Schlagwort: Türkei

28.08.2015 - 07:53

Tata, Japan, Tesla, Rumänien, Türkei, GLM.

Tata-MegapixelTata Megapixel kommt: Das Mini-Elektroauto, welches der indische Hersteller zuerst auf dem Genfer Salon 2012 vorgestellt hatte, könnte nun wirklich auf den Markt kommen. Lokale Medien gehen von Januar 2016 aus. Elektrisch fährt der Megapixel 87 km, ein Range Extender erhöht auf 900.
reviewtalks.com, dnaindia.com

Japan erwägt längere Förderung: Die Regierung diskutiert, die Steuererleichterungen für emissionsarme Fahrzeuge um ein Jahr bis März 2017 zu verlängern und teils zu erhöhen. Plug-in-Hybride und Elektroautos sparen dann 50 bis 75 Prozent, genügsame Verbrenner 25 bis 75 Prozent.
globalpost.com

P85D knackt Testrekord: Das Performance-Modell von Tesla sprengt die Bewertungsskala von „Consumer Reports“. Die Verbraucher-Organisation hat den leistungsstärksten Tesla unter die Lupe genommen und eine Punktzahl von 103 errechnet – auf einer Skala bis maximal 100. Leistung und Effizienz überraschten die Tester derart, dass jetzt der Bewertungsmaßstab angepasst werden soll.
cnet.com, marketwatch.com

— Textanzeige —
ElektroMobilität NRW_300x72ElektroMobilität NRW hat den aktuellen Masterplan und die Forschungsroadmaps für die Elektromobilität in NRW entwickelt, gibt Handlungsempfehlungen in die Politik und ist Ansprechpartner für alle Akteure der Elektromobilität in Nordrhein-Westfalen. Der Fachverband informiert, vernetzt und berät Forscher, Entwickler, Bürger und Kommunen zur Elektromobilität.
Hier können Sie den Masterplan herunterladen.

Rumänien (!) verkündet Elektro-Prämie: Diesen Markt hatte wohl niemand so recht auf dem Radar, doch die Regierung hat nun die Subventionierung von Fahrzeugen mit elektrischem Antrieb in Form von Gutscheinen beschlossen. 4.500 Euro gibt’s für E-Autos und 1.100 Euro für Hybride.
romania-insider.com

Erste Tests mit Türkei-Stromer: Drei von vier Prototypen eines staatlich geförderten Elektroauto-Projekts sind fertig entwickelt und starten nun in die Erprobung. Das Modell hat einen Range Extender an Bord und könnte 2016 in Produktion gehen. Wer das E-Auto vermarktet, ist noch unklar.
dailysabah.com

Nippon-Sportler kommt auf Weltmarkt: Eine Geldspritze von 9,2 Mio Dollar bringt dem japanischen Startup GLM die nötigen Mittel, um seinen E-Racer Tommykaira ZZ EV zu vermarkten. Auch der Verkauf im Linkslenker-Markt ist geplant. In Japan kostet die E-Flunder immerhin 67.000 Dollar.
techinasia.com

04.06.2015 - 08:17

BMW, VW & SAIC, Türkei, Niederlande, Frankreich, Volvo.

Deutscher Tesla-Fighter aus US-Produktion? BMW plant offenbar ein rein elektrisch angetriebenes SUV als Konkurrenz zum Tesla Model X, will die „WirtschaftsWoche“ aus Unternehmenskreisen erfahren haben. Das BMW-i-SUV soll demnach im US-Werk in Spartanburg gebaut werden, das der neue Chef Harald Krüger mit Investitionen von rund 1 Mrd Euro zum weltweit größten BMW-Werk ausbauen lassen will. Die Produktion des Elektro-SUV müsse allerdings noch vom Vorstand abgesegnet werden.
wiwo.de

VW will E-Autos in China bauen: Volkswagen und SAIC haben beschlossen, das Stammwerk ihres Joint Ventures Shanghai Volkswagen (SVW) in Anting nahe Shanghai für die Produktion von Plug-in-Hybriden und Elektroautos auszubauen. In voraussichtlich vier Jahren soll dort als erstes vollelektrisches Fahrzeug des Standorts ein Stromer auf Basis des VW Lavida vom Band laufen. Zudem soll auch die Forschung u.a. im Bereich von Brennstoffzellen-Fahrzeugen (Hört, hört!) ausgebaut werden.
automobil-produktion.de, volkswagen-media-services.com

Stromer aus der Türkei: Erste Andeutungen zur geplanten Produktion von E-Autos in der Türkei gab es schon vergangenes Jahr, nun konkretisiert „Daily Sabah“ die Infos: Geplant ist demnach ein rein elektrisches Modell sowie eines mit zusätzlichem Range Extender. Schon im August sollen Tests mit Prototypen starten, gebaut werden dürften die Stromer vom Bosporus dann ab dem kommenden Jahr.
dailysabah.com

— Textanzeige —
FVA_E-Motive7. E-MOTIVE Expertenforum „Elektrische Fahrzeugantriebe“: Nächste Woche präsentieren Spitzenreferenten aus dem E-MOTIVE Innovationsnetzwerk an der „BMW DRIVING ACADEMY“ in München/Maisach Trends und neueste Forschungsergebnisse. Jetzt schnell Last Minute-Tickets sichern: www.e-motive.net

Holländischer Brandbrief: Niederländische Autoverbände drängen die Landesregierung in einem Schreiben zu neuen Anstrengungen, um das Ziel von 200.000 E-Fahrzeugen bis 2020 erreichen zu können. Gefordert werden vor allem steuerliche Anreize für die private und gewerbliche Anschaffung, die nach Vorstellung der Autolobby gerne auch für Brennstoffzellenautos und Plug-in-Hybride gelten sollen.
nltimes.nl

Frankreich will Stinker klassifizieren: Umweltministerin Ségolène Royal kündigt an, ab Januar 2016 sechs verschiedenfarbige Plaketten für Autos je nach Emissionen zu vergeben, wobei Umweltfreunde Vorzüge erhalten sollen. E-Autos etwa bekommen eine blaue Plakette. Royal fordert von den Stadtverwaltungen zudem „radikale“ Maßnahmen zur Bekämpfung der Luftverschmutzung.
yahoo.com, lexpress.fr (auf Französisch)

Neuer Stecker-Schwede zur NAIAS: Volvo will seine neue Luxuslimousine S90 als Nachfolger für den S80 angeblich erstmals auf der North American International Auto Show im Januar 2016 in Detroit enthüllen. Der S90 soll die Antriebspalette des SUV XC90 erben, auch den Plug-in-Hybrid.
worldcarfans.com

10.11.2014 - 09:10

Volkswagen, Bundesrat, BMW, Govecs, Türkei, Kasachstan.

VW mit Brennstoffzelle in LA: Volkswagen wird laut „WirtschaftsWoche“ auf der Auto Show Ende November in Los Angeles fahrbereite Prototypen mit Brennstoffzelle präsentieren – einen Passat und einen Golf. Eine Serienfertigung sei mangels Infrastruktur aber „auf absehbare Zeit“ nicht geplant. Die Infos der „WiWo“ decken sich mit dem, was auch electrive.net hinter den Kulissen vernommen hat.
wiwo.de

Bundesrat rüttelt am EMoG: In einer Stellungnahme erklärt der Bundesrat, dass er den Entwurf zum E-Gesetz „kritisch“ sieht und das Millionenziel mit den vorgelegten Maßnahmen für „kaum zu realisieren“ hält. Die Länderkammer drängt die Bundesregierung zu „monetären Anreizen“, kritisiert die Busspur-Bevorrechtigung sowie das E-Kennzeichen und empfiehlt, die E-Mobilität primär über eine Elektrifizierung von Stadtbussen und gewerblichen Fahrzeugflotten voranzubringen. Gut möglich, dass das Elektromobilitätsgesetz durch Änderungen oder Vermittlungen noch eine Weile auf sich warten lässt.
heise.de, pressrelations.de (Pressemitteilung), bundesrat.de (Drucksache)

Händler hadern mit i3-Absatz: Anders als der Hersteller sind die i-Agenten laut „kfz-betrieb“ gar nicht zufrieden mit dem Absatz des BMW i3, viele würden ihre Ziele für dieses Jahr deutlich verfehlen, der „Anfangshype sei vorüber“. Es mehre sich Kunden-Kritik an hohen Preisen und geringer Reichweite.
kfz-betrieb.vogel.de

140722_Lexus_Electrive_RX450h_300x250

Weitere Govecs-News: Am Freitag hatten wir über die Vorstellung der E-Schwalbe auf der EICMA berichtet. Nun wird bekannt, dass auch der „Scrooser“ aus Dresden künftig von Govecs weiterentwickelt und produziert wird und im zweiten Quartal 2015 auf den Markt kommen soll. Neu ist auch der Govecs „GO! S3.4 Sharing“, der über eine Software mit Apps der Sharing-Anbieter korrespondieren kann.
motorradreporter.com

Türkei will E-Fahrzeuge fördern: Die türkische Regierung plant, das Verkehrsaufkommen in Istanbul und Ankara durch die Einführung von Zufahrts-Gebühren zu reduzieren. Daneben ist laut „Hürriyet Daily News“ auch eine Senkung der Steuern für Elektro- und Hybridfahrzeuge im Gespräch.
hurriyetdailynews.com

Elektrifizierungspläne am Kaspischen Meer: Nach der Abschaffung von Einfuhrzöllen für E-Autos (wir berichteten) will Kasachstan ab Jahresende in Kooperation mit Iveco auch die Produktion von E-Autos im Land starten. KazMunaiGas soll zudem „mindestens acht“ Ladestationen in Astana installieren.
tengrinews.kz

– ANZEIGE –

Wirelane unkompliziert

11.03.2014 - 09:34

Toshiba, Solvay, Lit Motors, Türkei.

Künstliche Brummgeräusche: Toshiba hat einen Single-Chip-Verstärker vorgestellt, mit dem sich akustische Warnsysteme für Elektrofahrzeug realisieren lassen. Der Chip TB2909FNG wurde speziell zur Verstärkung des simulierten Klangs eines Verbrennungsmotors entwickelt.
elektromobilitaet-praxis.de

Nachhaltige Zellproduktion: Im Rahmen des EU-geförderten Projekts LIFE+ GLEE will der Chemiekonzern Solvay bei der Fertigung von Kathoden für Li-Ion-Akkus organische Lösemittel durch Wasser ersetzen. Eine entsprechende Pilotanlage im italienischen Bollate soll 2015 in Betrieb gehen.
Info per E-Mail, solvayplastics.com (Projektseite)

— Textanzeige —
E-Motive, VMDA, VDMA-Forum ElektromobilitätSave the Date: VDMA-Forum Elektromobilität auf der MobiliTec 2014: Elektromobilität steht im Fokus, wenn sich vom 7. bis 11. April 2014 die Tore der Leitmesse MobiliTec in Hannover öffnen. Gezeigt werden elektrische und hybride Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher sowie alternative Mobilitätskonzepte. Kommen Sie dazu und besuchen Sie den Stand des VDMA-Forums Elektromobilität! (Halle 27, Stand G69). www.elektromobilitaet.vdma.org

Frisches Geld für Lit Motors: Eine neue Finanzierungsrunde brachte den Kaliforniern eine Million Dollar für die Weiterentwicklung ihres E-Kabinenrollers C1 ein. Das Unternehmen hat nun genug Geld für ein Ingenieurs-Team und den Bau eines neuen Prototypen zusammen.
forbes.com

Türkische E-Autos in Sicht? In der Türkei gibt es offenbar schon seit etwa einem Jahr Pläne für die Gründung einer neuen Automarke, die Elektro- und Hybridautos produzieren soll. Aus Forschung und Industrie eingereichte Vorschläge werden derzeit geprüft, in Kürze soll eine Entscheidung fallen.
emobilitaetonline.de, sabah.com.tr (türkische Originalquelle)

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war ein Bericht, wonach mancher Händler potentielle Twizy-Käufer nicht mit ganz offenen Armen empfängt, weil mit dem E-Fahrzeug kein Geld zu verdienen ist.
autobild.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/08/28/tata-japan-tesla-rumaenien-tuerkei-glm/
28.08.2015 07:41