Die Neuauflage des Fisker Karma wird laut „Green Car Reports“ kaum nennenswerte technische Upgrades erhalten. Zwar kämen neue Batteriezellen zum Einsatz, die E-Reichweite werde aber im Vergleich zu dem zuletzt 2012 produzierten Modell weitgehend unverändert bleiben. Zudem sollen 2016 maximal 150 Exemplare des neuen Karma gebaut werden.
greencarreports.com

Sinkende China-Subventionen? Die chinesische Regierung will ihre Subventionen für E-Fahrzeuge kürzen, berichtet „Bloomberg“ unter Berufung auf eingeweihte Personen. So sollen die Zuschüsse für E-Busse im Schnitt um 32 Prozent gesenkt und nur noch E-Pkw subventioniert werden, die weniger als 350.000 Yuan (rund 48.000 Euro) kosten. Final beschlossen sei dies aber noch nicht.
bloomberg.com

Auf Ego folgt Eva: Der italienische Hersteller Energica nimmt ab sofort Vorbestellungen für sein zweites Elektro-Motorrad namens Eva an. Die Preise starten bei 25.400 Euro plus Mehrwertsteuer. Zudem sind seit diesem Jahr alle Strom-Bikes von Energica schnellladefähig.
autoevolution.com, energicasuperbike.com

24.03.2016 - 09:08

Toyota Prius Prime, Citroën, Mercedes, BMW, Tesla, Subaru.

Toyota-Prius-PrimeNeuer Name, doppelte E-Reichweite: Der nun offiziell präsentierte neue Toyota Prius Plug-in heißt nunmehr Prius Prime und fährt laut Hersteller dank eines 8,8-kWh-Akkus bis zu 22 Meilen (35 Kilometer) rein elektrisch – doppelt so weit wie der Vorgänger. In den Handel kommt die neue Generation des Prius mit Ladekabel ab dem Spätherbst, nach Deutschland wohl erst 2017. Kein Wunder: Der Plug-in-Prius war hierzulande bisher nur ein Ladenhüter. Die Preise des neuen Modells wurden noch nicht genannt.
heise.de, reuters.com, insideevs.com, greencarcongress.com

E-Citroën eingepreist: Der französische Hersteller nimmt in der Heimat bereits Bestellungen für sein rein elektrisch angetriebenes Freizeitauto E-Méhari entgegen, das wie gestern berichtet auch nach Deutschland kommen wird. Die Preise in Frankreich starten bei 25.000 Euro ohne Batterie und vor Abzug der dortigen Subventionen. Der Akku kann für 79 Euro monatlich gemietet werden.
ccfa.fr (auf Französisch) via insideevs.com

Neuer Benz mit Stecker-Ambitionen: Auf der New York Auto Show hat das Mercedes GLC Coupé Weltpremiere gefeiert. Das Modell soll zwar nicht zum Marktstart, aber noch in diesem Jahr auch als 320 PS starker Plug-in-Hybrid mit einer E-Reichweite von überschaubaren 30 Kilometern angeboten werden.
automobilwoche.de, focus.de, auto-motor-und-sport.de

AVERE-E-mobility-Conference-2016— Textanzeige —
Diarmuid O’Connell, Vice President von Tesla, spricht über seine Vision für Elektromobilität – auf der Avere E-Mobility Conference am 13. April 2016 in Amsterdam.
www.aec.amsterdam

US-Preis für 3er Plug-in: BMW hat jetzt seinen 330e iPerformance für den US-Markt eingepreist: Los geht’s bei 44.695 Dollar, bei den Händlern jenseits des Atlantiks steht der 3er mit Stecker ab Sommer.
greencarcongress.com, autoblog.com, electriccarsreport.com

Preisaufschlag für Model S? Gerüchteweise steht im April eine Preiserhöhung für das Tesla Model S an. Es wird vermutet, dass damit ein Facelift bzw. die Einführung neuer Features einhergeht. Womöglich steht auch schon das jüngst in der Firmware entdeckte Upgrade auf das 100-kWh-Akkupaket an.
teslarati.com, electrek.co

Neue Subaru-Plattform: Der japanische Hersteller hat die serienreife neue Generation des Impreza präsentiert. Es handelt sich um das erste auf der neuen Global Platform aufbauende Modell, welche künftig auch die Performance-Variante WRX STi mit Hybridantrieb hervorbringen soll.
autophorie.de, autocar.co.uk

22.03.2016 - 08:43

Tesla, Hyundai, General Motors, BMW, Mercedes, Edison Destiny.

Tesla präzisiert Model-3-Zeitplan: Die Kalifornier nennen Details zur Reservierung ihres Stromers für den Massenmarkt. So wird es für jede Region eine eigene Warteliste geben, wobei Bestellungen von Bestandskunden bevorzugt behandelt werden. Der Produktionsstart ist für Ende 2017 angesetzt, die Auslieferungen werden in Nordamerika (von Westen nach Osten) starten, danach folgen Europa und die Asien-Pazifik-Region. Hierzulande ist mit dem Model 3 also wohl nicht vor Mitte 2018 zu rechnen.
teslamag.de, ecomento.tv, teslamotors.com

Neuer H2-Hyundai schon 2017? Hyundai plant nach Informationen von „Autocar“ bereits für Mitte nächsten Jahres einen Nachfolger für den ix35 Fuel Cell. Mit dem neuen H2-SUV wollen die Koreaner verstärkt den Privatkunden-Markt ins Visier nehmen und „mindestens 10.000 bis 15.000“ Stück bauen.
autocar.co.uk

GM-Elektrifizierung in Fernost: General Motors hat seine China-Strategie für die nächsten fünf Jahre bekannt gegeben. Demnach sollen bis zum Ende des Jahrzehnts insgesamt zehn Modelle der Marken Chevrolet, Buick, Cadillac und Baojun mit Elektro- und Hybridantrieben auf den Markt gebracht werden.
greencarcongress.com

— Textanzeige —
Emotive2016-300x150CALL FOR PAPER: 8. E-MOTIVE Expertenforum „Elektrische Fahrzeugantriebe“. Am 7. und 8. September 2016 treffen sich über 200 Fachleute aus Industrie und Forschung zum Dialog über Trends und Schlüsseltechnologien rund um elektrische Fahrzeugantriebe. Gestalten Sie mit Ihrem Beitrag das Programm mit! Vortrag bis zum 15.04.2016 einreichen. www.e-motive.net

Neuer BMW X6 mit viel E-Power: BMW plant laut einem Bericht der „Auto Zeitung“ für 2021 die dritte Generation seines X6. Das neue SUV-Coupé soll teilautonom fahren können und mindestens eine Hybrid-Variante erhalten. Das vom X5 40e bekannte Kräfteverhältnis von relativ starkem Verbrenner und schwächerem Elektromotor werde beim neuen BMW X6 zugunsten des E-Antriebs umgekehrt.
autozeitung.de

Daimler-Pickup mit Stecker? Mercedes will angeblich auf dem Autosalon Paris im Oktober ein Pickup-Konzept vorstellen. Laut „Auto Express“ könnte das Serienmodell des Schwaben-Pickups als X-Klasse auf den Markt kommen und auch einen Hybridantrieb spendiert bekommen.
autoexpress.co.uk

Tesla vs. Faraday vs. Edison? Mit Edison Destiny bringt sich womöglich ein weiteres nach einem berühmten Erfinder benanntes Elektroauto-Startup in Stellung. Das zumindest lässt eine kürzlich ans Netz gegangene Website vermuten, auf der bis dato allerdings nur ein Teaserbild zu finden ist.
edisondestiny.com via digitaltrends.com

14.03.2016 - 09:08

Peugeot, Porsche, BMW, Mercedes, Amerika, Kia.

Peugeot legt elektrisch nach: PSA will spätestens in drei Jahren ein neues rein elektrisches Modell auf den Markt bringen, verriet Chef-Produktplaner Jérôme Micheron dem niederländischen Fachportal „AutoRAI“. Auch eine Plug-in-Hybrid-Variante soll angeboten werden. Ein Brennstoffzellen-Fahrzeug sei dagegen derzeit nicht geplant. Dafür sei es noch zu früh, heißt es von Peugeot.
autoevolution.com

Porsche holt auf: Die schwäbische Autoschmiede will künftig bei allen Baureihen auf die Kraft der zwei (oder mehr) Herzen setzen. Als erstes soll der 911 einen Hybridantrieb erhalten. Für den Seriengang des Mission E steht Porsche derweil angeblich vor der Entscheidung zwischen Batterien von Panasonic und – man lese und staune – dem Nachbarn Bosch. Das zumindest berichtet Bloomberg.
autoblog.com, bloomberg.com

BMW i3 mit mehr Reichweite: Im Juli 2016 könnte die bereits länger erwartete und verbesserte Version des BMW i3 mit 290 km statt den aktuellen 200 km Reichweite (nach NEFZ) in Produktion gehen. Das will „Inside EVs“ aus Unternehmenskreisen erfahren haben. Nach Informationen von electrive.net wird die zweite Generation des i3 auch mehr Leistung bieten – auch wenn’s das eigentlich nicht braucht.
insideevs.com

— Stellenanzeige —
Logo-Stiftung-Mercator„Agora Verkehrswende“ sucht Projektleiter/innen in Berlin: Sie gestalten eine neue akteursübergreifende Initiative, die ein klimafreundliches Verkehrssystem in Deutschland fördert. Sie verfügen über mehrjährige Berufserfahrung im Bereich des umweltfreundlichen Verkehrs und/oder der Elektromobilität. Mehr Infos unter: www.stiftung-mercator.de

S-Klasse drahtlos: Zum nächsten Facelift im Sommer 2017 wird die Mercedes S-Klasse mit dem in Kooperation mit BMW entwickelten induktiven Brusa-Ladesystem erhältlich sein. Das berichtet „AutoExpress“ unter Berufung auf Jochen Strenkert, bei Mercedes für Hybridantriebe verantwortlich.
autoexpress.co.uk

USA und Kanada in Bewegung: In einem gemeinsamen Statement haben sich die Vereinigten Staaten und Kanada zu einer Reihe von Klimaschutz-Maßnahmen bekannt. Die Verbreitung von E-Fahrzeugen voranzutreiben steht ebenso auf der Liste wie die Erforschung und Entwicklung sauberer Energien.
whitehouse.gov

Kia Niro im Fahrbericht: Andreas Borchmann hat den neuen Crossover-Hybrid, der sich die Plattform mit dem Hyundai Ioniq teilt, von Rüsselsheim nach Genf entführt. Und siehe da: Dank vorsichtiger Fahrweise stehen am Ende nur 4,86 Liter auf 100 km im Notizbuch. Der Toyota Prius lässt grüßen.
autobild.de

22.02.2016 - 08:05

Volkswagen, BYD, Lexus, Borgward, Mercedes.

VW-Stromer aus US-Produktion? Laut einem Bericht der „Welt am Sonntag“ gibt es in der US-Umweltbehörde EPA tatsächlich Überlegungen, VW als Wiedergutmachung für den Diesel-Skandal Elektroautos in den USA bauen zu lassen. Zugleich müsste sich der Hersteller am Aufbau der Ladeinfrastruktur beteiligen. Ein solches Vorgehen hatte kürzlich auch Tesla-Chef Elon Musk angeregt.
de.reuters.com

Elektro-Offensive von BYD: Noch in diesem Jahr sollen zwei reine Elektro- und zwei Plug-in-Hybridmodelle der Chinesen auf den Markt rollen. Das SUV Song beginnt mit beiden Varianten. Der Qin folgt dann als Stromer und der Yuan als Plug-in-Hybrid. Um das wachsende E-Mobilitätsportfolio auch mit eigenen Batterien zu versorgen, starten Mitte 2017 in Shenzhen und 2018 in Qinghai neue Fabriken.
autonews.gasgoo.com

Lexus will auch H2-Modell bauen: Der Mutterkonzern hat es mit dem Mirai vorgemacht, nun will Lexus bis 2020 nachziehen. Als Vorgeschmack wird auf dem Genfer Autosalon das LF-LC Concept mit Brennstoffzelle präsentiert. Ganz im Stile der Edelmarke handelt es sich dabei um eine Luxuslimousine.
auto-service.de, pressebox.com, automotiveworld.com

— Textanzeige —
Elektromobil auf langer Strecke – mit Tank & RastElektromobil auf langer Strecke – mit Tank & Rast. Einfach kurz an der Autobahnraststätte nachtanken – was für ein Auto mit Benzinmotor selbstverständlich ist, ist auch für Elektrofahrzeuge bald Realität. Der Raststättenbetreiber Tank & Rast stattet 49 seiner Standorte gemeinsam mit RWE als Technologiepartner mit modernen Schnellladesäulen aus. Auf mittlere Sicht sollen 400 der Raststätten Ladepunkte für Elektrofahrzeuge erhalten. Mehr dazu in der RWE-Serie „Elektromobilität in der Praxis“ unter www.rwe-mobility.com

Borgward mit zweitem E-Modell: Die wiederauferstandene Traditionsmarke will auf dem Genfer Autosalon ihr zweites Modell vorstellen – den BX5. Dieser folgt auf den großen BX7 und soll 2017 starten. Er wird mit reinem Elektro-Antrieb oder als Plug-in-Hybird zu haben sein. Auf diese beiden Antriebslösungen will sich Borgward übrigens bei allen künftigen Modellen in Deutschland beschränken.
presseportal.de (Genf), presseportal.de (Antriebe)

E-Klasse abgelichtet: Die Kombi-Version der neuen Mercedes E-Klasse wurde jetzt nahezu ungetarnt geknipst. Sie kommt im September und erhält das Antriebsportfolio der Limousine, also auch den Plug-in-Hybrid. Das T-Modell hört auf das Kürzel „S213“ und wird auf dem Pariser Autosalon vorgestellt.
auto-motor-und-sport.de, worldcarfans.com

Outlander PHEV vs. RAV4 Hybrid: Jan Horn hat die beiden japanischen Hybrid-SUVs (wobei der Mitsubishi ja sogar ein Plug-in-Hybrid ist) vor allem in punkto Kosten und Alltagstauglichkeit bewertet. Und da hat der neuere Toyota am Ende die Nase vorn – trotz des etwas höheren Benzinverbrauchs.
autobild.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/12/31/unser-blick-voraus-diese-elektroautos-kommen-2019/
31.12.2018 15:03