Schlagwort: Texas Instruments

06.09.2016 - 07:39

Stadtwerke Münster, Bern, Digitalstrom, Texas Instruments, Hamburg.

E-Regelbetrieb in Münster: Die Stadtwerke Münster schicken ihre fünf E-Busse nach einer Erprobungsphase jetzt in den Dauerbetrieb auf Linie 14. Dafür gibt es jeweils an den Endstationen per Dachabnehmer den nötigen Stromnachschub. Um künftig auch längere Linien elektrisch abzudecken, will das Stadtwerk im kommenden Jahr zudem zwei Brennstoffzellenbusse anschaffen.
stadtwerke-muenster.de

Akku-Trolleybusse für Bern: In der Ausschreibung von Bernmobil und den Verkehrsbetrieben Biel für die Anschaffung von insgesamt 24 neuen Trolleybussen (wir berichteten) hat die Schweizer Firma Hess das Rennen gemacht. Die neuen Swisstrolley 5 mit Oberleitung und Kurzstrecken-Pufferbatterie sollen von März bis Juli 2018 geliefert und in Betrieb genommen werden.
bernmobil.ch

Mehr Eigenverbrauch mit E-Auto: Der deutsch-schweizerische Smart-Home-Anbieter Digitalstrom zeigt auf der IFA in Berlin, wie sich der Eigenverbrauch selbst produzierten Solarstroms per E-Auto sinnvoll erhöhen lässt. Ein System errechnet anhand der geplanten Autonutzung die beste Ladestrategie.
pv-magazine.de, digitalstrom.com

WLAN macht Lader intelligenter: Texas Instruments hat ein erstes Referenzdesign für eine WLAN-fähige Ladestation vorgestellt und erweitert die Systeme damit um Fernüberwachungs- und Steuerungsfunktionen. So sollen öffentliche und private Ladestationen z.B. künftig ihre Belegung kommunizieren oder den Strombezug auf Schwachlastzeiten verschieben können.
elektroniknet.de

Plug-in-Hybride für Hamburger Polizei: An fünf Dienststellen der Hansestadt kommen nun fünf neue VW Passat GTE zum Einsatz. Die Teilzeitstromer werden als vollwertige Funkstreifenwagen eingeflottet. Gesonderte Parkplätze mit Ladestationen sollen den Elektro-Fahranteil bei der Polizeiarbeit erhöhen.
presseportal.de

— Stellenanzeige —
EBG-Compleo-LogoEBG compleo GmbH sucht Verstärkung! Als ein führender deutscher Anbieter von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge mit Sitz in Lünen suchen wir ab sofort für unser Team: (Team-)Leiter Entwicklung Elektrotechnik (m/w), Software-Entwickler (C++, Linux, hardwareorientiert) (m/w), Elektrischer Konstrukteur (m/w), Mechanischer Konstrukteur (m/w) und Servicetechniker (m/w). Alle Infos zu den Stellen hier!

11.12.2015 - 09:26

Tesla, FEV, McLaren, Texas Instruments.

Antriebsprobleme bei ersten Teslas? Laut „Green Car Reports“ treten beim Antriebsstrang des Tesla Model S der Jahre 2012 und 2013 verstärkt technische Probleme auf. Eine Umfrage unter 327 Besitzern habe gezeigt, dass zwei Drittel der frühen Modelle innerhalb der ersten 60.000 Meilen Austauschkomponenten benötigt haben. Eine adäquate Stellungnahme von Tesla blieb bislang aus.
greencarreports.com

FEV-Antrieb-PHEVFEV bietet Plug-in-Batteriepaket an: Der Entwicklungsdienstleister hat ein komplettes Plug-in-Batteriemodul bestehend aus einer 10-kWh-Batterie und der nötigen Softwaresteuerung zur Marktreife entwickelt. Dieses soll Reichweiten von rund 50 Kilometern für verschiedene Automodelle ermöglichen.
automobil-produktion.de, fev.com

McLaren P1 nur noch gebraucht: Die Produktion des Hybrid-Supersportlers findet nun wie geplant nach 375 Exemplaren ihr Ende. Interessenten für den 674-kW-Renner der englischen Edelschmiede müssen sich also künftig auf dem Gebrauchtwagenmarkt umschauen. Aufgrund der exklusiven Stückzahl dürfte der Preis die ursprünglichen 1 Mio Euro für den Neuwagen dabei allerdings auch künftig kaum unterschreiten.
auto-motor-und-sport.de, autobild.de, auto-medienportal.net

Simultane Spannungsmessungen von bis zu 256 in Reihe geschalteten Batteriezellen bietet ein neues Überwachungssystem des Chipherstellers Texas Instruments. Dieses soll die Leistungsdaten für Speicherpakete von Hybrid- und Elektroautos messen können.
money.cnn.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war der Werbeclip von Volvo, in dem die vierjährige (!) Sophie einen Truck von Volvo per Fernbedienung ohne Rücksicht auf Verluste über eine Baustelle steuert.
youtube.com

– ANZEIGE –

The Mobility Summer Sale

20.11.2013 - 09:09

Stanford, FastinCharge, University of California, Texas Instruments.

Elektrode mit Selbstheilungskräften: Forscher der Stanford-University und des National Accelerator Labors des US-Energieministeriums haben nach eigenen Angaben eine selbstheilende Elektrode entwickelt. Möglich mache dies ein dehnbares Polymer, das die Silizium-Elektrode beschichtet. Es könne winzige Risse, die sich während des Akkubetriebs bilden, von selbst schließen.
stanford.edu (mit Video)

EU fördert Induktivladung: Mit 1,6 Mio Euro unterstützt die Europäische Kommission die Entwicklung kabelloser Ladetechnik. Neun Partner aus sechs Ländern arbeiten im Projekt FastinCharge an Lösungen. Erste Praxistests u.a. für Stromübertragung während der Fahrt starten im September 2014.
justpark.de, fastincharge.eu

Verbessertes Kathodenmaterial: Forscher der University of California wollen einen kritischen Punkt zur Effizienzverbesserung von Li-Ion-Batterien überwunden haben. Durch einen solvothermalen Prozess konnte demnach die Leistung des Lithium-Eisenphosphat-Kathodenmaterials deutlich erhöht werden.
ucrtoday.ucr.edu via greencarcongress.com

Feldorientierte Regelung: Texas Instruments bietet ein Entwicklungs-Kit für Elektroantriebe mit sensorloser Field-Oriented Control (FOC) an. Für 66 Dollar erhalten Entwickler ein komplettes Set, um sich mit der feldorientierten Steuerung vertraut zu machen.
energie-und-technik.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war das Video vom ersten 360-Grad-Flip eines Offroad-Trucks.
autoblog.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/12/07/witricity-und-texas-instruments-kooperieren/
07.12.2017 13:12