Ralf Bungenstock, Dieter Becker.


Ralf-Bungenstock„Induktives Laden hat mit Sicherheit seinen Charme. Im Moment ist diese Technik für den Einsatz in der Elektromobilität noch nicht ausgereift. (…) Konduktives Laden ist technisch ausgereift und erst einmal bedeutend preiswerter – vermutlich werden beide Systeme aber irgendwann parallel existieren.“

An die niedrigen Kosten des kabelgebundenen Ladens wird die Induktion nach Einschätzung von Ralf Bungenstock, Manager Product Marketing Connectivity bei Phoenix Contact E-Mobility, in absehbarer Zeit nicht herankommen. Die kabellose Technik sei vorerst vor allem im Nutzfahrzeugbereich, etwa bei Bussen, sinnvoll.
elektroniknet.de

Dieter-Becker„Eine leistungsstarke Batterie, Hunderte Kilometer Reichweite, Platz für die ganze Familie, ausgestattet mit Klimaanlage und Sitzheizung – und das alles für unter 20.000 Euro. Verbraucher wollen beim Elektroauto alles gleichzeitig. Das ist ihr gutes Recht. Aber die Erwartungen sind überzogen.“

Weil all diese Wünsche in absehbarer Zeit nicht erfüllbar sind, will Dieter Becker, Leiter des Kompetenzzentrums Automotive bei KPMG, auch Plug-in-Hybride in das Regierungsprogramm Elektromobilität einbeziehen.
green.wiwo.de

Schlagwörter: ,