18.10.2013 - 08:08

Strom aus der Gosse.

Studenten des Polytechnischen Instituts der New York University haben gemeinsam mit dem Start-Up HEVO ein Konzept zur Induktionsladung vorgestellt, das in die “Manholes” der Stadt eingelassen werden soll. Gemeint sind die Eingänge zur Kanalisation, aus denen in Hollywood-Filmen meist die Verbrecher klettern – im realen Leben aber Arbeiter in die Unterwelt abtauchen. Die runden Gullideckel sollen mit einer Ladespule versehen werden. Pfiffiger Ansatz!
smartplanet.com

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Letzter Beitrag

Nächster Beitrag

Stellenanzeigen

Junior Business Developer Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager (w/m/d) für die DACH Region (Remote oder Office München)

Zum Angebot

[Junior] Sales Manager E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2013/10/18/strom-aus-der-gosse/
18.10.2013 08:16