12.12.2016 - 13:29

eMobility-Buzz November: BMW i8 rutscht ab, VW e-Golf ist zurück.

vw-e-golf-elektroauto

Welche Elektro-Fahrzeuge wurden im November am häufigsten in deutschsprachigen Online-Medien genannt? Der eMobility-Buzz von electrive.net und Landau Media verrät’s. Mächtig was los war bei den Plug-in-Hybriden: Hier riss der tiefe Fall des Langzeit-Führenden die gesamte Statistik in Grund und Boden. Auch sonst gab’s in der Plug-in-Top-15 reichlich Bewegung, besonders im hinteren Mittelfeld. Dagegen war der November für die reinen Elektroautos ein vergleichsweise gewöhnlicher Monate.

Schauen wir zunächst auf die Platzierungen: Dort gab es an der Spitze beider Listen nicht außerordentlich viel mehr Bewegung als sonst. Die wenigen Änderungen hatten es aber in sich: Bei den Elektromodellen stürmte ein Volkswagen kräftig nach vorn und kratzte sogar am Podium der kalifornisch-bayerischen Phalanx. Das Plug-in-Feld durchlebte hingegen einen echten Wandel: Der BMW i8 ließ massig Federn und rutschte vom Spitzenplatz, was der Porsche 918 Spyder hemmungslos zu einem Überholmanöver ausnutzte. Je tiefer man dann ins Rankung schaut, desto größer werden die Veränderungen. Und kein Modell ist mehr auf demselben Platz wie im Oktober! Mehr Details nun in der Analyse, beginnend mit den rein Batterie-elektrischen oder per Brennstoffzelle versorgten E-Autos:

Im November wurden die Elektroautos unserer Top-15-Liste in den deutschsprachigen Online-Medien insgesamt 12.039 mal erwähnt, ein Plus von knapp fünf Prozent gegenüber dem Vormonat (11.487). Ganz oben landete einmal mehr das Tesla Model S, jedoch mit vergleichsweise schwachen 3.855 Nennungen. In den klassischen Medien wurde die E-Limousine seltener erwähnt als zuletzt. Damit lag Tesla zwar noch deutlich, aber nicht mehr uneinholbar vor dem  Verfolger BMW i3. Platz drei ging recht knapp an das Tesla Model X. Nur rund 120 Treffer weniger hatte der Volksstromer VW e-Golf, der sich kräftig steigern und zwei starke Verfolger überholen konnte. Dabei profitierte er auch von einer Schwächephase des Renault Zoe, der nun drei Plätze niedriger, auf Rang 7, landete.  Interessant: Nur der kleine Franzose und der Audi R8 e-tron verloren Plätze, schafften es aber dennoch, in der Top-15 zu bleiben. Alle weiteren Verlierer sind gleich ganz aus dem Ranking geflogen. Auf der Gewinnerseite sind insbesondere noch der Hyundai ix35 Fuel Cell (+7), der Ford Focus Electric (+5) und die Mercedes B-Klasse Electric Drive (+5) zu erwähnen. Jetzt aber weiter zu den Plug-in-Hybriden:

Die Anzahl der Nennungen unserer Top-15-Plug-ins lag im November auf einem bisher unbekannt niedrigem Niveau. Die nur 5.081 Zähler sind der vorläufige Tiefstand des seit dem Sommer andauernden Abwärtstrends. Sie sind der extreme Gegenpol zum starken Ergebnis von 27.216 Zählern aus dem Juni und lassen die Teilzeitstromer sogar hinter das E-Autofeld fallen. Und wer ist dafür verantwortlich? Eindeutig die  Modelle an der Spitze! Der bisher souveräne Langzeit-Erste BMW i8 legt einen fast schon extremen Sturz von 8.401 Nennungen im Oktober auf nur noch 877 im November (-90%) hin. Doch auch der auf den ersten Platz vorgerückte Porsche 918 Spyder muss Federn lassen – für ihn ging’s von 3.007 auf nur noch 1.756 Nennungen (-41 %) runter. Die bisherige Stärke der beiden Sportler in den sozialen Medien scheint ein Ende gefunden zu haben, die Gründe dafür liegen im Dunkeln. Fast alle weiteren Modelle des Rankings legen zwar zu, können den Niedergang der beiden Schwergewichte aber nicht ausgleichen. Die deutlichsten Platzgewinne können der Mercedes GLE 500e (+8), der Golf GTE (+5) und der Porsche Cayenne S E-Hybrid (+4) verbuchen. Damit lässt sich auch die Sportmarke aus Stuttgart als Gewinner des Monats ausmachen, denn alle Modelle konnten sich zumindest im Rang verbessern. Abwärts ging’s derweil für den BMW 225xe Active Tourer (-7) und den Audi A3 e-tron (-2) sowie Q7 e-tron (-2).

UNTERSUCHUNGSMETHODE

Untersucht werden für den eMobility-Buzz von der Landau Media AG die Elektroautos und Plug-in-Hybride relevanter Automobilhersteller im deutschsprachigen Raum. Dabei werden die Inhalte von 255.000 Nachrichtenwebseiten, MicroBlogs, Foren, Weblogs, Social Networks, Video- und Verbraucherportalen im deutschsprachigen Raum (D-A-CH) ausgewertet. Ermittelt wurden insgesamt 17.120 Erwähnungen der oben dargestellten Fahrzeuge im Zeitverlauf vom 01. bis zum 30. November 2016. Diese wurden vom Branchendienst electrive.net über die Dashboards des Analyse-Portals von Landau Media ausgewertet. Anregungen senden Sie gern an redaktion@electrive.net – wir freuen uns drauf! Sie wünschen vertiefende Informationen oder qualitative Auswertungen für bestimmte Fahrzeuge? Auch das ist möglich, sprechen Sie uns gerne an!

Autor: Alexander Fechteler

Autor: Jens

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Projektleiter für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales-Manager – E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager Reseller 100% (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/12/12/emobility-buzz-november-bmw-i8-rutscht-ab-vw-e-golf-ist-zurueck/
12.12.2016 13:29