15.08.2011 - 06:57

Berlin, VW, Opel Junior, Aptera, Infineon, Toyota, Tazzari.

– Marken + Namen –

Berliner Senat strebt E-Projekt mit VW an: Der Berliner Wirtschaftssenat verhandelt mit VW über ein gemeinsames Projekt im Rahmen der Schaufenster-Bewerbung. Ein Sprecher sagte gegenüber der „Wirtschaftswoche“: „Volkswagen ist für Berlin ein interessanter Partner, auch wegen der räumlichen Nähe zu Wolfsburg.“ VW bestätigt zwar Gespräche, will über eine Beteiligung an der Ausschreibung aber erst entscheiden, wenn die Kriterien veröffentlicht sind.
wiwo.de

Opel baut den E-Junior: Glaubt man Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig, wird die Elektro-Version des neuen Kleinwagens ab 2014 oder 2015 ebenfalls in Eisenach gebaut. Der „Wirtschaftswoche“ sagte Machnig: „Dass das Elektroauto hier gebaut wird, hat Opel bereits entschieden.“ Eine offizielle Bestätigung der GM-Tochter zu den Plänen steht allerdings noch aus.
wiwo.de

Aptera zahlt Anzahlungen zurück: Das Start-up aus Kalifornien hat sich dazu entschlossen, alle Anzahlungen für das dreirädrige Elektro-Mobil Aptera 2e zurückzuzahlen. Die Besteller sollen über den weiteren Verlauf informiert werden. Doch die Zukunft von Aptera erscheint ungewisser denn je.
greencarreports.com

Lese-Tipp: Deutschland ist auf dem besten Weg, einer der Vorreiter bei erneuerbaren Energien und grünen Technologien wie E-Autos zu werden. Beim „Renewables 2011 Global Status Report“ muss sich die Bundesrepublik nur China geschlagen geben. Der Blick von außen ist dabei durchaus erhellend!
ev.com

– Zahl des Tages –

Rund 650 km/h schnell soll das Elektroauto „Buckeye Bullet 3“ werden, an dessen Aerodynamik die Ohio State University gerade am Computer feilt. Die Uni will damit ihren eigenen E-Geschwindigkeitsrekord brechen. Das Vorgänger-Auto war immerhin 495 km/h schnell. Zwei E-Motoren von Venturi und Batterien von A123 sollen die Rekordfahrt 2012 möglich machen.
oekonews.at

– Forschung + Technologie –

Infineon setzt auf Elektro- und Hybridantrieb: Der Chiphersteller erwartet zum Ende des Jahrzehnts bereits einen hohen dreistelligen Millionenumsatz mit Produkten für den Bereich E-Mobilität. Der hohe Bedarf an Halbleitern für den elektrifizierten Antrieb spielt den Münchnern unweigerlich in die Hände.
automobilwoche.de

Welche Ladestation ist die beste? Das wollen die Portland State University und der Energieversorger Portland General Electric wissen und schieben deshalb ein auf zwei Jahre angelegtes Forschungsprojekt an, das diverse auf dem US-Markt erhältliche Ladesysteme untersuchen soll.
greencarreports.com

— Textanzeige —
Was E-Mobilmacher wissen sollten: Wir haben am Wochenende mal wieder unseren Studienführer gefüttert. Dort finden Sie jetzt bereits 18 Publikationen aus dem dritten Quartal. Mit dabei auch die ganz frischen Studien von trend:research, Gartner, Pike Research und KPMG. Klicken Sie doch mal wieder rein!
electrive.net/studien

Delphi ergänzt die Klimaanlage um einen neuartigen Verdampfer, der auch im Start-Stopp-Betrieb für angenehme Kühle sorgen soll, ohne zusätzliche Energie zu verschwenden. Das System könnte auch für Elektro- und Hybridautos eine batterieschonende Alternative sein.
automobil-industrie.vogel.de

E-Motor ohne Seltene Erden: Die US-Firma UQM will ein E-Aggregat für Elektro- und Hybridautos entwickeln, das ohne Seltene Erden auskommt. Dafür gibt’s 3 Mio US-Dollar vom Staat.
automotive-business-review.com

Video-Tipp: Tüftler rund um den Globus überschlagen sich geradezu mit der Entwicklung von E-Rennwagen. Nun mischt auch der Quimera AEGT01 in diesem Reigen mit. Ein Prototyp hat auf der Formel-1-Rennstrecke in Spanien bereits seine Power unter Beweis gestellt.
technologicvehicles.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war das Interview mit Leonhard v. Harrach, Sales Manager von Tesla in Deutschland, der u.a. über das Model S und die aus seiner Sicht überschätzte Ladeinfrastruktur sprach.
cars21.com

– Zitate des Tages –

„It’s time for an automotive company to step out and address consumers and their needs in a way that’s never been done before.“

Marketing-Chef Joel Ewanick will General Motors zu einer Art Apple der Automobilwelt aufputschen – hört, hört.
autonews.com

„Wir sind in einer Umbruchsituation. Und vor allem da brauchen wir eine neue Art von Ingenieuren, die anders an die Themen herangehen.“

Peter Langen, Entwicklungsleiter Antrieb bei BMW, erklärt warum die Formula Student am Hockenheimring mehr Jobbörse denn Wettrennen war.
ftd.de

– Marketing + Vertrieb –

Toyota Prius Plug-in-Hybrid: Die fertige Serienversion des Teilzeitstromers feiert bei der IAA in Frankfurt offiziell Premiere. Toyota verspricht einen Durchschnittsverbrauch von 2,2 Liter auf 100 km und einen CO2-Ausstoß von 49 Gramm pro km. 2012 soll der Plug-in-Prius beim Händler stehen.
autobild.de, technologicvehicles.comautoguide.com, motorward.com

Tazzari Zero Speedster 150 Italia: Zum 150-jährigen Jubiläum der Staatsgründung Italiens legt Tazzari eine Cabrio-Version seines Elektro-Modells Zero auf. Die Sonderedition im Italo-Look ist in Frankreich bereits für 28.585 Dollar zu haben.
motornature.com

Northamptonshire testet E-Bus: Ein Jahr lang will die Regionalverwaltung ihre Mitarbeiter elektrisch durch die britische Grafschaft chauffieren. Geladen wird der E-Bus in der Mittagspause und nachts.
bbc.co.uk

Laufkundschaft stürmt Tesla-Läden: 10.000 bis 12.000 Menschen schauen jede Woche im Tesla-Shop in Park Meadows vorbei. In San Jose sind’s immerhin bis zu 6.000. Dabei gibt’s dort nur ein Auto zu sehen.
autonews.com

Hertz vermietet E-Autos in San Francisco: In der Metropole an der Westküste können Kunden zwischen Nissan Leaf, Elektro-Smart und dem Mitsubishi „i“ wählen. Derweil nimmt der Autovermieter im chinesischem Shenzhen den BYD e6 ins Programm.
autoweek.comchinacartimes.com

Regionales kurz & knapp: Die Schweizer Carsharing-Genossenschaft Mobility hat im ersten Halbjahr 3.200 Kunden dazugewonnen und die flotte um 100 Autos vergrößert. ++ Der Dortmunder Energieversorger DEW fährt seit kurzem drei E-Transporter von Mercedes und ist damit hochzufrieden. ++ In Düsseldorf halten vier Anbieter bereits 35 E-Autos fürs Carsharing bereit – und auch die Stadtverwaltung fährt zunehmend elektrisch.
suedostschweiz.ch (Mobility), derwesten.de (DEW), derwesten.de (Düsseldorf)

– Rückspiegel –

Autofahren ohne Spuckbeutel will Michael Bär Wirklichkeit werden lassen. Der Doktorand bei Audi in Ingolstadt will durch querkraftfreies Fahren mittels Neigetechnik der Reiseübelkeit, mit der vor allem Kinder im Fond zu kämpfen haben, ein Ende setzen. Die Audi-Bosse sollen angetan sein – schließlich sitzen sie bei Dienstfahrten auch häufiger hinten als vorn.
abendblatt.de

+ + +
„electrive today“ ist der Info-Dienst für Entscheider aus der Welt der Elektromobilität. Der Newsletter erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net.
+ + +

— Textanzeige —
Kostenloses Webinar: Elektroflotte „richtig“ laden. Beim Umstieg auf eine elektrische Flotte ist eine Frage entscheidend: Wie, wo und wann werden die Elektroautos geladen? Erfahren Sie im Power2Drive Europe Webinar am 14. November um 15.00 Uhr, wie Elektromobilität nicht zur Kostenfalle wird. Alle Teilnehmer erhalten das Whitepaper „Flotten laden“ von The Mobility House anschließend kostenlos zum Download.
Jetzt anmelden!

Stellenanzeigen

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Project Manager OEM (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Key Account Manager (m/w/d) Solution-Partners

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2011/08/15/berlin-vw-opel-junior-aptera-infineon-toyota-tazzari/
15.08.2011 06:12