Schlagwort: Roborace

21.02.2017 - 10:41

Crash beim ersten Roborace der Formel E

Im Rahmen des Formel-E-Rennens in Buenos Aires traten bei der Roborace-Rennserie erstmals zwei autonome Elektro-Boliden mit bis zu 185 km/h gegeneinander an. Allerdings schaffte es nur einer ins Ziel – der zweite machte Bekanntschaft mit der Streckenbegrenzung.
trendsderzukunft.de, twitter.com (Bilder vom Crash)

Schaltbau Muenchen

30.11.2015 - 08:42

Roborace, H2IntraDrive, Google, Natrium-Ionen-Akku.

Autonome Roborace-Rennserie ab 2016: Im Rahmen der noch recht neuen Rennserie Formel E startet im kommenden Jahr eine weitere Motorsport-Innovation. Im Vorprogramm der Formel E sollen ab der Saison 2016/2017 sogenannte Roborace-Rennen stattfinden. Dann steuern keine Fahrer, sondern Computer die Flitzer. Individuelle Programmierungen entscheiden dann über Sieg und Niederlage.
motorsport-magazin.com, formel-electric.de, electricautosport.com, autocar.co.uk

H2-Lagerfahrzeuge marktfähig: BMW, Linde und die TU München haben das Projekt H2IntraDrive im Leipziger BMW-Werk abgeschlossen. In dem zweijährigen Praxistest wurden elf Gabelstapler und Schlepper mit Brennstoffzellen angetrieben. Die Projekt-Ergebnisse zeigen, dass die Technik bereits marktfähig und teils sogar wirtschaftlich einsetzbar ist.
mm-logistik.vogel.de, logistik-heute.de, tum.de (Forschungsbericht als PDF)

— Textanzeige —
emobilBW_Abschlussfilm_Schaufenster18 Millionen Kilometer rein elektrisch – Das Schaufenster LivingLab BWe mobil hat eindrucksvoll demonstriert, dass Elektromobilität alltagstauglich ist. In 34 geförderten Projekten haben über 100 Partner seit 2012 einen wertvollen Beitrag zur Sichtbarkeit und Erlebbarkeit der Elektromobilität geleistet. Überzeugen Sie sich von der Vielfalt der Projekte und den erzielten Ergebnissen: e-mobilbw.de (Film) und e-mobilbw.de (Publikation)

Google-Vision für autonome E-Autos: Das US-Patentamt hat eingereichte Skizzen des Internetkonzerns zur nächsten Generation des vollautomatischen Fahrens veröffentlicht. Die Google-Vision sieht ein Cockpit ohne Lenkrad und Pedale vor. Dafür könnte es eine zentrale Konsole geben, in der einfache Knöpfe für zentrale Funktionen untergebracht sind.
patentlymobile.com

Natrium-Ionen-Akku im Standard-Format: Französische Forscher haben die Natrium-Ionen-Speichertechnik in das für viele Geräte übliche 18650-Format integriert. Die Kapazität soll auf dem Niveau heute üblicher Lithium-Ionen-Akkus sein. Die neue Speichertechnik könnte sich jedoch im Markt durchsetzen, da Natrium deutlich preiswerter ist als Lithium.
greencarcongress.com, phys.org

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/06/22/formel-e-autonomer-prototyp-devbot-in-berlin-video/
22.06.2017 13:09