Schlagwort: Paris

09.12.2015 - 08:59

Ontario, Paris, Hamburg, Gauting, Teheran.

Ontario investiert in Ladeinfrastruktur: Die kanadische Provinz hat im Rahmen der Pariser Klimakonferenz ein 20-Mio-Dollar-Programm verkündet. Damit soll das Netz an Schnellladestationen für E-Fahrzeuge in Städten und entlang von Autobahnen deutlich ausgebaut werden.
winnipegfreepress.com, thestar.com, news.ontario.ca

E-Trambus für Paris: Auf der Champs-Élysées wird noch bis 15. Januar die BlueTram von Bolloré getestet. Die Mischung aus E-Bus und Straßenbahn kommt ohne Stromschienen oder Oberleitungen aus und setzt stattdessen auf Superkondensatoren als Stromspeicher, die an jeder Haltestelle kurz aufgeladen werden (wir berichteten).
leparisien.fr, lefigaro.fr, youtube.com (Onboard-Interview mit Nutzern)

Hamburg beschließt E-Autoquote für Behörden: Wie gestern angekündigt, hat der Senat seinen Klimaplan bis 2020 beschlossen. Ein Teil der CO2-Einsparung soll etwa die 50-Prozent-Quote für E-Autos in Behörden-Fuhrparks erbringen. Zudem sollen emissionsarme Busse bevorzugt und der Radverkehr gefördert werden.
hamburg.de

Bayerische Gemeinde bezuschusst E-Fahrzeuge: Bürger aus dem oberbayerischen Gauting können beim Kauf von elektrisch angetriebenen Vier- und Zweirädern Geld von der Gemeinde einstreichen. Für E-Autos winken 1.000 Euro, bei E-Bikes und E-Rollern werden zehn Prozent des Kaufpreises erstattet.
sueddeutsche.de

Hybrid-Taxioffensive für Teheran: Der zentral organisierte Taxidienst in Irans Hauptstadt will den Anteil an umweltfreundlichen Wagen deutlich erhöhen. In drei Jahren sollen 10.000 Hybrid-Taxis auf den Straßen fahren. Mit den ersten 200 teilelektrischen Modellen ist der Anfang schon gemacht.
tehrantimes.com

03.12.2015 - 08:46

München, New York, Paris, CHIC, Tesla.

Münchener eMobility-Förderprogramm für Gewerbetreibende steht und wird im zweiten Quartal 2016 starten. Vierrädrige E-Fahrzeuge werden mit 4.000 Euro gefördert, hinzu kommen 1.000 Euro, wenn nachgewiesen wird, dass ein Verbrenner ersetzt wird. Weitere 500 Euro sind drin, wenn das Fahrzeug vertraglich mit Ökostrom aufgeladen wird. Bei zwei- bis dreirädrigen E-Fahrzeugen werden 25 Prozent der Netto-Anschaffungskosten bis zu einer Fördersumme von 1.000 Euro für Lasten-Pedelecs bzw. 500 Euro für Pedelecs und E-Roller übernommen.
abendzeitung-muenchen.de, muenchen.de (offizielle Info als PDF, Seite 7)

New York unter Strom: New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio hat das Programm “NYC Clean Fleet” angekündigt, das der Metropole zur größten Elektroauto-Flotte der USA verhelfen soll. Dazu sollen in den kommenden zehn Jahren rund 2.000 städtische Fahrzeuge durch Elektroautos ersetzt werden. Etwa 50 bis 80 Mio Dollar müssten in diesem Zeitraum investiert werden, da auch zusätzliche Ladestationen geschaffen werden.
zeit.de, nytimes.com

Paris wird Hauptstadt der H2-Taxis: Die Société du Taxi Electrique Parisien (STEP) will schon in den kommenden Tagen die ersten fünf Hyundai ix35 Fuel Cell in Betrieb nehmen, Air Liquide hat hierfür bereits die erste Wasserstoff-Tankstelle in Paris eröffnet. Innerhalb eines Jahres soll die Flotte bereits rund 70 H2-Taxis umfassen und innerhalb der nächsten fünf Jahre auf mehrere Hundert anwachsen.
gasworld.com, businesswire.com

Clean Hydrogen in European Cities oder kurz CHIC hat bisher 56 Brennstoffzellen-Busse in acht Städten zum Einsatz gebracht. Das von der EU geförderte Projekt war bereits 2010 gestartet und läuft bis Ende 2016. Die H2-Busse in Aarau, Bozen, Mailand, London, Oslo, Köln, Hamburg und im kanadischen Whistler haben bereits 4 Mio Liter Diesel und 6.000 Tonnen an Treibhausgasen eingespart.
chic-project.eu (PDF)

Tesla auf der Kö: Die Kalifornier haben nun auch auf der Königsallee in Düsseldorf einen Laden eröffnet – wie in Berlin direkt neben einem großen Apple-Store. Der Showroom soll zur Markteinführung des Model X im kommenden Jahr noch umfassend erweitert werden.
autohaus.de, newfleet.de

01.12.2015 - 09:06

Werbung wider Willen.

Die Klima-Aktivisten von ‘Brandalism’ haben zur Klimakonferenz mehr als 600 fingierte Werbeplakate in Paris platziert. Neben Firmen wie Air France und dem Chemiekonzern Dow Chemical musste auch der zuletzt viel gescholtene VW-Konzern erneut einstecken: Im markentypischen Werbedesign steht über einem Passat der Slogan: “We’re sorry that we got caught”.
spiegel.de, focus.de, blog.zeit.de

– ANZEIGE –

Frenzelit

03.09.2015 - 07:45

Paris, Apple iCar.

Lese-Tipp: Paris wird autofrei – zumindest für einen Tag. Am 27. September werden 11 von 20 Bezirke für Kraftfahrzeuge aller Art gesperrt. Fast das gesamte Stadtzentrum wird damit den Fußgängern und Radfahrern gehören. Von einer Ausnahme für Elektro-Fahrzeuge ist bisher nichts zu hören.
autoevolution.com

Klick-Tipp: Wie könnte das iCar von Apple aussehen? “Auto Bild” hat drei Zeichner mit Entwürfen beauftragt und die sehenswerten Ergebnisse dem Apple-Produktdesigner Hartmut Esslinger vorgelegt.
autobild.de

12.06.2015 - 08:50

Paris, Corri-Door, Designwerk, Dresden, Berlin, GfK.

Strom-Offensive in Frankreich, Teil 1: Die Pariser Verkehrsbetriebe RATP konkretisieren ihre vor gut einem Jahr geäußerten Pläne zur Elektrifizierung ihrer 4.500 Busse starken Flotte. Bis 2017 sollen diverse E-Busse von Bolloré, Solaris, Ebusco und Dietrich Carebus (bemerkenswert: offenbar keine von BYD) getestet werden. Ab dem Jahr 2017 will RATP dann “massiv” Ausschreibungen starten und ab 2019 die ersten E-Busse in Empfang nehmen.
route-one.net; automobile-propre.com (auf Französisch)

Strom-Offensive in Frankreich, Teil 2: Bei unseren Nachbarn wurden jetzt die ersten beiden Multi-Standard-Schnellladestationen des vom EU-Programm TEN-T geförderten Projekts “Corri-Door”, an dem u.a. Renault-Nissan, BMW und VW beteiligt sind, in Betrieb genommen. Bis Dezember 2015 sollen im Rahmen des Projekts 200 Schnelllader an französischen Autobahnen aufgebaut werden.
electriccarsreport.com, automotiveworld.com

Mobile Schnellladehilfe: Nissan war zum Champions-League-Finale am vergangenen Wochenende wie berichtet mit 100 Elektro-Shuttles in Berlin unterwegs. Für die Stromversorgung kamen auch zwölf mobile Schnellladegeräte MDC22 von Designwerk zum Einsatz, die sowohl stromnetz- als auch fahrzeugseitig mit allen gängigen Anschlüssen kompatibel sind und mit bis zu 22 kW laden.
mein-elektroauto.com, greencarcongress.com, design-werk.ch (Produktseite)

Dresden startet E-Bus-Linie: In der sächsischen Landeshauptstadt wird am 17. Juni offiziell die erste rein elektrische Buslinie des Bundeslandes eröffnet. Es handelt sich um die Linie 79 zwischen Dreyßigplatz und Mengstraße. Rund 900.000 Euro wurden in das Schaufensterprojekt investiert.
sz-online.de, mopo24.de

Stille Post in der Hauptstadt: Ab heute setzt Hermes in Berlin für die Paketlieferung einen speziell hierfür konzipierten Elektro-Sprinter ein. Der Einsatz erfolgt im Rahmen des Berliner Schaufenster-Projekts DisLog. In London stellt Hermes bereits seit 2014 Pakete ausschließlich elektrisch zu.
emobileticker.de, transport-online.de

37 Prozent der Deutschen sind laut einer aktuellen Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) bereit, die Kosten für Ladesäulen oder Wasserstoff-Tankstellen mitzutragen. In Italien sind es 41 Prozent, in Belgien 26 und in Frankreich nur 22 Prozent.
heise.de

03.06.2015 - 08:07

Shared E-Fleet, Utrecht, Bordeaux, Paris, China, Wien.

Corporate E-CarSharing in der Hauptstadt: Das Forschungsprojekt Shared E-Fleet hat kürzlich in Berlin den vierten und letzten Modellversuch nach Stuttgart, München und Magdeburg gestartet. Die Schirmherrschaft in Berlin übernimmt die Potsdamer Platz Management GmbH. Im Herbst soll ein ausführlicher Bericht die Ergebnisse der Testreihe aufzeigen.
flotte.de, pressebox.de

Mindestens 10.000 Stromer bis 2020: So lautet das formulierte Ziel der niederländischen Provinz Utrecht, die damit bis zum Ende dieses Jahrzehnts die größte Elektrofahrzeug-Dichte im Land anpeilt. Spannend: Unter anderem soll der komplette Lieferverkehr elektrifiziert werden.
utrechtcentral.com; utrecht.nl (auf Niederländisch)

Twizy-Sharing in Bordeaux: Bluecub, das E-Carsharing von Bolloré in Bordeaux, wurde gestern um 20 Renault Twizy verstärkt. Seit April kommen auch für Bluely in Lyon 30 Exemplare des E-Stadtflohs zum Einsatz. Bis zum Jahresende sollen beide Angebote insgesamt weitere 60 Twizys erhalten.
alliance-renault-nissan.com

E-Scooter-Sharing in Paris: Auch in der französischen Hauptstadt geht es zunehmend elektrisch zu. In Paris startet jetzt Cityscoot in den Testbetrieb, ein Free-Floating-Sharing mit Elektrorollern. 30 Strom-Scooter werden zum Auftakt durch die Stadt der Liebe surren. 2016 sollen es bis zu 1.000 werden.
sustainable-mobility.org

Foxconn erweitert E-Auto-Verleih: Hon Hai alias Foxconn will seine Vermietung von Elektroautos des chinesischen Herstellers BAIC, die in Peking wie berichtet bereits mit 1.000 Stromern läuft, auf zehn weitere chinesische Städte ausdehnen. In Hangzhou und Changzhou ist der Start bereits erfolgt, als nächstes will Foxconn im Juli mit 100 E-Autos in der Stadt Guiyang im Südwesten Chinas loslegen.
wantchinatimes.com

Pannenhilfe mit E-Bikes: Der Pannendienst des österreichischen Verkehrsclubs ÖAMTC nutzt in der Wiener Innenstadt jetzt zusätzlich zu Pkw und Lkw auch E-Bikes. Das Team besteht aus 14 Fahrern, von denen täglich jeweils zwei mit Elektrorädern unterwegs sind. Mit einem praktischen Vorteil für Liegengebliebene: Die Wartezeit soll durch die wendigen E-Bikes spürbar verkürzt werden.
ebike-news.de, oekonews.at

– ANZEIGE –

has.to.be WebinarFree Best Practices Webinar “eMobility for Retailers – How eDrivers can increase your Revenue” by has·to·be gmbh. Get industry insights, learn how to boost customer experience and loyalty with eMobility infrastructure and how to build up the loyalty of your shoppers. eMobility expert Andreas Blin will host this exceptionally exciting webinar on October 22nd, 11:00 a.m. CET.
Register now for free!

21.04.2015 - 07:55

Berlin, Bangkok, USPS, Paris, Amsterdam.

Nur noch elektrische Hauptstadt-Busse? Der Berliner Senat hat ein Energiewendegesetz verabschiedet, das u.a. vorsieht, dass ab 2020 bei der Beschaffung von Linienbussen nur noch emissionsfreie Fahrzeuge berücksichtigt werden sollen. Die BVG zeigte sich wenig begeistert und bezeichnete das “definitiv als zu früh” – es fehle bis dato noch an zuverlässigen Batterie- bzw. Wasserstoffbussen sowie an der erforderlichen Infrastruktur. Andere Städte sehen das anders.
rbb-online.de (Beschluss), welt.de (Reaktion)

Massenelektrifizierung in Bangkok? In der thailändischen Hauptstadt könnten nicht weniger als 2.694 von insgesamt 3.183 auszutauschenden Bussen durch rein elektrische ersetzt werden. Bis dato setzt die Bangkok Mass Transit Authority ausschließlich auf Erdgas, doch in einer Analyse wurde nun errechnet, dass Elektrifizierung auf lange Sicht günstiger käme. Wenn Verkehrsminister Prajin Junton nächste Woche zustimmt, wäre der Weg für Strom-Busse frei. Vielleicht berät Bangkok dann Berlin?
bangkokpost.com

Viele Angebote für US-Post: Der United States Postal Service will wie berichtet seine in die Jahre gekommene 180.000 Fahrzeuge umfassende Flotte erneuern. 15 Unternehmen haben bereits Interesse bekundet, darunter große Hersteller wie Mahindra, Daimler und Nissan. Letztere wollen vermutlich mit ihrem e-NV200 punkten. Wir sind gespannt, wer das Rennen macht!
carscoops.com

Pariser Feuerwehr-Stromer: Die Feuerwehr in Paris testet ein halbes Jahr lang vier Bluecars und zwei Blueutility von Bolloré. Bewähren sich die Stromer, die optisch in “Redcars” umgewandelt werden, im Alltag, könnte ein “relevanter Teil” der 500 Servicefahrzeuge der Feuerwehr elektrifiziert werden.
emobilitaetonline.de; avem.fr (auf Französisch)

E-Taxi-Hochburg Amsterdam: In der niederländischen Hauptstadt betreiben die drei Taxiunternehmen Taxi Electric, TCA und Connexxion bereits mehr als 170 Nissan Leaf und e-NV200. Am Flughafen Schiphol sind zudem seit Oktober 167 Tesla-Taxis im Einsatz (wir berichteten).
portal-21.de

– Textanzeige –
EBG-Compleo-Logo3-in-1 DC Ladestation aus NRW – Erfolg auf der Hannover Messe: Vielen Dank für Ihren Besuch auf unserem Messestand und dem überaus positiven Feedback. Für alle, die uns nicht besuchen konnten, hier die neuesten Produktinformationen, u.a. der ersten 3-in-1 DC Ladestationen aus NRW: CITO BM2 500. Mit besten Grüßen aus Lünen – Ihr EBG compleo Team!

09.04.2015 - 07:49

Paris, Kreuzlingen, Warnemünde, Denver.

Paris setzt auf (E-)Fahrräder: Paris will 150 Mio Euro investieren, um bis zum Ende dieses Jahrzehnts die “Welthauptstadt des Fahrrads” zu werden. Neben einer Verdoppelung der Radwege und der Schaffung von 10.000 neuen Stellplätzen soll das Geld u.a. auch in Kaufprämien für E-Bikes fließen.
salon.com; lefigaro.fr (auf Französisch)

Neue Hybridbusse in der Schweiz: Stadtbus Kreuzlingen im Schweizer Kanton Thurgau hat im März zwei neue Volvo-Hybridbussen in Betrieb genommen, die bis zu 30 Prozent Kraftstoff einsparen sollen. Zwei weitere auf 10,2 Meter verkürzte Volvo-Hybridbusse werden im Mai folgen.
kreuzlinger-zeitung.ch

Pedelec-Verleih an der Ostsee: Im Rahmen des Pilotprojekts “Elros – Elektromobilität in Rostock” ist in Warnemünde die fünfte Pedelec-Vermietstation der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) eingeweiht worden. Geboten werden vier Abstellboxen für Pedelecs und sechs Aufbewahrungsboxen.
svz.de, hro-news.de

Flughafen Denver verdoppelt Stromspender: Zehn Ladestationen gibt es am Denver International Airport bereits. In Kürze sollen im Parkhaus zehn weitere installiert werden.
denverpost.com, bizjournals.com

— Textanzeige —
Logo_MobiliTec_250Elektromobilität braucht eine flächendeckende elektrische Infrastruktur: Der Strom muss schnell und zuverlässig in die Batterie ihres E-Autos gelangen. Infrastrukturlösungen für Elektromobilität finden Sie auf der HANNOVER MESSE. www.hannovermesse.de/mobilitec

29.01.2015 - 08:58

Paris, HyTEC, Toyota, Georgia, Audi unite.

Paris zieht die Schrauben an: Bürgermeisterin Anne Hidalgo will ab Juli 2015 die umweltschädlichsten Busse und Lkw aus der Stadt verbannen. Ab dem 1. Juli 2016 soll das Fahrverbot dann auf alle umweltschädlichen Fahrzeuge ausgedehnt werden. Die genauen Kriterien wurden noch nicht definiert.
heise.de, france24.com

HyTEC erschließt Oslo: Das Konsortium Hydrogen Transport in European Cities (HyTEC) errichtet in Oslo eine weitere Zentrale, die dritte nach London und Kopenhagen. Der neue Partner Hyundai will im Laufe dieses Jahres acht Exemplare seines ix35 Fuell Cell für den neuen Standort beisteuern.
gasworld.com, renewableenergyfocus.com

Toyota-Hybride für die Insel: Der Co-wheels Car Club schafft für seine mehr als 40 Standorte in Großbritannien insgesamt 80 Toyota-Neuwagen an. Die neue Flotte besteht aus den Modellen Aygo, Yaris Hybrid sowie Prius Plug-in und kann von Club-Mitgliedern rund um die Uhr gebucht werden.
fleetnews.co.uk, hybridcars.com

Subventions-Stopp in Georgia? Der Bundesstaat im Südosten der USA, der zu den am schnellsten wachsenden US-Elektroauto-Märkten gehört, könnte durch einen neuen Gesetzentwurf ausgebremst werden. Dieser sieht vor, den staatlichen 5.000-Dollar-Zuschuss für E-Autos zum 1. Juli zu kappen.
transportevolved.com, ajc.com

Teil-Audis in Schweden: Audi hat sein Carsharing-Programm “Audi unite” in Stockholm gestartet. Das Prinzip: Bis zu vier Kunden teilen sich bis zu zwei Jahre lang ein Auto. Gewählt werden kann aus der kompletten Modellpalette, also kommt auch der A3 e-tron infrage.
autorentalnews.com

— Textanzeige —
Mediadaten_electriveFachwerbung mit electrive.net erreicht inzwischen täglich über 8.500 Macher der Elektromobilität im deutschsprachigen Raum. Profitieren Sie von diesem einzigartigen Verteiler und machen Sie Ihre Innovation, Veranstaltung, Publikation oder offene Stellen mit Textanzeigen oder Bannerwerbung bekannt. Ohne Streuverluste und zu attraktiven Preisen!
Hier Mediadaten für 2015 herunterladen >> (PDF)

09.12.2014 - 09:37

Paris, Volvo XC90, BMW 3er Plug-in, BMW i8, Harley-Davidson.

Paris greift durch: Bürgermeisterin Anne Hidalgo kündigt eine harte Gangart an, um Staus und Luftverschmutzung zu bekämpfen. In den vier zentralen Bezirken sollen neben Fahrrädern, Bussen und Taxis nur noch Autos von Anwohnern, Lieferanten und Notärzten zugelassen – und Dieselfahrzeuge bis 2020 komplett aus der Stadt verbannt werden. Zudem ist ein Verleihsystem mit E-Bikes geplant.
handelsblatt.com, spiegel.de

Neuer Volvo-Plug-in bestellbar: Mindestens 76.705 Euro berechnet Volvo für sein zweites Modell mit Plug-in-Hybrid. Der Volvo XC90 T8 ist das Top-Modell der SUV-Baureihe, bietet eine Systemleistung von 400 PS bei einem Drehmoment von bis zu 640 Nm und wird ausschließlich als Siebensitzer angeboten.
auto-medienportal.net, autozeitung.de, focus.de

Plug-in-BMW zum Verbrenner-Preis?: Wie Projektleiter Helmuth Wiesler gegenüber “Fleet News” äußerte, soll der 3er BMW mit Plug-in-Hybridantrieb nicht teurer werden als ein vergleichbarer reiner Verbrenner. Er leiste so viel wie der 328i und solle ab 2016 etwa zum gleichen Preis angeboten werden.
fleetnews.co.uk

— Textanzeige —
Modellregionen-BMVI“Elektromobilität vor Ort” am 27. & 28. Januar 2015 in Offenbach! Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) lädt zur 2. Fachkonferenz ein, um Projekterfahrungen und Forschungsergebnisse der Modellregionen weiterzugeben. Insbesondere Kommunen, Flottenbetreiber und Verkehrsbetriebe werden dadurch beim Aufbau von Elektromobilität vor Ort unterstützt.
Infos und Anmeldung: www.now-gmbh.de

Rückruf für den BMW i8: Rund 500 der Plug-in-Sportwagen müssen außerplanmäßig in die Werkstätten, 170 davon in Deutschland und 223 in den USA. Bei Qualitätstests ist aufgefallen, dass die mangelhafte Verschraubung eines Massekabels am Tank zum Austritt von Kraftstoff führen kann.
auto-motor-und-sport.de

Update zur Elektro-Harley: Harley-Davidson wird seine LiveWire laut Firmenchef Matt Levatich erst auf den Markt bringen, wenn leistungsstärkere Batterien verfügbar sind, da aktuell nur die Hälfte der von Interessenten gewünschten Reichweite möglich sei. Zudem würde das Modell nach aktuellem Stand rund 50.000 Dollar kosten – deutlich mehr, als potenzielle Kunden zu zahlen bereit sind.
autoblog.com

22.07.2014 - 08:10

Malaysia, Paris, Wiesbaden, Neunkirchen, Walther-Werke.

Malaysia kommt auf den Geschmack: Im südostasiatischen Staat ist in punkto E-Mobilität offenbar einiges im Gange. Ein Busbetreiber in Malakka will nach erfolgreichen Testläufen zum Jahresende fünf E-Busse von BYD leasen und im Jahr darauf weitere 15. Zudem sind E-CarSharing-Projekte im Ballungsgebiet Klang Valley (mit dem Renault Zoe) und in Langkawi (mit dem Twizy) geplant.
thestar.com.my

E-Laster unterm Eiffelturm: Speed Distribution Logistique testet in Paris für zwei Jahre einen rein elektrisch angetriebenen Lkw von Renault Trucks. Der 16-Tonner wird die Produkte des französischen Kosmetikkonzerns Guerlain im Stadtgebiet ausliefern.
electric-vehiclenews.com, thegreencarwebsite.co.uk

Wiesbaden plant Fahrradverleih: Die hessische Hauptstadt will ein flächendeckendes System für Miet-Drahtesel installieren, das auch E-Bikes einschließen soll. Vor 2015 wird es aber wohl nichts mit der Umsetzung, da sich die Stadt noch mit der Festlegung auf einen Anbieter schwer tut.
wiesbadener-kurier.de

Lade-Duo in Neunkirchen: In der zweitgrößten Stadt des Saarlands wurden am Wolsztyner Platz und auf dem Gelände der Kommunalen Energie- und Wasserversorgung zwei Ladesäulen aufgestellt.
saarbruecker-zeitung.de

Neue Lade-Controller: Die Walther-Werke erweitern die Funktionalität ihrer Ladesäulen und Wallboxen durch den Einsatz neuer Charge Controller. Der “CC7” bietet laut Walther dank vielfältiger Schnittstellen alle Voraussetzungen für die Einbindung in bestehende Systeme.
pressrelations.de

09.04.2014 - 08:12

Paris, Steiermark, Allgäu, Wien, E-Mobility NSR, Chargemaster.

Paris macht ernst: Die Pariser Verkehrsbetriebe RATP wollen bis zum Jahr 2025 sämtliche Busse elektrifizieren. Insgesamt 4.500 Busse sollen umgerüstet werden. Noch dieses Jahr könnte eine Ausschreibung gestartet werden. Hinzu kommen die bei Bolloré beauftragten E-Straßenbahnen namens BlueTram mit Superkondensatoren. Die französische Hauptstadt als neues E-Zentrum Europas?
lemonde.fr via oekonews.at

Stromer-Verleih XXL: Gestern haben wir über das Flatrate-Angebot der Energie Steiermark berichtet. Jetzt wurde bekannt, dass die Verleihflotte kräftig ausgebaut wird. Noch in diesem Jahr sollen 1.100 E-Fahrzeuge (ca. 100 Autos und 850 E-Bikes, E-Scooter und Sonderfahrzeuge) zur Verfügung stehen.
kleinezeitung.at, oekonews.at

E-Lieferung Allgäu: So lautet der Titel eines weiteren Schaufensterprojekts, bei dem eine Flotte von 40 E-Fahrzeugen im kommerziellen Lieferverkehr im Allgäu genutzt werden soll. Das erste Auto, ein von ABT Sportsline entwickelter E-Caddy, wurde jetzt an die Deutsche Post übergeben.
maschinenmarkt.vogel.de, elektromobilitaet-verbindet.de

Schwäbisch Gmünd lost aus: Im Mai werden von der Stadtverwaltung und den Stadtwerken im Rahmen von “ePendler” drei E-Autos bereitgestellt, die für den Weg zur Arbeit kostenlos genutzt werden können. Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen, das Los entscheidet über die Vergabe.
presseanzeiger.de

— Textanzeige —
MENNEKES_WallboxenFür Sie auf der MobiliTec: Die neuen AMTRON® Wallboxen von MENNEKES® – Mit Ideen aufgeladen. www.mennekes.de/einladung

King Kong liefert Post aus: Die niederösterreichische Firma iO Fahrzeuge hat 50 Elektro-Roller vom Typ “iO King Kong” an die Post in Wien übergeben. Die E-Roller mit 140 km Reichweite wurden seit dem Sommer 2013 getestet und ersetzen nun etwa ein Drittel der Benzinmopeds der Post AG.
kurier.at

E-mobile Europatour: Im Rahmen des EU-Projekts “E-Mobility NSR” fahren ab Freitag fünf Teams mit je einem Tesla Model S von London nach Oslo. Die Reise führt über Gent, Amsterdam, Hamburg, Kopenhagen und Göteborg und soll innerhalb von 80 Stunden abgeschlossen sein.
e-mobility-nsr.eu, firmenpresse.de

Strom per Smartphone: Chargemaster bietet für sein Polar Network jetzt eine bequemere Art der Bezahlung an. Ladewillige können auf RFID-Karte und Registrierung verzichten und stattdessen eine Gratis-App auf ihrem Endgerät installieren und dieses für den Zugang und die Bezahlung nutzen.
fleetnews.co.uk, thegreencarwebsite.co.uk

18.03.2014 - 09:22

Paris, Renault/Nissan, Porsche, T-Sportline, MEV Cars.

Paris macht ernst: Nach anhaltendem Smog wurden in der französischen Hauptstadt gestern für 24 Stunden Fahrverbote verhängt. Nur Autos und Motorräder, deren Kennzeichen mit einer ungeraden Zahl enden, durften auf die Straße. Elektro- und Hybridautos waren fein raus – sie hatten freie Fahrt.
zeit.de, sueddeutsche.de

Gemeinsame E-Antriebsentwicklung: Renault und Nissan wollen verstärkt auf Synergieeffekte setzen, um ihre Kosten zu senken. Die nun verkündete intensivierte Kooperation umfasst neben der Forschung und Produktion auch die Entwicklung und dabei explizit auch die von E-Antrieben.
handelsblatt.com, greencarcongress.com

Porsche-SUV mit Stecker: Dass der Plug-in-Hybridantrieb aus dem Panamera auch in den Cayenne implantiert werden soll, war schon länger bekannt. Nun gelangen Erlkönigjägern die ersten Fotos des neuen Porsche Cayenne Plug-in – auch mit Ladekabel.
autoblog.com, technologicvehicles.com

Hannover, Messe, April, 2014, Fachbesucher

1,5 Mio Elektroauto-Verkäufe halten Renault und Nissan bis zum Jahr 2020 für realistisch. Carlos Ghosn hatte das Erreichen des Meilensteins zwischenzeitlich schon für 2016 als Ziel ausgegeben, die aktuellen Verkaufszahlen machen nun aber wohl eine defensivere Sprachregelung nötig.
greencarreports.com

Tesla für Individualisten: Das “teuerste Tesla Model S der Welt” nennt T-Sportline seine Veredelung des Vorzeige-Stromers u.a. mit gold lackierten Stahlfelgen und Carbon-Bodykit. Das dürfte hinkommen: Stolze 205.820 Dollar kostet das Model S, wenn der kalifornische Tuner damit fertig ist.
autozeitung.de, welt.de, youtube.com (Video)

Strom-Hummer: Unter offizieller GM-Lizenz vertreibt der Schweizer Importeur MEV Cars elektrifizierte Abwandlungen des Hummer, die es auf immerhin 110 Kilometer Reichweite bringen sollen. Produziert werden könnte bald in Europa, besonders gute Absatzchancen sieht MEV in Deutschland.
automobilwoche.de

14.03.2014 - 09:30

Mia Electric, Daimler, Tesla, VW, Paris.

Mia vor dem Ende: Es hatte sich abgezeichnet, nun ist es offiziell. Das Handelsgericht der Stadt Niort hat die Liquidation des mit großen Ambitionen gestarteten Elektroauto-Herstellers beschlossen. Mia Electric sei es nicht gelungen, ein tragfähiges Finanzkonzept aufzustellen. Damit ist ein spannendes Experiment gescheitert. Es zeigt sich: Der elektrische Einstieg in die Automobilindustrie ist kein leichter.
emobilitaetonline.de, stuttgarter-zeitung.de

Daimler vor Hybrid-Offensive? Laut Antriebs-Entwicklungschef Bernhard Heil denken die Schwaben über einen Hybridantrieb mit Dreizylinder-Motoren nach. Sollte er umgesetzt werden, käme sein Einsatz nur in Modellen mit Frontantrieb infrage – etwa in der A- oder B-Klasse oder auch im GLA.
caranddriver.com, just-auto.com, hybridcars.com

E-Klasse mit Stecker: Die nächste Generation von Daimlers Mittelklasse-Flaggschiff soll ab 2017 gleich mit zwei verschiedenen Plug-in-Antrieben angeboten werden – als gemischtes Diesel- und Benzin-Doppel. Erste Bilder der neuen E-Klasse gibt es auch schon.
autobild.de

– Stellenanzeige –
MENNEKES sucht eine/n Key Account Manager/in Vertrieb Ladesysteme und eine/n Vertriebstechniker/in Elektromobilität. Erfahrungen im Bereich der Elektromobilität sind wünschenswert. Weitere Informationen zu den Anforderungen und Aufgabengebieten finden Sie unter: www.MENNEKES.de/Karriere

Tesla schielt nach Indien: Finanzvorstand Deepak Ahuja stellt in Aussicht, dass Tesla 2015 auch in Indien starten könnte. Besonders für das Model X sieht er dort großes Potenzial. Und da es sich um Tesla handelt, müssten sich die Inder wohl auch keine großen Sorgen um flotte Stromzufuhr machen.
economictimes.indiatimes.com, indianautosblog.com

Vergleich der Volks-Stromer: Florian Meier hat e-Up und e-Golf getestet und will damit nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, sondern Kauf-Interessenten die Wahl erleichtern. Die Kernfrage: Sind die besseren Fahrleistungen und das Plus bei Komfort und Platz 8.000 Euro Mehrpreis gegenüber dem e-Up wert?
motorvision.de

Feinstaub-Notstand in Paris: Weil in der französischen Hauptstadt derzeit dicke Luft vorherrscht, können Einwohner und Touristen seit gestern kostenlos städtische Fahrräder und Elektroautos nutzen. Und noch ein Trick soll den Dunst vertreiben helfen: Für alle Autos fallen vorerst keine Parkgebühren an.
autozeitung.de, blick.ch, derstandard.at

14.03.2014 - 09:29

E-Scooter für Paris.

Bis zu 5.000 Elektro-Scooter für Paris sieht das Wahlprogramm von Anne Hidalgo vor, die hierfür zudem 700 Ladepunkte errichten lassen möchte. Hidalgo gilt als aussichtsreiche Kandidatin auf das Ende März zur Wahl stehende Bürgermeisteramt in Paris – und setzt auf elektrischen Rückenwind.
bike-eu.com

09.12.2013 - 09:07

Erfolgreiches E-Carsharing.

Insgesamt 115.000 registrierte Nutzer vermeldet Bolloré bereits für sein elektrisches CarSharing Autolib in Paris und in Ile-de-France sowie für Bluely in Lyon. Am 9. Januar geht das Bolloré-Angebot zudem mit 90 Fahrzeugen und 40 Ladestationen unter dem Namen Bluecub in Bordeaux an den Start.
justpark.de

22.10.2013 - 08:07

Luxemburg, Paris, CVO, Australien, Manchester.

Plug-in-Busse für Luxemburg: Zwölf Plug-in-Hybridbusse von Volvo sollen zwischen 2015 und 2016 in dem Kleinstaat ausgiebig getestet werden. Die Absichtserklärung für die Testreihe sieht auch den Aufbau eines Schulungszentrums sowie die Installation von Ladeinfrastruktur vor. Volvo kooperiert bei dem Vorhaben mit zwei luxemburgischen Ministerien und der Verkehrsgesellschaft Sales-Lentz.
auto-medienportal.net, motor-traffic.de

Bald auch “Scooterlib” in Paris? Der Stadtrat prüft die Einführung eines Leihsystems für E-Roller nach dem Vorbild von Auto- und Vélolib. Der Entwurf wurde von der Linkspartei PRG eingebracht und sieht zunächst eine Machbarkeitsstudie vor. Hintergrund ist die starke Zunahme von Scootern in Paris.
emobilitaetonline.de

Fuhrpark-Barometer: Einer aktuellen Erhebung der CVO unter mehr als 3.650 Flottenbetreibern in zwölf Ländern zufolge, werden bis dato kaum E-Autos eingesetzt. Die Befragten begründen ihr Zögern mit geringer Reichweite, der langen Ladedauer und der begrenzten Anzahl an Ladestationen.
dmm.travel, 02elf.net, arval.de (Studie anfordern)

Leih-Prius in Australien: Die Autovermietung Hertz hat 40 Toyota Prius in ihre Flotte aufgenommen. Die Teilzeitstromer können ab sofort in Sydney, Melbourne, Brisbane und Canberra ausgeliehen werden.
hybridcars.com

Mehr Ladestationen für Manchester: 30 neue Ladesäulen will Transport for Greater Manchester (TfGM) im März 2014 in der zweitgrößten Stadt von Großbritannien aufstellen. Die neuen Schnelllader sind Teil eines Infrastrukturprogramms und ergänzen das bestehende Netzwerk von 250 Ladepunkten.
thegreencarwebsite.co.uk

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/12/09/ontario-paris-hamburg-gauting-teheran/
09.12.2015 08:07