Schlagwort: VW

22.12.2022 - 12:00

eMobility update: VW e-Up wieder bestellbar / E-Antrieb für Reisebusse / SUV aus China Joint-Venture

Willkommen zum letzten „eMobility update“ im Jahr 2022, und vor der Weihnachtspause haben wir noch diese Top-News aus der Welt der Elektromobilität für Sie: Daimler entwickelt E-Antriebe für Reisebusse ++ Alibaba-Joint-Venture zeigt E-SUV ++ Der VW e-Up ist wieder bestellbar ++ Stuttgart beendet kostenloses Parken ++ Und Lucid Motors liefert in Deutschland aus ++

Weiterlesen

- ANZEIGE -

- ANZEIGE -

01.09.2021 - 11:34

Volkswagen bietet ID.3 und ID.4 ab sofort im Abo

Volkswagen bietet in Deutschland seit dem 1. September Autos im Abo an. Kunden können monatlich die vollelektrischen Modelle ID.3 und ID.4 abonnieren. Den ID.3 gibt es dabei ab 499 Euro, den ID.4 ab 649 Euro. Die Wolfsburger schätzen, bis 2030 rund 20 Prozent ihrer Umsätze aus Abos und anderen kurzzeitigen Mobilitätsangeboten ziehen zu können.

Weiterlesen
16.03.2021 - 15:12

Ford plant BEV-Version des Transit Custom für 2023

Ford hat angekündigt, dass die nächste Generation der Baureihe Transit Custom ein vollelektrisches Modell umfassen wird. Dasselbe gilt für das Pkw-Pendant Tourneo Custom. Gefertigt werden sollen die Fahrzeuge ab dem ersten Halbjahr 2023 am Standort im türkischen Kocaeli. Und: Ford baut dort auch einen Ableger für Partner VW.

Weiterlesen
23.07.2020 - 13:40

ADAC weist auf teils erhebliche Ladeverluste hin

Der ADAC hat die Ladeverluste von aktuellen Elektroautos untersucht. Die Tester verglichen 15 Elektro-Modelle im Hinblick auf ihren realen Verbrauch an der Ladesäule im Vergleich zur Angabe im Bordcomputer. Ergebnis: Je nach Fahrzeug weichen die Angaben zehn bis 25 Prozent voneinander ab.

Weiterlesen
23.07.2020 - 09:35

VW: Chattanooga-Umbau im Zeitplan

Der im November 2019 begonnene Ausbau des US-Werks von VW in Chattanooga ist trotz Pandemie im Zeitplan. 2022 soll hier die Serienproduktion des VW ID.4 starten, erste Vorserienfahrzeuge des Stromers sind bereits für 2021 geplant. Derweil gibt es Berichte über den nächsten Manager-Abgang in Wolfsburg.

Weiterlesen
09.08.2019 - 12:40

Stadtwerke Ettlingen starten E-Carsharing

Die Stadtwerke Ettlingen (SWE) haben mit der Einweihung einer Ladestation in Schluttenbach den Startschuss für ein regionales E-Carsharing-Programm gegeben. In den kommenden Monaten wollen die SWE eine Leihwagen-Flotte von insgesamt 20 E-Autos aufbauen.

Weiterlesen
18.09.2018 - 12:43

Traton und Hino bündeln E-Mobilitäts-Kompetenz

Die nun Traton genannte VW-Nutzfahrzeugsparte und Hino haben neue Einzelheiten zu ihrer strategischen Partnerschaft bekanntgegeben. Demnach wollen sie ihre Kräfte im Bereich E-Mobilität bündeln und planen die Gründung eines Joint Ventures für die Beschaffung.

Weiterlesen
13.06.2016 - 07:01

Mercedes, Tesla, VW, Geely, Solar Impulse 2, Schadstoff-Ausstoß.

Mercedes-GLC-F-Cell-PrototypPlug-in-Brennstoffzelle bei Mercedes: Daimler geht einen interessanten Schritt und kombiniert bei dem für 2017 geplanten Fuel-Cell-GLC das Beste aus der neuen Welt – Batterie und Brennstoffzelle. Eine aus den Plug-in-Hybriden von Mercedes bekannte Batterie wird für die ersten 50 km über die Steckdose geladen werden können, danach macht der GLC F-Cell mit der Brennstoffzelle weiter. Clever, denn so werden Leistungsschwankungen letzterer kaschiert. Zwei Wasserstofftanks sorgen für weitere 450 km Reichweite, bevor der GLC eine H2-Tankstelle oder eine Stromquelle aufsuchen muss. Derweil soll die Mercedes S-Klasse Plug-in-Hybrid mit dem Facelift im nächsten Jahr dank größerem Batteriepaket (13,5 statt 8,7 kWh) ebenfalls 50 km rein elektrisch fahren. Zudem kann der Akku erstmals induktiv geladen werden. Ein Punkt mehr auf der Liste der Sonderausstattungen.
automobilwoche.de, auto-motor-und-sport.de

Vertuschungsvorwürfe gegen Tesla: Tesla dementiert einen Bericht über eine angeblich fehlerhafte Radaufhängung und den Vorwurf, man versuche bei Problemen, mit Gratis-Reparaturen das Schweigen der Kunden zu erkaufen. Es habe einen außergewöhnlichen Einzelfall mit starker Rostbildung durch regelmäßiges Befahren einer Schotterpiste gegeben.
teslamag.de

VW Nutzfahrzeuge unter Strom? Laut VWN-Chef Eckhard Scholz könnten für die nächste Generation des Caddy und der T-Baureihe elektrifizierte Antriebsstränge eine Option sein – aber erst, sobald „die notwendige Technologie zu vernünftigen Preisen in entsprechender Qualität zu haben sein wird“.
automobilwoche.de

— Stellenanzeige —
KienbaumKienbaum sucht für ein Automobilunternehmen im Raum Stuttgart eine/n Entwicklungsingenieur/in Leistungselektronik zur Unterstützung der Entwicklung für die E-Mobilität. In dieser Position übernehmen Sie die Auslegung elektrischer Hochvolt-Leistungselektronik und Betreuung von Steuergeräten sowie peripheren Hochvolt-Komponenten und/oder Funktionen.
Alle Infos unter: kienbaum.com

Hybride Black Cabs auf Europakurs: Die zum chinesischen Autobauer Geely gehörende London Taxi Company hat einen Prototyp des TX5 mit Plug-in-Hybridantrieb vorgestellt. Ab 2018 soll die elektrifizierte Taxi-Ikone durch Paris rollen, später in weiteren europäischen Metropolen wie Barcelona, Oslo, Amsterdam und Berlin.
bloomberg.com

Sonnenflieger in New York: Die Solar Impulse 2 hat in der Nacht auf Samstag die Freiheitsstatue umrundet. Demnächst wollen die Schweizer Solarflugpioniere zur nächsten Etappe ihre Reise um die Welt aufbrechen: Über den Atlantik geht es dann zurück nach Europa.
handelsblatt.com

Deutsche führend beim Schadstoff-Ausstoß: Einer Untersuchung der Europäischen Umweltagentur zufolge haben 2015 zehn EU-Länder die vereinbarten Schadstoff-Grenzwerte überschritten. Deutschland wies in allen vier Kategorien die schlechtesten Werte auf und fiel in dreien ganz durch: bei Stickoxiden (NOx), flüchtigen organischen Verbindungen ohne Methan (NMVOCs) und Ammoniak (NH3). Keinmal kräftig durchatmen bitte!
automobilwoche.de

08.06.2016 - 07:52

VW, Daimler, Changan, Electra Meccanica, DUH, Tesla.

Stromer fürs Volk: VW will bis zum Jahr 2018 sechs Elektro-Studien präsentieren, von denen vier gute Serien-Chancen haben. Das jedenfalls berichtet der zuweilen gut informierte, zuweilen aber auch tief in die Glaskugel (oder wo sonst rein?) starrende Georg Kacher in der „Auto Bild“. Den Anfang macht demnach schon auf dem Pariser Autosalon die intern NUVe genannte Studie als lupenreiner BMW-i3-Konkurrent. Ein weiteres E-Modell mit dem Arbeitstitel CUVe soll es mit dem Tesla Model 3 aufnehmen. Und: Nachfolger des Phaeton werde ein gemeinsam mit Audi entwickeltes Elektro-SUV. Die Photoshop-Renderings der Kollegen können sich jedenfalls schon mal sehen lassen! Jetzt muss VW nur liefern…
NUVe, CUVe, E-Phaeton

E-Zuwachs bei Daimler: Mercedes wird derweil laut „Autocar“ auf dem diesjährigen Pariser Autosalon das Konzept eines Elektro-SUVs präsentieren, das 2019 in Serie gehen könnte. Es soll sich dabei um den ersten Ausblick auf die neuen eigenständigen Elektro-Modelle der Schwaben handeln. Wir wissen ja: Beim Daimler träumen sie von einer Submarke im Stile von BMW i – nur eben mit Stern.
autocar.co.uk

Changan elektrifiziert massiv: Der chinesische Hersteller Changan will bis zum Jahr 2025 insgesamt 18 Mrd Yuan (2,4 Mrd Euro) in die Entwicklung elektrifizierter Autos investieren. Geplant sind 34 Modelle mit Elektro- bzw. Plug-in-Hybridantrieb. Das Verkaufsziel bis 2025: Stolze 2 Mio Autos mit E-Motor!
asia.nikkei.com

Hubject_Direktbezahlung

Solo vor Produktionsstart: Der kanadische Hersteller Electra Meccanica startet im Juli die Produktion seines an den traditionsreichen Corbin Sparrow angelehnten dreirädrigen Elektroautos Solo. Der 60-kW-Stromer soll 200 km Reichweite bieten und ab umgerechnet rund 13.700 Euro angeboten werden.
treehugger.com, ecanadanow.com

DUH verklagt Berlin: Die Deutsche Umwelthilfe hat nun auch gegen das Land Berlin Klage wegen zu hoher Verkehrsemissionen eingereicht und fordert bessere Maßnahmen zur Einhaltung der Grenzwerte, zur Not auch Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge. Dumm für Berlin: Bisher waren DUH-Klagen stets erfolgreich. Wobei das für die berühmte Berliner Luft ja nicht das Schlechteste sein muss.
rbb-online.de, spiegel.de, duh.de

Tesla gibt Entwarnung: Im Fall des gestern vermeldeten Crashs eines Model X, das angeblich plötzlich von selbst beschleunigt haben soll, lag laut Tesla kein technischer Defekt vor. Die Auswertung der Daten habe ergeben, dass das Auto ausschließlich auf die Handlungen der Fahrerin reagiert habe. Die bleibt jedoch bei ihrer Darstellung.
teslamag.de, electrek.co, teslarati.com

06.06.2016 - 08:02

VW, BMW, Hyundai, Goodyear, BAIC.

VW-Stromer aus Dresden ab 2017? Ab dem kommenden Jahr soll die Gläserne Manufaktur in Dresden wieder als Fertigungsstätte genutzt werden, berichtet die „Morgenpost Sachsen“. Dabei werde es sich sehr wahrscheinlich um Elektroautos handeln. Spätestens im Oktober 2016 sollen die konkreten Pläne vorgestellt werden und im Laufe des ersten Halbjahrs 2017 könnte VW die Fertigung aufnehmen.
mopo24.de

BMW i treibt Umbau voran: BMW-Entwicklungschef Klaus Fröhlich bekräftigt, dass der Fokus bei BMW i, der Submarke für Zukunftstechnologien, in den kommenden Jahren vor allem auf die Entwicklung des autonomen Fahrens gelegt wird. Ein neues E-Modell werde erst 2021 kommen.
wiwo.de, autobild.de, reuters.com

Genesis unter Strom: Die Hyundai-Luxusmarke will künftig auch ein rein elektrisches Modell anbieten, hat Genesis-Chef Manfred Fitzgerald jetzt durchblicken lassen. Nähere Infos zum E-Genesis und zum Zeitplan für dessen Markteinführung gab er allerdings noch nicht preis.
autonews.com

— Textanzeige —
SWISSeMOBILITYTag der Elektromobilität am 15. Juni 2016 in Baden: Am 15. Juni 2016 findet der zweite Tag der Elektromobilität statt, die Aktionswochen dauern vom 6. bis 19. Juni. Am 15. Juni, dem Swiss eDay, organisiert der Verband Swiss eMobility in Baden eine öffentliche Ausstellung mit Probefahrmöglichkeiten verschiedener Elektrofahrzeuge. Während den Aktionswochen finden über 50 Veranstaltungen in der gesamten Schweiz statt. Weitere Informationen: www.swiss-emobility.ch

VW investiert in Digitalisierung: Volkswagen will 200 Mio Euro aus den klassischen IT-Abteilungen in die Entwicklung neuer digitaler Technologien umschichten. Das Geld soll u.a. in Software-Konzepte zum autonomen Fahren und zur Elektromobilität fließen.
automobilwoche.de

Goodyear verkauft E-Roller: Der Reifenhersteller will offenbar mehr als Gummi-Mischung und Profil-Design gestalten und kündigt überraschend den Verkauf von dreirädrigen Elektro-Scootern in Europa an. Konkret sollen ab September der Stehroller e-Go1 und der Sitzroller e-Go2 angeboten werden.
ecomento.tv, reifenpresse.de

BAIC-Stromer aus Mexiko: Der chinesische Hersteller BAIC hat mit dem Verkauf in Mexiko begonnen. Vorerst werden die Autos noch aus China importiert, doch BAIC plant auch den Bau eines Werks in Mexiko, in dem auch E-Autos vom Band laufen sollen. Infos zur Zeitplanung gibt’s aber noch nicht.
autonews.com

01.06.2016 - 07:48

VW, Seat, Kaufprämie, LaFerrari, Mahindra, Tesla.

Weitere E-Plattformen bei VW? Ein zweiter Elektroauto-Baukasten, diesmal explizit für Modelle in der Ober- und Luxusklasse, wird immer wahrscheinlicher. „Automotive News“ zufolge gibt es im VW-Konzern Bedenken, ob Konzepte wie der E-Phaeton auf der kleinen MEB-Basis realisierbar wären. Für electrive.net-Leser kommt das nicht überraschend: Spätestens seit unserem Bericht über das Batterie-Upgrade beim e-Golf wissen sie, dass weitere E-Baukästen bei Volkswagen geplant sind.
automobil-produktion.de

Seat Marbella mit E-Antrieb? Die Spanier wollen anscheinend Anfang 2017 ihrem ehemaligen Kleinstwagen neues Leben einhauchen – und zwar als Mini-SUV auf Basis des VW Up. Dank der Plattform wäre die anvisierte reine Elektroversion mit 200 km Reichweite wohl recht leicht umsetzbar. Zu haben wäre der Elektro-Marbella samt Wartung und Versicherung dann ausschließlich per Leasing.
carscoops.com, drivespark.com

Kaufprämien-Anträge finden bei der BAFA derzeit noch keinen Abnehmer: Eigentlich sollten die Zuschüsse ja noch im Mai beantragt werden können. Wie es aussieht, verspätet sich die BAFA aber. Auf der Website heißt es noch immer: „Die Vorbereitungen im BAFA für das Antragsverfahren laufen auf Hochtouren.“ Wir von electrive.net hoffen derweil, dass die Förderung auch für Leasing-Fahrzeuge gilt.
bafa.de

— Stellenanzeige —
KienbaumKienbaum sucht für ein Automobilunternehmen im Raum Stuttgart eine/n Entwicklungsingenieur/in Hochvoltverbindung zur Unterstützung der Entwicklung für die E-Mobilität. In dieser Position übernehmen Sie die technische Betreuung von Baugruppen im Bereich Hochvoltverbindungen (Leitungen, Stecker, etc.). Darüber hinaus bewerten Sie die Komponenten entsprechend der Anforderungen an Qualität und Kosten.
Alle Infos unter: kienbaum.com

LaFerrari Spider kommt 2017: Für alle, denen der geschlossene Hybrid-Supersportler noch nicht exklusiv genug ist, hat Elektro-Spektiker Sergio Marchionne nun eine Lösung parat: Die technisch ansonsten identische Cabrioversion des 700-kW-Geschosses rollt nächstes Jahr auf die Straßen, speziellen Kunden wurde er wohl schon vorab gezeigt. Mutmaßlicher Preis: 3,5 Mio Euro plus Steuern.
autocar.co.uk

Mahindra bringt zweites E-Modell: Der indische Hersteller schickt mit dem e-Verito schon sein zweites Elektro-Modell auf die Straßem. Ab morgen ist die kleine und recht einfache Limousine in drei Varianten auf dem indischen Markt erhältlich. Mit Blick auf eine günstige Kostenstruktur kommt ein 72-Volt-gespeister und 30 kW starker E-Motor zum Einsatz. Die Batteriekapazität reicht für rund 100 Kilometer.
zigwheels.com, cardekho.com

Tesla-Empfehlungsprogramm läuft wieder: Die Kalifornier haben das Programm samt 1.000-Euro-Gutschrift für die Käufer bis 15. Juli neu aufgelegt. Voraussetzung ist, dass das Modell über den Bestelllink des Werbers und aktuellen Tesla-Besitzers geordert wird. Letzterer erhält je nach Anzahl an erfolgreichen Empfehlungen eine entsprechende Prämie.
teslamag.de

31.05.2016 - 07:46

PSA, Ford, VW, Jaguar, Actev Motors, DS E-Tense.

Update zu PSA-Elektroplänen: Der Konzern um Peugeot, Citroën und DS hat weitere Details zu den ab 2019 startenden E-Plattformen e-CMP und EMP2 veröffentlicht. Erstere soll ab 2019 vier kleine bis mittelgroße, reine E-Modelle ermöglichen – mit Schnellladung und bis zu 450 km Reichweite. EMP2 stellt die Basis für sieben Kompakt- und Mittelklässler samt Plug-in-Hybrid mit 60 km E-Reichweite.
ecomento.tv, ots.at

Aufgefrischter Fusion Energi: Ford hat seinen Plug-in-Mittelklässler für den Jahrgang 2017 technisch überarbeitet. Dabei erhielt auch der Antrieb des in Nordamerika erhältlichen Mondeo-Bruders ein Update. Neben Änderungen am Verbrenner steigt die E-Reichweite marginal um 3 auf nun rund 35 km.
grueneautos.com, greencarreports.com (Reichweitenplus)

e-Up-Facelift kommt im Sommer: Rund fünf Jahre nach dem Marktstart gönnt VW seinem Kleinsten ein Facelift, von dem auch der elektrische e-Up! profitiert. Das Design wird mit LED-Tagfahrlicht und angedeutetem Heckdiffusor nachgeschärft. Weitere Änderungen umfassen vor allem das Infotainment. Der neue konventionelle e-Up soll ab sofort angeboten werden, die neue Elektro-Version ab Sommer.
kfz-betrieb.vogel.de, volkswagen-media-services.com

— Stellenanzeige —
KienbaumKienbaum sucht für ein Automobilunternehmen im Raum Stuttgart eine/n Fachprojektingenieur/in Gesamtfahrzeug Hochvoltkomponenten zur Unterstützung der Entwicklung für die E-Mobilität. In dieser Position übernehmen Sie die technische Betreuung von Baugruppen im Bereich Hochvoltkomponenten. Darüber hinaus überprüfen und bewerten Sie den Entwicklungsstand vom Prototypen bis zur Serienreife.
Alle Infos unter: kienbaum.com

Jaguar zeigt Formel-E-Boliden: Erst Ende 2015 hat die englische Nobelschmiede ihre Teilnahme an der Elektrorennserie ab der Saison 2016/2017 verkündet (wir berichteten). Nun wurde der vorerst in grau gehaltene Renner schon bei ersten ausgedehnten Tests abgelichtet. Genaueres zu den Daten und dem finalen Design gibt’s laut „Autosport“ aber wohl erst Anfang Juli.
autosport.com

E-Gokarts vom iPod-Erfinder: Tony Fadell bietet mit dem Startup Actev Motors nun einen intelligenten und im Notfall selbstbremsenden Scooter für Kinder an. In Rennoptik gehalten, saust er bis zu 20 km/h schnell und ist aus der Ferne per WLAN oder Bluetooth steuerbar. Preis: aktuell 600, später 1.000 Dollar.
golem.de, futurezone.at

DS E-Tense auf Berlins Straßen: Im Rahmen der Formel E vor zwei Wochen durfte sich Christoph M. Schwarzer im stylischen Konzeptfahrzeug von DS durch die Hauptstadt kutschieren lassen. Der erfahrene Tester zeigte sich sowohl vom sportlich-futuristischen Erscheinungsbild als auch vom 296 kW starken E-Antrieb aus zwei Elektromotoren und einem Dreigang-Getriebe beeindruckt.
heise.de

25.05.2016 - 06:58

Toyota, VW, Nissan, Hyundai, Schaeffler, Pininfarina, Renault.

Toyota und VW steigen bei Fahrdienst-Vermittlern ein: Toyota übernimmt Anteile in unbekannter Höhe an dem umstrittenen US-Unternehmen Uber und will damit u.a. Uber-Fahrern seine Fahrzeuge anbieten. Derweil sichert sich Volkswagen für 267 Mio Euro eine „signifikante Beteiligung“ am Uber-Konkurrenten Gett aus Israel, der mit ähnlichem Geschäftsmodell in 60 Städten weltweit aktiv ist.
spiegel.de, handelsblatt.com

Tafelsilber für die E-Autostrategie: Nissan erwägt den Verkauf seines 41-Prozent-Anteils am Zulieferer Calsonic Kansei. Laut „Nikkei Asia“ könnten die Japaner damit 900 Mio Dollar erlösen. Das frische Geld soll in die Entwicklung neuer Elektroautos und der künstlichen Intelligenz fließen.
asia.nikkei.com

Hyundai’s Elektrozukunft: Noch vor Jahresende starten die Koreaner mit dem elektrischen Ioniq durch, nun berichtet „Autoblog“ schon von neuen reinen Elektromodellen des Herstellers. Dem Spartenmanager Byung Ki Ahn zufolge, ist für 2018 ein Wagen mit rund 320 km Reichweite geplant. Zwei Jahre später soll dann noch ein weiteres mit bereits 400 km E-Reichweite folgen.
autoblog.com

— Textanzeige —
ZSW_UECT 2016Leading experts from industry, including BMW, Daimler, Honda, Porsche, Samsung, Tesla, and Varta, will meet the global science community at 15. UlmElectroChemicalTalks (UECT). Join the conference and discuss important aspects for safety and lifetime of batteries and fuel cells in daily life products on July 20th and 21th in Blaubeuren near Ulm. www.uect.de

Schaeffler investiert in E-Sparte: Auf rund 2.400 Mitarbeiter soll sich die Mannschaftsstärke des fränkischen Zulieferers im Bereich Elektromobilität und Mechatronik in den kommenden fünf Jahren verdoppeln. Der Bereich Hybridantriebe wurde zudem erst im April neu aufgestellt.
automobilwoche.de, presseportal.de

Pininfarina-Sportler mit Formel-E-Technik? Der u.a. in der Formel E vertretene Technikkonzern Mahindra und die Designtochter Pininfarina planen offenbar einen eigenen Elektro-Straßensportler. Die in der Rennserie entwickelte Technik soll das Modell zum High-Tech-Boliden machen, die Italiener könnten das Design entwerfen. War das in Genf vorgestellte H2 Speed Concept (wir berichteten) etwa schon ein Vorgeschmack?
autocar.co.uk

Mildhybrid im Franko-Van: Renault präsentiert die Neuauflage seines Grand Scénic, der als Energy dCi 110 Hybrid Assist auch mit einem 48-Volt-Mildhybridsystem angeboten wird. Dieses soll den Diesel-Verbrenner insbesondere bei niedrigen Drehzahlen entlasten. Ende des Jahres kommt er auf den Markt.
newfleet.de, auto-medienportal.net

23.05.2016 - 06:47

VW, Mercedes, BMW, Geely, NextEv, JAC, Formel E.

VW formuliert Millionenziel: Volkswagen hat sich ein erstes Verkaufsziel für seine elektrifizierten Autos gesetzt: Der Konzern will im Jahr 2025 mit seinen Marken VW, Audi, Porsche und Co. bereits 1 Mio Elektro- und Hybridautos verkaufen. Etwa jedes zehnte Konzernauto hätte dann einen E-Motor an Bord.
automobilwoche.de

Stromer-Quartett mit Stern: Mercedes beschleunigt laut „Autocar“ die Pläne für seine neuen Elektro-Modelle. Bis Ende 2020 sollen zwei von der C- und S-Klasse abgeleitete E-Limousinen und zwei E-SUVs auf Basis des GLA und GLC auf neuer Plattform mit mindestens 400 Kilometern Reichweite auf den Markt kommen. Bereits 2017 wird wie bereits offiziell bestätigt der GLC mit Brennstoffzelle starten.
autocar.co.uk

BMW-Hybrid mit 100 km E-Reichweite? „Auto Bild“ liefert einige Details zum neuen 5er BMW, der im Frühjahr 2017 starten soll. Beim 326 PS starken Plug-in-Hybrid wird demnach ein 2,0-Liter-Benziner mit einem 90 kW starken E-Motor kombiniert. Die E-Reichweite werde stufenweise auf 100 km ausgebaut.
autobild.de

— Textanzeige —
Alphabet_KostenangstAngst vor zu hohen Kosten bei Elektromobilität? Die eMobility-Therapie von Alphabet hilft. Manfred ist überzeugt, E-Fahrzeuge rechnen sich nie. Wirklich nicht? Was sagt der E-Therapeut dazu? Sehen Sie es selbst im Video unter alphabet.de/alphaelectric.

Geld für Plug-in-Taxis: Geely hat über den Verkauf „grüner“ Anleihen 400 Mio Dollar eingesammelt, mit denen die Entwicklung und der Roll-Out von Hybridtaxis der zu Geely gehörenden London Taxi Company vorangetrieben werden sollen. In Kürze werden im englischen Coventry die Arbeiten am TX5 mit Plug-in-Hybrid aufgenommen, dessen Marktstart für das vierte Quartal 2017 angesetzt ist.
bloomberg.com, telegraph.co.uk

China-Bündnis für E-Autos: NextEV und JAC haben eine Kooperationsvereinbarung zur Produktion von 50.000 Elektro- und Hybridfahrzeugen jährlich geschlossen. Das erste gemeinsam entwickelte Elektro-Modell soll im Premium-Segment angesiedelt sein und ab 2018 angeboten werden.
gasgoo.com

Buemi siegt in Berlin: Renault-Pilot Sébastien Buemi hat am Samstag das spannende Formel-E-Rennen im Zentrum der deutschen Hauptstadt gewonnen. Zweiter wurde der deutsche Fahrer Daniel Abt (Audi) vor seinem brasilianischen Teamkollegen Lucas di Grassi. Sébastien Buemi rückte durch seinen dritten Saisonsieg in der Gesamtwertung bis auf einen Punkt an Spitzenreiter di Grassi heran.
spiegel.de, autobild.de, zeit.de (Einordnung) youtube.com (Highlights-Video)

26.04.2016 - 07:08

Förderung, Hyundai, VW, Citroën, Tesla.

Verhandlungspapier zur Förderung: Kurz vor dem Gipfel der Regierung heute Abend sickern immer mehr Details der Pläne zur Förderung der Elektromobilität durch. Laut „Reuters“ wird sich das Bundesfinanzministerium für eine relativ kurze Phase mit starken Zuschüssen bis Juni 2018 aussprechen. Bis dahin könnten reine E-Autos 5.000 Euro und Plug-in-Hybride 3.000 Euro erhalten, danach 3.000 bzw. 2.000 Euro. Fahrzeuge für mehr als 60.000 Euro gehen demnach leer aus. Der Fördertopf, den Bund und Industrie je zur Hälfte füllen sollen, sei insgesamt auf 1,2 Mrd Euro begrenzt und werde nicht erweitert. „Süddeutsche“ und „Handelsblatt“ melden übereinstimmend, dass der Bund 300 Mio Euro in die Ladeinfrastruktur und 100 Mio in die Steuerfreiheit von E-Fahrzeugen stecken will.
spiegel.de, reuters.com, sueddeutsche.de (weitere Förderung)

Elektro-SUV von Hyundai: Nach dem Ioniq Electric könnte 2018 das nächste vollelektrische Modell der aufstrebenden Koreaner auf die Straßen rollende. Die wachsenden Märkte für E-Antriebe und SUVs machten ein solches Fahrzeug attraktiv, so der Konzern. Die verantwortlichen Ingenieure peilen anscheinend eine Reichweite von 320 Kilometern an.
koreaherald.com

Plug-in-Studie zum neuen Touareg: Im kommenden Jahr soll das Groß-SUV von VW als Neuauflage ins Rampenlicht fahren, auf der Auto China gibt es schon mal einen Ausblick. Das bullige T-Prime Concept GTE wird von einer 280 kW starken Kombi aus Turbo und 100 kW E-Motor angetrieben. Eine 14,1-kWh-Batterie soll für 50 km im E-Modus reichen. Ein solcher Plug-in ist für die Serie fest eingeplant.
autobild.de, auto-motor-und-sport.de

Hubject_intercharge direct-Effekt_de

Toyota-Plug-ins für China: Den kompakten Corolla und die Mittelklasse-Limousine Levin will der Konzern aus Toyota-City ab 2018 jeweils auch mit externem Ladeanschluss auf den chinesischen Markt bringen. Details zu den Antriebskonstellationen sind noch rar. Gerüchte, dass zumindest der Corolla auch nach Europa kommt, wollten die Japaner nicht bestätigen.
insideevs.com, electriccarsreport.com

Erste Bilder zum E-Elysee: Citroën will die E-Limousine schon nächstes Jahr auf den chinesischen Markt bringen (wir berichteten). Nun zeigen erste Bilder das Design des Franzosen mit 250 km Reichweite und Schnellladefunktion.
carscoops.com

Neuer Vertriebschef bei Tesla: Willem Haitink wird künftig die Verkäufe der Kalifornier in den Märkten Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) übernehmen. In seiner bisherigen Karriere war er Chef bzw. Manager bei den Bekleidungsfirmen O’Neill und Nike. Zuvor hatte Tesla im Rahmen eines Umbaus bereits neue Vertriebschefs für Nordamerika und Asien vorgestellt.
electrek.co

22.04.2016 - 08:00

VW, Volvo, Honda, Apple, Citroën, Solar Impulse 2.

VW plant E-Autoquote: Im Zuge des Abgasskandals setzt sich der Konzern laut „Manager Magazin“ das mutige Ziel, bis 2025 den eigenen Absatz zu 25 Prozent mit reinen (!) Elektroautos zu bestreiten – das entspräche mehr als 1,5 Mio Fahrzeugen. Dabei soll es sich zudem um Modelle mit 350 bis 400 km Reichweite handeln. Um dies stemmen zu können, erwägt Konzernchef Matthias Müller sogar den vielfach geforderten Aufbau einer eigenen Batteriezellproduktion. Was aber auch nötig werde könnte: Aktuell geht das Gerücht um, dass die weltweiten Zellkapazitäten bis 2024 ausverkauft sind. Wie auch immer: Sollte es Volkswagen mit der Elektro-Offensive ernst meinen, kommt sie vielleicht gerade noch zur rechten Zeit. Den Beweis muss der Konzern freilich erst noch antreten. Und einfach wird das nicht.
manager-magazin.de

Volvo hybridisiert jede Baureihe doppelt: Bei den Schweden fallen die E-Pläne im Rahmen des neuen Nachhaltigkeitsprogramms zwar etwas kleiner, aber dennoch ambitioniert aus: Bis 2025 sollen eine Million elektrifizierte Fahrzeuge an den Kunden gehen. Dabei wird fest mit Hybridmodellen geplant, denn in Zukunft erhält jede Baureihe mindestens zwei davon. Zudem kommt 2019 ein reines E-Modell.
automobilwoche.de, autogazette.de

— Textanzeige —
DruckCharging Interface Initiative (CharIN) e.V. – Besuchen Sie den CharIN e.V. auf der HANNOVER MESSE und informieren Sie sich über Themen rund um die CCS Ladetechnik und die Organisation. Mit Mitgliedern aus den führenden Unternehmen im Bereich der Elektromobilität und dessen Ökosystem sowie einer starken Internationalisierung präsentiert der Verein seine Ziele und Visionen eines weltweit einheitlichen Ladestandards in Halle 27, Stand H85.
www.charinev.org

Honda Clarity wird zur E-Familie! Im Laufe des Jahres 2017 wird das Vorreiter-Modell beim Thema Brennstoffzelle um eine batterielektrische und eine Plug-in-Hybridversion erweitert. Letztere soll den Fünfsitzer mehr als 60 km weit bringen. Sein herkömmlicher Bruder Honda Accord kommt 2017 auch wieder mit Hybridantrieb, nachdem der 2016er Jahrgang ausgelassen wurde.
autoblog.com, prnewswire.com (Clarity), worldcarfans.com (Accord Hybrid)

BMW & Daimler geben Apple einen Korb: Auf der Suche nach einem geeigneten Partner für das iCar-Projekt hatte der US-Techkonzern die deutschen Premiumhersteller fest im Blick. Besonders der BMW i3 war als passende Basis im Gespräch. Doch die Vorstände aus München und Stuttgart hätten die Gespräche abgebrochen, berichtet das „Handelsblatt“. Nun ist Magna angeblich neuer Favorit.
spiegel.de, automobilwoche.de, handelsblatt.com (Original-Artikel)

— Textanzeige —
WES 2016 Let’s motivate the market! Nachhaltige E-Mobilität braucht saubere Energie – intelligente Vernetzungen sind gefragt! Treffen Sie Produzenten und Anwender auf einem der wichtigsten internationalen Events für Elektromobilität, Batterie, Wasserstoff und Brennstoffzelle. WORLD OF ENERGY SOLUTIONS – Konferenz, Messe, und noch vieles mehr. Stuttgart, 10.-12.10.2016.
www.world-of-energy-solutions.de

E-Citroën für China: Nächste Woche startet die Auto China und Citroën hat eine Elektro-Version seiner Limousine C-Elysée im Gepäck. Die verbauten Batterien reichen für 250 Kilometer und schon 2017 könnte der Franzose damit in Serie auf den chinesischen Automarkt rollen.
evfleetworld.co.uk, autocar.co.uk

Der Sonnenflieger Solar Impulse 2 hat gestern am späten Nachmittag seine Erdumrundung fortgesetzt. Neun Monate lang musste Bertrand Piccard mit seinem Team in Hawaii zwangspausieren. Der Weiterflug nach Kalifornien soll 62 Flugstunden dauern, die Landung erfolgt in Mountain View.
srf.ch, solarimpulse.com

12.04.2016 - 07:07

Pariss, Mazzanti Automobili, VW, Bayern, Wirtschaft.

Pariss electric enthüllt: In Monaco wurde jetzt eine Vorserienversion des E-Roadsters Pariss electric (wir berichteten) präsentiert – als vernetzter Rennwagen. Ab Ende 2016 soll er zum Preis von rund 100.000 Euro angeboten werden, 50 bis 200 Stück pro Jahr sind geplant. Die stolze Leistung von 225 kW bei nur 850 Kilo Gesamtgewicht lässt manchen Sportwagenfan sicher aufhorchen.
technologicvehicles.com

Italo-Supercar für Turin: In einer Reihe von Videos teasert Mazzanti Automobili sein neues elektrifiziertes Supercar EV-R an. Die Premiere ist auf der Turin Motor Show am 8. Juni geplant. Ob der EV-R dabei rein elektrisch oder doch „nur“ als Hybrid anrollt, ist noch unklar. Die Zielsetzung ist aber fix: „Es soll das extremste Sportauto mit Straßenzulassung Italiens werden, schneller als jeder Ferrari“.
youtube.com via indiancarsbikes.in

Weiterer Passat-Plug-in? Im Zuge des Abgasskandals muss VW seine Investitionen zielgenauer einsetzen, deshalb rückt laut „Auto Bild“ ein geplantes SUV-Projekt nun eine Klasse höher. Statt eines kompakten Tiguan-Coupés, soll nun ein Passat-SUV aussichtsreicher sein. Beim Antrieb sind demnach ein Plug-in-Hybrid und ein Mildhybrid fest eingeplant.
autobild.de

— Textanzeige —
Haus der Technik_EEHE 2016EEHE-Konferenz 2016 in Wiesloch – Jetzt anmelden! Die EEHE-Konferenz am 8.-9. Juni 2016 rückt für zwei Tage die wichtigen Fachthemen „Elektrik/Elektronik in Hybrid- und Elektrofahrzeugen und elektrisches Energiemanagement“ in den Mittelpunkt. EEHE 2016 bringt rund 200 Entwickler, Anwender und Forscher auf höchstem Niveau zusammen. Eine attraktive Industrie- und Fahrzeugausstellung rundet das Programm ab. Alle Infos hier! www.eehe.de

eMobility-Muffel in Bayerns Regierung: Eine Landtagsanfrage der Grünen hat offenbart, dass Staatskanzlei und Ministerien des Freistaats 2015 lediglich zehn E-Autos angeschafft haben. Das entspräche nur 0,5 Prozent der 2.149 geleasten oder gekauften Fahrzeuge in dem Jahr, musste Finanzminister Markus Söder (CSU) in der Antwort zugeben. Für 2016 gelobte er aber Besserung.
abendzeitung-muenchen.de, muenchen.tv

E-Autobranche als Konjunkturmotor: Das britische Institute of the Motor Industry (IMI) stellt diese Woche einen Bericht zum großen Potenzial von Elektro-, Hybrid- und Brennstoffzellen-Fahrzeugen für die eigene Wirtschaft vor. Würden die richtigen Maßnahmen bei Ausbildung und Infrastruktur angeregt, könnten 320.000 Arbeitsplätze entstehen und jährlich 51 Mrd Pfund erwirtschaftet werden.
fleetworld.co.uk

Pikante Personalie: Laut „Electrek“ hat Tesla Felix Godard verpflichtet, den zuständigen Innenraum-Designer des Porsche Mission E. Er sei nun im Design-Team von Franz von Holzhausen tätig.
electrek.co

29.03.2016 - 08:00

Dyson, VW, Land Rover, Genesis, Lexus, Renault.

Elektroauto von Dyson? Der britische Staubsauger-Hersteller Dyson will offenbar tatsächlich ein E-Auto entwickeln. Das jedenfalls berichtet der „Guardian“ unter Berufung auf ein Regierungsdokument. Die Firma erhält für die Entwicklung demnach staatliche Fördermittel in Höhe von 174 Mio Pfund und soll im englischen Malmesbury rund 500 Jobs schaffen. Erst vor wenigen Tagen hatte Dyson verkündet, in den kommenden fünf Jahren 1 Mrd Pfund in die Batterieentwicklung investieren zu wollen.
theguardian.com

VW ruft amerikanischen E-Golf zurück: Der Konzern muss alle 5.561 in den USA ausgelieferten E-Golf zurückrufen, weil ein zu nervöser Überlastungsschutz den E-Motor ausfallen lassen kann. Für VW gilt: Wenn man kein Glück hat, kommt auch noch Pech dazu.
manager-magazin.de

Stromer von Land Rover? Die englische Automarke arbeitet laut „Autocar“ an einem neuen SUV-Coupé, das 2017 unter dem Namen Range Rover Sport Coupé auf den Markt kommen soll. Das Modell könnte auch den rein elektrischen Antrieb erben, den Jaguar für seinen I-Pace entwickelt.
autocar.co.uk

— Textanzeige —
AVDE_Ergebniskonferenz-2016Zukunftsforscher Wolfgang Müller-Pietralla (Volkswagen AG) schaut in seiner Keynote in die elektromobile Zukunft. Seien Sie dabei – Ergebniskonferenz Schaufenster Elektromobilität 2016 in Leipzig am 14./15. April. Melden Sie sich kostenfrei an unter www.Ergebniskonferenz-2016.de

Genesis zeigt Luxus-Hybrid: Hyundais Nobelmarke hat auf der New York Auto Show eine Hybrid-Studie präsentiert. Das New York Concept ist eine Luxus-Limousine, die von einem 245 PS starken Hybridsystem angetrieben wird und einen Ausblick auf den kommenden G70 liefern dürfte.
auto-motor-und-sport.de, autobild.de, greencarcongress.com

Lexus-Hybrid als Siebensitzer: Lexus will Ende 2017 oder Anfang 2018 eine verlängerte Version des RX mit drei Sitzreihen auf den Markt bringen. Das geräumigere SUV soll als RX 450 hL auch mit dem aus dem Fünfsitzer bekannten Hybridantrieb angeboten werden.
worldcarfans.com, autoblog.com

Details zum Zoe-Rückruf: Zur Rückrufaktion für den Renault Zoe wegen möglicher Bremsprobleme (wir berichteten) gibt es nun konkrete Zahlen: Insgesamt 10.649 Exemplare, die bis Oktober 2014 im Werk in Flins bei Paris produziert wurden, könnten betroffen sein.
reuters.com, electriccarsreport.com

18.02.2016 - 08:48

Ladesäulenverordnung, Ladenetz.de, Hamburg, VW, Solaris.

Standardisierung von Ladesteckern & Co: Verschiedene Fachausschüsse des Bundesrates folgen der Anfrage mehrerer Branchenverbände und regen eine Änderung der Ladesäulenverordnung an. Beobachter gehen davon aus, dass der Bundesrat u.a. die Forderung einer Standardisierung von Steckern an die Bundesregierung weitergibt.
bsm-ev.de, bundesrat.de (Drucksache der Empfehlungen)

Verbessertes Backend bei Ladenetz.de: Der von Smartlab betriebene Stadtwerke-Verbund ladenetz.de hat eine neue Version des IT-Ladestationsinformationssystems LISY vorgestellt. Das System soll nun u.a. auch das Abrechnungsmanagement beherrschen. Derweil haben sich der Energieversorger EWE und der Stationsbetreiber GreenWay der Ladenetz-Roaming-Plattform e-clearing.net angeschlossen, die ebenfalls zu Smartlab gehört.
elektroniknet.de, pressebox.com, e-clearing-Anschluss: zfk.de, pressebox.de

1.800 Stromer in Hamburg: Im Großraum der Hanse-Metropole sind derzeit mehr als 1.800 Elektroautos im Einsatz. Davon stromern mit rund 800 Fahrzeugen die meisten in der freien Wirtschaft. Weitere 500 sind im kommunalen Sektor, etwa 400 bei Privatenleuten und rund 100 in Carsharing- und Taxiflotten unterwegs.
hamburg.de

Mehr Ladepunkte für VW-Kunden: Mehr als 3.000 Ladepunkte können inzwischen mit der Charge&Fuel Card von VW genutzt werden, rund 30 Prozent mehr als noch zur Markteinführung. Nutzer der Karte können noch bis zum 30.06.2016 kostenlos Strom laden.
newfleet.de

Gutes E-Busjahr für Solaris: Solaris hat im vergangenen Jahr 25 Elektrobusse an Kunden in Spanien, Deutschland und Polen ausgeliefert. Hinzu kommen Aufträge u.a. für Hannover, Hamburg und Tampere (Finnland), die 2016 ausgeliefert werden.
newstix.de

08.02.2016 - 07:52

Ölsteuer, Opel, VW, BMW, Skoda.

Ölsteuer für US-Verkehrswende: Präsident Barack Obama erwägt eine Öl-Sondersteuer von zehn Dollar je Barrel, um damit in ein umweltfreundlicheres Verkehrssystem zu investieren. Die Gelder sollen ein 300-Milliarden-Programm für nachhaltige Technologien etwa im ÖPNV, auf schnellen Bahnstrecken und für selbstfahrende Autos finanzieren. Das Geld sollen die Mineralölfirmen direkt abdrücken.
zeit.de, sueddeutsche.de, usatoday.com, insideevs.com

Bringt Opel doch neuen Ampera? Womöglich will Opel doch einen Nachfolger der glücklosen E-Limousine anbieten. EZumindest zeigen aktuelle Erlkönigbilder nun einen Testwagen des überarbeiteten Chevy Volt, der auf ein mögliches Opel- und Vauxhall-Design für Europa hindeutet.
caradvice.com.au, transportevolved.com, insideevs.com

VW-Electric-ScetchBringt VW einen Billig-Stromer? Angeblich entwickeln die Wolfsburger ein preiswertes Elektro-Modell mit mindestens 300 km Reichweite, berichtet zumindest „Motoring“. Die Technik könnte sich der auf das Tesla Model 3 und den Chevy Bolt abzielende Stromer mit dem nächsten e-Golf teilen. Ein eigenes Design und ein günstigerer Preis wären der Unterschied. Der Marktstart könnte sogar noch vor 2018 erfolgen, so die mediale Spekulation, was dann tatsächlich eine schöne Überraschung wäre.
motoring.com.au

BMW erläutert Förder-Ideen: BMW-Chef Harald Krüger wird sich anscheinend bald mit Finanzminister Wolfgang Schäuble zur Kaufprämie austauschen. Als Vertreter der Autobranche will er ein verbessertes Konzept zur Förderung von Elektroautos vorstellen, berichten verschiedene Medien. Angeblich wurde das Treffen von Schäuble und Kanzlerin Angela Merkel forciert, nachdem die Regierenden mit den Vorschlägen der Autobauer beim Gipfel im Kanzleramt nicht zufrieden gewesen sein sollen.
heise.de

Heißen Plug-in-BMWs bald iPerformance? Mit der zunehmenden Anzahl an Plug-in-Hybriden im Portfolio denken die BMW-Oberen anscheinend über ein eigenes Label für die Doppelherzen nach. Laut „BusinessCar“ könnte in rund sechs Monaten der Begriff iPerformance eingeführt werden, unter dem dann die Plug-ins der Serien X5, 2er, 3er und 7er laufen würden.
businesscar.co.uk

Skoda steigt in E-Automarkt ein: Die VW-Konzerntochter im preiswerten Segment will mittelfristig einen eigenen Stromer anbieten. Laut Vorstandschef Bernhard Maier wollen die Tschechen schon auf dem Genfer Autosalon im März ein digital vernetztes Konzeptfahrzeug mit E-Antrieb präsentieren. Erst soll aber das eigene Topmodell, der Superb, noch vor 2020 als Plug-in-Hybrid auf den Markt rollen.
autogazette.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/12/22/emobility-update-vw-e-up-wieder-bestellbar-e-antrieb-fuer-reisebusse-suv-aus-china-joint-venture/
22.12.2022 12:13