15.01.2014

Öko-Strom fürs Handy.

Wenn sich der Akku-Balken des Smartphones mal wieder bedenklich dem Ende zuneigt und keine Steckdose in Sicht ist, kann man womöglich bald auf Windkraft setzen. Texanische Forscher haben Mikro-Windräder mit gerade mal 1,8 Millimetern Durchmesser entwickelt, von denen Hunderte auf einer Smartphone-Hülle Platz finden. Es darf gepustet werden!
handelsblatt.com




Letzter Beitrag

Nächster Beitrag

Stellenanzeigen

Leitung des Geschäftsbereichs "Elektrochemische Energietechnologien" - ZSW Baden-Württemberg

Zum Angebot

Produktmanager eMobility Services (m/w) - DKV Mobility Services

Zum Angebot

Leiter (m/w) Vertrieb B2C Elektromobilität - innogy SE

Zum Angebot