07.03.2016 - 18:36

eMobility-Buzz im Februar 2016: Tesla Model X überholt BMW i3.

eMobility-Buzz-Teaser-02-16Welche Elektro-Fahrzeuge wurden im Februar am häufigsten in deutschsprachigen Online-Medien genannt? Der eMobility-Buzz von electrive.net und Landau Media verrät’s. Ein Ergebnis: Die Elektro- und Plug-in-Neulinge auf dem Markt konnten in den vergangenen Wochen teils deutlich zulegen und sind in zwei Fällen sogar in die Top 3 gefahren. Zudem profitiert eine in die Tage gekommene Elektro-Limousine von ihrem neuen Namensvetter.

Gespannt haben wir für unseren eMobility-Buzz im Februar 2016 die weitere Entwicklung der zum Jahresanfang sehnlichst erwarteten Neuankömmlinge im Blick gehabt. Klar zu sehen ist: Sowohl die Internet-Community als auch die Fachmedien erwarten insbesondere von den neuen E-Fahrzeugen aus den Häusern Tesla, Hyundai und BMW viel. Ein Gegenbeispiel von Volkswagen zeigt aber auch, wie schnell die Gunst der Online-Medien wieder verloren gehen kann. Genaueres zu den jungen Spitzenreitern und Verlierern gibt’s in den jeweiligen Erläuterungen weiter unten. Nun folgt zuerst das Ranking der reinen E-Fahrzeuge (mit Batterie oder Brennstoffzelle) im Überblick:

eMobility-Buzz-Feb-2016-Elektro

Im vergangenen Monat kamen die Elektroautos in unserem Top-15-Ranking in deutschsprachigen Online-Medien auf insgesamt 8.482 Nennungen. Zwar waren dies deutlich weniger als noch im Januar (9.770), anders als zum Jahresstart wurde die Autobranche aber auch nicht mit gleich zwei großen US-Messen verwöhnt (CES & Detroit). An der Spitze unserer Tabelle hat sich derweil nichts geändert: Das Tesla Model S fuhr erneut souverän vorneweg und konnte ganze 1.869 Nennungen verbuchen. Spannend wurde es jedoch gleich dahinter: Mit knappem Vorsprung konnte der große Bruder Tesla Model X mit 1.349 Nennungen auf den zweiten Rang vorfahren. Der BMW i3 (1.320) und der Nissan Leaf (1.294) gaben sich als etablierte Vertreter der Elektromobilität nur widerwillig geschlagen. Ansonsten stach der Opel Ampera besonders positiv hervor: Im Monatsvergleich stieg er vom neunten auf den fünften Platz auf und verfünffachte sein Gesamtergebnis (182 auf 919). Ihm dürfte der Medienrummel um seinen gänzlich neu gestalteten „Nachfolger“ zu Gute gekommen sein – den reichweitenstarken Ampera-e. Weitere Gewinner, wenn auch auf deutlich geringerem Niveau, waren der Smart Electric Drive und der VW e-up. Letzterer hat den Wiederaufstieg in die Top 15 geschafft. Auf den weiteren Platzierungen gab es im Februar nur wenig Überraschungen. Mehr Bewegung gab’s im Feld der Plug-in-Hybride, deswegen nun direkt zum Ranking der Teilzeitstromer:

eMobility-Buzz-Feb-2016-Plugin

Im Februar konnten die 15 meistgenannten Plug-in-Hybride zusammen 22.238 Nennungen in deutschsprachigen Online-Medien auf sich vereinen. Wie gewohnt kämpften Porsche und BMW mit ihren Hybridsportlern um den Spitzenplatz. Die Reihenfolge aus dem Vormonat drehte sich diesmal um und der 918 Spyder (11.215) lag wieder vor dem i8 (8.478). Die weiteren Plätze haben diesmal zwei Greenhorns erobert: Der Hyundai Ioniq (885) konnte mit den absolut meisten Nennungen in den klassischen Medien punkten und aufs Podium vorfahren. Gleich dahinter folgt der Plug-in-Bajuware BMW 330e. Sie scheinen als moderne und schicke Branchenvertreter mit genug E-Reichweite für die meisten Pendler den Geschmack des Internet-Publikums zu treffen. Und was ist mit den anderen Neulingen? Der BMW 225xe Active Tourer platziert sich solide im Mittelfeld. Der VW Tiguan GTE dagegen fällt aus der Top-15 ganz raus und zeigt sich mit 29 Nennungen nur als „Best of the Rest“. Seine Markteinführung ist dann wohl doch noch zu weit weg. In eine ähnliche Richtung fuhr auch der Konzernkollegen Audi A3 e-tron (von 5 auf 12). Dafür konnten der Audi Q7 e-tron (von 13 auf 8) und der VW Passat GTE (von 10 auf 5) zulegen. Letzerer zog sogar genug Aufmerksamkeit auf sich, um den bislang stets sehr starken Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander auf Platz fünf zu verdrängen.

UNTERSUCHUNGSMETHODE

Untersucht werden für den eMobility-Buzz von der Landau Media AG die Elektroautos und Plug-in-Hybride relevanter Automobilhersteller im deutschsprachigen Raum. Dabei werden die Inhalte von 255.000 Nachrichtenwebseiten, MicroBlogs, Foren, Weblogs, Social Networks, Video- und Verbraucherportalen im deutschsprachigen Raum (D-A-CH) ausgewertet. Ermittelt wurden insgesamt 35.193 Erwähnungen der oben dargestellten Fahrzeuge im Zeitverlauf vom 01. Februar bis zum 29. Februar 2016. Diese wurden vom Branchendienst electrive.net über die Dashboards des Analyse-Portals von Landau Media ausgewertet. Anregungen senden Sie gern an redaktion@electrive.net – wir freuen uns drauf! Sie wünschen vertiefende Informationen oder qualitative Auswertungen für bestimmte Fahrzeuge? Auch das ist möglich, sprechen Sie uns gerne an!

Autor: Alexander Fechteler

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/03/07/emobility-buzz-im-februar-2016-tesla-model-x-ueberholt-bmw-i3/
07.03.2016 18:56