E-Fahrzeuge in Online-Medien – Jahresrückblick 2015.


Teaser-eMobility-Buzz-2015Welche Elektro-Fahrzeuge wurden 2015 am häufigsten in deutschsprachigen Online-Medien genannt? Der eMobility-Buzz Jahresrückblick 2015 von electrive.net und Landau Media verrät’s. Und zeigt: Purpose Design klickt besser als Conversion Design! Egal, ob rein batterieelektrisch, als Plug-in-Hybrid oder mit Brennstoffzelle.

Elektro-Ranking: Conversion-Modelle nur im Mittelfeld

Elektrische Fahrzeuge im Purpose Design haben im digitalen E-Autokosmos des vergangenen Jahres die Vorherrschaft übernommen. Dafür waren insbesondere die Sportler BMW i8 und Porsche 918 Spyder sowie das Tesla Model S und der BMW i3 verantwortlich. Dies ist das klare Ergebnis des eMobility-Buzz Jahresrückblicks 2015 von electrive.net und Landau Media. Extra für Sie, liebe Leserinnen und Leser, haben wir zum Jahresauftakt unsere Messungen zur Popularität von E-Fahrzeugen in klassischen und sozialen Online-Medien über das gesamte abgelaufene Jahr 2015 ausgewertet. (Eine genaue Erläuterung zur Methode finden sie am Textende.)

Die Top 15 der Elektroautos (inkl. Brennstoffzellen-Modelle) kommt über das Jahr hinweg auf 96.607 Nennungen. Die drei Purpose-Design-Stromer Tesla Model S (31.014 Erwähnungen), BMW i3 (22.290 Nennungen) und Nissan Leaf (9.605 Beiträge) fahren vorneweg. Derivate wie Volkswagen e-Golf oder Smart Electric Drive müssen sich mit dem Mittelfeld begnügen. Selbst das auffällig gestaltete Wasserstoff-Auto Toyota Mirai kommt mit deutlich mehr Nennungen auf einen hervorragenden vierten Platz. Dagegen hat es die Mercedes B-Klasse Electric Drive erst gar nicht in die Top 15 geschafft. Hier ist das Ranking der Elektroautos für das Jahr 2015 im Überblick:

eMobility-Buzz-Gesamt-2015-Elektro

Im Vergleich zu den Plug-in-Hybriden (weiter unten) wurden die Elektroautos mit 96.607 Nennungen in Summe deutlich seltener in digitalen Medien erwähnt. Bei genauerer Betrachtung fällt jedoch auf, dass die Stromer bis auf die ersten beiden Plätze auf fast allen weiteren Platzierungen öfter genannt wurden, als die jeweiligen Vergleichsmodelle in der Plug-in-Hybridliste. Somit sind die reinen Elektroautos in der digitalen Welt trotz der Gesamtbetrachtung sehr stark vertreten. Nur die polarisierenden Hybridrenner i8 und 918 Spyder verzerren das Bild. Mehr dazu im nächsten Abschnitt.

Plug-in-Ranking: BMW i8 und Porsche 918 Spyder hängen alle ab

Mit 125.378 Nennungen in digitalen Presse-Berichten, Twitter-Meldungen, Facebook-Beiträgen, Forums-Kommentaren usw. konnte der Hybridrenner BMW i8 mit Abstand die größte Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Deutlich dahinter, aber dennoch mit einem riesigen Abstand zum dritten Platz, folgt der Porsche 918 Spyder mit 106.035 Erwähnungen. Zusammen sind die beiden deutschen Traumwagen für rund 90 Prozent aller 255.806 Nennungen unserer Top-15-Plug-in-Hybridliste verantwortlich. Beide verdanken ihre Popularität zum allergrößten Teil den sozialen Medien, wo zahllose Bilder die Runde machen. Man kann davon ausgehen, dass jedes Exemplar eines BMW i8 oder Porsche 918 Spyder auf der Straße in Größenordnungen fotografiert wird, dass sich die Marketing-Abteilungen die Hände reiben. Solche Autos sind fahrende Botschafter ihrer Marken. Hier ist die Top 15 der Plug-in-Hybride für 2015 :

eMobility-Buzz-Gesamt-2015-Plug-in-Hybrid

UNTERSUCHUNGSMETHODE

Untersucht werden für den eMobility-Buzz von der Landau Media AG die Elektroautos und Plug-in-Hybride relevanter Automobilhersteller im deutschsprachigen Raum. Dabei werden die Inhalte von 255.000 Nachrichtenwebseiten, MicroBlogs, Foren, Weblogs, Social Networks, Video- und Verbraucherportalen im deutschsprachigen Raum (D-A-CH) ausgewertet. Ermittelt wurden insgesamt 352.413 Erwähnungen der oben dargestellten Fahrzeuge im Zeitverlauf vom 01. Januar bis zum 31. Dezember 2015. Diese wurden vom Branchendienst electrive.net über die Dashboards des Analyse-Portals von Landau Media ausgewertet. Anregungen senden Sie gern an redaktion@electrive.net – wir freuen uns drauf! Sie wünschen vertiefende Informationen oder qualitative Auswertungen für bestimmte Fahrzeuge? Auch das ist möglich, sprechen Sie uns gerne an!

Autor: Alexander Fechteler

Schlagwörter:

Kommentare sind geschlossen.