21.10.2014 - 07:57

Christoph Grote, Bernhard Heil.

Christoph-Grote„Wenn ich 200 kWh im Ferienort in Italien nachladen will, brauche ich schon Geduld.“

Dr. Christoph Grote, Geschäftsführer BMW Forschung und Technik, betonte gestern bei der Visio.M-Präsentation, dass man bei der Debatte über höhere Batterie-Reichweiten auch an die Infrastruktur denken müsse. Als Alternative sieht er die Brennstoffzelle als „sehr aussichtsreichen Kandidat für emissionsfreie Langstrecken“. Auto-Deutschland dürfe diese Entwicklung angesichts des H2-Starts von Toyota „definitiv nicht verschlafen“.
Quelle: Peter Schwierz für electrive.net vor Ort

Bernhard-Heil„Der reine Verbrennungsmotor wird auch in den nächsten Jahren weiterhin eine Hauptrolle bei den Antrieben spielen. Allein durch die Einführung eines zusätzlichen 48-V-Bordnetzes ist eine Reduzierung der CO2-Emissionen um bis zu 10 Gramm pro Kilometer denkbar.“

Mit diesen Worten wird Bernhard Heil, Leiter der Mercedes-Aggregateentwicklung, in einem lesenswerten Beitrag der „Süddeutschen Zeitung“ zitiert. Darin wird aufgezeigt, wie Mercedes und VW die geforderte Senkung der CO2-Emissionen erreichen wollen.
sueddeutsche.de

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Projektmanager/in Transformation im Bereich Automotive (w/m/d)

Zum Angebot
bp

EV Roaming Partner Manager Germany (m/f/d)

Zum Angebot

Sales & Partner Manager (w/m/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2014/10/21/christoph-grote-bernhard-heil/
21.10.2014 07:48