06.12.2016 - 12:13

Dudenhöffer rät deutschen Industrie zu E-Antrieben

Automobil-Professor Ferdinand Dudenhöffer rät der deutschen Industrie zum klaren Fokus auf E-Antriebe. Schließlich setze der weltweit größte Automarkt China stark auf Elektrifizierung. Und auch Tesla könnte schon 2025 auf Augenhöhe mit den Großen der Branche sein – und ihnen starke Konkurrenz machen.

„Die Lobgesänge auf den Verbrennungsmotor und die Beteuerungen, dass man nach 2030 noch jede Menge Neuwagen mit Verbrennungsmotoren bauen und verkaufen will, könnte sich zum größten Eigentor der Autobauer entwickeln.“

Zudem sehe er den Dieselgate als Fluch und Segen zugleich. „Politiker haben erkannt, dass sie mit dem Wegsehen der letzten zehn Jahre nicht weiterkommen.“, so Dudenhöffer. Ein Umdenken scheint in den Köpfen angekommen zu sein und ohne die Enthüllungen der USA, würden wir dem Diesel noch immer nachlaufen. Es betreffe jedoch die gesamte Branche und nicht nur Volkswagen.
fnp.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/12/06/dudenhoeffer-raet-deutschen-industrie-zu-e-antrieben/
06.12.2016 12:35