15.09.2015 - 06:56

Audi, Porsche, Mercedes, Google, E-Kennzeichen, Yema Auto.

Porsche-Mission-EAudi und Porsche blasen zur E-Aufholjagd: Beide Marken haben gestern beim Konzernabend in Frankfurt wie erwartet ihre Elektro-Studien „e-tron quattro concept“ mit 370 kW Max-Leistung und „Mission E“ mit rund 440 kW und jeweils rund 500 km Reichweite präsentiert. Und damit Tesla indirekt den Kampf angesagt. Ein neues Turbo-Ladesystem auf CCS-Basis mit 150 kW DC-Ladeleistung soll die beiden Stromer beim Marktstart gegen 2018 fit für die Langstrecke machen. VW hat zudem mit dem Tiguan GTE den nächsten Plug-in-Hybrid vorgestellt. Konzernchef Martin Winterkorn stellte zudem 20 neue E-Modelle („vom Polo bis zum Phaeton“) bis 2020 in Aussicht. An diesem Abend scheint es, als würde der VW-Konzern die Herausforderung Elektromobilität endlich annehmen. Klar ist aber auch: Schöne Studien sind nicht genug. Der Markthochlauf braucht Fakten.
heise.de (Audi), autobild.de (Porsche), welt.de (Tiguan), youtube.com (Audi-Premiere)

Plug-in-Wassertropfen: Mercedes hat am Messe-Vorabend mit dem Intelligent Aerodynamic Automobile zwar einen Plug-in-Hybrid vorgestellt, doch im Zentrum steht dessen maximale Windschlüpfrigkeit und Digitalisierung. Bei der Transformation ab Tempo 80 verbessert sich dank beweglicher Spoiler und Lippen die E-Reichweite von 62 auf 66 Kilometer. Tesla-Fighter – Fehlanzeige.
spiegel.de, manager-magazin.de (Ticker des Abends – VW und Daimler)

Google spricht von Massenproduktion: Während in Frankfurt die Automobilgrößen feiern, hat der Internetriese mit dem ehemaligen US-Chef von Hyundai John Krafcik nun einen erfahrenen Automanager als Leiter seines Projekts zur Entwicklung selbstfahrender E-Autos verpflichtet. Der „Guardian“ berichtet unter Berufung auf Sarah Hunter von Google X, dass „mehrere Hundert“ selbstfahrende Stromer geplant seien. Hunter erwähnt erstmals auch eine mögliche „Massenproduktion“ von Autos, für die auch Hybridantriebe infrage kämen. Die Schockwelle gen Frankfurt rollt.
heise.de (Krafcik), theguardian.com (Hunter)

— Textanzeige —
ElektroMobilität NRW_300x72ElektroMobilität NRW informiert über verschiedene Kanäle zu allen Bereichen der Elektromobilität. Auf der Homepage sind ständig aktuelle Nachrichten, eine umfangreiche Mediathek, ein Veranstaltungskalender und weitere interessante Informationen verfügbar. In Ergänzung dazu liefern Twitter Account und YouTube Channel Neuigkeiten, bewegte und unbewegte Bilder zum Thema Elektromobilität.

Komplett-Elektrifizierung bei Porsche? Die Zuffenhausener erwägen, die Nachfolgemodelle aller ihrer in Serie befindlichen Baureihen auch als elektrifizierte Varianten auf den Markt zu bringen. Das sagte Porsche-Chef Matthias Müller gegenüber „auto motor und sport“. Er verspricht ab 2018 den Porsche 911 als Plug-in-Hybrid und stellt für den Nachfolger des Macan ab 2021 eine reine E-Version in Aussicht.
auto-motor-und-sport.de

E-Kennzeichen naht: An die Besitzer von Elektroautos und Plug-in-Hybriden mit einer elektrischen Reichweite von mindestens 40 Kilometern sollen „in Kürze“ die ersten mit einem „E“ versehenen Kennzeichen ausgegeben werden, die Kommunen die Einführung und Kontrolle von Sonderrechten erleichtern sollen. Das sagte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt der „Bild am Sonntag“.
sueddeutsche.de, mein-elektroauto.com

Weiterer China-Stromer: Yema Auto hat auf der Chengdu Auto Show sein Elektro-SUV Yema E70 EV vorgestellt, das ab Januar 2016 in China verkauft wird. Die Reichweite soll bei 250 Kilometern liegen und der Preis bei subventionierten 260.000 Yuan (rund 36.000 Euro) starten.
carnewschina.com

World of Energy Solutions 2015

– ANZEIGE –



Nächster Beitrag

Stellenanzeigen

Project & Sales Manager for Urban Charging Hubs (f/m/x)

Zum Angebot

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

IT Specialist Business Solutions & Infrastructure (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/09/15/audi-porsche-mercedes-google-e-kennzeichen-yema-auto/
15.09.2015 06:34